M64 Gemeinschaftsbelichtung ?

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Danke Jungs :)
    Der Passwortschutz hält einem Hacker sicher nicht stand, aber "Tante Erna" kommt an unsere Daten nicht so leicht ran ;)
    Für unsere Zwecke wird es reichen und nach dem Projekt lösche ich die Seite eh wieder.


    PS: meine Seite ist noch im Aufbau und noch garnicht online, falls ihr auch die anderen Bilder anguckt ;)


    Gruß Piotr

  • Hallo Zusammen,


    geniale Idee und Arbeit Piotr!! Vielen Dank dafür!!
    Jetzt muss nur noch das Wetter passen. Sieht nicht gut aus für die nächste Zeit in HH.
    Schade, denn 6h könnte man in einer Nacht noch gut zusammenkratzen.


    LG
    Mario

  • Soooo,
    ich habe jetzt mal den Anfang gemacht. Das sind nur ca. 100 min. und es ist auch altes Bildmaterial. Damals mit der DMK21 gemacht. 610 mal 10 Sekunden, 10" Newton f/5. Neu bearbeitet, bis zur Rauschgrenze gestreckt und leicht geschärft, sonst nicht viel.

    Das Bild hier ist ein JPG und natürlich nicht für die Weiterverarbeitung gedacht. Als Anschauung aber vllt. hilfreich.
    Viele Grüße,
    ralf

  • Hallo Ralf,


    dass ist ja fast wie beim ersten Entwurfsstrich oder wie der erste Satz beim Schreiben.... Ist diese Hürde genommen, läuft's.
    In diesem Sinne; legen wir mal los [:)]


    Schönen Abend und schöner Einstieg Ralf.
    Gruß,
    Sven

  • Moin zusammen,


    so langsam fühlt sich die Liste. :) Gestern haben mir Ralf: (L, 610x10s) und Mario (h-alpha, 23x300s) die ersten Bilder geschickt.
    Ich selber möchte am Mo/Di versuchen ein paar Bilder zu machen, in Norddeutschland ist gerade alles dicht und der Mond stört leider auch noch..


    Ich habe das Passwort nun geändert, damit nicht jeder darauf zugreifen kann. Wer mir einen Link mit Bildmaterial zuschickt, bekommt das neue Passwort und hat automatisch Zugriff auf die Bilddaten der anderen.
    Der link ist aber geblieben: https://pk-photos.de/gemeinschaftsprojekt-m64/


    Wenn ihr mir einen Link zu Google, Dropbox etc. schickt, achtet bitte darauf, dass Ihr diesen auch öffentlich macht.
    Wäre schön, wenn ihr mir in eurer E-Mail gleich folgende Daten mit aufgibt.
    Aufnahmedatum, Optik, Brennweite, Kamera, wenn Filter, welche und Belichtungszeit.



    Vielen Dank schon mal dafür und schönen Sonntag noch!
    Gruß Piotr

  • Hallo Zusammen,


    das Wetter, das Wetter, das Wetter und mein Kopf....


    Hatte am Freitag ein wenig h-alpha gesammelt. Die Bedingungen waren MIES!
    Das GUTE:
    Ich war so "verwirrt", das ich wohl aus Gewohnheit mein Ed 80 mit f=400 aufgeschnallt hatte....
    Trotz 23x300s ist im gestreckten Bild wirklich nicht viel zu erkennen.


    Achtet also darauf, dass ihr die richtige Optik verwendet! [:)]


    Aller Anfang ist schwer....Next Try.... vielleicht nächstes WE!


    <=> Ralf
    Könntest du mir/uns vielleicht doch eine kleine Anleitung zur Kurzzeitbelichtung mitteilen.
    Welche Aufnahmesoftware? Dithern? usw. Ich muss das mal machen! [:)] Vielen Dank!


