"Klassischer Cassegrain" von TS wer kennt ihn ?

  • Das Buch hatte eine Ärztin im Behandlungszimmer liegen, mit der klaren Botschaft, die Zeit damit zu überbrücken. Nicht dass ich mit robuster Kommunikation nicht klarkäme, aber ich lasse ihr Buch mal hier liegen


    Gesundes Kommunizieren (eBook, PDF)
    Die Art, wie wir miteinander reden, hat großen Einfluss auf unsere Lebensqualität. Leider verkehren wir diese Chance täglich unbewusst in ihr Gegenteil:…
    www.buecher.de


    Gruß

    Reinhold

    Teleskope in Nutzung: Meade ETX-125 127/1900; BW-Optik Triplet 100/600; Meade M6 150/1800; Celestron Celestar 8 203/2000;
    Zubehöre in Nutzung: PST-Etalon in Relaisoptik; Leitz/Leica Großfeldbino;

  • es gibt viele solcher Bücher. In manchen steht was Brauchbares drin. Lies doch mal, dann weißt du vielleicht, worauf es ankommt.

  • Tja Stephan,


    Vieles wurde in diesem Thread geschrieben. Mit deiner "robusten" Art und Weise wirst du sicher nicht weiterkommen und dich früher oder später keiner mehr ernst nehmen.


    Die Buchempfehlung von Reinhold wäre schon gut für dich...


    Schönen Abend noch

    Gerd

  • Am Rande, Stephan, ein Forum ist kein juristisches Niemandsland … ich gehe davon aus, dass du damit klarkommst, wenn ich nicht so reagiere und funktioniere, wie du das erwartest.


    Gruß

    Reinhold

    Teleskope in Nutzung: Meade ETX-125 127/1900; BW-Optik Triplet 100/600; Meade M6 150/1800; Celestron Celestar 8 203/2000;
    Zubehöre in Nutzung: PST-Etalon in Relaisoptik; Leitz/Leica Großfeldbino;

  • Hallo Reinhold,

    ich habe zwar keine Goldstandards für Newtons. Früher hat man für Newtontuben 5 cm zum Durchmesser des Hauptspiegels dazu adddiert um den Innendurchmesser des Tubus zu haben. Bei einem 200 mm Spiegel wäre der Innendurchmesser des Tubus dann 250 mm um das Tubusseeing zu reduzieren.

    Heute werden sehr gerne engere Tuben gebaut mit dem Nachteil, dass Lufströmungen mit unterschiedlich warmer Luft auch in den Strahlengang hineingehen. Mit der unterschiedlich warmen Luft, hast Du unterschiedliche Brechungsindices und damit Tubusseeingeffekte.

    Die Blenden im CC verengen künstlich den Tubus und somit verschlechtert sich das Tubusseeingverhalten.

    Die unterschiedlich warme Luft kann z.B. beim Auskühlen des Tubus entstehen, wenn z.B. bei relativ flachen Tubus die Oberseite des Tubus stärker auskühlt wie die Unterseite des Tubus ...

    Ich vermute, dass diese Blenden tatsächlich auch beim CC8 nachteilig sind, was das Tubusseeingverhalten betrifft.

    Zusammen mit der relativ großen Obstruktion schlagen Seeingeffekte nochmal unangenehmer zu.

    Persönlich würd ich die Blenden ausbauen und durch Velourfolie ersetzen.

    Ein saugender Lüfter wäre auf möglich, aber auch da ist es gut, wenn der Tubusdurchmesser möglichst größer ist (keine dieser Blenden den Tubusdurchmesser für Luftströmungen verkleinert). Also selbst da würden die Blenden noch stören.

    Servus,

    Roland

  • Am Rande, Stephan, ein Forum ist kein juristisches Niemandsland … ich gehe davon aus, dass du damit klarkommst, wenn ich nicht so reagiere und funktioniere, wie du das erwartest.


