Impact Flash auf Jupiter!

  • Moin


    Es gab gestern Abend gegen 21:25 MESZ einen IMPACT FLASH auf Jupiter.
    Leider noch in der hellen Dämmerung von Deutschland aus.


    Hartwig


    Hier der O-Ton aus der ALPO-Jupiterliste


    Dears, I'm glad to inform you that a French observer from Corsica, Sauveur Pedranghelu, has detected a impact flash live on Jupiter, in the North polar area of Jupiter. http://www.astrosurf.com/delcr…or_flash_spedranghelu.png This flash seems shorter than the others (~0.5s vs 1-2s), but with 2 brightness peaks. Please check your videos around that time (Jupiter was well placed for European and Asian observers), and let us know if you recover it on your original videos! Despite no previous similar flashes left a detectable trace afterwards, please watch for a possible trace left after the impact which should be dark in visible wavelengths, and bright in methane. Good luck!
    -- Marc

  • Foto vom Einschlag auf Jupiter, gestackt mit 50 Frames.


    Bei 22 sec Aufnahmedauer ist der Einschlag im Summenbild nicht zu sehen.


  • Hartwig: danke für die Info!


    Tom: hervorragend, ich habe mir deinen Film heruntergeladen und sehe den Flash dort auch. Kannst du die Zeit des Impacts genau bestimmen?


    Sven

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Sven Melchert</i>
    <br />Hartwig: danke für die Info!


    Tom: hervorragend, ich habe mir deinen Film heruntergeladen und sehe den Flash dort auch. Kannst du die Zeit des Impacts genau bestimmen?


    Sven
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Sven,


    im Video liegt das Helligkeitsmaximum des Einschlags bei etwa 19:24:49 UT. Die Uhrzeit wird dabei von meinem Windows 10 Mini-PC geholt, der neben dem Teleskop steht.


    Die Einschlagphase ist jedoch zeitlich ausgedeht, mit einem zwischenzeitlichen Helligkeitsabfall. Dies ist auch dem Entdecker aus Korsika aufgefallen.


    Dem Dank an Hartwig schließe ich mich an. Durch seinen Hinweis habe ich den Einschlag erst in meinen Aufnahmen gefunden.


    Gruß
    Thomas

  • Prima!


    Ich möchte in diesem Forum die Information geben, aber Hartwig war schneller. Ich dachte, das es möglich diese Flash im Deutschland gefilmt war, als die Zeit war besser für Deutschland als dür Frankreich.


    Ich habe über das französichen Film gearbeitet, und finde 19:24:52 für den Flash, es geht gut mit was Thomas du findest.


    Marc


    http://astrosurf.com/delcroix


    PS: Entschuldigung für mein schulische Deutsch ;)

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Marc Delcroix</i>
    <br />Also Thomas, hast du ein FireCapture log file, um alle Film Information zu haben ?


    Marc


    http://astrosurf.com/delcroix
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Marc,


    hier ist das Firecapture log von diesem Video 161. Ich hoffe, dass es hilfreich ist.


    FireCapture v2.4 Settings
    ------------------------------------
    Camera=ZWO ASI120MC-S
    Filter=L
    Profile=Jupiter
    Diameter=41.24"
    Magnitude=-2.28
    CMI=74.8° CMII=160.2° CMIII=295.1° (during mid of capture)
    FocalLength=4100mm
    Resolution=0.19"
    Filename=Jup_161_192436.ser
    Date=2017_05_26
    Start=192436.775
    Mid=192447.776
    End=192458.777
    Start(UT)=192436.775
    Mid(UT)=192447.776
    End(UT)=192458.777
    Duration=22.002s
    Date_format=yyyy_MM_dd
    Time_format=HHmmss
    LT=UT
    Frames captured=678
    File type=SER
    Binning=no
    ROI=640x360
    ROI(Offset)=208x240
    FPS (avg.)=30
    Shutter=30.00ms
    Gain=35
    WRed=59
    Overclock=0
    USBTraffic=80
    HighSpeed=off
    AutoExposure=off
    WBlue=92
    SoftwareGain=10 (off)
    Brightness=50
    Gamma=50 (off)
    Histogramm(min)=8
    Histogramm(max)=1512
    Histogramm=36%
    Noise(avg.deviation)=n/a
    Limit=22 Sekunden
    Sensor temperature=26,0 °C


    Marc, Dein Deutsch ist sehr gut. Wenn ich das auf französich schreiben müsste...