    LG
    Mario

  • Hallo zusammen,
    also, wer´s kurz möchte: geschätzt (je nach Himmel und Kamera) 3 bis 10 s. Kein Guiding ;-). Aufnahmesoftware ist bei mir SharpCap. darauf achten, dass bei "Helligkeit" (das ist eigentlich der Offset)ein recht hoher Wert steht. Gain knapp vorm Maximum ist am besten. Aber dann sind evtl. schon die hellen Bereiche überbelichtet. Ich nehme dann 2/3 oder belichte für die hellen Bereiche extra. Das alles ist denkbar einfach. Übersichtshalber belichte ich immer eine bestimmte Anzahl von Bildern, stacke die und kann dann diese besser vergleichen.
    Wichtig ist eine gute Justierung des Teleskops und da sollte man wirklich nicht an Präzision sparen. Seeing muss man nehmen wie es kommt, aber wenn man das ein paar mal gemacht hat, dann erkennt man schon Unterschiede.
    Stacken geht gut mit AutostaKkert. Auf "Oberfläche" stellen. Auswahlrechteck auf das Zentrum ist gut, danach nehme ich nur einen Ausrichtungspunkt manuell. Lege den aber so, dass 3 Sterne drin sind. Geht natürlich aber auch anders. Auch DSS geht.
    Bei weiteren Fragen, fragen.
    Gruß,
    ralf

  • Hallo Ralf,


    danke für deine Antwort! So grob habe ich mir das auch vorgestellt.
    Ich sehe das Problem, dass bei h-alpha nach 2-10s so wenig zu sehen ist, dass das Stacken schwierig/unmöglich wird.
    Aber wir werden sehen...


    LG
    Mario

  • ähm, sorry, H-Alpha geht so leider nicht. Da kommt einfach zu wenig an. Versuche es aber doch mal in L R G oder B. das geht auch bei Mond. Natürlich leidet die Tiefe, aber wenn das Seeing gut ist kompensiert das komplett den hellen Hintergrund.
    Gruß Ralf

  • Super Idee mit dem Projekt. Hat hoffentlich noch ein bissl Zeit, bis die finale Version zusammengebastelt wird. Dann mache ich gerne mit und liefere eine RGB-Version. Das dürfte aber bis in den Mai dauern, da ich erst loslegen kann, wenn das Objekt im SSW steht. Wird meine M64-Premiere, bin gespannt! :)


    Gruß, Marco

  • Hallo Marco,
    ich denke wir sollten uns sowieso eine ganze Saison Zeit lassen, damit richtig was zusammen kommt. Das hindert natürlich niemanden daran schon mal mit dem Material "rumzuspielen".
    Schön, dass du dabei bist.
    Viele Grüße,
    ralf

  • Hallo Zusammen,


    Hey Marco - Willkommen im Team! [:)]


    Gute Frage - wann ist denn die Saison zu ende? Mai 2020? Das würde etwas Druck vom Kessel nehmen [:)]


    <=> Ralf - ich versuche einfach mal alles rauszurotzen, was mit 2-10s geht.


    Viele Grüße
    Mario

  • Moin zusammen,


    ich hatte gestern das Glück und es klarte hier etwas auf. Das Seeing war auch sehr gut und ich habe mich an der Kurzbelichtungstechnik versucht.
    Aufgenommen habe ich 170min des L-Kanals. Entstanden sind 17 Videos á 200x3s (Darks gleich abgezogen in Firecapture). Kamera ASI 178, am 6" Newton bei 750mm. Die Videos in AS! zu stacken geht wunderbar. :)


    Leider sind die Sterne etwas komisch in den Rohbildern.. So als ob die Optik verstellt ist obwohl ich den Newton vorher mit dem Laser kalibreit hab.. kann das wohl nicht so gut.. Mist..
    Aber vielleicht kann man die Bilder dennoch benutzen..? Nach dem Schärfen gehts eigentlich.


    Hier mal eine geschärfte Version (crop). Autostakkert speichert ja auch eine geschärfte Version ab. Diese 17 gestackten und geschärften Bilder habe ich dann spaßeshalber nochmal in Fitswork gestackt und heraus kam das:





    War doch positiv überrascht, was da geht mit der kleinen Optik. An dieser Stelle ist für den kleinen Newton aber Schluss, da kommt er an die Auflösungsgernze.


    Hab die Rohdaten hochgeladen.


