M35 & NGC 2158 Laaaaaangzeitbelichtung

  • Hallo zusammen


    Von der Nacht vom 6. auf den 7. Januar war ja schon der zunehmende Mond recht hell um lichtschwächere Nebel oder Galaxien mit hohen ISO Zahlen zu fotografieren.
    Da hab ich mir halt gedacht, nimmst mal einen schönen Sternhaufen wie M35 zum testen auf. Außerdem wollte ich ausprobieren was mit der NEQ-3 so langzeitbelichtungstechnisch geht.
    Sehr schnell habe ich aber dann, nach dem aufsuchen des Objekts, Kalibrierung vom MGEN und starten des Autoguiders bemerkt,
    das die Dec Achse mit Ausreisern nach unten und oben im MGEN Display schlecht läuft.
    Kurzum wurde dann die Montierung bei laufenden Betrieb mitsamt aufgesattelten Teleskop teilzerlegt um das Spiel der Dec Achse zu verstellen.
    Erfolg hatte ich dann damit, die Schraube unten am Dec Kopf (die mit den zwei kleinen Madenschrauben) ein wenig zu lösen.
    Ich will nur sagen das bei schattigen 15 Grad minus die es bei uns hatte und gefummel mit 1,5 mm Inbusschlüssel, natürlich ohne Handschuhe,
    dies alles kein Spaß mehr war. Manchmal muß man eben ne harte "Sau" sein, auch wenns zu sich selber ist.


    M35 & NGC 2158, 6. Jan 2017
    Bel.Zeit: 10 x 30min iso 100 - jeweils 20 Flats und 20 Bias

    Originalgrößehttps://picload.org/image/rawprpow/m35pretty.jpg


    Datenreduzierung mit Theli, Bildbearbeitung mit Fitswork und Photoshop.


    Aufnahmegerät:
    Skywatcher Teleskop N 150/750 PDS auf NEQ-3 GoTo, GPU Koma Korrektor, Canon EOS 450Da, Sucherrohrguiding mit MGEN


    Viele Grüße Udo

  • Hallo Udo,


    gut, dass du ne harte *** warst! Das Bild gefällt mir sehr gut und vor allem Respekt, dass du den 6" Newton auf der NEQ3 so sauber nachgeführt bekommen hast!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!