    Gruß

    Reinhold

    Hallo Reinhold,


    das ist ein alter Hut. Viele funzen nicht wie sie sollen. Vielleicht habt ihr recht, aber ich sage, was ich denke und manchmal auch mit starken Vergleichen.

    Was ist nicht verstehe, was meinst du mit juristischem Niemandsland. Meinst du, es ist justiziabel wenn ich sage, ein Produkt ist mangelhaft, oder ein Händler stellt sich doof, oder jemand ist ein Klugscheißer? Ich nicht, bin aber kein Jurist. Überhaupt geht mir diese grassierende PC auf den Sack, zu welcher hier offenbar auch gehört, dass man als Kunde ungefragt die Position von Hersteller und Händler mit deren eigentlichen Pflichten übernimmt, was für Manche hier offenbar auch noch eine Wirtschaftlichkeitsprüfung beinhaltet um abzuschätzen, ob in dem Produkt überhaupt drin sein kann, was drauf steht bei dem Preis.

    Mir scheint, dir ist schon ungeheuer, wenn ich z.B. schreibe, was die richtige oder wahre Obstruktion ist und meinst, sowas könnten wir nicht klar beurteilen ohne eine Norm dazu. Und tatsächlich, bei sowas verliere ich die Geduld. Wahr und richtig ist in diesem Fall ganz einfach zu unterscheiden von falsch, nämlich die effektive optische Öffnung und Abschattung, die man ganz einfach messen kann, auch ohne Norm. Wenigstens ich kann das. Und glaub mir, wenn es dazu mal eine Norm geben sollte, vielleicht gibt es die auch schon, dann wird es kompliziert. Nochmal verweise ich auf die Norm, nach welcher der Verbrauch der PKWs ermittelt wird. Nur einen normal beladenen Serienwagen 100 km zu fahren über gemischtes Gelände und die verbrauchte Menge auszulitern, das wäre viel zu einfach. Es scheint, und ich glaube fast, viele Normen sind deshalb so kompliziert, damit der Kunde eben gerade nicht die "wahren" Daten ermitteln und mit den technischen Angaben vergleichen kann, denn, auch das nochmal, schreiben tun solche Normen meist die Hersteller und Interessengruppen.


    Manchmal kann ich auch anders. Hab sogar mal nen höflichen Brief an GSO geschrieben und ne freundliche Antwort bekommen. Also, wie die ohne großen Aufwand aus den Dingern gute Teleskope machen könnten. Glaub aber, die Antwort war nur ne Höflichkeitsfloskel.


    War jetzt ganz schön lang, Ist auch nicht das Thema hier. Das Thema heißt: "Klassischer Cassegrain". Und da, so scheint mir, war ich lange Zeit der Einzige, der son Ding hatte. Und ich glaube weiterhin, dass nicht nur ich mich darüber freue, wenn jemand eben anstelle des Herstellers die interessanten Daten ermittelt und weitergibt. Weil wir ja festgestellt haben, dass die Daten vom Händler oft nur Kaffesatzleserei erlauben. Und genau dafür ist so ein Forum, auch wenn du nicht funzen willst, wie ich erwarte. Ich kann da abstrahieren.


    Gruß

    Stephan



    PS:

    Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht

    Wer für alles Verständnis hat, begreift nichts

    Edited 3 times, last by quilty ().

  • Hallo Stephan,

    es geht allerdings schon lange nicht mehr um den CC6 von TS und was man verbessern kann, sondern um Unhöflichkeiten.

    Das gefällt mir net.

    Servus,

    Roland

  • Hallo Stephan,


    Und ich glaube weiterhin, dass nicht nur ich mich darüber freue, wenn jemand eben anstelle des Herstellers die interessanten Daten ermittelt und weitergibt.


    Ich bin mir sehr sicher, das diese Daten auch für andere interessant sind.

    Doch ich sehe auch die Reaktionen derjenigen Leute dir gegenüber als richtig an, die du mit "Klugscheißer" oder "Besserwisser" verunglimpfst. In dieser Lage würde ich auch keine Daten der Teleskope in das Forum hineinschreiben, das wäre mir gelinde gesagt zu blöd.


