M64 Gemeinschaftsbelichtung ?

  • Update: auf Seite 24 gibt es nun das Ergebnis von ca. 200 Stunden Belichtungszeit und 23 Autoren.
    Update 2: eine sehr schöne Zusammenfassung von Piotr gibt es hier: https://pk-photos.de/m64/


    Hallo Astrofotografen,


    es hat sich irgendwie ergeben und jetzt ist die Idee da. Ein Gemeinschaftsprojekt zu dem jeder etwas SNR beisteuern kann. Ob es klappt werden wir sehen, zu verlieren haben wir nichts.
    Mein Gedanke ist es, eine Saison lang, mal M64 im Hinterkopf zu haben. Vielleicht hattet ihr ja eh vor die Gx mal zu fotografieren. Möglicherweise bekommen wir so viel Material zusammen, dass da etwas „Großes“ draus wird.
    Es soll auf keinen Fall „mein“ Projekt sein, es soll, wenn, dann „unser“ Projekt sein.
    M64 schlage ich vor, weil sie sowohl für „kleine Scharfe“ als auch für „große Tiefe“ Fans interessant ist. Wir können uns aber auch gerne auf ein anderes Objekt stürzen.
    Die wohl wichtigste Frage ist, ob auch weniger tiefe oder etwas unschärfere Fotos noch verwendet werden können. Meine Antwort: grundsätzlich ja. Unten seht ihr einen 1000er Stack von jeweils 2 s Belichtungszeit, linear gestreckt sonst nichts. 999 Fotos hätten wohl kein sonderlich anderes Ergebnis geliefert, richtig, Aber wenn auf einem Foto eine Satellitenspur zu sehen ist, dann ist sie im Endbild auch zu sehen. Also hat das einzelne Bild sehr wohl einen Beitrag geleistet. Etwas anders scheint es mit der Schärfe zu sein. Ein relativ unscharfes Bild kann ein Scharfes nicht verbessern., aber es kann zur Tiefe beitragen. Deshalb habe ich M64 gewählt, da gibt es sehr schwache Arme und wer weiß, was da noch so heraus kommt.
    Ich schlage vor wir schauen mal und sammeln.
    Die Perfektionisten werden sagen, das geht nicht. Man müsste ja alle Bilder zusammen stacken und gewichten usw. Richtig, perfekt wird das nicht gehen, aber die Summe der Bilder sollte am Ende mehr ergeben als das beste Bild eines Einzelnen. Ich schlage deshalb vor, dass jeder seine Bilder so weit bearbeitet wie er möchte. Ein Stack sollte es aber schon sein, denke ich. Wichtig ist, dass an keiner Stelle „destruktive“ Prozesse ablaufen. Keine Rauschreduzierung, auch keine versteckte, kein Hintergrund glätten o.ä. Das ganze brauchen wir ja zum Mitteln im 2. Durchgang, wenn wir die Dinger zusammenwerfen. Ich habe da auch schon etwas Erfahrung. Improvisation ist da natürlich auch gefragt. Ich finde es sollte sich auch jeder der möchte an dem Material versuchen dürfen. Die Endergebnisse werden sicher unterschiedlich ausfallen, wir könnten diese dann mischen oder ...keine Ahnung...werden wir sehen.
    Gebrauchen könnten wir Luminanz, Farbe, H-alpha. Aber warum nicht auch IR oder gewöhnliches Blau? Warum nicht? Es ist zwar nicht so „sexy“, aber natürlich können wir auch schon vorhandenes Material mitnehmen, oder wie seht ihr das? Sollte etwas Vorzeigbares dabei heraus kommen, dann würde ich das Bild gerne nächstes Jahr zum Wettbewerb nach Geenwich schicken. Das wäre dann ein Ziel. Und als Bildautor stehen dann ganz viele Namen drunter :)
    Viele Grüße,
    ralf


  • Hallo Ralf,


    die Idee finde ich KLASSE!
    Soweit es meine zeitlichen Grenzen erlauben (und vor allem der Himmel mitspielt), kann ich mit ´nem 200/f4- Newton und der ASI 294pro beitragen. Ich würde sogar soweit gehen, die entstandenen Lights per DVD oder BD zur Verfügung zu stellen. Dann könnte ein erfahrener Bearbeiter sicher das Beste rausholen (BB ist nicht unbedingt meine Stärke).


