Welches Fernglas

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo zusammen
    Meine Söhne wollen mir zum 69. Gebutstag ein Fernglas fürs Sternenbummeln schenken.
    Ich soll mir ein Glas aussuchen.
    Was haltet Ihr für sinnvoller, ein 25x70 oder ein 20x80.
    Ich kann bei klarem, mondlosem Himmel, mit bloßem Auge noch den Doppelstern im Großen Wagen sehen,soviel zu meinem Sehvermögen.


    Ich bitte um Eueren Rat.


    Gruß Mikesch

  • Hallo Mikesch,


    beide genannten Formate bezeichnen Stativgläser. Wenn ich "Sternenbummeln" richtig interpretiere, soll es etwas für die Hand sein? Da wäre 10x50 ein Richtwert.


    Gruß, Antonio

  • Hallo Mikesch,


    Ich habe ein 20x80, nutze es allerdings selten. Häufiger kommt mein 8x40 zum Einsatz, weil ich es frei halten kann. Das Stativ ist der kritische Faktor, denn um mit einem gradsichtigen Fernglas bequem im stehen beobachten zu können, muss das Stativ rund 1,80m oder mehr ausziehbar sein und dennoch sehr stabil sein. Mein Manfrotto hat mehr als das doppelte des 20x80 gekostet. Deshalb ist erst mal die Frage ob ein stabiles Stativ vorhanden ist. Und wenn nicht, ob eines im Geschenkebudget mit enthalten ist.


    Bis dann:
    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Hallo Mikesch,


    wie Antonio schon schrieb brauchst Du für ein Fernglas mit dieser Vergrößerung ein Stativ. Ferngläser dieser Dimension wiegen 2 kg und mehr. Die kannst Du nicht ruhig halten und deine Arme werden schon nach kürzester Zeit schwer wie Blei. Die Frage, welches von beiden Ferngläser besser ist, ist so pauschal nicht zu beantworten. Die Eigenschaften von Ferngläsern umfassen mehr als Öffnung und Vergrößerung. Z.B. Gesichtsfeld, Augenabstand, Gewicht, Verarbeitung (Justagestabilität), Transmission etc.
    Falls Du freihändig beobachten willst, würde ich eher zu einem 8x42 oder 10x50 (wobei das schon grenzwertig ist) greifen. Es gibt auch Gläser welche stabilisiert sind, d.h. diese gleichen dein Zittern aus, Z.B. von Canon 15x50 IS. Diese Gläser sind aber vergleichsweise teuer, dafür sparst Du dir aber das Stativ (kostet ja auch Geld ;-)).


    Viele Grüße


    Matthias

  • Eine Ergänzung, da auch die bildstabilisierten Gläser angesprochen wurden: An sich eine hervorragende Idee, nur sind die 50er-Gläser von Canon auch schon recht schwer und ausgedehntes Beobachten würde zum Kraftakt werden. Meine Empfehlung wäre hier, bzw. ginge bis 12x36. Für das "Mehr" an Vergrößerung zahlt sich die Bildstabilisierung schon wirklich aus, das Gewicht macht keine Probleme und auch das Sehfeld ist noch so groß, dass Aufsuchen gut gelingen kann und "Bummeln" möglich ist.


    Gruß, Antonio

  • Hallo zusammen



    Vielen Dank für Euere gutgemeinten Ratschläge.
    Aber leider weiss ich immer noch nicht,für welches der beiden Gläser ich mich entscheiden soll.
    Welches passt besser zu meinem Alter?( Austrittspupille)


    Danke Mikesch.

  • Hallo Mikesch,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Welches passt besser zu meinem Alter?( Austrittspupille)<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">...nimm das 20x80, wegen der 4mm AP...entsprechend dunkler Himmel vorrausgesetzt.


    Denn die 4mm AP werden deine Augen trotz der (fast) 69 Jahre noch locker schaffen.[:)]

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Mikesch</i>
    <br />Hallo zusammen
    Welches passt besser zu meinem Alter?( Austrittspupille)


    Danke Mikesch.



    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Mikesch,


    in der Regel ist es schon so das die AP. bei älteren Menschen nicht mehr so groß wird, um es genau zu wissen müsstest du sie messen, halte ich in dem Fall aber für nicht zweckmäßig!
    Eine AP. von 4mm haben selbst die meisten älteren Leute noch und selbst wenn sie wirklich etwas unter 4mm wäre würde dir das 20x80 mehr Licht schenken.
    Viel wichtiger wäre zu erfahren um welche Ferngläser es sich genau handelt, ich finde in dieser Frage wäre die Qualität des Glases viel wichtiger.


    Andreas

  • Hallo Mikesch, <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Aber leider weiss ich immer noch nicht,für welches der beiden Gläser ich mich entscheiden soll. <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Rein auf die AP bezogen das 20x80.


    Aber auf die Handhabung und den Beobachtungsspaß bezogen besser ein 8x50 oder 8x42. [:)]


    Mit einem geradesichtigen Großfernglas wirst du keine Freude haben, auch mit Stativ ist das bei höher stehendem Objekt sehr unangenehm. Also wenn schon etwas in der Größe 20x80 dann auf jeden Fall mit 45° Einblick- und stabilem Stativ.


    Bezüglich der Qualität- die günstigen Großbinos so bis ca. 500-600€ haben alle ihre Schwächen, die guten Gläser in der Größen liegen bei deutlich über 1000€. Für das Geld gibt es dann auch schon ein 8x42 mit Bildstabilisierung, nur noch so als Anmerkung.


    Gruß
    Stefan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!