    Viel Erfolg euch allen und CS!
    Piotr

  • Hallo Piotr,


    toll, dass du auch die Kurzzeitbelichtung ausprobiert hast!
    Die Funktion des Darkabzugs kenne ich noch gar nicht - fast logisch, wenn man FC nur für Planeten und Mond nutzt. Tolle Info!
    Ich nehme mal an, du hast dann vorher Darks gemacht, ebenfalls mit 200x3s, oder? (Optionen --> Haken bei "Dunkelbild" setzten --> Dunkelbilder aufnehmen, Haken für die Lights-Videos gesetzt lassen)?
    Da ich aber noch Bias aufnehmen werde, muss ich es wohl beim Stacken eh verwursteln.
    Ich nehme ebenfalls mal an, du hast bei allen Videos 16bit .ser-Format verwendet? Zumindest benutze ich das .ser bei Mond und Planeten.


    Ich werde mich daran gewöhnen müssen, mit solch hohen fps zu arbeiten [:)].


    Insgesamt ist dein Ergebnis doch richtig klasse, weil es dem Bild von Ralf ja fast im Nichts nachsteht.


    Wenn ich das sehe, dann will ich sofort loslegen!! Mannomannomann wegen dem Wetter in HH - vielleicht Sonntag für 2-3 Stunden.
    Sch...e, dass man als Lehrer keinen spontanen Urlaubstag nehmen kann.... Neenee, das Fass mache ich jetzt nicht auf...[;)]


    Nochmals zur Deadline: ca. Mai 2020??


    LG
    Mario

  • Hallo Piotr,
    ich finde es ja nicht nur gut, dass du uns hier ein echt scharfes Bild beisteuerst, sondern auch, dass das mit der Kurzbelichtungstechnik entstanden ist. Zum ersten mal und so ein Ergebnis! War das ein 12"er oder 14"er? ach nee, waren ja nur 6" ;-) . 750 mm , mehr scheint es offensichtlich nicht zu brauchen. Die helleren Bereiche sind noch komplett rauschfrei, wenn man da noch nachschärft...das wird was geben!
    Zur Justierung: Laser und so ist alles gut. Das allerletzte Bisschen geht aber nur am Stern. Zumindest hier im Summenstack ist das aber kaum auffällig.


    Mario,
    ich kann das ja so gut nachvollziehen, wie du jetzt auf heißen Kohlen sitzt ;-)
    Zum Timeing: Ich gebe die Frage gerne in die Runde weiter. Anfang März 2020 ist die Einsendung für den Wettbewerb "Photographer of the Year" vom Royal Greenwich Observatory. Wenn wir da unser Bild zeigen wollen, dann wäre das sozusagen eine natürliche Deadline. Im Frühjahr jetzt ist die GX natürlich sehr gut zu fotografieren. Im Sommer sind die Nächte sehr kurz, aber das ginge auch dann noch. Herbst geht wohl eher nicht und wer unbedingt noch etwas drauf legen will, der könnte im Winter 2019/2020 in der 2. Nachthälfte noch was drauf legen.
    Und noch zur Technik Mario: die 16 bit SER brauchst du nicht. 8 reichen aus, wenn du das Gain einigermaßen hoch gedreht hast. Darks sind m.M.n. unverzichtbar. Flats muss jeder selber entscheiden. Bias brauchst du nur bei Flats.


    Und noch 2 Worte zum Objekt: Ich bin ziemlich sicher, dass wir ein echt scharfes und detailreiches Zentrum hin bekommen werden. M64 hat in den Außenbereichen "Sternwellen" (die weiche Form von Spiralarmen) die sehr kontrastarm sind. Darin aber gibt es vereinzelt Dunkelwolken. Wenn wir die sauber ins Bild bekommen, dann möchte ich fast behaupten, dass wir beim Wettbewerb in die engere Auswahl kommen. (das bedeutet für jeden ein Buch) denn schließlich haben wir mit so einer Aktion hier sicher einen Sympathie-Bonus.
    Schönen Abend noch und Grüße,
    ralf

