Tesla im Orbit

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Guten morgen allerseits,


    nanu, noch kein Thread dazu? Dann will ich mal:


    Die private Firma Space X hat heute früh mit dem sehr erfolgreichen Erstflug ihrer Schwerlast Rakete Falcon Heavy eine Demo Payload in einen Orbit gebracht mit dem Perihel in Erdorbitradius und Aphel kurz vor der Ceres Bahn.


    Die Dummy Payload (üblicherweise ein Betonklotz) ist nichts geringeres als ein Auto, natürlich ein Tesla - die Nachrichten sind/werden heute voll davon /sein. Da sage ich ja nix Neues.


    Mittlerweile gibt es aber TLE dazu:
    https://www.n2yo.com/satellite/?s=43205


    Ich hab mich nämlich gefragt, ob der Tesla jetzt als Satellit gilt und eine Katalog Nummer bekommt. Ja hat er, wie man sieht. Vermutlich so was wie eine ausgebrannte Stufe formal. Es ist jetzt im Prinzip ein NEO, ein künstlicher Asteroid der immer wieder Erde, Mars und Asteroidengürtel nahe kommt (über die Jahrhunderte) und damit eine ganz wilde Bahn hinlegt (Swing By). Auch Jupiter wird ja an ihm zerren dann und wann...


    Witzige Sache [8D]! Und ikonische Bilder/Videos.


    Aber auch ernsthaft. Interplanetare Forschungs-Missionen könnten so viel preiswerter werden, mal sehen was das auslöst.


    CS,
    Walter

  • Hallo,


    hier das Video vom Start:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Takeoff bei 22:00, Landung der beiden Booster mit vielleicht 1 Sekunde Versatz 8 Minuten später. Leider gibt es keine Aufeichnung von der Landung der Haupstufe.
    Hier das Livevideo von der Nutzlast:
    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Don't panic [:D]
    Heinz

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: HHausHH</i>
    <br />Das Reichweitenproblem von Elektroautos wurde hier elegant gelöst.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Hm, nun muss aber noch eine Ladestation nachgeschickt werden, sonst geht dem Roadster doch irgendwann das Licht aus. [:D]


    Die Hauptstufe scheint einen Crash hingelegt zu haben.


    Zur Frage bezüglich Sichtbarkeit- wohl eher nicht. Das Dingens soll ja Richtung Mars abzischen. Und die lt. TLE gelisteten Umlaufbahnen verlaufen alle sehr südlich.

  • Was an einem neuen NEO witzig ist, erschliesst sich mir nicht. Ungefähr so witzig wie eine Mülldeponie.
    CS, Christopher

  • Hi!


    Ich denke doch, dass man den Tesla in die richtige Richtung schubsen kann, oder? Der feine Humor dieser Truppe ist absolut erfrischend. Das Kürzel BFR für die Marsrakete bedeutet Big Fat Rocket. Als Mitglied der AlBiREo's kommt mir das sehr entgegen.[:D]


    vlobG


    Sabine

  • Meiner Meinung nach eine sehr coole Aktion, fördert doch enorm den Spass an der Raumfahrt für weite Teile der Bevölkerung. Und dass man nun manchmal liest "hat nicht alles geklappt, ein Booster gecrashed" zeigt erstmal wie weit SpaceX in manchen Belangen der Konkurrenz voraus ist, denn da gibt es immer immer nur Crash der Raketenstufen, nichtmal die pure Möglichkeit einer Landung!

  • ...aber ja, hätte ich das zu entscheiden gehabt, ich hätte vermutlich versucht eine Lösung zu finden das Auto aus dem Sonnensystem zu bekommen ;)

  • Hallo Leute
    Hoffentlich hat der Tesla auch einen Motor drin. Damit er zurückfahren kann. Als Sternschnuppe war das ja ideal. Wieder mal ein schöner Bolide am Nachthimmel erfreut uns sicherlich. Calsky zeigt auch Absturzende Satelliten an. Mal gucken ob Tesla schon dabei ist.
    Gruss an Alle Bolidenjäger.
    Erwin

  • Hallo Leute


    und damit ist der Tesla nun offiziell ein (noch) beobachtbares Objekt:


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    bzw. gleich auf der Homepage des "Virtual Telescope"
    https://www.virtualtelescope.eu/


    Grüße mit einem [;)],
    Walter

  • Projekt eines Spinners. Sorry, aber wenn man seine großen Sprüche mit der Wirklichkeit vergleicht kommen einem Zweifel an der geistigen Gesundheit. Einfach als Marketing Gag abhaken. Der soll sich mal um sein Kerngeschäft - Elektroautos kümmern. Und seine Hochgelaberte Batteriefabrik hängt auch Meilenweit hinterher. Für mich eher ein Schaumschläger amerikanischer Prägung.

  • Na ja,


    man kann von dem Mann halten was man will, der stellt immer noch meilenweit mehr auf die Füße als unsere hochgelobte made-in-germany-Industrie, die sich eher auf Tier- und Menschenversuche und Beschiss-Strategien versteht als auf innovative Technik. Man würde sich wünschen, man könne den Blödsinn ausschalten und die positiven Effekte behalten, aber das geht wohl nicht.


