Neuer Wolkensensor - Jetzt Version 2.0

  • Hallo zusammen,


    in letzter Zeit habe ich mir Gedanken gemacht, wie man den vorhandenen Wolkensensor umbauen könnte.
    Vorher basierte er auf einer Temperaturdifferenzmessung. Doch nun wollte ich es etwas genauer haben.
    Also bestellte ich mir einen Arduino sowie ein Sensor der die Temperatur vom Himmel direkt messen konnte. Ein paar Zeilen Code sowie ein 4x20 Display vor Ort haben Auskunft über den Status des Himmels. Ein Relais, welches ab einem bestimmten Temperaturwert schaltet, gab mir eine Rückmeldung an den Hausautomationsserver.


    Nach 6 Monaten in Betrieb wollte ich es aber nochmals verbessern. Also würde via EthernetShield am Arduino die Übermittlung der Messwerte ins Hausnetzwerk und auch an den Server direkt möglich.


    Nun wird alle 2 min. der Wert abgefragt, geloggt und als Graph ausgegeben. So wie hier zu sehen :



    Sobald der Himmel eine Schwelle von ca. -15°C unterschreitet, ist es klar genug zum beobachten. Da ich im Sommer auch Mal nachts das System autark Bilder machen lasse, kann ich so eine Schwelle hinterlegen, falls Nebel oder so aufzieht. Dann schickt mir das System eine Meldung aufs Handy.


    Die Messung ist sehr empfindlich. Selbst kleinste Schlieren erkennt er. Letzte Nacht zogen ebenfalls Wolken durch.


    Viele Grüße


    André

  • Hallo Andre,


    was für einen IR Sensor hast du benutzt? Wie verhinderst du das zufrieren bzw. das Beschlagen des Sensors(Heizung?). Bastele auch gerade an so was.


    Viele Grüße
    Daniel

  • Hallo Daniel,


    der Melexis 90614 ist dafür bestens geeignet. Das mit dem beschlagen ist so ein Thema für sich, da eine Heizung nicht wirklich sinnig ist. Als Abdeckung dient eine PE - Folie, da diese die IR - Strahlung passieren lässt. Der Melexis hat einen Messwinkel von 70°. Da ist es auch mit einem Schutzdach schwierig.


    VG


    André

  • Eine denkbare Lösung gegen den Tau wäre eine aktive Belüftung der Folie mit einem kleinen Lüfter. 5V wären gut, dann könnte man den vll. über den Arduino laufen lassen.

  • Hallo zusammen,


    ich habe das Thema nun nochmal aufgegriffen und den Graphen für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. So kann man sich einmal selber ein Bild davon machen.


    Ihr müsst nur unten auf den Screenshot klicken, und schon öffnet sich ein aktuelles Bild, welches den Tagesverlauf der Bewölkung hier vor Ort darstellt.


    Hier der Link:


    http://www.xn--sternwarte-lhne-ktb.de/cssensor.htm


    Ein kleiner Lüfter, der direkt mit dem Arduino läuft, ist bestellt und irgendwo unterwegs. Wird wohl aus Fernost kommen. Wenn ich das am laufen habe, werde ich mich noch einmal hier melden.


    Bis dahin,


    CS


    André

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!