500mm Tele + DSI pro unscharf

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Guten Morgen,


    ich habe eben versucht den Mond mit meinem DSI pro und einem 500mm Tele zu knipsen. Leider bekomme ich die Geschichte nicht scharf.
    Ich benutzer ein Sigma 500mm Maginon Super-Tele.
    Den DSI schraube ich direkt ans T2.
    Bekomme den Mond aber nicht scharf. Die Schärfe stelle ich auf den Anschlag für nahe Entfernung (10m). Dabei fehlt mir ein kleines Bisschen mehr. Je weiter weg ich die Schärfe drehe (Richtung 500m), desto unschärfer wird es.


    Ich rate mal ins blaue und vermute, dass ich den DSI dann nicht mit diesem Objektiv benutzen kann? Oder gibt es hier eine Lösung?


    Der DSI soll später mal mein Guiding über das Objektiv machen.
    Daher wäre es mir schon wichtig das Setup zum spielen zu bekommen.


    LG und CS
    Jens

  • Hallo Stefan,


    ich habs mir fast schon gedacht, wenn ich ehrlich bin. Mir war nur nicht bewusst, ob ich "nach aussen" oder "nach innen" muss.
    Als ich damals mit meinem 10" Newton fotografieren wollte, hätte ich mehr nach innen gemusst, was aber leider nur durch einen neuen OAZ gegangen wäre.


    Ich danke dir für deine Hilfe und werde das mit dem Gummiring mal ausprobieren und ggf. eine Verlängerung bestellen.


    LG und CS


    Jens

  • Hallo Jens,


    das Auflagemaß wird bei dem Tele ungefähr bei 45mm liegen.
    Also der Abstand zwischen Tele und Sensor des DSI.
    Dann kannst Du leicht errechnen was für eine Verlängerungshülse gebraucht wird.


    VG Cl.-D.

  • Hi Joschi,


    das Auflagemaß ist exakt 55mm, nicht ungefähr 45mm ;) also 55mm - Chipabstand zum Gewinde = Verlängerungshülse. Wobei die sicherheitshalber einen Tick zu kurz sein darf, damit kommt mann immernoch in den Fokus. Ohne Rechnerei kann man das aber auch einfach ausprobieren.


    cs
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,<blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Nasus</i>
    <br />Hi Joschi,


    das Auflagemaß ist exakt 55mm, nicht ungefähr 45mm ;) also 55mm - Chipabstand zum Gewinde = Verlängerungshülse. Wobei die sicherheitshalber einen Tick zu kurz sein darf, damit kommt mann immernoch in den Fokus. Ohne Rechnerei kann man das aber auch einfach ausprobieren.


    cs
    Jürgen
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Wie kommst du auf exakt 55mm? Wenn das genutzte Sigma 500mm Maginon Super-Tele für Canon-Kameras ausgelegt ist, liegt das Auflagemaß bei exakt 44mm. Und selbst wenn es das Sigma SA-Bajonett wäre- auch dann wären es 44mm. [:)]


    Oder meinst du den Wert der Kamera? Dann müsstest du das auch auf diese beziehen.


    Gruß
    Stefan

  • Hi Stefan,


    das ist eine Kopie der Wundertüte - also ein alter Petzval mit T2-Gewinde, über das sich verschiedene Kameras adaptieren lassen. Und T2-Optiken habne nunmal 55mm Auflagemaß. Vermutlich wurde es mit SA-Adapter gekauft, und daher als "Sigma" bezeichnet. Aber der Adapter muss ja runter.


    cs
    Jürgen

  • Uiuiui... Verwirrung... [:0][;)]
    In der Tat komme ich mit einem T2 Adapter mit meiner Canon in den Focus.
    Hatte das Objektiv vor jahren gebraucht mit einer Fujica STX1 erstanden. Die Kamera habe ich mittlerweile an einen Sammler verschenkt, aber die 500mm Puste wollte ich dann doch behalten.


    Ich werd mir mal einen 3mm und einen 5mm Verlängerer bestellen und sehen, was passt.


