OdM März 2018 - NGC 2964 und Freunde

  • Hi Norman,


    Ja, Sterne gepaust, aber nur die, die gerade noch erkennen konnte. Habe mit POSS-Karte gearbeitet, d.h. angeschaut und versucht Details nachzuvollziehen. Und das kann man sehr gut. Beobachtungszeit über eine Stunde und davon ging fast alles auf NGC 2964. Ein sehr dankbares Objekt, da hell. Das Seeing war am Anfang auch richtig gut. Habe direkt am nächsten Tag nach dem aufwachen mich hingesetzt und das Ding auf Basis meiner Beobachtunsskizze rein gezeichnet. Da waren die Beobachtungseindrücke tatsächlich noch sehr sehr frisch und ich konnte mich sehr sehr gut erinnern. Nicht an die Knoten (die hatte ich auch auf der Skizze, im Kopf aber auch), sondern den Gesamteindruck. Ich habe danach auch noch M 82 beobachtet und das war auch der Hammer! Seeing brach zwar stellenweise ein aber war auch kurzzeitig noch sehr gut. Die Kondensierungen waren auch immer wieder aufblitzend zu sehen und deshalb sicher. Auf der Südseite erinnere ich mich sogar daran mehrere, quasi eine Granulation gesehen zu haben, was ich aber als solches insgesamt nicht nachvollziehen konnte, und deshalb auch nicht gezeichnet habe. Alle, die ich erkennen konnte waren „sternförmig“ wie gezeichnet. Einzig das Zentrum ist glaube ich etwas zu hell und dass hatte ich auch schon mal korrigiert (da auf der Zeichnng zu hell). Ein Detail ist ein hellerer Balken, der durch das Zentrum geht. Ist so auf den POSS Bilder nicht zu erkennen, hat sich mir aber so dargestellt und deshalb habe ich das auch so gezeichnet.


    Die Zeichnung stellt natürlich den beobachteten Gesamteindruck da, der sich natürlich aus den Puzzle der Einzelbeobachtungen ergibt. D.h. dass das auf Anhieb so natürlich nicht zu sehen ist. Aber das muss ich dir nicht sagen. Bin auf dem Sprung auf eine Beobachtung heute Nacht. Vielleicht bleibt ja am Anfang Zeit mal nach dem Objekt Ausschau zu halten, vielleicht auch mit einem Mitbeobachter. Melde mich nochmal!
    Oliver

  • Hi Norman,


    Seeing scheint essentiell für die Sichtung der Knoten zu sein. War gestern noch mal mit Moonchild_27 schauen. Außer dem hellem sternförmigen Zentrum nix zu sehen. Spiralstruktur aber schon mit offenem westlichen Teil. Seeing 3. Mehr gibt es im Moment nicht zu sagen [?] Haben aber nicht lange geschaut, da das Seeing nicht gut war.


    Oliver

  • Hallo Oliver,


    danke für Deine Ausführungen, so wird das durchaus plausibel.
    Ich für meinen Teil bin da komplett ohne Hilfsmittel rangegangen. Klar, wenn man ein POSS dabei hat, steigt automatisch die Erreichbarkeit der Details. Ist ja ein Thema für sich wie man da rangeht - und alle haben ihre Berechtigung.
    Grundsätzlich fänd ich es aber gut, wenn die Herangehensweise kurz erwähnt wird, damit man es besser einordnen und untereinander vergleichen kann. Wenn man weiß, da und da muss ein Detail sein, kann man sich ja besser drauf konzentrieren.
    Cool dass ihr nochmal gegengecheckt habt. Die Kondensierungen sind das eine, die Arme und Armsegmente haben mich da eher überrascht.


    Apropos Arme - wer weniger Schlaf von letzter Nacht als ich hat, der reiße den Arm hoch - ich werfe 1 h in den Raum
    [:D]


    CS
    Norman

    12" Dobson - 72mm Apo - 12x42 Fernglas
           

    - who stands the rain deserves the sun! -

  • Servus Ronny!
    Hier endlich meine Zeichnung mit verbesserter Scannereinstellung vom 7.4.2018, im Allgäu in 1000m mit 16" (ohne EQ) und diesen Bed:
    200X o.F./12°C/ 58%r.F./ GG: in Umi 6m1/ S:2-/ Tr:2-3/ teilw. böiger Ostwind


    NGC 2964/2968/2970 GXen in Leo



    Grüße und ein gutes neues Jahr 2019 wünscht,
    Roland [:D][:D]

    Was Du nicht willst was man Dir tu, das füg auch keinem Anderen zu!

  • Hallo zusammen,


    in den Tiefen meiner Beobachtungsnotizen habe ich etwas zu diesem Trio gefunden.


    Beobachtung mit 12,5" / Landhimmel:
    <font color="orange">NGC 2964</font id="orange"> - bei 40-fach ein diffuser heller Fleck - bei 70-fach ist eine leichte OW-Ausdehnung erkennbar - bei 150-fach offenbart sich ein ovaler Nebelball
    <font color="orange">NGC 2968</font id="orange"> - bei 40-fach direkt erkennbar, aber lange nicht so hell wie die benachbarte Galaxie NGC 2964 - bei 70-fach ein diffuser Fleck mit einem sehr hellem Zentrum - bei 150-fach helleres länglich wirkendes Zentrum (OW-Verlauf)
    <font color="orange">NGC 2970</font id="orange"> - bei 70-fach indirekt als schwacher kompakter Nebelfleck erkennbar - bei 150-fach indirekt sehr leicht erkennbar, helleres Zentrum


    Nächstes Frühjahr schaue ich bestimmt nochmal genauer hin, besonders bei NGC 2964.


    Viele Grüße


    Rene

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!