    Mit einem anderen Umgangston von dir, und der schon von Anfang an, hättest du sicher alle gewünschten Daten bekommen. Mit der Überheblichen Art die du hier zur Schau trägst bist du selbst Schuld daran, das sich keiner die Mühe macht für dich die Daten vom 8" Cassegrain in diesem Thread hinein zu schreiben. Darunter leiden auch die, die diese Daten ebenfalls interessant finden.



    Ganz am Anfang von diesem Thread habe ich geschrieben:

    Mich interessiert die 8" Version von diesem Cassegrain.
    Nicht nur für die Beobachtung von Planeten, sondern vor allem für die Weißlicht-Beobachtung der Sonne mit Frontfilter.

    Das ist immer noch so.

    Eventuell lege ich mir diesem Cassegrain zu, nachdem ich ein anderes nicht "astronomisches" Projekt abgeschlossen habe. Im diesem Sinne würden mich weiterhin die Erfahrungen von Reinhold interessieren, wie sich dieser Cassegrain in der Beobachtung der Sonne verhält.


    PS: Fürth wäre nur ein paar Kilometer von mir entfernt...


    Viele Grüße

    Gerd

    • Official Post

    Meinst du, es ist justiziabel wenn ich sage, ein Produkt ist mangelhaft, oder ein Händler stellt sich doof, oder jemand ist ein Klugscheißer? Ich nicht, bin aber kein Jurist.

    Hallo Stephan,


    ich bin auch kein Jurist, aber Moderator. Und ich sehe Begriffe wie „Klugscheißer“ durchaus als beleidigend an.

    Du hast diesen Begriff in der letzten Zeit sehr häufig benutzt und ich habe es mir eine Weile lang angesehen. Aber der Tonfall in diesem technisch sehr interessanten und wichtigen Thread entgleitet immer wieder in persönliche Animositäten und beleidigende Bemerkungen. Und so langsam reicht es mir.


    Also Ansage an alle: benehmt Euch!


    Unterlasst Bemerkungen wie „Klugscheißer“, „Besserwisser“ oder ähnliches gegenüber anderen Diskussionsteilnehmern. Kontroverse Diskussionen sind okay und durchaus gewünscht. Aber wer nicht in der Lage ist eine solche Diskussion ohne beleidigende oder bewusst provozierende Formulierungen zu führen, sollte sich aus den Diskussionen besser raus halten und in Zukunft diesen Thread meiden. Das hier ist kein Kindergarten.


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Hallo Gerd,


    und ich empfinde gerade die Art einiger Anderer hier als überaus arrogant. Wie schon gesagt, so arrogant, dass sie sich erlauben allein aufgrund von Mutmaßungen meinen konkreten Erfahrungen zu widersprechen. Und, wenn ihr mal nachguckt, ich glaube, dieser arrogante, gering schätzende Tonfall kommt zunächst nicht von mir. Vielleicht überreagiere ich dann, vielleicht bin ich da zu empfindlich. Aber da bin ich eben empfindlich.


    Lustig ist dein Wink mit dem Zaunpfahl: Fürth ist nicht weit, da könnt ihr euch austauschen, ohne die Daten hier preiszugeben.


    Gruß

    Stephan

  • Hallo zusammen,


    Wenn nur ein Bruchteil der Energie die hier sinnlos für persönliche Anfeindungen verwendet worden ist für das topic angewendet worden wäre, dann könnte ich nun sagen ob ich mir so ein Teil zulege möchte oder nicht.


    Aber da hab ich die Hoffnung leider aufgegeben.


    Sollten manche Kollegen via privatem Meinungsaustausches zu einem Ergebnis kommen das mir weiterhelfen könnte, vergesst mich bitte nicht. ;)


    LG

    Ein etwas genervter Interressierter

    Winni

  • und ich empfinde gerade die Art einiger Anderer hier als überaus arrogant. Wie schon gesagt, so arrogant, dass sie sich erlauben allein aufgrund von Mutmaßungen meinen konkreten Erfahrungen zu widersprechen.


