Langsamer Meteor oder Reentry? München, 16.10.2017

  • Hallo liebe Astrotreff-Mitglieder!


    Ich habe etwas beobachtet, dessen Natur ich nicht ganz einordnen kann. Ich vermute einen langsamen Meteor oder einen Reentry eines Satelliten.


    Genaueres:
    Uhrzeit 21:16 MESZ
    Beobactungsort: München, Bogenhausen
    Blickrichtung: SW
    Erscheinung: orange, hell (~ -5mag +-1mag), langsam mit Schweif, 3mal aufgehellt. Nach dem letzten Aufhellen deutlich mehrere Trümmer, welche langsam verblassen. Insgesamt sichtbar für ca 4 - 5 Sekunden. Keine Akkustische Wahrnehmung.
    Beginn : SW, Höhe ca 30° (kam hinter den Bäumen hervor)
    Ende: S, Höhe ca. 35°
    (Spur führte durch den Schwan, unterhalb von Altair)


    Hat jemand eventuell eine Allksy-Kamera laufen gehabt, auf der das drauf sein könnte? Selbst diese Beobachtung gemacht?


    Weiß jemand genaueres? Satellit? Oder doch Meteor?

  • Hallo zusammen,
    Die Beobachtung kann ich bestätigen. Wir hatten grad eine Schülergruppe bei uns auf der Sternwarte.
    Für einen Meteor recht langsam,sehr hell.


    Franz Keller
    Volkssternwarte Gundremmingen

  • Hallo Münchner Flieger,


    habe genau den Meteor auch beobachtet.
    Stimmt vieles überein, bis auf die Helligkeit, schätze auf -10m oder heller zum Maximum.
    Lange keinen solchen Boliden mehr gesehen, unglaublicher Anblick.
    Hatte auf einen kleinen Knall gehofft, hörte jedoch nichts.
    Standort Oberallgäu.

  • Hallo
    auch hier im Schwarzwald war der Meteor zu beobachten. So ausgehend vom Grenzgebiet zwischen Wassermann und Fische Richtung Südosten ziehend und relativ langsam. Höhe bei Sichtung etwa 30 Grad. Wie oben beschrieben mit Aufhellungen und nachleuchtendem Schweif. Verschwand dann hinter Bäumen, sodaß hier ein Zerplatzen nicht gesehen werden konnte. Die Helligkeit würde ich auch auf etwa -10 mag schätzen.


    Gruß Franz

  • Hallo zusammen,


    Glückwunsch zu den Sichtungen !
    Meine Meteorkamera hat die Feuerkugel ebenfalls erwischt - Uhrzeit 21:16 MESZ ist korrekt.
    Von meinem Standort in Oberösterreich Richtung Westen (München)




    Viele Grüße
    Hermann

  • Hallo zusammen,


    ich kann die Sichtung auch bestätigen - Lenggries, Oberbayern.
    Bin drauf aufmerksam geworden, als der boden schlagartig aufgehellt wurde. reflexartig ging mein blick sofort nach oben in alle Richtungen. Das Ende vom Boliden führte durch den Schwan, von "unten" kommend. Der Meteor zerbröselte in derart viele Einzelfragmente, dass es fast wie eine ausgehende Zündschnur wirkte. Farbe Orange. Helligkeit würde ich durch die Aufhellung des Bodens in dieser Stärke auch deutlich jenseits des einstelligen mag-Bereichs ansiedeln. Würde mich nicht wundern, wenn sogar was helleres als Minus 10 rauskäme.


    Auf einen Knall oder Grollen hab ich auch vergeblich geachtet - hab extra aufgehört, auf meiner Gurke zu kauen [:D]


    War wieder ein dolles Ding, das häuft sich irgendwie bei mir die letzte Zeit...


    CS!
    Norman

  • Schönen guten Tag miteinander!


