Planetarische Nebel mit kleinen Teleskopen

  • Hallo in die Runde,


    nachdem es eine Diskussion um Jupiter, Mond usw. mit kleinen Teleskopen gibt, kam ich auf die Idee, eine solche für die PNs zu eröffnen. Ich bin selbst überrascht, welche Ergebnisse sich mit einfacher Technik auch unter sehr mäßigen Bedingungen erreichen lassen. Ich verwende hier in der Regel dazu meinen kleinen 120/850 Selbstbau-Newton auf einer mindestens 40 Jahre alten Montierung ohne Guiding oder sonstigem Komfort. Als Kamera nutze die ALCCD5LII "Planetenkamera". Meist kann hier mit kurzen Einzelbelichtungen gearbeitet werden, so dass die Anforderungen an die Nachführung und das Seeing eher bescheiden sind. Ralf (30sec) hat zu Kurzbelichtungen schon eine Menge gezeigt!
    Mir gefallen planetarischen Nebel insofern, dass es die unterschiedlichsten Formen gibt, interessante Farben vorhanden sind und eine Menge erreichbarer Objekte vorhanden sind.
    Hier ein paar Beispiele:


    <center>


    Kleine Hantel mit 120/850 Newton, ca. 200 Bilder á 25 Sekunden



    Eskimo mit 150/1200 FH Refraktor




    M1 mit 120/850 Newton 90 Bilder á 30 Sekunden




    Schneeball mit 120/850 Newton



    M57 mit 120/850 Newton



    M27 mit 120/850 Newton</center>


    Die Aufnahmen sind in den letzten 3 Monaten entstanden, Noch ist die Verarbeitung nicht konstant, aber bei mir steh der Spaß an der Freud im Vordergrund. Oft beobachte ich die Dinger parallel mit meinem 230er Dobson dazu, während die Belichtungsreihen laufen.
    Das hier soll ein Anreiz sein, dass auch mit relativ kleiner Ausrüstung interessante Objekte erreicht werden können.
    Ich freue mich auf eine Diskussion,


    Viele Grüße, Micha

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: blauemaus</i>
    <br />Hallo in die Runde,


    nachdem es eine Diskussion um Jupiter, Mond usw. mit kleinen Teleskopen gibt, kam ich auf die Idee, eine solche für die PNs zu eröffnen.
    ...
    Das hier soll ein Anreiz sein, dass auch mit relativ kleiner Ausrüstung interessante Objekte erreicht werden können.
    Ich freue mich auf eine Diskussion,


    Viele Grüße, Micha
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Micha,


    ist 6" wieder die Grenze nach oben? Bei den Jupiterthreads hier (kleine Öffnung, mittlere Öffnung) könnte ich ja mit 6" jeweils in beiden Ergebnisse zeigen.


    Ich hätte da nämlich auch schon ein paar kleine Nebelchen...


    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Jörg,


    was sind Grenzen? So verbissen sollte man es nicht sehen. Mir geht es hier darum, zu demonstrieren was mit vergleichsweise bescheidenem Aufwand möglich ist und das die PNs Aufmerksamkeit verdienen. Wo z.B. kann mit unseren Mitteln ein Pulsar abgebildet werden und wie schön können die verschiedenen Phasen einer Sternexplosion nachverfolgt werden. Meine 10jährige Tochter fand das sehr interessant...


    Also nur zu!


    Viele Grüße,


    Micha

  • Hallo Micha,


    tolle Bilder hast du da. Heute Abend wird es hier höchstwahrscheinlich endlich mal wieder klar und ich kann mein kleines ETX70 auf den Balkon stellen. Mal schauen welche Photonen ich einfangen kann.


    Gruß Jörg

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: blauemaus</i>
    <br />Hallo Jörg,


    was sind Grenzen? So verbissen sollte man es nicht sehen.


    ...


    Also nur zu!


    Viele Grüße,


    Micha
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hi Micha,


    sehe ich ja auch so und gar nicht verbissen. Aber es gab halt auch schon mal entsprechende Kommentare und ich möchte halt auch keine unnötige Diskussion, die dann Offtopic wird. Das ist zu Zeitaufwändig.[;)]


    Also dann werde ich mal was zeigen:


    M76:



    Daten: Nikon D5100, 139 x 30s, 400 iso, Darks, Flats, Bias, DSS, FW, ViewNx2



    M57:




    Daten: Nikon D5100, MPCC Mark III, 40x 45sec, Darks, Flats, Bias, DSS, FW, ViewNX2 plus 15minuten weitere Belichtung.



    M27:



    Daten: 28.6. und 11.9.2015 D5100, 189x 30s, 16x 60s, 400 iso, darks, flats, darkflats, bias, DSS, FW, ViewNX2!