  • Hallo Ralf,


    okay - März 2020 - nicht zu vergessen: die Zeit für die Bildbearbeitung! Ziehen wir also einen Monat ab (soll nicht heißen, du arbeitest zu langsam! [:)]).
    Habe mir die Dunkelwolken angesehen - da steckt doch auch h-alpha drin - und wenns auch nur ein paar Popelpixel sind...
    Anfang Mai haben wir wieder eine Woche Ferien in HH....Märzferien war ja gaaaar nix.....
    Zur Not mache ich in der Woche wieder eine Nacht durch...Die Schüler merken nichts...., falls ich nicht wieder in einer Vertretungsstunde einschlafen sollte...immerhin wissen sie jetzt, dass ich schnarche... So macht man sich wegen dem ASstrokram seinen Ruf kaputt....Prioritäten setzen! [:)]


    Spannend für mich:
    Das Projekt zwingt mich bereits jetzt, meinen C8 in Verbindung mit dem noch nie von mir verwendeten Meade-Reducer einzusetzen. Bin mal gespannt, wie es in den Ecken aussehen wird. Die Kombi soll aber ganz gut funzen.


    Danke für die Tipps, Ralf!


    Übrigens:
    Anfangs fand ich M64 "nur" so mittel interessant (okay, schon aber etwas Besonderes!) und habe mich gefragt, warum du gerade M64 "ausgewählt" hast. Man sieht ja fast nichts, außer dem Kern. Jetzt denke ich: BULLSHIT! Das Teil ist wirklich reizvoll, weil man ja schon gewisse Dinge herauskitzeln will.
    Hast du absolut genial ausgewählt und wir sollten auch bei M64 bleiben! Habe noch nie erlebt, dass du etwas unübelegtes tust!
    Kompliment mal wieder!


    Man kann so viel von dir Lernen (u.a. Sinnesschärfung)! Danke dafür!!


    LG
    Mario

  • Hallo Mario,


    Vielen Dank für das Lob! Letzte Nacht war in Hamburg eine klare Nacht mit wirklich guten seeing. Da musste ich einfach raus und die Chance nutzen, ich saß auch schon auf heißen Kohlen seitdem Ralf das Projekt angestoßen hat :)


    Richtig, ich habe den Haken in FC gesetzt allerdings nur 20 darks a 3s gemacht, danach das Häkchen einfach drinlassen (im live Bild sieht dann Dunkelbild) und die darks werden automatisch abgezogen. Habe nur in 8bit aufgenommen und als avi gespeichert. In voller Auflösung waren das bei 200x3s etwa 1,2GB.
    Rechne also mal mit 7-8 GB/ Std. Festplatte sollte also genug Platz haben ;) AS! brauchte allerdings für das spätere stecken pro Video nicht so lange, da es ja nur 200 Bilder waren.


    Hallo Ralf,
    vielen Dank für dein Feedback. Es freut mich das man aus den Daten was machen kann :)
    Ja irgendwie hast du mich mit der ASI und deinen Hammer Ergebnissen in der Vergangenheit angesteckt. Jetzt wollte ich das auch mal ausprobieren und es hat gut geklappt. Bin mit dem ersten Ergebnis zufrieden und das mit der kleinen Optik.


    Ach das mit am Stern justieren ist mir noch garnicht in den Sinn gekommen.. du meinst man macht das ähnlich wie beim MAK und einem Kunststern?
    Ich hab damals eine Taschenlampe mit Alufolie umwickelt und mit der Nadel ein winziges Loch rein gemacht und so mir selber ein Kunststern gebastelt. Später mit dem MAK auf den etwa 5m entfernten kunststern gehalten und defokusiert um zu sehen wo es nicht passt. Meinst du das würde bei einem Newton auch so gehen?


