Canon EOS 1100D + 600D Shutter-Emulation -Reloaded

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo zusammen,


    vor einiger Zeit hat Hendrik Beijeman hier einen Hack vorgestellt, um den Shutter einer Canon EOS 1100D zu emulieren. Die Kamera kann dann komplett ohne Shutter (und Spiegel) betrieben werden.


    Als ich seinen Artikel dazu gelesen hatte, war ich total begeistert, hatte aber ein Problem mit der Umsetzung, weil ich kein Mikrokontroller-Experte bin wie Hendrik.
    Jetzt habe ich es aber geschafft, dafür einen kleinen Arduino für ein paar Euros zu programmieren und einzubauen.


    Für interessierte Bastler habe ich eine Anleitung dazu online gestellt.


    Vor zwei Nächten hatte ich dann auch die Gelegenheit, alles zu testen: Es funktioniert perfekt - kein Lärm, keine Artefakte, kein Verschleiß. Hier ist eine Aufnahme von M42 aus 400 Subs a 1 sec Belichtungszeit.
    (Die Qualität ist leider nicht sooo doll, ich glaube ich muss den FS mal wieder justieren.)


    Viele Grüße, Erwin

  • Hallo Holger,


    grundsätzlich funktioniert es auch mit anderen EOS Modellen, allerdings könnte das Timing abweichen. Da sich die 1000D doch deutlich von der 1100D unterscheidet, würde ich nicht darauf wetten, dass das Timing passt - eher schon bei der 1200D.
    Auch könnte es sein, dass mehr oder weniger Signalleitungen und/oder andere Signalpegel verwendet werden. Von Hendrik weiss ich, dass z.B. die 300D mit nur einer Leitung auskam.
    Aber falls jemand hier außer einer Kamera auch noch einen Logikanalysator hätte, könnte er die Signale ausmessen, so dass man den Emulator anpassen kann.

  • Hier noch eine ergänzende Info zu verkürzten Belichtungszeiten:


    Ich verwende Magic Lantern um mit Intervalometer und Bulb Timer ausgedehnte Aufnahmeserien mit Belichtungszeiten von meist 1 bis 10 Minuten zu machen. Dabei verliert man immer ca. 3 Sekunden, bis das Intervalometer die nächste Aufnahme startet. Was bei 10min noch kein Problem ist, wird aber bei kurzen Zeiten schnell lästig: Bei meiner ersten Serie im Sekundentakt bekam ich nur alle 4 Sekunden ein Bild!
    Als ich aber für noch kürzere Zeiten von Bulb auf feste Zeiten umstellen musste weil der ML Bulb-Timer minimal 1s bietet, wurden aus den 3 Sekunden plötzlich knapp eine halbe Sekunde!


    D.h., mit ML bis 30s Belichtungszeit nicht den Bulb-Mode verwenden, sondern feste Zeiten einstellen. Als maximale Bias-Frame Rate habe ich dann immerhin 51 Raws/Minute geschafft.

  • Vor einiger Zeit ist mir eine defekte EOS 600D in die Hände gefallen: Der Spiegel war herausgebrochen und der Shutter auch schon beschädigt.
    Das war die Gelegenheit die Shutter-Emulation an die 600D anzupassen, was mit ein paar Anpassungen dann auch geklappt hat.
    Jetzt hatte ich die 600D schon einige Nächte ohne Spiegel und Shutter in Betrieb, wo sie reibungslos funktioniert hat. Deshalb habe ich die Anleitung zur Modifikation der 1100D um die 600D ergänzt. Ist aber natürlich nur für ambitionierte Baster zu empfehlen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!