    NGC 2438 mit M46:



    Daten: Nikon D5100, 5x120", 60x30", 15x60" ISO200



    M1:



    Daten: Nikon D5100, 62x30sec, 30x60sec, 2x120sec bei 400iso, DSS, Fitswork, ViewNx2



    M97:




    Daten:Nikon D5100 ohne CC, 2x 30sec, 7x 120sec, 8x180 sec bei 640iso




    NGC 7293:




    Daten: Nikon D5100, 54x 30s, am Standort MS- West 10.10.15, 100x 30s, am Standort Havixbeck-Tilbeck am 11.10.15, 400iso, darks, flats, flatdarks, bias, DSS, FW, ViewNX2



    So das sind alle PN´s die ich bisher halbwegs vorzeigbar habe . Am Blauen Schneeball hab mich auch schon versucht, war aber nix richtiges.


    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Jörg, das ist ja eine schöne, umfangreiche Galerie! Die DSLR hat wegen der größeren Pixeln bei der kurzen Brennweite ihre Grenzen, dafür kommt die Umgebung gut rüber. Einige Objekte die du zeigst kenne ich noch nicht, sehr interessant. Viele Grüße, Micha

  • Hallo Micha und Jörg,
    ich finde euere Bilder echt Beeindruckend.Durch die Reihe weg.Schöne Objekte,die Technik habt ihr im Griff. Tolle Arbeit.Ich bin immer wieder beeindruckt was heutzutage mit der Ausrüstung(die nicht gleich die Kasse sprengt)alles möglich ist.
    Wirklich super.Ihr habt mein Respekt.
    Viele Grüße Daniel

  • Hallo Micha, Daniel und Ralf,


    erstmal schon mal grossen Dank für eure positiven Kommentare Daniel und Ralf. Hab ich jetzt so gar nicht erwartet, vor allem bei NGC 7293 fehlt ja doch noch einiges an Licht. Aber der steht halt auch sehr tief bei mir und im Herbst hoffe ich da auf mehr. Vielleicht schaffe ich noch ein paar mehr PN, auch mal mit der alccd5l2c.


    Danke auch dir Micha für diesen Thread und schön, dass du einige neue Objekte gesehen hast. Welche sind denn das?


    Edit: Micha, mir gefallen besonders Eskimo- und Schneeballnebel!



    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo


    einen 150/1200mm Refraktor immernoch unter dem kleines Teleskop Thema ist irgendwie dekadent.
    Das Thema ist wohl eher kurzbelichtet, 120s sind aber auf den meisten Montierungen schon ein no go, oder ungeguidet, obwohl ungeguidet auf einer DDM85 wohl genauso unerwünscht wäre wie ein 6" Apo.


    wie wäre es unter dem Titel ... auf kleinen Montierungen, das würde passen


    die Bilder finde ich aber unter den Bedingungen recht gut.


    Gruß Frank

  • Hallo,


    bei Deep Sky ist die Öffnung wahrscheinlich ein bisschen anders zu betrachten als an Mond und Planeten. Wo die Grenze zu klein ist - keine Ahnung. Egal, hab auch zwei Bilder:


    Kamera war eine alccd5l-iic. Das erste Bild kam zustande mit dem Startravel 120/600 auf einer eq3, das zweite mit dem 70/400 Travelscope auf eq2.







    Gruß Benny

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: FrankH</i>
    <br />Hallo


    ...


    die Bilder finde ich aber unter den Bedingungen recht gut.


    Gruß Frank
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Frank,


    von meiner Seite her Danke dafür. Und das ist doch die Hauptsache, schöne Bilder zu machen macht eben Spass.
    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Predel</i>
    <br />Hallo,


    Wo die Grenze zu klein ist - keine Ahnung. Egal, hab auch zwei Bilder:


    Kamera war eine alccd5l-iic. Das erste Bild kam zustande mit dem Startravel 120/600 auf einer eq3, das zweite mit dem 70/400 Travelscope auf eq2.


    Gruß Benny
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Benny,


    super noch jemand, der seine Bilder zeigt. Find ich gut. Die Bilder übrigens auch. Hast noch die Belichtungszeiten parat, oder ist das bei der alccd5l2c nicht so einfach zu merken? Ich hab mit der Cam ja bisher nur Planeten und Mond aufgenommen.


    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Benny,


    besonders der M27 mit dem 70/400 gefällt mir gut. . Auf so etwas war ich neugierig, als ich die Diskussion eröffnet hatte. Schön zu sehen, was alles geht.


    Hallo Jörg,


    mit nicht gesehen meinte ich "deine" NGC 7293,die "Eule" und NGC 2438 mit M46.


    Viele Grüße,


    Micha

  • Hallo,


    tolle Photos, die ihr da zeigt. Verwendet ihr für die Aufnahmen der PNs eine Barlow? Oder Drizzelt ihr in autostakkert oder vergrößert ihr das Summenbild in Fitswork? Für Infos bin ich dankbar!