    Gruß
    Thomas

  • Prima. Das hilft mir sehr. Auch, was ist deine Nachname, welche Teleskop hast du genützt, und woher observierst du ?
    Ich möchte ein nette Bild für die Professionellen machen.


    Danke sehr!

  • Hallo Marc,


    ein schönes Bild hast Du da erstellt.


    Mein Name ist Thomas Rießler, beobachten tue ich aus Dettenhausen, Deutschland mit meinem Celestron CPC 800, also einem azimutal montierten C8 und der Baader Hyperion Barlow.


    Das Bild und die Information darst Du gerne teilen. Danke sehr.


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Thomas,


    herzlichen Glückwunsch zu diesem Fang.
    Den Impact einzufangen bei gleichzeitig so gutem Gesamtbild ist absolut herausragend!


    klare Grüße
    John

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: John23</i>
    <br />Hallo Thomas,


    herzlichen Glückwunsch zu diesem Fang.
    Den Impact einzufangen bei gleichzeitig so gutem Gesamtbild ist absolut herausragend!


    klare Grüße
    John
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo John,


    danke sehr. Die Aufnahmebedingungen waren so kurz nach dem Sonnenuntergang mit dem starken Temperaturgefälle in der Tat nicht einfach. Von dem Originalvideo habe ich gerade eben noch einen Auszug als animiertes Gif angefertigt, der den Einschlag in Echtzeit zeigt.



    Gruß
    Thomas

  • Marc, Tom ihr Veinardes (laut Google Übersetzer Französisch für Glückspilze), das ist ja absolut spektakulär! Vielen Dank für die schnelle Veröffentlichung.


    Kann man durch Vergleich mit den früheren Jupiter Impakten abschätzen, wie groß der Brocken gewesen sein muss?


    Gestern war über vielen Regionen Europas klares Wetter. Da sind doch mit Sicherheit weitere Beobachtungen erfolgt?

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Stathis</i>
    <br />Marc, Tom ihr Veinardes (laut Google Übersetzer Französisch für Glückspilze), das ist ja absolut spektakulär! Vielen Dank für die schnelle Veröffentlichung.


    Kann man durch Vergleich mit den früheren Jupiter Impakten abschätzen, wie groß der Brocken gewesen sein muss?


    Gestern war über vielen Regionen Europas klares Wetter. Da sind doch mit Sicherheit weitere Beobachtungen erfolgt?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Stathis,
    der Vergleich mit anderen Aufnahmen wäre in der Tat spannend. Bei der Durchsicht der einzelnen Impakt-Frames ist mir z.B. eine zweite Struktur in nordöstlicher Richtung aufgefallen, die sich während des Helligkeitsmaximums entwickelt hat. Ein wenig mehr Auflösung wäre zur Bestätigung aber nicht schlecht.

    Gruß
    Thomas

  • Hallo Thomas,


    Mein Glückwunsch für die Tolle Aufnahme, da hattes du in dem Moment aber sehr gutes Seeing , was ich von mir nicht behaupten kann:-(
    Ich wollte mich nur mal kurz hier melden denn ich bin der 3 Beobachter nach Marc und Dir :-)
    Ich sende Marc heute Abend noch meinen kompletten Film ,mal sehen was er da noch heraus holen kann.
    Bei mir war das Seeing grausam ,meine Aufnahme habe ich mit der ASI120mm und R Filter gemacht am C11 bei 7500mm.
    im ganzen hatten ich vielleicht 6 gute einzel Frames , da bleibt natürlich viel Rauschen über.
    Viele Grüße
    Andre

  • Tom est un veinard, richtig ;)
    Stathis, dieses Impakt ist wie die zwei 2010 und die letzte Jahr Impakten, der Brocken wäre ~10m groß, ungefähr.
    Ich habe andere später Bild gesehn, aber kein mit ein Methan Filter, oben des Impaktes Ort.
    Tom, ich denke, das es nur ein Impakt gibt: nur ein ist in Sauver's Film, und es muß aus ein Diffraktion Effekt kommen.


