Maximale sinnvolle Belichtungszeit

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo zusammen,


    was ist die maximale sinnvolle Belichtungszeit? Sollte ich so lange wie möglich belichten? Kann ich dies am Histogramm erkennen? Sprich das Histogramm möglichst weit nach rechts bringen ohne etwas abzuschneiden? Ich frage, da ich unter stark licht verschmutztem Himmel fotografiere und das Bild schon nach 5 Minuten mit IDAS Filter sehr hell ist. Der Berg im Histogramm ist dann in etwa in der Mitte. Macht es noch Sinn weiter zu belichten?


    Viele Grüße
    Dennis

  • Hallo Dennis,
    das Histogramm sollte ca. im linken Drittel sein, ich habe die besten Ergebnisse mit niedrigen Iso-Werten und langen Belichtungszeiten.


    *edit*
    rechts/links angepasst


    Gruß
    Stefan

  • Servus Dennis,


    Du solltest nur so lange belichten, als bis die hot pixels, die nicht von vorneherein ausgebrannt erscheinen, die maximale Sättigung noch nicht erreicht haben.
    53
    Beispiel: ein "hot pixel" hat einen Wert von 20.000 bei maximaler Sättigung von 65.536.
    Wenn Du so lange belichtets, dass der Wert diese 65.536 übersteigen würde (was er aber ja nicht kann), funktioniert der Dunkelbildabzug an diesem Pixel nicht mehr richtig.
    Wenn Du nämlich dann das Dunkelbild abziehst, verwirfst Du immer auch Information.
    Also: LPR-filter sind gut, sollten aber nicht dazu verführen, exorbitant lang zu belichten.
    Das ist auch einer der Gründe, weswegen ich keinen LPR-Filter verwende, sondern lieber in dunkle Gegenden zum Fotografieren fahre - gelingt natürlich nicht jedem.


    CDS
    Stefan

    visuell: ICS Dobson 14.5" f/4.7

    fotografisch: Lichtenknecker FFC 190/760mm f/4

    RC 10" f/8

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Komet98</i>
    <br />Hallo Dennis,
    das Histogramm sollte ca. im rechten Drittel sein, ich habe die besten Ergebnisse mit niedrigen Iso-Werten und langen Belichtungszeiten.


    Gruß
    Stefan
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Wirklich?


    Bei mir ist der immer im linken drittel.


    ??

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Xsplendor</i>
    <br /><blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Komet98</i>
    <br />Hallo Dennis,
    das Histogramm sollte ca. im rechten Drittel sein, ich habe die besten Ergebnisse mit niedrigen Iso-Werten und langen Belichtungszeiten.


    Gruß
    Stefan
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Wirklich?


    Bei mir ist der immer im linken drittel.


    ?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo,
    da hast du natürlich recht, ich hätte zu der Uhrzeit lieber schlafen sollen [B)]


    Gruß
    Stefan

  • Hallo Dennis, <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Ich frage, da ich unter stark licht verschmutztem Himmel fotografiere und das Bild schon nach 5 Minuten mit IDAS Filter sehr hell ist. Der Berg im Histogramm ist dann in etwa in der Mitte. Macht es noch Sinn weiter zu belichten?<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Was soll denn eine längere Belichtung noch bringen? Durch das Störlicht wird der Hintergrund aufgehellt, lichtschwache Objekte saufen darin ab. Belichtest du länger werden die Objekte ebenso heller wie der Hintergrund noch weiter aufgehellt wird. Und die hellen Sterne werden dann irgendwann ausgebrannt abgelichtet, das versucht man ja eigentlich zu vermeiden.


    Vergleichend- wenn du im Garten Vogelgezwitscher aufnehmen willst und hast störenden Lärm von der Autobahn direkt neben, dann hilft es auch nichts, am Mikrofoneingang den Verstärkungsregler aufzudrehen. Vergleichbar ISO-Wert oder Belichtungszeit zu erhöhen.


    Gruß
    Stefan

  • Hi,


    welchen Unterschied macht es eigentlich, ob man z.B. 10x 1 Minute belichtet oder 2x 5 Minuten. Könnte man sich das Autoguiding nicht sparen und stattdessen tausende kurz belichtete Bilder stacken?


    Gruss Andi

  • Hallo Andi,


    Wenn die Elektronik völlig rauschfrei und fehlerfrei wäre würde das in vielen Fällen auch gut funktionieren. [:D] Leider ist dem nicht so.


    Das Signal der Objekte sollte deutlich über dem Eigenrauschen der Kamera liegen.
    Um schwache Objekte abzulichten dauert es auch einfach seine Zeit bis genügend Photonen da sind um im Sensor eine Spannung zu erzeugen die der nachgeschaltete Analog Digital Wandler auch vernünftig umwandeln kann.


    Umso kleiner das Signal umso höher der Anteil am Rauschen (Thermisch, Quantisierung, Shot, ...) und auch Nichtlineare Fehler im System tragen bei.

  • Hi Roger, ok.....sehr interessant. Es gibt da wohl auch keine "Faustregel" wie lange man belichten sollte? Hängt wohl auch sehr vom Umgebungslicht oder von der eingesetzten Kamera ab....


    Gruss Andi

  • Hi Andi,


    wie schon beschrieben gehts darum genug Licht zu "sammeln" um über das Rauschen des Chips zu kommen, bei einigen Objekten geht das schnell, bei einigen dauert es aber einige Zeit das du das Signal vom Rauschen unterscheiden kannst, eine höhere SNR(Signal to Noise Ratio) erleichtert dann die Bearbeitung sehr und macht ein sehr schönes Bild dann relativ einfach zu bearbeiten.


    Aber auch was du vorschlägst ist möglich und wurde schon öfters hier gezeigt, "30sec" heißt der User falls ich mich nicht irre.


    Seitdem ich meine gekühlte Kamera habe hatte ich es auch schon mal versucht, so gut wie er habe ich es bisher noch nie hinbekommen, aber bei kurzen Zeiten von etwa 10-20sec kann ich mir mit meinem Esprit dann noch das Guiding sparen bis ich meine Montierung gerichtet habe.


    Die Faustregel wie lange hängt von deinem Objekt und vom Hintergrund ab, ich belichte meist so, dass mein Bild bis zum linken Drittel des Histograms belichtet ist.


    lg Lukas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!