    Gruß und CS
    Thomas

  • Hallo Ralf,


    wie schon angedeutet bin ich bei Deinem Vorschlag sehr gerne mit von der Partie. Die Ausrichtung des Objektes sollte dann ja so in der Art wie bei Deinem gezeigten 1000 x 2Sek. Bild sein.
    Sobald es das Wetter zulässt, werde ich mit meinem 12,5“ Truss und eos 750d mod draufhalten. Die Vorauswahl der Bilder für DSS (Qualität) und ein DSS Stack für Dich wäre dann das Ziel und ich denke, dass jeder ja zusätzlich sein eigenes Ergebnis hier im Thread auch noch präsentieren kann / sollte. So wird das hier ein M64 Sammelsurium, was ich ziemlich spannend fände, da dadurch ein guter Vergleich der unterschiedlichen Ergebnisse durch verschiedenstes Equipment entstehen könnte.
    Die Idee mit Greenwich finde ich gleichfalls klasse.


    Bin gespannt, wieviel Material zusammenkommen wird. Super Idee Ralf!


    Die Idee von Thomas mit einer DVD oder auch WeTransfer finde ich auch nicht schlecht, wobei dann wahnsinnig viel Arbeit an Dir hängen bleiben würde Ralf. [;)]


    In diesem Sinne; lasst das Sammeln beginnen!


    Viele Grüße,
    Sven

  • Hallo Jungs,
    das hört sich doch schon mal gut an.
    Sollte übrigens jemand, wie ich, mit recht kurzen Belichtungszeiten arbeiten wollen (und können) ich gebe da gerne Hilfestellung.
    Die Ausrichtung oben ist ein reiner Zufall. Ich selber habe nicht so wahnsinnig viel Feld, deshalb ist bei mir die Ausrichtung eh egal und ich werde verm. nur das Zentrum beisteuern können. Den dunklen Bereich unten zu haben ist aber sicher nicht falsch.
    Arbeit? Sven, wenn das echt zur Arbeit wird, wenn also viel Material zusammen kommt, dann ist das nicht Arbeit sondern geil ;)
    Und ja, selbstverständlich sollte jeder seine eigene Version auch noch machen und behalten und gerne hier zeigen,
    Gruß,
    ralf

  • Hallo an Ralf und sein Team,


    großes Kino Ralf!
    Ich bin zwar gerade erst mit DeepSky angefangen (erst drei Bilder), aber Teil dieses Projekts sein zu können - das lasse ich mir ganz bestimmt nicht entgehen!
    Ich versuche mal mit meinem C8 + Reducer etwas h-alpha zusammen zu kratzen. Habe die Kombi noch nie eingesetzt - bin also selbst neugierig.


    Ich bin gespannt, wie du das alles "zusammenbraten" willst - du hast da aber mein allervollstes Vertrauen [:)]
    Vielleicht kann man dich da irgendwie unterstützen? Für ein paar Zuarbeiten bin ich vielleicht zu gebrauchen...?


    Ich stelle mit schon das fertige Poster vor - so an dieser Wand, neben der Pflanze, extra etwas angeleuchtet, ..., mit über 200 Namen darauf...


    Viel Erfolg an alle beim Photonensammeln!


    Herzliche Grüße
    Mario

  • Hallo Ralf,


    Klasse Idee, wie schon geschrieben würde ich gerne etwas beisteuern.
    Da ich ebenfalls die asi 178mm habe würde ich es auch gerne mit der Kurzbelichtung am 6“ Newton versuchen.
    Wenn du noch Tipps dazu hast gerne her damit. :) Nimmst du die Farbe auch in 1x1 auf oder gehst du da auf 2x2bin?