    Marc
    http://astrosurf.com/delcroix

  • Hallo Andre,


    Nur für Erklärung : ich habe kein Impakt gesehen. Noch nicht ;)
    Aber ich werke viel an diesem Thema (mit Professionellen) - Sauveur Pedranghelu war der ersten Beobachter, der diesen Impakt rekognosziert hat.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Baffin</i>
    <br />Hallo Thomas,


    Mein Glückwunsch für die Tolle Aufnahme, da hattes du in dem Moment aber sehr gutes Seeing , was ich von mir nicht behaupten kann:-(
    Ich wollte mich nur mal kurz hier melden denn ich bin der 3 Beobachter nach Marc und Dir :-)
    Ich sende Marc heute Abend noch meinen kompletten Film ,mal sehen was er da noch heraus holen kann.
    Bei mir war das Seeing grausam ,meine Aufnahme habe ich mit der ASI120mm und R Filter gemacht am C11 bei 7500mm.
    im ganzen hatten ich vielleicht 6 gute einzel Frames , da bleibt natürlich viel Rauschen über.
    Viele Grüße
    Andre
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Andre,
    danke sehr. Jetzt bin ich aber mal gespannt auf Deine Aufnahmen. Könntest Du vielleicht auch ein animiertes gif oder etwas Ähnliches von dem Einschlag veröffentlichen, so dass man die zeitliche Abfolge sehen kann?
    Gruß
    Thomas

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Marc Delcroix</i>
    <br />Tom est un veinard, richtig ;)
    Stathis, dieses Impakt ist wie die zwei 2010 und die letzte Jahr Impakten, der Brocken wäre ~10m groß, ungefähr.
    Ich habe andere später Bild gesehn, aber kein mit ein Methan Filter, oben des Impaktes Ort.
    Tom, ich denke, das es nur ein Impakt gibt: nur ein ist in Sauver's Film, und es muß aus ein Diffraktion Effekt kommen.


    Marc
    http://astrosurf.com/delcroix


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Marc,
    wenn Ihr beiden mich für einen veinard haltet, muss es wohl stimmen.[:)]
    Du kennst Dich mit den Jupitereinschlägen sicher besser aus als ich. Dennoch finde ich es spannend, die zeitliche Abfolge der Ereignisse genauer zu untersuchen. Da bin ich momentan noch dran, ein wenig Bildbearbeitung zu machen, ohne dass es viel zu stacken gibt.
    Ich habe irgendwo gelesen, dass es neben Andre und mir wohl noch einen zusätzlichen Beobachter aus Deutschland gibt. Weißt du da etwas dazu und gibt es von Sauveurs Aufnahme auch eine Animation oder ein Video?
    Gruß
    Thomas

  • Hier eine Aufnahme vom 28.5. um 20:41 UT, CMI 78°, das müsste die Gegend des Impacts sein. Leider nicht besonders detailliert und von einer Spur des Einschlags nichts zu sehen. Aber ein Versuch musste halt sein.



    Sven

  • Hallo,


    Hier mal der versuch das ganze Bildlich darzustellen, auch wenn es sehr schwer war und kein vergleich zu Thomas seiner Aufnahme ist.
    Die Aufnahme mit dem Impact ist ein IR Aufnahme mit 30 Frames pro Sekunde, ich habe mir die besten Bilder vom Impact heraus gesucht und gestackt, danach die RGB Sequenz gestackt und der IR Aufnahme hinzu gefügt.
    Das erste Bild ist also eine IR-RGB Aufnahme mit nur 6 IR Bildern, deshalb sehr stark verrauscht.
    Das zweite Bild ist die RGB Aufnahme ohne den Impact da die Aufnahmen ja erst nach der IR Aufnahme gemacht wurde.





    IR-RGB




    RGB




    Viele Grüße
    Andre

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!