Astronomie 3.0

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Verehrte Leserschaft,


    endlich ist es soweit – nach der Umstellung des veralteten frei empfangbaren DVB-T auf DVB-T2 für die Fernsehgucker kommt nun auch für die Sterngucker die digitale Revolution.


    Der alte analoge Sternenhimmel wird EU-weit ab 01.07.2017 abgeschaltet.


    Sternwarten, Vereine und private Beobachter müssen die Objektive ihrer Geräte einfach austauschen gegen die neuen digitalen Skylight Wandler, welche in Grössen von 2“ - 200“ ab Mai im Fachhandel erhältlich sind.


    Diese werden aus dem bereits vorhandenen Kabelnetz mit einer Vielfalt astronomischer Ausblicke versorgt.


    Vor allem private Anbieter digitalen Sternenlichtes arbeiten intensiv an innovativen Sichten auf das Universum.



    Bereits in nächster Zeit soll sich die Bildqualität durch Softwareupdates weiter verbessern.


    Im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz ist man zuversichtlich.
    Niemand werde den alten langweiligen analogen Sternenhimmel vermissen. Er war ohnehin schon seit Jahren kaum noch sichtbar und auch wirtschaftliche Impulse gingen kaum von ihm aus.


    Nach Astronomie 1.0 bis in das 17.Jh und der Astronomie 2.0 mit den veralteten opt. Geräten wird nun die Astronomie 3.0 den Menschen in unserem Lande genau das zeigen, was sich zu sehen lohnt.

  • Hallo zusammen,


    zu Matthias Beitrag (danke dafür) wäre in diesem Zusammenhang noch für CCD/CMOS Kamerabesitzer,
    dass das 3.0 System mit einer neuen Bildfrequenz arbeitet.
    Diese ist, besonders bei älteren CCD Astrocam´s, in Teilen nicht immer kompatibel zum Kamerachip,
    sodass zu es dort Oszillationen in der Bildwiedergabe
    und somit Pixelobstruktion kommen kann.
    Updates für die Kamera SW (Firmware) sind aber meist bei den entsprechenden Herstellern verfügbar.


    Clear Sky
    Svend

  • Da kann ich ja gluecklich sein, auf einer Insel zu leben, die gerade von der EU abdriftet. Ich kann also weiterhin den analogen Klassiker-Himmel bewundern.


    Vielleicht sollten wir im Klassikerforum ein Unterforum dafuer aufmachen. Fuer alte Saecke wie mich, um uns ueber die guten alten Zeiten unterm analogen Sternhimmel (mit echten Wolken und echtem Niederschlag) auszutauschen. Waehrend die Jugend heutzutage vor der Kiste sitzt und sich den !pah! digitalen Murks reinzieht.

  • Du solltest wirklich mal in Dich gehen, Juergen.


    Es kann doch nicht sein, dass jeder völlig unkontrolliert im Universum herumschaut.


    Wer soll Dir sagen, was sich zu sehen lohnt?


    Niemand könnte Dir einen Himmel zusammenstellen, der Deinen Interessen entspricht.
    Ohne Deinen personalisierten DSW (Digitaler Skylight Wandler) sind alle Galaxien grau und Planeten bleiben klein und matschig.


    Sobald all die neuen Angebote in der Cloud sind, wirst Du Dich auch nie mehr über Wolken beschweren.


    meint


    matss

  • Bis zum 1.7. ist ja noch was Zeit. Vielleicht installieren die bis dahin ja noch einen Steppermotor an die Erdachse und kontrollieren damit den Erd-PEC. Dann fallen die Schaltsekunden endlich weg, mit denen die uns inzwischen fast jährlich tracktieren. Und die Umstellung von Winter auf Sommerzeit könnte dann zeitlich gestreckt werden, z.B. über 'ne Woche hinweg.

  • Hallo Matts,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Ohne Deinen personalisierten DSW (Digitaler Skylight Wandler) sind alle Galaxien grau und Planeten bleiben klein und matschig.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Aber das ist es doch gerade, was wir Puristen wollen! Es geht nichts ueber das Anpeilen matschiger Himmelsobjekte mit dem Tasco 60/700er Refraktor und dem H-12mm Wellensittichauge. Dazu noch Musik vom Plattenspieler (die verkratzte "Unser Kosmos" - Soundtrackplatte), und Stoebern in vergilbten Astrokatalogen und unser Glueck ist perfekt!


    Hubblebilder von knallbunten Galaxien sind doch viel zu steril.