    Ich danke euch für die Beiträge zu meinem Problem und wünsche LG und CS


    Jens

  • Hallo Jens,


    wenn du mit der Kamera direkt am T2-Anschluss deines Teleskops mit f=0,5m bei der 10m-Einstellung noch nicht in den Fokus kommst, musst du mehr als (0,5m)²/(10m-0,5m)=52mm weiter raus, wenn der Sternfokus in die Nähe der Unendlich-Einstellung deines Teles kommmen soll.
    Warum hälst du die Kamera nicht einfach hinter dein Tele und schaust, wieviel mm Abstand du brauchst, um den Mond scharf abzubilden (bei halb eingefahrenen OAZ, dann bist du auf der sicheren Seite)?
    Die von dir geplanten 3 bzw. 5mm sind meiner Meinung nach zu wenig.


    Gruss
    Günter

  • Hallo Günter,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Warum hälst du die Kamera nicht einfach hinter dein Tele und schaust, wieviel mm Abstand du brauchst, um den Mond scharf abzubilden (bei halb eingefahrenen OAZ, dann bist du auf der sicheren Seite)?<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ich habe keinen OAZ an meinem Tele. Meinst du eventuell, dass ich die Schärfe auf einen Mittelwert stellen soll um dann mit dem DSI dahinter ausprobieren, wo es scharf wird?


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Die von dir geplanten 3 bzw. 5mm sind meiner Meinung nach zu wenig.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Jepp. Ich Depp habe wieder mm und cm durcheinander gebracht [}:)]
    55mm = 5,5cm und nicht 5,5mm [:p]


    LG und CS


    Jens

  • Hi Jens,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Astrojens</i>
    Ich habe keinen OAZ an meinem Tele. Meinst du eventuell, dass ich die Schärfe auf einen Mittelwert stellen soll um dann mit dem DSI dahinter ausprobieren, wo es scharf wird?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    so müsste es klappen. Und solange das Auflagemaß der DSI unbekannt ist, ist das auch die einzige Möglichkeit, eine fixe Verlängerung rauszusuchen. 5cm werden allerdings definitiv zu viel sein, auch 3cm werden sicher schon knapp. Zwischen Sensor und T2-Gewinde der Optik brauchst Du ja 55mm (sicherheitshalber ein paar mm weniger) - und zwischen Sensor und T2-Gewinde der Kamera werden es vermutlich schon so 2,5-3,5cm sein.


    cs
    Jürgen

  • Hallo und guten Abend,


    ich habe noch eine weitere Frage zum Thema.
    Mein Teleobjektiv hat ein Öffnungsverhältnis von mindestens f/8 bei 500mm. Ist übrigens ein solches:


    https://www.conrad.de/de/tele-…AQSGcA7o:20171025195117:s


    Kann es denn überhaupt funktionieren mit dem DSI an dieser Optik vernünftig zu Guiden? Ich möchte einen Newton 150/750 f/5 nachführen, an dem die Canon 1000d hängt.
    Ich frage mich, ob ich jetzt in einen Adapter investiere oder mir lieber gleich ein kleines Leitrohr (z.B. das von Orion für 99€) besorge.
    Mein Gefühl sagt mir, dass f/8 zum Guiden nicht wirklich geeignet sein dürfte. Deswegen möchte ich gern eure Einschätzung / Meinung / Erfahrung hören.


    Liebe Grüße, Jens

  • Hallo,


    hat sich nun erledigt. Ich habe mir als Leitrohr ein Orion 50mm Mini Guidescope gegönnt. Und den DSI ersetze ich nun durch eine ASI 120 MC.


    Danke nochmal an Alle, die meine Fragen beantwortet haben [:)]


    LG & CS Jens

  • Hallo Jens,


    google mal unter "Objektiv"+"Wundertüte", dann erfährst Du mehr zu dem Ding. Das ist eine Art optischer Noro-Virus, der von einer von dunklen Mächten beseelten Optikfabrik im ganz fernen Osten in die Welt gesetzt wurde und nun unsterblich und unausrottbar durch die Welt geistert. Dabei sind die Dinger, die es in unterschiedlichen Varianten gibt durch ihren einfachen Aufbau vielfältig unzustricken und dar nicht mal so furchtbar, wenn man ihren Preis bedenkt.


    LG Jörg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!