    Ich habe mich extra für dieses Thema hier im Forum angemeldet! Bin schon seit langer Zeit an Astronomie und Raumfahrt interessiert und sauge alles auf was ich in Zusammenhang mit unserem Kosmos in die Finger kriege! Dementsprechend freue ich mich dieses Forum auf der Suche nach Antworten zu dem gestrigen Phänomen gefunden zu haben!


    Ich habe den Feuerball / Meteor (verzeiht mir bitte, wenn ich hier falsches Vokabular verwenden sollte) zur genannten Zeit auch beobachten können. War recht langsam unterwegs und von Stuttgart aus in südlicher Richtung von West nach Ost zu sehen. War wunderschön, aber ein Knall blieb auch leider bei mir aus.


    Nun mal folgenden Frage:


    Meint ihr dieses Schauspiel könnte mit dem Progress-Raumschiff, welches gestern über Dubai runterkam zusammenhängen? Die Flugbahn würde ziemlich genau passen wie mir scheint. Lediglich die Uhrzeit passt nicht hundertprozentig. Aber dennoch könnte es evtl ein Teil / Panel / Trümmer von dem Frachter gewesen sein, oder? Ansonsten wäre diese Korrelation von Flugbahn und zeitlicher Nähe schon enorm...


    Beste Grüße [:)]

  • Hallo "Rummsbumms0711",


    willkommen auf Astrotreff. <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Meint ihr dieses Schauspiel könnte mit dem Progress-Raumschiff, welches gestern über Dubai runterkam zusammenhängen?<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Na ja, der Raumfrachter Progress war das wohl nicht, der hat ja gestern erst nicht ganz planmäßig die ISS erreicht.


    http://www.augsburger-allgemei…t-die-ISS-id42990696.html


    Teile der Trägerrakete könnten es aber durchaus gewesen sein.


    Nächstes Jahr könnte man vielleicht ein bisserl mehr sehen- chinesisches Raumfahrt-"Kurzzeitprojekt" fällt runter


    Gruß
    Stefan

  • Hi zusammen,
    ich hatte glücklicherweise auch einen Logenplatz für dieses tolle Ereignis. Ich war gerade visuell mit dem M27-Hantelnebel beschäftigt als ich plötzlich tief im Westen ein sehr helles aber sich realtiv langsam bewegendes Objekt wahrgenommen habe. Deswegen dachte ich zwangsläufig zuerst an die ISS, obwohl ich wusste dass diese schon um ~19Uhr kam. Auf Grund der langsamen Geschwindigkeit und zusätzlichen Helligkeitsschwankungen dachte ich danach an einen Satelitten-Flare. Erst als er in mehrer Teile zerbrach war mir klar dass es sich tatsächlich um ein verglühendes Objekt handelte. Der Effekt am Ende erinnerte an eine kleine Silvesterrakete aus den 90er Jaren :) Das ganze hat mindestens 5 Sekunden gedauert und war wirklich sehr beeindruckend.


    Hier ein Bild mit der eingezeichneten Bahn. Leider hat es etwas gedauert bis ich die Kamera ausgerichtet hatte und eine Rauchspur war nicht mehr zu erkennen.

    https://picload.org/view/dgplr…16_21h22m10s_005.jpg.html
    Standort: 47.827573 N, 11.757040 E
    Der Ursprung könnte auch noch tiefer im Westen gewesen sein.


    Beste Grüße
    Stefan

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Na ja, der Raumfrachter Progress war das wohl nicht, der hat ja gestern erst nicht ganz planmäßig die ISS erreicht.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Danke für die Antwort! Das macht natürlich Sinn [:D]
    Weiß denn schon jemand ob es sich tatsächlich um ein Teil der Sojus-Rakete gehandelt hat? Wenn ich es richtig verstehe deutet ja wohl einiges darauf hin...


    Wollte schon immer mal einer Rakete beim Start zuschauen. Wenn sich das bewahrheitet, hätte ich jetzt immerhin schon mal die "Rückkehr" gesehen [:D]

  • Hallo,


    hier das Objekt von meinem Standort südwestl. Bamberg.
    In voller Vergrößerung sieht die Spur zu Beginn wie eine Perlenschnur aus(?). Vielleicht doch eher ein Raumfahrt-Objekt?


