Recherche für Roman - Kreative Experten gesucht :)

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo an alle kreativen Querdenker sowie Physik- und Astronomie-Experten [:D]


    Ich stehe vor einer großen Herausforderung und brauche ein klein wenig Unterstützung - ich hoffe, dass jemand unter euch Lust, Zeit und das nötige Wissen hat, mir zu helfen [:)]


    Ich arbeite momentan an einem Roman, der hauptsächlich auf einem Raumschiff spielt. Ich bin kein großer Fan von ungenauen oder lückenhaften Beschreibungen, daher will ich mein Raumschiff nicht einfach "irgendwie" von A nach B fliegen lassen, sondern ich will eine logische Erklärung über den Antrieb, die nicht die physikalischen Grenzen sprengt.


    Das Gute an Fiction ist ja, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt werden. Ich dachte also daran, einfach ein neues Element zu erfinden, das auf einem fremden Planeten vorkommt, wodurch die Problematik des Antriebs gelöst wird (sorry, meine Physik-Kenntnisse sind nicht sehr fundiert).


    Jetzt meine Frage an euch: Welche Voraussetzungen müsste so ein Element haben, um als starke Energiequelle für ein Raumschiff zu dienen? Oder habt ihr eine andere Idee, wie ich meine Crew schnellstmöglich durch den interstellaren Raum bewegen kann? Ich bin für jede Idee offen und hoffe auf eure Kreativität [:D]


    Danke im Voraus!

  • Hallo Melanie,


    ich bin zwar kein Ingenieur für Raumschiffantriebe, aber in Sachen Geschwindigkeit steht bei den theoretisch machbaren Antrieben der Antimaterie-Antrieb an erster Stelle. Eine gute Übersicht findest du hier. Damit hättest du auch deinen Zwischenstopp, denn zum Antimaterie-Auftanken dürfte die Magnetosphäre von Jupiter und Saturn besonders geeignet sein. Während des Tankens hättest du Zeit für einen Subplot, in dem es um eine bemannte Landung auf einem Jupitermond (Europa mit unterirdischem Ozean oder Io, einem Vulkanmond) oder Saturnmond (Enceladus mit Geysiren und unterirdischem Ozean oder Titan, mit Flüssen und Seen aus Methan) geht. Natürlich je nachdem, in welche Richtung sich die Story eigentlich entwickeln soll.

  • Hi Melanie!
    Der Schriftsteller H.G.Wells erfand im Roman "Reise zum Mond", einen Stoff, namens Keworit, der die Eigenschaft hatte, die Schwerkraft(Gravitation) abzuschirmen. Er konstruierte ein Raumschiff, das vollständig mit Platten aus diesem Stoff umhüllt war und damit von nirgendwoher (auch nicht mehr von der Erde) angezogen wurde. Von innen konnten die Raumfahrer dann diejenigen Platten zur Seite schieben, die in Richtung Mond oder zu einem beliebigen Himmelskörper zeigten und somit nur von diesem angezogen wurden. Das war ne geniale Idee damals fand ich.
    Kannst ja was Ähnliches erfinden. Den Antigravitationsstoff nennst du dann "Melanorit" nach deinem Vornamen...[:D][:D][;)]


    Viele Grüße
    Armin

  • Huhu,


    sorry für die späte Rückmeldung, ich hab total vergessen nochmal hier reinzuschauen^^


    Ihr habt mir mit euren Antworten sehr geholfen, das ist eine super Inspiration!
    Tausend Dank :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!