1000 Spacelink-Satelliten, Ade Astrofotografie?

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Moin Moin,
    Gestern zogen ja die ersten 60 Spacelink Satelliten wie an der Perlenschnur über den Nachthimmel. Tesla-Milliardär Musk will mit seinem SpaceX Projekt für sein eigenes Internet-Netzwerk rd. 1000 dieser Satelliten in den Orbit schießen, die dann etwa in der gleichen Höhe wie die ISS fliegen werden.
    Müssen wir also in Zukunft mit permanenten, kräftigen Strichspuren bei längeren Belichtungen rechnen, die gelungene Astrofotos zum Glücksspiel machen werden? Ich habe darüber noch nichts gefunden, weiß jemand schon mehr?
    VG & CS
    Peter

    Sky-Watcher NEQ-3 Pro SynScan

    Sky-Watcher Evostar ED 80/600

    Sky-Watcher Skymax MC 127/1500

    Sky-Watcher SAM

    Canon 60D

    Canon 1000Da

    ZWO ASi 120 MC-S

    ZWO ASi 30F4

  • Hi


    und ein Alex Parker hat mal eben schnell überschlagen daß von den 12.000 etwa 500 zur gleichen Zeit überm Horizont sein könnten.
    Au weia, das ist dann doch etwas zu viel...


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Auch braucht da jeder Launcher eine gewaltige Rechenkapazität um durch dieses Netz heile durchzukommen beim Aufstieg, Flug zum Mond, zu GEO etc...
    Oder es läuft wie bei Apollo, das große Gehirn sitzt wieder auf der Erde + Telemetrie.


    CS,
    Walter

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: stardust3</i>
    <br />Hi


    und ein Alex Parker hat mal eben schnell überschlagen daß von den 12.000 etwa 500 zur gleichen Zeit überm Horizont sein könnten.
    Au weia, das ist dann doch etwas zu viel...


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Bemerkenswerte Antwort von Elon Musk:


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Viele Grüße
    Mark

  • Was zählen schon (Hobby)Astronomen, Romantiker des Sternenhimmels, mit anderen Worten: Menschen. Nur Konsumenten zählen. Der Mensch ist nur solange Mensch, wie man ihm Geld aus der Tasche ziehen kann.

  • Berechnungen von Cees Bassa über die mögliche Anzahl an sichtbaren Satelliten (abhängig von Breitengrad, Monat und Uhrzeit):


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Viele Grüße
    Mark

  • Das ergibt doch ganz neue Möglichkeiten für astrofotografisches Kräftemessen:
    - die Aufnahme mit den meisten Satelliten
    - längste Belichtung ohne Satellit
    ...


    die Zukunft wird hell und leuchtend
    Heinz

  • welche Helligkeiten erreichen diese Mini-Satelliten denn?


    Ich finde das nicht ganz so dramatisch. Mit einer Median-basierten Stackingmethode werden die Strichspuren ja rausgerechnet wenn man mehrere Bilder stackt.


    Gruß
    Armin

  • Zurzeit sind die Teile ja noch auf 400 km Höhe und rund 4.5 mag hell, einige waren deutlich heller. In der Endausbaustufe rechne ich mit etwa 6 mag. Langbelichtete Fotos könnten in Zukunft mit einer Art Netz überzogen sein. Da ist die Astrosoftware gefragt.


    Ich habe diesen "Angriff der Muskianer" letzte Nacht gefilmt und zeige ihn hier:

    External Content vimeo.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß Helmut

  • Danke für die Links, wirklich interessant.
    Aber warum denke ich dabei die ganze Zeit an den Film "Gravity" (mit George Clooney und Sandra Bullock)?
    VG
    Peter

    Sky-Watcher NEQ-3 Pro SynScan

    Sky-Watcher Evostar ED 80/600

    Sky-Watcher Skymax MC 127/1500

    Sky-Watcher SAM

    Canon 60D

    Canon 1000Da

    ZWO ASi 120 MC-S

    ZWO ASi 30F4

  • Hiho,


    den Helligkeitsvergleich zum Sternhimmel kann man in den Videos sehen:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    VG
    Martin

  • Ich frag mich ob das nicht auch ein Problem für die Raumfahrt selbst wird:
    Es wird enger im Orbit -der Aufwand zum Schutz von Satelliten vor Kollisionen wächst.
    Vor allem die Satelliten auf höheren Orbits werden sehr lange halten und müßten nach Missionsende in die Atmosphäre gelenkt werden.
    Klappt das auch bei jedem Satelliten?
    Ich könnte mir vorstellen, daß das ganze noch ein juristisches Nachspiel hat.
    Gruß
    Felix

  • Die Starlink-Satellitenflotte wird wohl nicht die einzige Flotte in Zukunft im Erdorbit sein, wenn man von den anderen Unternehmen ausgeht, die ebenfalls Satellitenflotten beantragt haben. Experten gehen von einer Zahl von 60.000+ aus. Profiastronomen laufen schon Achten auf Twitter und Musk behauptet immer noch, dass die Dinger kein Problem darstellen weil die ISS ja "deutlich größer und beleuchtet ist." [sic!]

    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Zukünftige Astrofotos werden in Zukunft etwa so aussehen:


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Gruß & cs

    Andreas


    Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | TS PHOTOLINE 3" f/7 Apo | Fujinon 10x70 FMT-SX2 | Fujinon 16x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600Dfs / 6D

  • Ich befürchte, dass wir uns bei (zig-)tausenden Satelliten bald nach Lichtverschmutzung sehnen, weil uns beim Blick in den dunklen Himmel vor lauter Bewegung schwindelig wird.[xx(]


    Gruß Gil

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Zukünftige Astrofotos werden in Zukunft etwa so aussehen:


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    OMG, "stars and stripes" am Himmel - irgendwann musste es ja so kommen. "God blame America."

  • Sieht so aus, als würde der American way of life nun auch ausserhalb der Erdatmosphäre stattfinden.
    Und wie immer haben alle etwas davon [:(!][V].

  • Hier ist ein Spiegel Online Artikel von heute Nachmittag (in dem u.a. Carolin Liefke und Sven Melchert zitiert werden!):


    https://www.spiegel.de/wissens…satelliten-a-1269487.html


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Viele Grüße
    Mark

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: stardust3</i>
    <br />Haben sich eigentlich auch schon professionelle Astronomen zu diesen Zukunftsaussichten geäußert?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Haben sie vor allem auf Twitter:

    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Gruß & cs

    Andreas


    Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | TS PHOTOLINE 3" f/7 Apo | Fujinon 10x70 FMT-SX2 | Fujinon 16x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600Dfs / 6D

  • meine Allskykamera hat nun auch die Lichterscheinungen zwischen 23:35-23:40MESZ aufgezeichnet:


    http://www.eberdingen.space/videos/allsky-20190526.mp4


    Neben dem sonstigen Flug- und Satellitenverkehr fällt die Lichterkette schon auf. Die maximale Helligkeit würde ich auf heller als die der Venus (-5mag) einschätzen. Ein paar Hundert mehr davon gleichzeitig am Himmel und ich kann meine Astroausrüstung nur noch auf dem Müll entsorgen. [xx(]


    CS
    Dirk

  • Die Frage ist tatsächlich berechtigt, ob die 12.000 Dinger dann um die Wette blinken.

    Gruß & cs

    Andreas


    Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | TS PHOTOLINE 3" f/7 Apo | Fujinon 10x70 FMT-SX2 | Fujinon 16x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600Dfs / 6D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!