    Freu mich schon auf das Gesamtergebnis:)


    Gruß Piotr

  • Hallo, Ralf,


    diese Idee reifte schon lange in Dir, stimmt's? [:)]
    Wenn es das Wetter zulässt, helfe ich Dir auch gerne!
    Ich fände es sinnvoll, wenn Du Deine Vorgaben etwas konkretisieren könntest!:
    Wie stellst Du Dir denn das Endergebnis vor: z.B.: wie groß sollte der endgültige Bildausschnitt werden (nur M64 oder auch die weite Umgebung drum herum); welche Mindestauflösung sollten die einzelnen Aufnahmen haben (abhängig von Brennweite, Kamerapixel), etc.
    Ich kann mir vorstellen, daß Dir z.B. die Auflösung von DSLR-Aufnahmen mit 135mm (ca. 8"/Pixel) zu gering ist...?...oder reichen Dir 384mm Aufnahmen (Auflösung dann ca. 2"/Pixel x 1,3 für die Bayer-Matrix) schon aus?....Alles abhängig vom aktuellen Seeing!
    Akzeptierst Du auch Aufnahmen mit Nebelfiltern (HA + breites GB in einer Aufnahme, u.s.w)?
    Da gibt es so viel zu bedenken! Ich schreibe das auch, damit manche Kollegen sich nicht umsonst um das Projekt bemühen, da ihre Ergebnisse event. gar nicht in Dein Projektschema hineinpassen.


    Weitere Voraussetzung ist: keine Rauschreduzierung, kein Schärfen, kein Weichzeichnen!? Damit sind die Ergebnisse der Kollegen nur halb fertig...und werden in der Regel meist auch nicht präsentiert...(sehe ich das richtig?)


    viele Grüße und häufiger cs
    Andreas

  • Du hast ja vollkommen Recht Ralf. Arbeit ist das im ubertragenem Sinn wohl wirklich nicht, bloß viel Geklicke [:D]

  • Hallo Ralf,


    super Idee, sollte es mal wieder aufklaren, bin ich mit dabei. 8Zoll f/4 Newton mit der ASI1600MCP.


    Gruß
    Matthias

  • Mario,
    du hast jetzt nur 2 Möglichkeiten: entweder du belichtest und schaust was raus kommt, oder 2: du holst den Kaffee ;)
    H-Alpha hört sich ja schon mal gut an, das kann ich nämlich nicht.
    Piotr,
    die Schwierigkeiten tauchen dann im Detail auf, pauschal im Vorfeld kann ich keine Tipps geben. Ich selber nehme die Farbe in 1x1 auf, weil ich aus diesen Bildern auch noch die Luminanz rausquetsche und prozentual dem L beimische, das soll aber nichts heißen.
    Andreas,
    nicht MEIN Projekt, s.o. UNSER!
    … und deshalb will ich da auch keine Vorgaben machen. Die Frage ist: was macht Sinn und verbessert das Gesamtergebnis, das muss sich jeder selber fragen und seine Fähigkeiten abschätzen. Ich VERMUTE mal, dass 135 mm im Verhältnis zu 1000 mm oder noch mehr nicht viel beisteuern kann. Auf der anderen Seite, ich komme mit super kleinen Pixeln und guten Bedingungen mit dem Samyang auf eine Auflösung von bis zu 4". Das ist nicht mehr weit weg von einer "normalen" Astroaufnahme und wenn diese z.B. ein großes Feld zeigt, dann ist der Rand eben weniger scharf als das Zentrum. Und wenn das nicht gefällt, dann wir er abgeschnitten, nicht von mir, von uns.


