OdM April 2016: NGC 4216 und Freunde

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Atlas</i>


    Das Auffächern der Enden haben auch andere Beobachter hier erwähnt, und auf den Zeichnung von Mathias ist auch zu sehen. Ich habe dieses Phänomen aber nicht sehen können. Wahrscheinlich sind die Spitzen so schwach, daß sie unter schlechteren Bedingungen oder in kleineren Öffnungen verschwinden.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Johannes,


    davon gehe ich auch aus. Bei schlechten Bedingungen kommen die Enden einfach nicht mehr durch.


    Viele Grüße
    Reiner

  • Hallo Zusammen,


    sehr schönes Objekt, vergangenes WE kam ich endlich auch dazu es mit meinem 12" Dobson am Sudelfeld zu beobachten.


    Die Transparenz war sehr gut, das seeing sosolala (Antoniadi III), fst ca. 6,5m, 50% RelLF, 3 GradC.


    Da eigentlich alles schon gesagt ist, nur einige Stichpunkte:
    - NGC4216 : direkt leicht, zentrale Verdickung, Staubband als dunkle Kante zu erahnen, schwaches Sternchen indirekt sicher zu halten
    - NGC4206 direkt leicht
    - NGC4222 indirekt sicher zu halten
    - PGC39247 indirekt immer wieder aufblitzend, sicher
    - IC771 indirekt immer wieder aufblitzend, sicher


    Da schon jede Menge schöner Zeichnungen im thread zu finden sind, hänge ich ein Foto des Feldes 4216 in Richtung Markarian's Kette und M87 rein.



    DSLR mit 300mm Tele, gecroppt auf ca.2 (Nix CCD, Kühlung und Autoguiding)


    NGC4216 und Freunde liegen am rechten Bildrand unterhalb der Mitte. Ich mag das Bild weil darin immer wieder weitere Galaxien zu entdecken sind (ist ein bisschen wie Schwamml-Suchen).


    Ermutigt durch die gute Transparenz und das relativ einfache Sehen von PGC39247 habe mich dann auch noch an Holmberg IX versucht. Und sie war tatsächlich zu sehen im 12"er, sehr schwach aber sicher! Ich würde es nicht posten, wenn wir sie nicht alle vier am Platz gesehen hätten, die Verhältnisse haben also gepasst in dieser Nacht.


    Viele Grüße,
    Christian

  • Hallo Christian,


    Schwammerlsuchen ist gut! Mich erinnerts ja an die Wimmelbücher meiner Kinder... sehr schön!


    Wenn ich mir das so anschau, wunderts mich immer noch, dass ich NGC4222 überhaupt gesehen habe. Dürfte das am schwersten zu sehende Objekt gewesen sein, dass ich mir bisher angetan habe, die schwachen Dinger sind sonst nicht so meins. Aber so war das ja wohl auch gedacht mit dem OdM, mal die Leute ein bisschen an ihre Grenzen treiben. Mit den 5" von früher hätte ich allerdings vermutlich schon im April frustriert aufgegeben.


    Viele Grüße, Holger

  • Hallo Reiner, Hallo Astrotreff Leser


    Klasse Idee mit dem OdM. Da muss man einfach mitmachen.
    Dafür gibt's meinen ersten Post mit meiner ersten Zeichnung!


    Vorraussetzung war bei mir nicht optimal, aber ich wollte unbedingt die Zeichnung vor der
    angekündigten, aber nicht eingetroffener Bewölkung anfertigen.
    Startpunkt war bei mir Omicron Viginis, mit SkySafari im Starhopping links rüber zu 2 markanten Sternen,
    hoch zur 12Vir und der Sternekette folgend hoch zu NGC4216.


    Bei 100fach zeichnete ich zuerst die hellen Sterne, um die Lage der Objekte besser in Position bringen zu können.
    NGC4216 war deutlich zu erkennen. Bei 150x setzte sich das Staubband leicht über der Gx ab und eine kleine
    Erhellung darüber war schwach erkennbar. (Ist in meiner Zeichnung ein wenig größer ausgefallen).
    Die Zentrale Erhellung war deutlich unter dem Staubband.
    Die NGC4206 positionierte ich mit indirektem Sehen. Leicht erhelltes Zentrum wahrnehmbar.
    Als harte Nuss stellte sich die NGC4222 heraus. Erst nach minutenlangem draufhalten und leichten Bewegungen
    am Teleskop könnte ich diese Gx mit indirektem Sehen positionieren. Zentrum nicht gesehen.
    Zum Schluss habe ich noch mit 300fach ein paar kleinere Sterne eingezeichnet.