  • Hallo Norman,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> hab extra aufgehört, auf meiner Gurke zu kauen <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Donnerwetter, so gelenkig ist nicht jeder.[:D]
    Sorry, für das OT. Aber den konnte ich mir nicht verkneifen.

  • Hallo zusammen,


    also, ich würde ein Teil aus der Weltraummüllsammlung auch nicht unbedingt ausschließen.
    Einige Faktoren würden darauf hinweisen (Geschwindigkeit, orange Färbung, in viele Fragmente zerbröselt...)


    Viele Grüße
    Hermann

  • servus zusammen,


    Besucher der Führung an der Sternwarte Rosenheim haben das Objekt ebenfalls gesehen. War sehr hell und zerbrach in 2 Teile.
    Ich denke aber, dass es nichts mit dem (in nden arabischen Ländern) beobachtete Leuchterscheinung des ISS-Transporters zu tun hat. Dieser Re-Entry war gegen 17:25 MESZ, während die beobachtete Leuchterscheinung um 21: 15 war.


    CDS
    Stefan

    visuell:

    ICS Dobson 14.5" f/4.7


    fotografisch:

    Lichtenknecker FFC 190/760mm f/4

    Galaxy RC 10" f/8

  • Hallo zusammen!


    Gestern (16.10.2017) habe ich auch die helle Feuerkugel gesehen!


    Das sind meine Notizen:


    21:15:55 MESZ = 19:15:55UTC
    Heller Bolide vom Adler kommend durch Wassermann in Fische geflogen!
    Sehr orange und zahlreiche Abplatzungen.
    Ziemlich langsam. Standort Schnittlingen im östlichen Kreis Göppingen.
    Flugbahn im Süden, 30 Grad über Horizont.


    Clear Skies
    Stefan

  • Hallo Zusammen,


    kleine Ergänzung:
    Kommend aus Sternbild Adler, nahezu horizontale Bahn, zerbrochen in Widder/Fische.
    Geschätze Winkelausdehnung 80-90°.


    Hallo Hermann,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Einige Faktoren würden darauf hinweisen (Geschwindigkeit, orange Färbung, in viele Fragmente zerbröselt...)<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Habe schon einige langsame, orangene Boliden beobachten dürfen, allerdings keinen mit 3 Maxima und einer solchen Explosion am Ende.


    Aaber, die Aufhellungen zwischendrin bringen mich ins Grübeln.
    Kommt das bei (häufiger) Boliden vor?
    Und wenn ja, was genau passiert da, löst sich ein Stück aus dem Brocken und wird zerrissen?



    Würde mich freilich interessieren was es denn nun wirklich war - eindrucksvoll in jedem Fall.

  • Hallo Tobi,


    nun, ich habe auch bereits einige Feuerkugeln mit Fragmentierung visuell beobachten können und auch unzählige auf meinen Meteorkameras.
    Bei einem Fall der visuellen Sichtung auch mit orangenen Fragmenten, aber die Hauptmasse hatte eine grünliche Färbung wie bei den meisten Boliden)
    Das ist nichts ungewöhnliches, beim zerbersten des Meteors entsteht quasi zusätzliche frische Oberfläche, welche durch Ablation zu den Helligkeitsausbrüchen führen (auch mehrfache)
    Selten ist eher die völlig orange Färbung, welche auch die visuellen Beobachter hier überwiegend berichten (auch am Bild bei Spuranfang und Spurende zu sehen)
    Das war in der Vergangenheit bei den wenigen fotografierten Reentrys neben einer vielfachen Fragmentierung ein typisches Hauptmerkmal.


    Viele Grüße
    Hermann

  • Hallo,


    hier die Spur des Objekts in besserer Auflösung, die die oben angesprochene "Perlenschnur" zeigt. Habe ich bei einem Meteor so noch nie gesehen.