    Thomas,
    ja, ja und ja! bei f/4 kommt sicher viel rum. Und mach dir wegen der Lage der Spikes keinen Kopf.;-) Haben wir genug Autoren, dann mitteln die sich schon raus ;)


    Das Bildchen oben sollte übrigens nur ein Anhaltspunkt sein. Ich denke damit kann man abschätzen ob die Eigenen etwas beitragen können oder nicht.
    schönen Abend noch,
    ralf

  • Hallo Ralf,


    das ist ein großartiges Projekt, hatte mich schon sehr gefreut dich beim Düsseldorfer Stammtisch zutreffen und über die erweiterten Möglichkeiten der von Dir angewandten Aufnahmetechnik zu sprechen, aber das bei Dir dann so ein Vorhaben gereift ist, finde ich echt toll!


    Ich werde gespannt zuschauen was da zustande kommt, dazu vielen Dank an Alle die sich dafür zusammenschließen.

    Ich selbst hatte wegen der Probleme der Nachführgenauigkeit für lange Belichtungen, die digitale Astrofotografie eingestellt und nur noch Visuell beobachtet.
    Aber mit der Sekundentechnik werde ich wohl erstmal für mich mal vielleicht wieder Versuche mit meinem Celestron Comet Catcher 140/500mm + dafür geeigneter Kamera ( ? ) angehen!


    Bestes Wetter und gutes Gelingen dann für Euch Alle!

    Gruß Günter


    GSO 12"+ 8" Skywatcher Dobson, Celestron 8" Scmidtkamera; C8 Orange + 5,5" Comet-Catcher; MAK 100/1000 + 127/1500; ED 80 PRO,

  • Hallo Ralf,


    das passt gut: obwohl ich M 64 schon einmal aufgenommen hatte wollte ich es auch noch mit der ASI 1600 mmc pro probieren.
    Von meinem Standort aus machten dann eher Kurzbelichtungen oder H-alpha Aufnahmen Sinn.
    Sollte dann Anfang April in Malliß gutes Wetter sein, kämen sogar noch tiefere Belichtungen dazu...
    10" Newton f/4,5 entweder mit ASA-Reducer oder Paracorr.
    Ich denke unbearbeitete Summenbilder im Fits- oder Tiff-Format, sortiert nach RGB, L-R-G-B und H-alpha, wären eine gute Basis für eine gesamte Bearbeitung.


    Viele Grüße

  • Hallo Ralf


    Danke für diese gute Idee für ein gemeinsames Projekt.


    Zusammen kommt man meistens weiter.


    Anbei ein Bild von M64, so würde es passen?



    Dies ist mit einer Farbkamera gemacht, habe aber neu eine Atik 4000 Farb und Mono, mit diesen könnte ich dir dann Bilder zustellen.


    Nehme an farbig Rohbild gestackt, ohne Darkabzug?
    Mit der sw Kamera RGB und L einzelne Farbkanäle gestackt.


    LG Peter

  • und sorry, das Bild ist noch mit einem Meade 14 Zoll ACF,mit Reducer.


    Neu habe ich einen Planewave 12.5 Zoll, mit Originlreducer in Betrieb.


    Wären also f/5.2 Bilder, Brennweite 1600mm.


    LG Peter

  • Hallo Ralf,


    die Idee ist klasse! Ich hätte auch ein RGB Bild von M64 anzubieten. Fertig bearbeitet sah es bei mir folgendermaßen aus:



    Eine gestackte, ansonsten jungfräuliche Version könnte ich als fits Datei per Wetransfer oder Dropbox zur Verfügung stellen.


    Viele Grüße
    Peter

  • Hallo,


    finde die Idee auch super. Werde mich auch daran beteiligen wenn mir brauchbare Aufnahmen gelingen.


    wir brauchen nur noch eine Seite wo die Fotos von jedem hoch- und heruntergeladen werden können. Der Astrotreff ist dafür ja wohl eher nicht geeignet.