    Ich hatte nicht deinen Erfahrungen widersprochen sondern ich hatte nur gewagt Angaben die mir nicht plausibel erschienen und die sich mittlerweile ja auch als falsch herausgestellt haben zu

    hinterfragen.

    Und das nicht aufgrund von Mutmaßungen sondern auf Grund von exakten Berechnungen.

    Ich hatte das auch freundlich und im vernünftigen Ton getan.

    Daraufhin bist du aber völlig ausgerastet und hast mich aufs übelste beschimpft.

    Du hinterfragst hier selber ständig Aussagen von Anderen und wertest sie und es scheint für dich das Normalste zu sein Andere zu bewerten.

    Wenn Andere aber mal deine Aussagen hinterfragen rastest du völlig aus und beschimpfst sie als arrogant.


    Du hingegen hinterfragst nicht nur Aussagen Anderrer sondern gehst sogar soweit das du Andere wie zb. im Fall von Felix als unseriös bezeichnest.

    Wenn du aber bei einem nett formulierten hinterfragen schon völlig ausrastest dann will ich mir gar nicht vorstellen was passieren würde wenn einer dich als unseriös einordnet so wie du es mit Felix getan hast.


    Aber zurück zumThema.

    Dank der beiden Zeichnungen die du hier vorgestellt hattest und letztlich auch dem Praxisbeweis von Felix wissen wir nun das einige Angaben von dir falsch waren.

    Die Behauptung das Becher und SP den Lichtkegel vom HS im genau gleichem Ausmaß bheschneidet ist falsch und wurde von mir anhand der Maße aus der bunten Zeichnung wiederlegt und von Felix in der Praxis.

    Wohlgemerkt nicht aufgrund von Mutmaßungen wie von dir behauptet sondern aufgrund exakter Maße und Berechnungen sowie im Praxisbeweis.

    Auch die Brennweite des HS die du mit 500mm angibst konnte anhand der GSO Zeichnung als auch anhand einer optischen Rechnung als falsch identifiziert werden.


    Es war also völlig berechtigt das ich damals deine Angaben hinterfragt hatte und es hat sich auch bestätigt das der Becher am HS das Hauptproblem darstellt. Genau so wie von mir von Anfang an vermutet.

    Aber was musste ich mir da für wüste Beschimpfungen anhören als ich damals vermutet hatte was nun anhand von exakten Maßen und in der der Praxis dank Felix bestätigt wurde.


    Grüße Gerd

  • Hallo zusammen,


    richtig ist, dass seitens TS beide Teleskope mit


    Öffnung - 6“ 154mm

    Öffnung - 8“ 203mm


    bewirbt. Wir wissen nun, dass die beiden Angaben unter seriös üblicher Interpretation des Begriffes „Öffnung“ so nicht zutreffen. Ich habe bewusst den Begriff „zutreffen“ gewählt, weil sie den tatsächlich gelieferten optischen Sachverhalt nicht „treffen“. Andere Ausdrücke sind mir zu harsch und vermutlich justiziabel.


    Stellen wir uns für einen kurzen Moment vor, die beiden Teleskope wären mit


    Öffnung - 5,3“ 135mm

    Öffnung - 7,3“ 185mm


    beworben worden.


    Wie wäre dann der Thread gelaufen? Wären wir uns nicht wie erstklassige Tuner vorgekommen, die aus dem Motor noch mehr Drehmoment rausholen können? Wären wir dann nicht voll des Lobes ob der gelieferten Reserven für GSO gewesen? Wären wir nicht voll des Lobes ob der optischen Qualität gewesen, die mich erst gar nicht nachdenken ließe über abgesunkene Kanten an Haupt- und Sekundärspiegel? Wäre Beitrag #25 mit Vermutungen und Verdächtigungen erst gar nicht entstanden?