    Viele Grüße


    Matthias

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Feldstecher</i>
    <br />Hallo,


    tolle Photos, die ihr da zeigt. Verwendet ihr für die Aufnahmen der PNs eine Barlow? Oder Drizzelt ihr in autostakkert oder vergrößert ihr das Summenbild in Fitswork? Für Infos bin ich dankbar!


    Viele Grüße


    Matthias
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Matthias,


    also meine Bilder sind alles Ausschnitte aus meinen mit 750mm Brennweite ohne Barlow gewonnenen DSLR Fokalbildern. Kein Drizzle, gestackt mit DeepSkyStacker, bearbeitet mit Fitswork und ViewNx2 ( Nikon Software ).
    Wenn ich mal mit meiner alccd5l2c aufnehme, möchte ich aber mit einer 2x Barlow arbeiten, z. B. am Schneeball oder Eskimo oder den vielen anderen kleinen PN's. Da hab ich noch keine Erfahrung.


    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Matthias, nehme mit 850 mm ohne Barlow, aber mit der ALCCD5LII auf. Probiere DSS oder Autostakkert aus. Meist bringt DSS mit Drizzle die besten Ergebnisse, beim Schneeball war Autostakkert besser. Viele Grüße, Micha

  • Hallo!
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: blauemaus</i>
    <br />was sind Grenzen? So verbissen sollte man es nicht sehen. Mir geht es hier darum, zu demonstrieren was mit vergleichsweise bescheidenem Aufwand möglich ist und das die PNs Aufmerksamkeit verdienen. Wo z.B. kann mit unseren Mitteln ein Pulsar abgebildet werden und wie schön können die verschiedenen Phasen einer Sternexplosion nachverfolgt werden.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ich definiere jetzt einfach mal: kleines Teleskop = Es passt mit allem Drum uns Dran in einen Kleinwagen [:D]


    Hier mal was mit einem mittleren Teleskop geht, mit C9.25, ist ja noch nicht so viel größer als ein 6" Refraktor.


    Bekannte Nebel:




    Weniger bekannte:




    Ganz exotisches Zeug:



    Mein Credo bei PNs: Brennweite, mehr Brennweite, viel mehr Brennweite!


    Das C9.25 benutze ich auch hauptsächlich um auf Brennweite zu kommen, dementsprechend sind die Bilder oben bis auf M27 alle mit 4,7 Meter Brennweite gemacht, Einzelbelichtungszeit bei keinem länger als 5 Sekunden und alles mit einer EQ6 ohne Guiding, dithern oder sonstiges.


    Viele Grüße,
    Carsten

  • Hallo Carsten, tolle Aufnahmen! Die können auf jeden Fall als Referenz herhalten. Finde auf meinen Aufnahmen einige Details wieder. Welche Kamera hast du genutzt? Danke fürs Zeigen, viele Grüße, Micha

  • Hallo!


    Die Kamera ist das einzige Nicht-08/15-Teil. Ich benutze eine Andor DL604M-EMCCD. Bei helleren Nebeln (d.h. alle hier gezeigten bis auf HD 44179) bekommt man aber auch mit den neuen ASI-Modellen ähnliche Resultate. Da habe ich in verschiedenen Foren jetzt schon Bilder gesehen, da fällt einem die Kinnlade bis zum Boden runter.


    Viele Grüße,
    Carsten

  • Hallo Carsten,
    na ja, um im Bild zu bleiben, in deine Kamera passen gleich 2 Autos :) zumindest wenn die neu ist. Gebraucht werden die aber sehr selten angeboten , habe schon danach gesucht, du hast wohl die einzige ergattern können, (Neid)
    Das mit der Brennweite würde ich ein wenig relativieren. Die Asi´s haben gerade man 3,45 µm Pixel, wenn du jetzt z.B. 7 µm hast, dann kämen die Jungs hier mit der Hälfte der Brennweite aus.
    Ich selber würde sagen: Seeing, Seeing, Seeing und dann so kurz wie möglich die Einzelbilder belichten. Ich selber sehe bei mir eine Grenze bei 1400 mm selbst bei bestem Seeing.


    Viele Grüße,
    ralf

  • Hallo Jörg und Micha,


    die Aufnahme mit dem 70/400 find ich auch irgendwie cool. Die ganzen Abbildungsfehler sind da zweitranging ;)


    Die Beleichtungszeit war mit dem 120/600 bei 30 sec und mit dem 70/400 bei 15 sec. Gesamtzeit müsste so um die 40 - 60 min sein.



    Gruß Benny

  • hab auch noch was:


    Katzenaugen-Nebel mit dem 65Q und der 1100Da .. sinnloses Unterfangen :)
    - 6,7 Stunden, Drizzle in DSS


    im Kern sehr hell (mag 8.1) - die Halo extrem schwach ..



    Jonas

  • Hallo Jonas,


    interessante Sache. Der Nebel scheint eine ziemliche Herausforderung zu sein. Mal schauen, was sich da machen lässt.


    Viele Grüße, Micha

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!