Plejaden mit C8 HyperStar

  • Hallo Bilderfreunde,


    schon seit einigen Monaten versuche ich M45 bei möglichst guten Bedingungen aufzunehmen. Mir ging es um die bizarren blauen Strukturen der Reflexionsnebel.
    Dazu habe ich einige Aufnahmen gesammelt und selektiert. Da der Himmel an meinem Standort immer aufgehellt ist, habe ich den L-Filter gegen einen CLSccd ersetzt.
    Mit diesem habe beim F2-System sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Leider sind um die hellen Sterne Halos zu sehen, hervorgerufen durch Reflexe an der Schmidtplatte in Verbindung mit Filtern und HyperStar.
    Diese sind konstruktionsbedingt, da helfen auch spezielle F2-Filter nicht weiter. Das passiert aber nur an sehr hellen Objekten.



    LRGB mit C8 HyperStar (400mm,Blende2) und Atik 450m auf GCEM. Bearbeitung: Fitswork, PS, StarTools
    L=Astronomik ClSccd: 5x300s, 15x180s 1x1 Bin, RGB=Astronomik neueste Version: jeweils 10x120s 2x2 Bin






    Volle Auflösung:http://cdn.astrobin.com/images…1824x0_q100_watermark.jpg



    Ich bin nicht sicher, ob ich die natürlichen Farben getroffen habe.
    Damit habe ich nach wie vor Schwierigkeiten. Aber vielleicht schreibt Ihr mir etwas dazu. Danke!


    VG
    Christian

  • Hallo Christian,


    Schönes Bild von M45, mit sehr vielen feinen Nebeldetails!


    Da du explizit nach den Farben fragst, für meinen Geschmack ist das Blau übersättigt und der Grünanteil in den Tiefen und Mitten etwas zu hoch.
    Mein Vorgehen in PS wäre: Auto-Farbkorrektur, dann die Farbsättigung im Blaukanal um ca. 40 reduzieren (Wert auf -40 setzen), Grünanteil in den Mitten und Tiefen leicht reduzieren. Eventuell noch die gelben Sterne etwas entsättigen.


    Das ist aber mein pers. Geschmack! Andere mögen das anders sehen...

  • Schöne Tiefe und schöne Details, aber auch ich denke, dass die Farbbalance nicht unbedingt passt .. und ich wuerde die blauen Halos um die hellen Sterne etwas reduzieren .. ansonsten Top!


    Jonas

  • Hallo Christian,
    das Bild gefällt mir sehr gut. Du hast die Nebelstrukturen schön herausgearbeitet. Ob dabei die Farben "natürlich" wirken, finde ich völlig sekundär. Was heißt hier auch "natürlich"? So wie man es mit dem Auge sieht? - Dann wäre es allenfalls grau. Die Technik verhilft uns dazu, Dinge sichtbar zu machen, die wir unter natürlichen Bedingungen gar nicht sehen könnten. Was wir dann schließlich sehen, passen wir gerne unseren Sehgewohnheiten und unserem ästhetischem Empfinden an. Mag sein, dass der Nebel messtechnisch eher bestimmten Farben entsprechen müsste, aber es bleibt auch dann bei einer Interpretation, wie das Bild auszusehen hat, um "natürlich" zu wirken.


    Viele Grüße
    Jürgen

  • ...vielen Dank für Eure Kommentare!


    In Bezug auf die Farbgebung werde ich noch etwas probieren und das Ergebnis posten, mal sehen...,danke für die Hinweise.


    Jürgen -> Du hast Recht, es geht um das ästhetische Empfinden.
    Da das menschliche Auge hauptsächlich im grünen Licht empfindlich ist, würde es die Reflexionsnebel vermutlich eher grün als blau sehen.



    VG
    Christian

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!