    Gruß
    Armin

  • Hallo in die Runde,
    ja, also, das sieht doch schon mal gut aus, freue mich sehr über die rege Beteiligung.
    Stimmt, die Frage wie wir die Bilder zusammen bekommen ist nicht geklärt.
    Armin, hast du da eine Idee?
    Aus meiner Sicht reichen 16 Bit Tiffs und klar, mit Darks gestackt und ggf. Flats und das ganze drum herum. ich sehe auch keine Probleme, wenn man schon mal gestreckt hat, oder andere Bildbearbeitung gemacht hat.
    viele Grüße,
    ralf

  • so richtig kenne ich da leider auch keine optimale Lösung.


    Das simpelste wäre vielleicht wenn jeder seine Datei irgendwo hochlädt, und hier den Link dazu reinstellt (z.B. bei Google Drive, Dropbox etc.).
    Funktioniert natürlich nur wenn die Dateien an einem Ort sind wo sie zuverlässig über einen längeren Zeitraum verfügbar sind.
    Und die Sache wird dann vielleicht etwas unübersichtlich hier je nachdem wie viele Leute mitmachen.


    Gruß
    Armin

  • Hallo Ralf,


    prima, da möchte ich auch mitmachen! Da noch die Frage im Raum steht "Wohin mit den Bildern", schlage ich vor, alles an Ralfs E-Mail Adresse zu schicken, denn er ist der Richtige, wenn es um die Bearbeitung und Präsentation der gemeinsamen Sache geht.[:)]


    VG
    Christian

  • Hallo zusammen,


    Ist eine echt gute Frage wie man das am einfachsten löst..
    Ich denke alles per die e-Mail zu verschicken wird bei großen Dateien etwas schwierig, da nicht jeder Provider große E-Mails zu lässt. Bei 16bit TIFs können schon ein paar 100 MB zusammen kommen.. außerdem haben nicht alle Zugriff auf die Rohdaten.
    Die Idee von Armin ist schon ganz gut. Fast jeder von uns hat Google driver, Dropbox eigene Homepage usw. was nun fehlt wäre eine Plattform wo alles gesammelt wird.
    Mein Vorschlag ist, jeder lädt die Datei da hoch wo er bereits angemeldet ist (Dropbox, Google Drive usw) postet den link dazu aber nicht hier, sondern schickt ihn an z.B mich. Ich würde dann auf meiner Homepage eine extra Seite schreiben wo alle links mit kurzer Beschreibung aufgelistet wären. So hätten man etwas Übersicht. Den link zu dieser Übersichtsseite würde ich hier reinstellen und versuchen die immer zeitnah zu aktualisieren sobald jemand was neues hohlädt. Ist eine Idee damit das nicht zu unübersichtlich wird. Was haltet ihr davon? Kann auch gerne jemand anderes übernehmen.
    Es sei den jemand hat eine andere Idee?


    Gruß piotr

  • Hallo,
    also von mir aus können wir das so machen. Und Danke Piotr.
    Wenn der Link zu deiner Seite geht und dann weiter, dann könnten theor. auch fremde Leute, die mit dem Projekt nichts zu tun haben, die Bilder bzw. Daten runter laden. Keine Ahnung ob das wichtig ist, aber wir könnten die Links ja bei dir sammeln, und das Abfragen geht dann nur per Mail und wir hätten eine gewisse Übersicht. Zwischendrin könntest du ja dann mal Meldung geben, so nach dem Motto. "heute sind wieder 2 Std. dazu gekommen,6" f/5 von xy" oder so.
    Grüße von,
    ralf

  • Hallo Ralf,


    Das die Seite für jeden zugänglich ist, wäre vielleicht wirklich nicht so optimal. Mit WordPress kann man aber die Seite ganz einfach durch ein einfaches Passwort schützen. Zugangsdaten könnte ich dann jedem zuschicken der mir einen link mit rohdaten zuschickt.


    Gruß Piotr

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!