    Von daher, ich habe mich nicht abschrecken lassen, und den 8-Incher gekauft. Ich baue es derzeit für die Sonnenbeobachtung ohne Frontfilter um. Ich entlacke es. Was bislang zum Vorschein kam, ist von erstklassiger Qualität. Das Instrument hat eine Seriennummer. Ist für mich ein Indikator, dass GSO sich nicht in der Masse versteckt. Wenn es da ein Problem gibt, lässt es sich bis in die Produktion zurückverfolgen.


    Viele Grüße

    Reinhold

    Teleskope in Nutzung: Meade ETX-125 127/1900; BW-Optik Triplet 100/600; Meade M6 150/1800; Celestron Celestar 8 203/2000;
    Zubehöre in Nutzung: PST-Etalon in Relaisoptik; Leitz/Leica Großfeldbino;

  • also so selber kann ich zu dem klassischen Cassegrain von TS nichts sagen.

    Aber mein Astrospezzi hat einen Freund, der so viel ich weiß

    einen kennt, der mal über so ein Teleskop geredet hat.


    Ich könnte also versuchen, mit meinem Astrospezzi zu seinem Astrofreund

    retrospektiv den, den er kennt zu dem klassischen Cassegrain von TS was

    zu sagen .

    VG Marwin

  • Es war also völlig berechtigt das ich damals deine Angaben hinterfragt hatte und es hat sich auch bestätigt das der Becher am HS das Hauptproblem darstellt. Genau so wie von mir von Anfang an vermutet.

    Aber was musste ich mir da für wüste Beschimpfungen anhören als ich damals vermutet hatte was nun anhand von exakten Maßen und in der der Praxis dank Felix bestätigt wurde.


    Grüße Gerd

    Deine Arroganz war nie berechtigt. Dafür könnte ich einige Beispiele anführen, aber das wird zu lang

  • baue es derzeit für die Sonnenbeobachtung ohne Frontfilter um. Ich entlacke es. Was bislang zum Vorschein kam, ist von erstklassiger Qualität. Das Instrument hat eine Seriennummer. Ist für mich ein Indikator, dass GSO sich nicht in der Masse versteckt. Wenn es da ein Problem gibt, lässt es sich bis in die Produktion zurückverfolgen.


    Viele Grüße

    Reinhold

    Finde ich ja auch gut, und die meisten sind mit dem 8CC sehr zufrieden, manche sogar mit dem 6er. Manche sagen auch, die seien fotografisch mindestens so gut wie die RCs. Ne Seriennummer hab ich noch nicht gefunden, wo steckt denn die? Und deine Vorrede verstehe ich so, dass auch du es besser fändest, wenn die Angaben der Realität entsprächen, weil es dann keine Enttäuschungen sondern nur positive Überraschungen gäbe.


    Gruß

    Stephan

  • Im diesem Sinne würden mich weiterhin die Erfahrungen von Reinhold interessieren, wie sich dieser Cassegrain in der Beobachtung der Sonne verhält.

    Hallo Gerd,


    das wird noch ein wenig brauchen. Aktuell bereite ich die neue Fangspiegelfassung vor. Zwei Edelstahlronden, die ich gegeneinander verschiebbar konstruiere, um den Cassegrainspiegel notfalls zentrieren zu können.



    Auf die kommen vier kleine Maschinenfüße



    auf die der Spiegel mit STM-Kleber geklebt wird. Damit ist der Fangspiegel rundum gut belüftet. Der Gummi fängt die Wärmeausdehnung des Glaskörpers auf, ohne zu zwicken.


    Da ich den Verdacht habe, dass sich Luftschlieren und Dichteblasen über rauhen Oberflächen schlechter bilden als über glatten, habe ich meinen Verdacht auf die Spitze getrieben und mich für eine langhaarige Fellstruktur als Tubusauskleidung entschieden. Da ich ohne Frontfilter unterwegs sein will, in Weiß.



    Da der Tubus vorne offen ist, ist meine Hoffnung, dass ich mit natürlicher Konvektion und normalen Wind um Tubusseeing herumkomme. Ansonsten gibts Ventilatoren.


