Melotte 15

  • Hallo Leute,


    ich wollte mal wieder meinen dicken Newton reaktivieren. Um Zeit zu sparen und alte Frames zu recyceln, fiel die Wahl auf Melotte15. Probleme bei der EBV gabs v.a. bei den Halos um die hellen Sterne. Hab diesmal mal probiert, diese zu reduzieren. Hoffe das ist so ok. Unten links ist noch der Planetarische Nebel WEBO1 zu sehen.


    <b>Technik</b>
    Montierung : NEQ6/EQ8
    Teleskop: 10" Newton f/5 1250mm
    Kamera: Canon EOS 1100Da
    Nachführung: MGen am Sucher
    Filter: Astronomik CLS CCD Filter
    Ort: im Brandenburgischen
    Aufnahmedaten: 73x600s bei ISO800 Aug 2016 / Sep-Okt 2014
    Software: DeepSkyStacker, Fitswork, Photoshop CS5


    Objekt:


    Melotte 15 ist eine wunderschöne Säule aus Gas. Sie liegt mitten im Herznebel IC1805. In diesem Strudel wird die Materie wild verwirbelt und bildet interessante Strukturen. Hier werden auch große, heiße O-Sterne am Fließband produziert, die dann das ganze Szenario auch noch beleuchten.


    Bildchen (25%)


    In Groß (66%) und mehr Daten Hier: http://www.astrobin.com/273113/0/


    Hoffe es gefällt.

  • 73x600s? du spinnst ja :) .. auf alle faelle ein schoener ausschnitt aus dieser immer wieder interessanten gegend .. allerdings wenn ich bissl kritisieren darf - auf mich wirkt das ganze etwas blass, ich haette bei der belichtungszeit mehr tiefe, mehr kontrast und etwas mehr 3d-effekt erwartet .. die dunkelwolken links nebel melotte15 koennten etwas kontrastreicher sein .. weiterhin wirkt der hintergrund irgendwie etwas farb-rauschig-pixelig .. trotzdem natuerlich klasse aufnahme einer wunderschoenen gegend :)


    Jonas

  • Hi Ricoh sehr schöne Aufnahme gefällt mir sehr gut.


    Mich würde mal wunder nehmen wo dein histogramm berg steht bei 10 min mit f5 und iso 800. Ich vermute mindestens in der mitte oder eher rechts oder dunkelt dieser filter so extrem ab?

  • Hallo Enrico,
    klasse Arbeit und das mit guter Ausdauer. Gefällt mir ausgesprochen gut.
    Ich kenne keine tiefere RGB Aufnahme der Region. So sieht man wenigstens mal, wie das Teil "in echt" aussieht. Nahezu alle Abbildungen sind ja ansonsten mit Schmalbändern erstellt, oder zumindest beigemischt. An den Anblick hat man sich derart gewöhnt, dass dieses Bild hier schon fremd und blass erscheint. WEBO1 zeigt dann auch, wie tief das Bild ist. Das mit den Halos finde ich o.k. Ich persönlich hätte die Blausättigung evtl. dann doch ( ;-)) noch reduziert. Nicht, weil das schlecht aussieht, oder falsch wäre, sondern weil so die feinen Nuancen der rot-roten Nebel hervorgehoben würden.
    Du machst tolle Sachen, freue mich immer wieder auf neue Bilder von dir.
    Viele Grüße,
    ralf

  • Hallo Enrico,


    klasse Ergebnis! Ich dachte, du wolltest von den langen Belichtungszeiten weg kommen :)


    Hat sich aber gelohnt! Wenn man es nicht wüsste, würde man nicht auf die Idee kommen, dass die Aufnahme mit einer 1100d gemacht wurde.


    Viele Grüße
    Markus

  • Hallo Markus, Ralf und Jonas,


    erstmal vielen Dank. Immer wieder schön, wenn anderen meine Sachen auch gefallen.


    (==&gt;)Jonas: Das pixlige sind noch Überreste vom Rauschen. Das Warso mein KKompromiss zwischen Details und Weichzeichnen.


    (==&gt;)Ralf: Die Daten sind natürlich schon extrem gedehnt. Ich versuche da aber auf das Blaue besser zu achten.


    (==&gt;)Markus: Das ist schon weniger als früher mit 100 frames. Und Jonas bemängelt eh schon wieder das Rauschen ;)

  • Ricoh - nich falsch verstehen - das is kein Gemecker :) .. ich haette nur einfach mehr erwartet und denke, dass da auch mehr moeglich ist.
    wenn ich mal nen Ausschnitt posten darf:


    das Farbrauschen ist durchaus noch sichtbar, der Blaustich im Hintergrund ebenso ..


    Jonas

  • Keene Panik Jonas, War nicht so ernst gemeint. Das Blaue ist eventuell realistisches Signal. Ich wollte das nicht glatt bügeln und habs mal drin gelassen.


    (==&gt;)Simon: Sorry, ich hab deine Frage ganz uübersehen. Ich muss erstmal sagen, mein Himmel ist nichtganz optimal. Die Lichtglocke von Berlin ragt noch ca. 40° in den Himmel. Ich hatte mal alle Filter durchprobiert. Ohne Filter lag der Hintergrundbuckel bei der Hälfte, mit dem IDAS ca. bei 1/4 und beim CLS klebte er sogar noch am linken Rand. Hier wäre also sogar noch Luft nach oben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!