Helligkeit Einsteinring

  • Hallo


    Ich habe vor kurzem eine Langzeit-Objekt angefangen, welches u.a. den Einsteinring 'Cosmic Horseshoe' zeigt. Bislang habe ich eine Aufnahmezeit von nur zehn Stunden gemacht. Natürlich werden auch andere lichtschwache Objekte sichbar. Die geplante Belichtung soll mindestens zwanzig Stunden betragen. Dann kommt aber wahrscheinlich noch ein wenig Farbe dazu.


    Der Einsteinring ist sozusagen zweitrangig. Es ist aber erstaunlich, welche lichtschwachen Objekte ein Amateur beobachten kann. Ich bin mir aber recht sicher, dass nach einer geplanten längeren Belichtung mehr Objekte sichtbar werden.


    Hier ein Bild des Gesamtbildes: https://i.postimg.cc/02rFv8Vw/cosmichorseshoe-630min.png


    Und hier ein Ausschnitt des Gesamtbildes: https://postimg.cc/HcZRdbJ6


    Wenn man genau hinschaut sieht man auch die 'Umrandung' des Einsteinrings und nicht nur die Galaxie, welche sich in der Mitte befindet.


    Leider ist es mir noch nicht möglich, die Helligkeit der einzelnen Objekte. Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Eigentlich ist es schon erstaunlich, dass ein Einsteinring für einen Amateur sichtbar ist.


    mfg alex

  • Hallo Alex,


    das "Canary Island Half Meter Telescope" ist Dein Amateurteleskop? So steht es auf dem Bild. Ich sehe auf den verlinkten Seiten hauptsächlich viel unnütze Werbung.


    Gruß


    Heiko

  • >das "Canary Island Half Meter Telescope" ist Dein Amateurteleskop?


    das teleskop nutze ist eigentum ich von einem astronomie-service. so ein großes teleskop kann ich mir nicht leisten.



    >Ich sehe auf den verlinkten Seiten hauptsächlich viel unnütze Werbung.


    das ist nur ein kostenloser bilduplad-service. ich wollte euch nur den speicherplatz ersparen.

  • Hallo Alex,


    OK, dachte ich mir. Das mit dem "als Amateur beobachten" kann da natürlich etwas mißverstanden werden. Wie Du sagst, muß man schon sehr gut betucht sein, um sich ein Teleskop dieser Größenklasse und Ausstattung leisten zu können. Man kann sich aber heutzutage immerhin Zeit auf einem quasi-professionellen Teleskop mieten und damit aufnehmen was man möchte. Damit ist dann auch der Einsteinring in Reichweite von Amateuren. Da gebe ich dir recht. Der ist ja auch nur 1"-2" groß. Da muß man schon sehr genau hinschauen. Gutes Seeing ist da wohl alles.
    Wenn Du schon Bilder mit solcher Ausrüstung und solcher Tiefe zeigen möchtest, dann nehme doch einen Uploadservice wie z.B. Astrobin o.ä.. Da kommen die Bilder und Bildinformationen viel besser zur Geltung. Im Vergleich zur Teleskopmiete dürften die Kosten dafür auch nicht groß ins Gewicht fallen.


    Gruß


    Heiko

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!