    Viele Grüße

    Reinhold

    Teleskope in Nutzung: Meade ETX-125 127/1900; BW-Optik Triplet 100/600; Meade M6 150/1800; Celestron Celestar 8 203/2000;
    Zubehöre in Nutzung: PST-Etalon in Relaisoptik; Leitz/Leica Großfeldbino;

    Edited once, last by Instrumentarium ().

  • Hallo Reinhold,


    Das wäre nichts für mich, das gesamte Teleskop im Grunde genommen neu aufzubauen. Die kleinen Umbauten wie die Blenden entfernen und das Blendrohr vom Fangspiegel zu kürzen wäre noch in Ordnung. Ein kompletter Umbau wäre für mich doch zu extrem.

    In diesem Fall gehen meine Überlegungen für ein Teleskop für die Sonnenbeobachtung zu einem ED mit 150mm Öffnung und 1200mm Brennweite, um dann mit einem Herschelprisma zu beobachten.

    Oder zu einem Vixen Maksutov Cassegrain mit 200mm Öffnung, aber mit einem Frontfilter versehen. Dieser hat eine Fokussierung über dem 2" Okularauszug, somit entfällt ein Spiegelshifting. Ich bin der Meinung, der genügt völlig was Seeingbedingt an der Sonne bei unseren Verhältnissen aufzulösen und zu sehen ist.


    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo Gerd,


    wenn es darum geht, das Teleskop ist ohne irgendeine Maßnahme an der Sonne sofort einsatzbereit und liefert. Ich bin mit Herschelkeil ran. Alles in Metall, funktioniert.


    Ich mache das nur, um die Obstruktion auf rechnerische 30% zu drücken. Sonst hätte ich alles gelassen, wie es ist. Selbst die Ringe hätte ich gelassen. Das Einzige was ich gemacht hätte, in die Lücken zwischen den Ringen schwarzes oder weisses Fell eingelegt.


    Um die Ringe zu entfernen, muss der Vorbau nämlich komplett entfernt werden.


    Viele Grüße

    Reinhold

    Teleskope in Nutzung: Meade ETX-125 127/1900; BW-Optik Triplet 100/600; Meade M6 150/1800; Celestron Celestar 8 203/2000;
    Zubehöre in Nutzung: PST-Etalon in Relaisoptik; Leitz/Leica Großfeldbino;

  • Hallo,


    An anderer Stelle wurde geschrieben, das die vielen Streulichtblenden das Tubusseeing negativ beeinflussen. Das lässt sich mit deinem umgebauten Teleskop leider nicht mehr nachvollziehen, wie sehr sich das Teleskop mit allen Streulichtblenden und mit allen oder fast allen ausgebauten Streulichtblenden verhält.


    So wie ich es im Verlauf dieses und anderer Threads gelesen habe, reichen die vielen Streulichtblenden fast bis zum Spiegel, so das die Luft im Tubus gezwungen ist, an den Blenden vorbeizustreichen und in den optischen Weg zu gelangen.

    Das wird, so viel ich weiß auf Astronomie.de besprochen. Eventuell wäre es besser, die Diskussion dort weiter zu führen, da in diesem Thread nur kleine Veränderungen am Teleskop vorgenommen werden oder wurden.


    Viele Grüße

    Gerd

  • Willst du nicht vorher mal gucken, wie groß der Klemmring am HS ist? Es könnte sein, dass du mit dem Umbau nicht auf 30% kommst.

  • … die Klemmringmimik verwende ich nicht (mehr). Die axiale Positionierung nehme ich über eine gegebenfalls längere Mittenschraube und drei gegebenenfalls längere Stellschrauben vor …

    Teleskope in Nutzung: Meade ETX-125 127/1900; BW-Optik Triplet 100/600; Meade M6 150/1800; Celestron Celestar 8 203/2000;
    Zubehöre in Nutzung: PST-Etalon in Relaisoptik; Leitz/Leica Großfeldbino;

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!