    Ja ich denke Ralf hat ein echt schönes Objekt ausgesucht, selbst mit kleinen Optiken und kurzer Belichtung geht hier viel.
    Kann’s kaum erwarten wieder Daten zu sammeln! ;)


    Gruß Piotr

  • Hallo Piotr,


    klasse Einstieg - gefällt mir richtig gut. Vor allem wenn man bedenkt, dass das Dein erstes Ergebnis mit Kurzbelichtung ist! Alle Achtung. Würde mich freuen, wenn ich auch irgendwie sowas in der Art mit beisteuern kann - wir werden sehen [:)]
    Das Wetter macht bei mir hier im Bergischen leider gerade nicht so richtig mit, aber mal sehen wie es sich in den nächsten Tagen verändern wird. Übernächstes Wochenende steht auch erst einmal das kleine aber feine WaTT in der Nähe von Korbach an. Hoffentlich spielt da das Wetter mit, so dass ich auch die ersten Minuten Licht sammeln kann.


    Wir haben ja nun fast ein Jahr Zeit Photonen zu sammeln. Mein lieber Scholli Spitz; ich bin so gespannt darüber, wie viele Stunden wir gemeinsam hinbekommen werden und wie das Resultat zum Schluss aussehen wird.


    Liebe Grüße in die Runde,
    Sven

  • Hallo,
    also das mit "am Stern justieren" meinte ich am echten Stern. Ich schraube dabei an den Justierschrauben (egal ob Newton oder SC) und schaue das Bild am Monitor an. Ich gehe ein ganz kleines bisschen vom perfekten Fokus weg. (in beide Richtungen) und schaue das zappelde Sternchen und seine Umgebung an. Auch, wenn man dabei keine Interferenzringe mehr sieht so sieht man doch, ob das Licht verstärkt in eine Richtung ausbricht. Habe ich die Richtung ausgemacht, dann drehe ich die Justierschrauben so, dass sich der Stern in die entgegengesetzte Richtung bewegt. Dieses Ausbrechen des Lichtes kann aber 2 Ursachen haben. 1.: Dekollimation aber auch 2.: nicht perfekter Temperaturausgleich. Um zu entscheiden, was das nun ist, kann man die warme Hand vor die Optik halten. Das Sternchen wird sofort unansehnlich aber die Richtung in der es sich verzerrt ist wichtig. Ist es die selbe wie im Bild, dann ist warme Luft auf dem Spiegel sehr wahrscheinlich.
    Und Piotr,
    ich habe gerade ein Bild vom Subaru Teleskop gesehen, 800 cm Öffnung aber die Schärfe ist, na ja, ein wenig besser, aber nicht so wahnsinnig viel ;-)
    ...und außerdem gibt es kaum APODs von M64 ;-)
    Gruß,
    ralf

  • Hallo Sven,


    Vielen Dank für deine Antwort. Hatte echt Glück am Montag, jetzt ist hier auch wieder alles dicht.. hoffe bei dir klart es auch bald wieder auf damit du loslegen kannst :)


    Hi Ralf,


    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung zur Justierung, werde das mal am Stern versuchen umzusetzen. Hoffe es bringt was und ich mach das nicht noch schlimmer ;)


    Oh ha.. einen 15cm Spiegel mit einem 820cm zu vergleichen ist schon eine Ansage ;) Dazu kommt noch Hamburger Himmel vs. Hawaii auf 4000m.. das macht Mut es weiter mit der kurzbelichtungstechnik zu versuchen.
    Ich bin echt gespannt was wir als Team für ein Ergebnis hinlegen können und es eventuell auf die APOD Seite zu schaffen, spornt mich noch mehr an :)


    Jetzt muss nur noch der Himmel mitmachen ..


    Gruß Piotr

  • Hallo Sven,


    klasse, dass du mitmachen möchtest! Gute Entscheidung! [;)] Damit steigt auch die Spannung immer mehr!


    Piotr,
    hatte gesehen, dass das Seeing sehr gut war. Es waren aber nur ca. 2-3 h Klarheit vorhergesagt. Da lohnt sich für mich der Aufbau einfach nicht.
    Offensichtlich waren es aber ein paar mehr Stunden - MIST! [;)]
    Ich bin ja auch Hamburger (ohne Auto). An welcher Ecke von HH bist du denn so im Einsatz? Bist du auch in der GvA oder kennst du da ein paar Spezis (Hartwig bestimmt...)?


    LG
    Mario

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!