  • Hallo Hans,


    durch den anderen Blickwinkel ist die Bahn auf meiner Aufnahme relativ kurz.
    Hab mir das jetzt in der Vergrößerung genauer angesehen und auch da ist zwar schwach, aber zumindest ein kurzes Stück punktierte Linie zu erkennen.
    Das ist wirklich äußerst ungewöhnlich und hab auch keine Erklärung dafür.


    Viele Grüße
    Hermann

  • Hallo Hermann,


    zur Erklärung der "Perlenschnur": vielleicht ein sich schnell drehendes, einseitig (halbseitig) glühendes Raumfahrtobjekt? Schwierig zu beurteilen.

  • Hallo Hans,


    Bingo !! Genau diesen etwas abenteuerlichen, aber durchaus vorstellbaren Gedanken hatte ich auch beim Betrachten deiner Aufnahme.
    Unterschiedliches "Glühen" bei Weltraumschrott durch unterschiedliches Material wäre ja nicht ungewöhnlich.
    Ein Drall des Objekts sorgt dann für die "Perlenschnur"
    Rätsel gelöst [:D] Super


    Wünsche noch eine schöne Nacht
    Hermann

  • Hallo Hermann,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Das ist nichts ungewöhnliches, beim zerbersten des Meteors entsteht quasi zusätzliche frische Oberfläche, welche durch Ablation zu den Helligkeitsausbrüchen führen (auch mehrfache)<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    danke für Deine Erklärung.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">aber die Hauptmasse hatte eine grünliche Färbung wie bei den meisten Boliden<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Meinst Du fotografisch oder visuell?
    Ich bezog mich auf den Schweif, der ist längst nicht so hell und Farben sind besser zu erkennnen.
    Dutzende orangene Feuerkugeln in 2 Perseidennächten 2001.
    Deshalb wundere ich mich über die Seltenheit.


    Einen grünen Schweif habe ich noch nie gesehen, eine grünliche Färbung
    auf Fotos hingegen schon.
    Aber kommt die Färbung denn nicht von ionisierten Atomen in der Luft?
    Hat die Gechwindigkeit/Energie des Objekts etwas damit zu tun welche Atome wie ionisiert werden und somit unterschiedliche Färbungen auftreten?
    Weisst Du Genaueres?

  • Hallo Tobi,


    ja, ich meinte eine visuelle Sichtung einer Riesenfeuerkugel vor einigen Jahren, wo die Hauptmasse grün leuchtete und Fragmente orange, ähnlich der Videoaufnahmen des Peekskill Boliden.
    Zum Leuchten hast du recht, die entsteht durch den Ionisationsvorgang.
    Man sieht ja nicht einen Schweif in dem Sinn, sondern das Nachleuchten der Atome.
    Zur genauen Entstehung der Färbung weiß ich jetzt leider auch keine Details, aber Faktoren, wie die von dir angeführte Geschwindigkeit spielen da auch eine Rolle.
    Vielleicht weiß hier jemand mehr dazu.



    Hallo GreasDe,


    bitte kein so Riesenbild einstellen, da wird man ja mit dem scrollen nicht mehr fertig [:)]Besser wäre nur ein Link dazu.
    Auf der Webcamaufnahme ist nicht das hier diskutierte Objekt zu sehen, sondern eine Flugzeugspur, zudem stimmt ja auch die Zeit nicht überein (21:20 bei 30 sek Belichtungszeit)


    Viele Grüße
    Hermann

  • Hallo miteinander,


    wir konnten das Teil an der VSW München auch sehen, im Rahmen der Abendführung am Montag; bei dem tollen Himmel hatten wir rund 60 Besucher.
    Ich war zufällig gerade eben mit einer Gruppe aus dem Planetarium nach oben auf die Plattform gekommen, und hab nur noch die Endphase mit dem
    Zerbröseln erkennen können - war echt spektakulär, auch in der Stadt. Die anderen, die schon oben am Fernrohr beobachtet hatten, hatten
    den Boliden noch viel länger verfolgen können: Das hat großen Eindruck hinterlassen [8D].


    Servus
    Ben

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!