Problem: Filterrad im Bild zu sehen

  • Hallo Zusammen,


    Ich wollte gestern hauptsächlich mein Guiding in PHD2 beobachten - stehe da noch am Anfang. Das Guiding lief auch wirklich gut.
    Ich hatte mich schon gefreut, nebenbei dann auch etwas h-alpha (Astronomik, 6nm) für den Seelennebel sammeln zu können.


    ABER: Nach dem Stacken und Stretchen kam das heraus:



    Bähhhhh! Also so nun nicht! [:)]


    Ich hatte mit SharpCap aufgenommen.


    Jemand ne Idee?

  • hallo,


    das sieht mal wieder aus als ob mal wieder jemand sein Filterequitment , Kanera-Sensor oder Reducer nicht vom Staub und Pollen befreit hat .


    Jeder der mit OPtik und Filter arbeitet sollte sein Zeug sauber und rein halten . Vorher schauen wenn man den Ha Filter einlegt . Kamera- Sensor reinigen .


    Abhilfe könnten Flats schaffen . Aber das sollte ich eigendlich nicht sagen , sonst machst du das Zubehör nicht sauber.

  • Hallo André.


    das sind keine Donuts!


    Ich vermute eher, dass das Filterrad nicht ganz in der richtigen Position war - also nicht komplett auf Durchlass.
    Es kann nämlich sein, dass ich vergesen hatte, das Filterrad vorher in SharpCap zu initialisieren. Bin mir aber nicht sicher.
    Ich habe ein ähnliches Bild in einem anderen Forum gesehen. Dort gab es aber keine Lösung dazu.


    LG
    Mario

  • Hi Mario, <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Ich vermute eher, dass das Filterrad nicht ganz in der richtigen Position war - also nicht komplett auf Durchlass.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Dann würde dein Bild wohl eher eine einseitige deutliche Vignetierung zeigen. <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    das sind keine Donuts<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Nicht? Gut, dann ist es halt die unscharfe Abbildung von Staubkörnern, die auf dem vom Sensor etwas weiter entfernt befindlichem Filter herumliegen. [}:)]


    Gruß Stefan

  • Hallo Stefan,


    ich bin in jedem Falle etwas ratlos, weil ich den Filter zuvor gereinigt hatte. Vielleicht ist das das Problem gewesen...
    Die Kamera war direkt ins Filterrad geschraubt - dichter geht es nicht.


    Das mit der Vignettierung sehe ich ein - klingt logisch.


    Hmmm... Ich werde jetzt mal hinfahren und das alles mal genauer inspizieren.


    Hatte nur zu Hause nach dem Stack einen Schrecken bekommen.


    LG
    Mario

  • Hallo Mario,


    seltsame Sache, mir fallen nur Gründe ein, die Ursachen ausschließen.


    Mir erscheinen die Flecken viel zu regelmäßig in Größe, Form und Anordnung als dass es Dreck sein kann. Und die überwiegend horizontal ausgerichtete Anordnung kann m. E. ja wegen des Verschiebungsbetrages und der Ausrichtung auch nicht Folge einer Ditherverschiebung sein, falls du überhaupt gedithert hattest. Das Filterrad X'se ich auch, weil das einfach anders aussieht (hatte ich schon).


    Habe mal einen Screenshot invertiert, damit man Größe, Form und Verteilung der Flecken besser sehen kann:


  • Hallo Peter,


    bin ganz bei dir - Donuts sind das eher nicht. Hatte auch nicht gedithert.
    Es scheinen vielleicht Überlagerungen von Reflexionen an hellen Sternen zu sein, wie z.B. hier (bei einem Stern):


    https://www.cloudynights.com/t…00825-strange-reflection/


    Hmm...


    Ich habe gerade die Ausrüstung gecheckt: kein Staub auf Filter, Schutzglas der Kamera.


    Hmm... lustig, aber nervig...


    Ich denke immer noch, dass das eine (komische) Folge des nicht Initailisierens der Filterrades in SharpCap ist. Wäre auch die einfachste Lösung des Problems - hoffentlich...