    Bei der Nachbearbeitung fügt ich nur den Text hinzu und zeichnete die Sterne runder.
    An der Struktur wollte ich bewusst nichts mehr ändern. Ist ja meine erste und soll
    diesen Charakter auch beibehalten.


    Wenn ich mich nicht täusche, bin ich jetzt der erste Neuling wo mitmacht. Daher
    auch mein Aufruf an euch. Macht mit, es macht Spaß und die Objekte werden viel, viel besser
    wahrgenommen und für immer im Gedächtnis bleiben.




    NGC4216§


    Werner


    Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte !

  • Hallo Werner,


    das freut mich, dass Du auch hier mit machst! Damit ist eure Gruppe ja jetzt komplett vertreten.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Werner_B</i>
    Wenn ich mich nicht täusche, bin ich jetzt der erste Neuling wo mitmacht. Daher auch mein Aufruf an euch. Macht mit, es macht Spaß und die Objekte werden viel, viel besser wahrgenommen und für immer im Gedächtnis bleiben.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Dem ist nichts hinzuzufügen, deshalb habe wir das ja ins Leben gerufen :)


    Viele Grüße
    Reiner

  • Servus Christian!
    Danke für das schöne Foto, das Interessante daran ist, außer das es viele schöne Galaxien zeigt, dass es das erste Foto zu OdM April ist und das kommt von einem visuellen Beobachter und Astro-Zeichner![:D][:D]
    Wo bleiben denn die Astronomen die fotografisch unterwegs sind[?]



    Servus Werner!
    Willkommen im Astrotreff!
    Zuerst Mal finde ich es super, dass Du Dich hier im A-Treff angemeldet hast und hier gleich mal DEINE erste Zeichnung vorstellst.
    Ich durfte die noch warme Zeichnung ja kurz nach Entstehung schon sehen und jetzt invertiert - einfach gut geworden.
    Gratuliere zum Einstand als Astro-Zeichner und ich hoffe Dein Aufruf zeigt Wirkung, da Du es ja vorlebst![8D]
    Weiter so!


    Grüße aus dem Allgäu,
    Roland

    Was Du nicht willst was man Dir tu, das füg auch keinem Anderen zu!

  • Hi zusammen,
    konnte endlich das ODM in Angriff nehmen:


    Tag: 05.05.2016
    Uhrzeit: 23:00-0:30 Uhr
    Ort: Stubaier Alpen, 1800m
    Verhältnisse: 2°C, Seeing Okay, Durchsicht okay
    Optik: 8" Dobson



    Bei mir war ganz klar der Weg das Ziel. 30min versuchte ich es über das "T" und die die Galaxienbande drum herum, mich über Starhopping zu nähern. Hab zwar vieles gesehen, aber am richtigen Ort kam ich nie an :) Letztendlich hab ich sie dann per "Lucky Dob" direkt in Visier gehabt als ich den Teldrad ein paar mal neu ausgerichtet hab.


    Sehr heller Kern und ziehmlich flach, die Nadel. Leider konnte ich die Begleiter nicht sehen, auch wenn ich manchmal den Eindruck hatte es würde was aufblitzen. Verglichen mit dem Foto, hab ich sie aber wohl nicht gesehen, wie ich im Nachhinein feststellten musste. Dazu passte die Lage einfach nicht. Innsgesamt optisch eher enttäuschend, aber da ich mir sonst mit 8" Zoll keine Zähne bei Galaxien ausbeiße, war das immerhin was Anderes ;)


    Auffallend war noch ein ziehmlich heller Satelittenflare, direkt unter Jupiter, was ein ziehmlich cooler Anblick war. Erst dachte ich, ich sehe Jupiter doppelt.


    Grüße Stefan

  • Hallo Leute,


    gerade noch rechtzeitig konnte ich die Gruppe am 35. April beobachten [8D]. Mein Kurzbericht bringt keine neuen Erkenntnisse, aber auch die Menge (an Beobachtungen) machts...


    <b>Ort:</b> Teufelsmühle/Nordschwarzwald, 860m üNN, fst ~6m0, Seeing IV, später III, rel. windig


    <b>Optik:</b> 14,5“ Dobson auf EQ-Plattform, 70x zum Aufsuchen, ansonsten 140- ca. 250x


    <b>Auffinden:</b> Vielleicht ungewöhnlich, aber NGC4216 liegt genau auf der Linie Denebola-Vindenmiatrix, die bin ich mit dem Übersichtsokular ab ca. 1/3 der Strecke abgefahren… Treffer nach wenigen Sekunden.


