Umnutzen eines 16" Giterrohrdobson sinnvoll ?

Netzwerkarbeiten / geplante Serviceunterbrechungen 26./27.01.2022 - mehr Infos Hinweis ausblenden =>
  • Eine Frage an die erfahrenen Selbstbauer:


    Habe hier einen zu selten genutzten Gitterrohr-Dobson 16"/f4,5 mit einem guten, aber auch schweren Spiegel (18,2kg).








    Langfristig könnte ich mir einen Umbau zu einer festen Fotolösung vorstellten. Man sollte ja immer schon mal ein nächstes Projekt im Gedanken wälzen. Es muss ja reifen. Nur mal so in die Zukunft spekuliert:



    - wer hat von Euch schon mal solch einen Weg der Umnutzung beschritten?



    - ist solch ein Dobson fotografisch wirklich nutzbar (Erfordernis eines Flatteners)?



    - kommt das ganze am Ende teurer als wenn man was fertiges in 16" kauft?


    - was für eine Liga an Montierung bräuchte man da.


    Bevor ich mich da weiter reindenke würde ich mich erst mal erden lassen wollen.


    CS
    Dirk

  • Hallo Dirk,


    Denkst Du wirklich daran, den guten Dobson-Factory Dobson mit dem Mirrospère Spiegel zu opfern? Das ist einer der tollsten Fertigdobsons, den ich kenne. [:p]


    Was würdest Du fotografieren wollen? Für Mond und Planeten würde eine EQ-Plattform als Unterbau zur Nachführung reichen. Wenn Du "richtig" Deepsky fotografieren willst, muss alles neu außer dem HS! Kompletter Tubus mit fotografisch ausgelegtem Fangspiegel und OAZ, neue Spiegelzelle und vor allem eine Montierung die imstande ist, ein solches Trumm fotografisch zu tragen. Eine EQ-8 reicht da nicht. Der Komakorrektor (Flattener braucht man für Refraktoren) ist da noch eines der günstigsten Einzelteile. Und dann ist noch die Frage, was Du mit 1800mm Brennweite Fotografieren willst, das Du mit einem kleineren (= günstigeren) Setup nicht erreichen würdest.
    Und Vorteil eines zweiten Astrofotografie-Setups: während es mit Fotografieren beschäftigt ist, kannst Du in aller Ruhe mit dem 16"er visuell spechteln.


    Wenn Dir der Dobson wegen Nichtbenutzung zu viel Geld bindet, trenne Dich von ihm, aber lass ihn am Stück. Den Erlös kannst Du dann in die Astrofotografie investieren. Aber dieses tolle Teleskop sollte erhalten und intensiv genutzt werden.


    Just my five cents:
    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Bei allem Respekt, aber ein Umbau, Neubau oder was auch immer wäre respektlos gegenüber Herrn Desvaux. Sofern nur der Spiegel in ein anderes Teleskop wandert, OK. Alles andere finde ich albern. Sicherlich, das Teleskop gehört dir. Aber warum dann erst kaufen...? Gruß Bengt

  • Servus Dirk,


    schau Dich mal ein wenig hier um, nur um ein Beispiel zu haben.http://www.astrokraai.nl/viewimages.php?t=y&category=7


    Der verwendete einen 16er f5 auf einer Dobson-Plattform. Da bräuchtest Du nicht wahnsinnig viel umzubauen. Flattener wirst Du brauchen, außer Du beschränkst Dich auf sehr kleine Chips.


    Selber sind mein Kumpel und ich gerade dabei unseren 18er-Dobson auf Fotografie umzubauen. Projekt dürfte Ende Oktober fertig werden, allerdings.... da gehört ohne wenn und aber eine stabile Montierung darunter, die über z.B. über 50kg Belastung noch lächelt und, was noch viel wichtiger ist... ein fixer Aufstellungsplatz!!


    lg
    tom

  • hallo Dirk,


    wenn Du so fragst,
    den Dobson für visuell so belassen und eine Fotooptik anschaffen.


    Gruß
    Christian

  • Lieben Dank für die Rückmeldungen.


    Das ganze ist wohl keine Idee die ich umsetzen sollte. Eine feste Aufstellung ginge aber es wäre eine Materialschlacht. Wenn würde ich den Spiegel nehmen und die Konstruktion von Pierre intakt lassen (4000 € entwerten wollte ich nicht). Aber wir ihr richtigerweise anmerkt kann man leichter zu mehr Brennweite und Öffnung kommen. Ich nutze es so weiter wie es ist, nur halt selten. Wenn der Nachwuchs größer ist kann sich das ja wieder ändern. Verkauf geht immer aber mit viel Wertverlust. Also bleibt der Status Quo.


    Pierre Desveaux ist ein Handwerker und ein Künstler. Habe mal seine Homepage aus Langeweile auf Deutsch übersetzt um mein Französisch für einen langen Aufenthalt in Algerien aufzupolieren. Hatte da gerade eh 6 Wochen Krankschreibung. Ich will sicherlich nicht unhöflich gegenüber Pierre sein. Allein eine WerstattFührung bei ihm ist ein Highlight.


    Danke für die Erdung
    Dirk

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!