    Oder gibt es in der Astronomie 3.0-Anwendung auch einen "classic mode" mit Okularen, die die man reinkriechen muss, um den Tunnelblick zu geniessen und kalten, feuchten Naechten?

  • Und für die Jugend gibt es den DSW schon probeweise ab Juni, aber nur im Bundle mit einer VR-Brille. So ist das Universing zu jeder Tag- und Nachtzeit möglich.


    Schönen Monat noch
    Helmut

  • Hallo!


    Für das Saarland soll eine Übergangsfrist bis zum 1.7.2047 speziell nur für Dobsons aus Sonotube (§0104 Denkmalschutzgesetz) und Dobsons mit selbstgebauten Rockerboxen aus Multiplex (Weltkulturerbe!) gelten. Ein barlowähnliches Zusatzgerät (total perspective vortex) ist aber nötig... [:D]


    Salü, Volker.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: matss</i>
    <br />Verehrte Leserschaft,


    endlich ist es soweit – nach der Umstellung des veralteten frei empfangbaren DVB-T auf DVB-T2 für die Fernsehgucker kommt nun auch für die Sterngucker die digitale Revolution.


    Der alte analoge Sternenhimmel wird EU-weit ab 01.07.2017 abgeschaltet.


    Sternwarten, Vereine und private Beobachter müssen die Objektive ihrer Geräte einfach austauschen gegen die neuen digitalen Skylight Wandler, welche in Grössen von 2“ - 200“ ab Mai im Fachhandel erhältlich sind.


    Diese werden aus dem bereits vorhandenen Kabelnetz mit einer Vielfalt astronomischer Ausblicke versorgt.


    Vor allem private Anbieter digitalen Sternenlichtes arbeiten intensiv an innovativen Sichten auf das Universum.



    Bereits in nächster Zeit soll sich die Bildqualität durch Softwareupdates weiter verbessern.


    Im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz ist man zuversichtlich.
    Niemand werde den alten langweiligen analogen Sternenhimmel vermissen. Er war ohnehin schon seit Jahren kaum noch sichtbar und auch wirtschaftliche Impulse gingen kaum von ihm aus.


    Nach Astronomie 1.0 bis in das 17.Jh und der Astronomie 2.0 mit den veralteten opt. Geräten wird nun die Astronomie 3.0 den Menschen in unserem Lande genau das zeigen, was sich zu sehen lohnt.


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hab grad bei TS geschaut, da ist ja noch nichts im Katalog! So ein Hype wiedermal! Warscheinlich kommen die ersten Geräte erst auf den Markt wenn 4.0 beworben wird um den Leuten besser das Geld aus der Tasche ziehen zu können. Enttäuscht, Jo.

  • Das ist doch ganz normal. Klassischer Fall von Vaporware.


    Wie die ganzen anderen Produkte, die nie kaeuflich erwerbbar sind. Ob Reisegegengewichte aus Alu, Fotoadapter fuer Polsucherfernrohre oder schallgedaempfte Telekompressoren. Wir werden wohl ewig warten muessen!

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">digitalen Skylight Wandler, welche in Grössen von 2“ - 200“ ab Mai im Fachhandel erhältlich sind.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Danke, Matthias, für die Erinnerung,


    aber mein Übernachbar scheint es schon früher gewusst zu haben! Am Wochenende sind mehrere Ringe des 60"-DSW bei ihm abgeladen worden. Teils mit seitlichen Öffnungen für Erweiteungen. Sieht nach einem 3-Kammer-Gerät aus, passend für Astronomie 3.0
    Von der Montierung ist noch nix da, muss aber recht stabil sein, denn die Fundamentgrube ist mit 2,5m Ø und 3m Tiefe ganz beachtlich. Kabel-Schutzrohre aus PVC liegen auch schon rum.
    Sicher darf ich später mal reinschauen; bin sehr gespannt, wie z.B. die Whirlpool-Galaxie ausschaut!


    es grüßt Lutz

  • Mensch Leute- <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Sternwarten, Vereine und private Beobachter müssen die Objektive ihrer Geräte einfach austauschen gegen die neuen digitalen Skylight Wandler...<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Das ist doch der Beweis- die flache_Erde_Anhänger sagen das schon die ganze Zeit.


    ISS und alle anderen Objekte sind nicht real, die werden künstlich in der Optik erzeugt. Wollten wir nicht glauben, aber das waren dann die Testläufe für Astronomie 2.0.


    Und wenn die Truppe an der Stelle Recht hatte- dann ist wohl die Erde tatsächlich flach.... [B)]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!