    J.

  • Hi!


    und außerdem ist er Südafrikaner. [:D]


    Tesla ist immer noch deutlich in der Entwicklung vor der deutschen Autoindustrie, die ihre Forschung offensichtlich wegoptimiert hat. Dafür haben die jetzt mehr gierige Lobbyleute unter Vertrag. Die verschlafen seit Jahren die Entwicklung im Technikbereich. Genau wie RWE und co.


    Musk verzichtet auf Boni obwohl er sie mehr verdient hätte als so manch andere Pfeife induLa.


    vlobG


    Sabine

  • hmm, die Rakete wird mit Kerosin/Sauerstoff befeuert, quasi schweres Diesel. Mit den ~1000 Tonnen käme ich ziemlich weit ... da könnte ich praktisch ein ganzes Leben Auto fahren.


    ... und keine Abgasreinigung ... der Ruß dient sogar der Kühlung, weil er wärmeisolierend ist.

  • Was, die Schwerlastrakete wurde mit Verbrennungsenergie betrieben und nicht mit einem Akku? Dachte Mr. Musk hat der Menschheit eine nachhaltige Elektro-Rakete geschenkt, voll gestern.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: AS-Fan</i>
    <br />Hätten se mal nen leichten Trabbi mitgenommen! Dann hätt der Treibstoff bis Uranus gereicht! [^]
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Mit diesen antiquierten Fahrzeugen kommt man nicht weit, mit nem Fahrrad wären sie allerdings noch weiter gekommen. Allerdings musste Mr. Musk eine Werbeaktion für seine übermotorisierten Spassmobile für die Oberklasse machen.

  • Also Kinder,


    das war immer noch hauptamtlich ein Test!! Ein Erstflug. Irgendein Gewicht muss er halt da aufschrauben als Pseudonutzlast. Unsere Betonköpfe kommen da eben auch nur auf Betonklötze oder Stahlplatten. Da lob ich mir mal so ne Aktion!


    Und wer mit sinnvollen Satelliten, Sonden kommen will, was hat nochmal die Ariane-5 beim ersten Testflug in 10.000.000 Stücke gesprengt?...


    Also bleibt mal locker. Als nächstes kommen fette Militärsatelliten damit in den Orbit. Dann - dann können wir uns hier gerne streiten über Sinn und Unsinn und Kerosin-Ruß.


    CS,
    Walter

  • Walter,
    erstens bin ich kein "Kind" und zweitens verbrät das Ungetüm Kerosin. Die Ariane nutzt dagegen 'sauberen' Wasserstoff für ihre Haupttriebwerke.


    So wir er den Start medial verkauft, dass da ein Tesla quasi mit getunten Nachbrennern den Geschwindigkeitsrekord aufgestellt hat, sollte das Finanzamt die Mineralölsteuer erst mal abkassieren. Und dann würde ich auf Entfernung des Mülls aus einem dauerhaften Orbit bestehen. Denn genau das ist das Teil da oben jetzt. Ich kenn' mich da nicht aus, ob das eher Schrott (Wertstoff) oder solarer Plastikmüll ist.


    Wenn er all die toxikologisch bedenklichen Stoffe in dem 'Akkuschubser' belassen hat, aus denen manche Bauteile nun mal bestehen, dann war's für einen Testflug zudem unverantwortlich. Insoweit nehme ich an, dass es eh nur eine nicht funktionierende "Attrappe" war.


    Einen Testflug kann man auch so planen, dass der Schrott danach beim Wiedereintritt in Erde oder Sonne recht schnell verglüht. Aber dazu müssten die ja ihre Navi- und Assistenzsysteme endlich für den Selbstfahrbetrieb im Griff haben. Nicht dass der Wagen da oben wieder einen LKW mit einer Schilderbrücke verwechselt und rammt. [:D] [:D] [:D]

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Charon78</i>
    <br />
    Hat jemand Ahnung ob man den Tesla mit nem Amateurteleskop sehen kann?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Es gibt schon Aufnahmen und Videos des rotierenden Autos:
    https://www.heise.de/newsticke…en-den-Tesla-3963858.html


    Zum Schaumschlägerei-Vorwurf, den jemand äußerte:
    Vielleicht will Musk damit von den Verlusten seiner Elektroauto-Produktion ablenken, die er fast zeitgleich melden musste.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: HHausHH</i>
    <br />Das Reichweitenproblem von Elektroautos wurde hier elegant gelöst.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Da muss ich zustimmen. Wenn dann evtl. auch noch der Akku mit dem
    gar nicht so verbreitet auf der Erde abbaubaren Lithium (es gibt
    momentan 2-3 Salzseen als abbauwürdige Lagerstätten nennenswerter
    Kapazität) und teurem, weil seltenem Kobalt völlig sinnlos mitvernichtet wurde, wirklich eine ganz "tolle" Aktion.


    Eigenartigerweise hat auch noch niemand den CO2-Ausstoß dieses Starts und dessen Auswirkungen auf den Klimaschutz thematisiert, während hierzulande angeblich schon die nächsten kostspieligen Öko-Auflagen via GroKo-Koalitionsvertrag in Vorbereitung sind.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!