    <b>NGC 4216:</b> Mit Abstand die hellste Galaxie der Gruppe, deutliche Kernaufhellung mit Bulge nach Westen. Kerngebiet wirkt nach Norden hin heller als nach Süden. Das Staubband nur durch stärkeren Kontrast an der Ostgrenze vermutet.
    <b>NGC 4206</b>: Umgehend direkt, elongierter Fleck mit hellerem Kernbereich
    <b>NGC 4222</b>: Indirekt/direkt immer wieder sichtbar, strukturlose Nadel (bzw. extrem elongiert ~ 6:1)
    (==&gt;)Reiner: die wäre mein Superthin-Kandidat
    <b>IC 771</b>: indirekt, klein, strukturlos, rund
    <b>PGC39247</b>: wenige Male indirekt, noch kleiner als IC771 (2mal blinkte ein “Stern“ auf, ggf. aber auch eine Täuschung)
    <b>PGC39331</b>: : nicht gesehen


    Das war’s auch schon… Clear Skies!
    Rainer


  • So, bin wohl wieder mal der letzte.


    Beobachtung erfolgt am achten und am 9. April auf La Palma auf circa 1300 m Höhe üNN. Gerät war ein 14 Zoll Newton bei 114 facher bis 168 facher Vergrößerung.


    NGC 4216: Lang gestreckte Nadel mit recht hellem Zentrum. Bulge gut zu erkennen, aber zur einen Seite hin stärker ausgeprägt. Zur anderen Seite hin wirkt die Galaxie wie abgeschnitten. Auf dieser Seite befindet sich nahe dem Zentrum auch ein schwacher Stern. Das Staubband als solches ist aber nicht zu erkennen.



    Das Staubwand war aber in der Nacht vom 9. auf den 10. April bei besserem Seeing dann doch recht einfach sichtbar.


    IC 771 steht etwas abseits. Ist aber gut zu erkennen.


    PGC 39247 ist als kleine Galaxie mit sternartigem Zentrum sichtbar.


    Bedingungen waren Top bei SQM-L 21.7.


    Gruß


    Oliver

  • Hallo Leute,


    nur ein kleiner Zeichnungs-Update zu meinem ersten Posting. Ich konnte die Galaxien noch einmal von einem deutlich dunkleren Platz in Spanien aus beobachten. NGC4216 stand ca. 40° über dem Horizont, das Staubband war nun durch eine feine, helle Linie beim 15mag-Stern sichtbar. Ich habe dies noch in der Zeichnung ergänzt.


    <b>Datum:</b> 5.6.2016


    <b>Ort:</b> Pinar (Sierra de Segura, Spanien, 38°), 1650m üNN, fst ~7m0, Seeing II


    <b>Optik:</b> 14,5“ Dobson, ca. 200x


    Clear Skies
    Rainer


  • Hallo zusammen,


    von mir auch noch ein Nachtrag vom diesjährigen ITV:


    NGC 4216 (Silver Streak Galaxie)
    Gedern, 05.05.16, 23:40 MESZ, D=2/5, U=2/5, fst &gt;6m,3 12" f/4,4
    Galaxie, länglich, ca. 6-7:1, mit stellarem Kern, Begleiter IC3064 (NGC4206), schwach sichtbar, länglich, ca. 5:1, etwa 1/2 so groß, wie NGC4216, weiterer Begleiter NGC4222 nicht eindeutig wahrnehmbar, ab und an aufblitzen gesehen, vage.

  • Hallo zusammen,


    ich habe die Galaxie gestern Abend aufs Korn genommen. Bis dato war ich in dem Feld kaum unterwegs und habe mir im Virgo Haufen nur die M's angesehen.
    Aktuell habe ich einen 120mm Refraktor zur Verfügung und war deshalb gespannt was alles geht. Es hat etwas gedauert bis ich die GX gefunden hatte und darüber habe ich dann vergessen, die Nachbarn zu versuchen. Hole ich noch nach, ist ja ein Objekt für das nun kommende Frühjahr.


    Viele Grüße und cs,
    Uli


    NGC 4216
    2017 February 26 23:09 at Fruchtheim Garten with Takahashi TSA-120
    Galaxy in 23:09, R.A. 12h16m47.3s Dec. +13°03'11", 11.0 mag, Alt 40°
    Good Seeing
    Good Transparency


    Tele Vue Nagler Type 5 31mm, 29x
    als Nebelstrich sichtbar


    Tele Vue Ethos 6mm und 150x Tele Vue Ethos-SX 4.7mm, 191x
    hellerer Kernbereich, der länglich
    erscheint. Darüber hinaus ist indirekt an beiden Seiten ein Ausläufer zu sehen.
    Erinnert etwas an NGC 891

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!