    LG
    Mario

  • Ich glaube ich habe es:


    bei einer vorherigen Einzelaufnahme ist der Effekt nicht zu sehen. Das Filterrad war auch korrekt initialisiert (laut Logdatei).


    In der Logdatei zu dem hier gezeigten Bild ist zu erkennen: &lt;Bad Wheel Index&gt;


    Ein letzter Test morgen? wird Gewissheit bringen.


    LG
    Mario

  • Vielleicht hat ja ein Spinne in deinem Newton ein Netz gebaut und dann hat es die Nacht drauf Tau gegeben . Die Perlen sind dann meist gleich groß und werden vom Sternenlicht oder Umgebungslicht angeleuchtet .


    Filter kann ich mir nicht vorstellen ,da der so groß ist das du warscheinlich im Vollformat damit fotografieren kannst . Du hast ja keine Angaben zum Equitment gemacht....

  • Hallo André,


    sehr kreative Idee!


    Ich arbeite mit einem Esprit 80. Den öffne ich hinten nicht einmal zum schnelleren Auskühlen.
    Da kann keine Spinne rein! Gäbe aber vielleicht ein nettes Flat.


    Wie zuvor geschrieben: Es riecht sehr stark nach dem Filterrad, welches wahrscheinlich knapp nicht in der vorgesehenen Position war.


    LG
    Mario

  • Hallo Mario,


    Mit etwas Fantasie bilden die Flecken ein ähnliches Muster wie die hellen Sterne auf dem Foto, nur etwas vergrößert und eventuell auf dem Kopf stehend. Deshalb tippe ich mal auf Reflektionen zwischen dem Chip und dem Filterrad. Oder hast Du vor dem Rad oder sonstwo vielleicht noch ein Flachglas im Strahlengang?


    Bis dann:
    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Hallo Marcus,


    genau das denke ich ja auch. ich hatte oben ein Link angegeben, wo jemand bei Cloudynights einen solchen Effekt am hellen Stern hatte.
    Bei mir ist es halt extremer. Wie oben geschrieben: In der Logdatei stand, dass das Filterrad nicht korrekt positioniert war --&gt; "Bad Wheel Index".


    Ich weiß nicht, wie oft so ein Effekt hier im Astrotreff bisher gepostet wurde.
    Man darf halt nicht vergessen, alles ordentlich miteinander zu verbinden/zu initalisieren.
    Gut, dass der Fehler im Sommer während einer Testsession passiert ist.


    LG
    Mario

  • Hallo zusammen,
    ich hatte vor 2 Tagen exakt die gleiche Erscheinung auf dem Summenbild (auch Esprit 80). Bei mir lag es anscheinend an den Flats. Ich war zu faul, um neue anzufertigen und hatte dann einfach welche von der letzten Session verarbeitet. Schlechte Idee...Dann habe ich alles nochmal ohne die Flats gestackt und die Kreise waren weg?! Vielleicht hilft dir ja diese Info.
    VG Martin

  • Hallo Martin,


    ich war gestern auf unserem GVA-Workshop und habe das Bild gezeigt.
    Einhellige Meinung: das sind Donuts!


    Für mich ist das einfach sehr überraschend. Ich hatte bisher nur Flats bei Sonnenaufnahmen in h-alpha gemacht.
    Nie waren dort auf den Flats derartige gleichgroße "Kreise" und auch noch so viele davon zu sehen.
    Man konnte auch bei einer nachträglichen visuellen Überprüfung genau sehen, wo am Filter oder am Kamera-Schutzglas der Staub war.
    Hat man den mit dem Blasebalg abgepustet, so hat das auch gereicht und es war nichts mehr auf den Flats zu sehen.


    Ich beginne jetzt gerade mit DeepSky-Aufnahmen. Hier scheint sich das anders zu verhalten.
    Ich habe wie gesagt den eingesetzten h-alpha Filter vorher gereinigt und auch auf dem Schutzglas der Kamera war kein Staub zu erkennen.
    Deshalb war ich ob des Ergebnisses überrascht. Ich denke, nach meinen vorherigen Erfahrungen ist das auch nachvollziehbar.


    Naja, was ich gestern eben von den erfahreneren Kollegen gehört habe: Selbst wenn man visuelle nichts an Staubpartikel erkennen kann - in den Aufnahmen/Flats tauchen auch bei ihnen diese Donuts selbst in dieser Anzahl regelmäßig auf.


    Ich werde heute zusehen, wie ich mit meiner ASI1600 korrekt Flats erstellen kann und mir das Ergebnis ansehen.
    Also Tendenz jetzt: Es sind doch Donuts und keine Reflexionen.


    Ich werde bei André und Stefan Abbitte leisten, sollte sich das bestätigen. [:)]


    LG
    Mario

  • Hallo nochmals,


    ich habe heute morgen mit dem gleichen Setup Flats angefertigt - besser gesagt nur die Vorschau in Firecapture betrachtet.
    Sogar bei keinem der 5 Filter im Filterrad zeigten sich irgendwelche Staubpartikelchen.
    Ich habe sogar bei allen Filtern jeweils den kompletten Weg des Okularauszuges langsam abgefahren (obwohl ich weiß, dass der Fokus bei 43mm liegt) - Nichts!


    Tjoah - Stand jetzt. Es sind doch Reflexionen [:)]


    Werde heute wieder auf den Seelennebel mit h-alpha halten - wehe es passiert wieder Etwas! [:)]


    ..und dann final? berichten...


    LG
    Mario

  • Hallo,


    hier das ha-Ergebnis von heute. Wie gesagt: gleiches Setup wie vorher, nur mit Filterrad in richtiger Position.
    Es waren also doch die Reflexionen!



    Falls also jemand einen ähnlichen Effekt hat - es muss nicht immer an etwas Essbarem liegen.


    LG
    Mario

  • Hallo,


    übrigens: aus der Größe der Donuts kannst Du mit Hilfe der Öffnungszahl und der Chipgröße auch berechnen auf welcher Glasfläche der Staub liegt. So kannst Du gezielter putzen.


    klare Grüße
    John

  • Hallo John,


    das kann ich mir durchaus vorstellen, das das geht.


    1) nun habe ich das Problem ja Gott sei Dank nicht,
    2) ich hoffe, die Flats bleiben laaaange blitzeblank. Da ich die Kamera ständig am Filterrad adaptiert lasse und die andere Öffnung des Filterrades nach Einsatz gleich mit einem Deckel verschließe ist das ja auch ein guter Weg,
    3) Hast du zufällig auch die passende Formel dazu? FRüher oder später wird das sicherlich interessant werden.


    Danke für deinen Hinweis - macht mich neugierig!


    LG
    Mario

  • Hi Mario,


    angenommen der Donut ist r mal so groß wie die Breite des Chips W_chip ( r = relative Größe, am Bild ausmessen!).


    Dann ist der Abstand des Glasfensters der mit Staub bedeckt ist: G = W_chip * r * Ö


    (wobei Ö = F/D, also Öffnungszahl = Fokallänge / Öffnung)


    klare Grüße
    John

  • Hallo Zusammen,


    nachdem ich jetzt gelernt habe, wie man RICHTIG Flats erstellt:


    JA - es waren doch Donuts! Bin mir jetzt sicher (was immer das heißen soll - das war ich ja schon einmal). faszinierend...


    Mein hin- und hergeschwanke ob der Ursache der "runden" Scheibchen bitte ich zu entschuldigen.
    Es ist halt alles ein Prozess...


    Es bleibt allerdings noch offen, wieso im zweiten Bild bei gleichem Setup keine Donuts zu sehen waren.
    Ist mir jetzt aber auch egal.


    An alle, die gleich am Anfang richtig lagen: gut gemacht! Es geht doch nichts über Erfahrung!


    Herzliche Grüße
    Mario

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!