24 stunden AZ nachfuerung platform.

  • Hallo freunde!
    Ich habe mir eine 24 stunden AZ plattform konstruriert und gebaut fuer alle dobson montierungen mit aufsetz moeglichkei bis 400mm dobs. so wie
    dreibein montierungen fuer refraktors mit ein aufetz durchmesser 400-1100mm. Moechete gerne an euch einige fotos von der fertigunk anbringen.
    Die anleitung von hochladen ist zwar in der deutsche sprache fuer mich ist sie aber rein chineshish.[:D]
























    MfG xelax

  • Hallo Karel,


    du gehst auf http://www.astrotreff.de/upload.asp (im Menü auf Astro-Galerie / Upload) und gibst links oben im Fenster den Pfad/Dateinamen des Bildes auf deinem Rechner an und klickst dann auf 'Zum Server hochladen'. Wichtig dabei ist, dass der Dateiname nur Buchstaben, Ziffern oder _ enthält, also keine Sonderzeichen oder Leerschritte.
    So weit ist das nicht anders wie auf anderen Webseiten, aber beim Astrotreff müssen die Bilder erst von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor du sie verwenden kannst. Das dauert tagsüber im Durchschnitt 10 Minuten (In der zweiten Nachthälfte kann das Freischalten auch schon mal bis zum nächsten Morgen dauern!) und du bekommst eine Email. Wenn du dann auf die Upload-Seite gehst, siehst du das freigegebene Bild dort und daneben den Code zum Einbinden des Bildes in einem Posting. Das war es ...
    Das Freischalten der Bilder ist zwar etwas aufwändig, auch für uns Moderatoren, aber so werden Copyright-Verletzungen und Bilder mit problematischen Inhalt reduziert.


    Gruss Heinz

  • Hallo Heinz!
    Danke vielmal fuer deine hilsfbereitshaf.Ich mache alles um das hochladen der bilder bis zum meinen 77geburtstag lerne.Ab jetzt ist es fuer mich eine herausforderung.
    MfG Karel

  • Karel,
    1. Stelle sicher, dass die Bildernamen auf Deinem PC nur Buchstaben und/oder Ziffern, OHNE Sonderzeichen/Umlaute ÄÜÖ?=)( .., enthalten, z.B. Plattform01.jpg, Plattform02.jpg ... (Die Dateinamen direkt von der Kamera wie z.B. IMG_2310.JPG oder DSCF1022.jpg o.ä. funktionieren!)


    2. Klicke http://www.astrotreff.de/upload.asp


    3. Es öffnet sich dann eine neue Webseite "Astrotreff - Uploadbereich für xelax". Klicke auf den Button "Datei auswählen" (oben links).


    4. Es öffnet sich ein Datei-Auswahlfenster. Dort wählst Du den passenden Pfad aus und wählst die erste von Dir vorbereitete Bilddatei, z.B. Plattform01.jpg.


    5. Klicke auf den Button "Zum Server hochladen".


    Jetzt musst Du eine Weile warten, bis die Datei hochgeladen ist und von einem der Moderatoren freigeschaltet wurde. Wenn Du Pech hast, kann das über 2h dauern, je nachdem wie aufmerksam wir Moderatoren sind. Du erhälst über die Freischaltung eine Emailnachricht als Bestätigung.


    6. Klicke dann noch mal http://www.astrotreff.de/upload.asp. Unten erscheint eine Liste aller von Dir erfolgreich hochgeladenen Bilder der jüngsten Zeit. Rechts neben dem verkleinerten Bild erscheint ein Text in der Form [i<b></b>mg]ht<b></b>tp://w<b></b>ww.astrotreff.de/upload/xelax/20150819/Plattform01.jpg[/i<b></b>mg]


    7. Kopiere diesen Text genau in das Beitragsfenster, wo Du Deine Beiträge schreibst. Am besten in eine eigenständige Zeile. Achte darauf, dass die beiden Codes [i<b></b>mg] ... [/i<b></b>mg] mit den eckigen Klammern vollständig mitkopiert wurden. Fertig.


    Unter Vorschau kannst Du sehen, ob Du alles richtig gemacht hast.


    Du kannst immer nur ein Bild auf einmal hochladen. Wenn du mehrere Bilder hast, musst du die Schritte wiederholen. Allerdings brauchst du nicht zu warten, bis wir freigeschaltet haben, um das nächste Bild hochzuladen. Auf der anderen Seite aber bitte nicht ungeduldig werden, wenn die Freischaltung etwas länger dauert. Wir melden uns dann schon per Email.

    Alles wird gut!
    Kalle

  • Hallo Heinz-stefan-h-Kalle66 von gestern sind mir in galerie 3 bilder angekommen.Versuche auch noch 19 bilder
    durch eure hilfe anzubringen.


    MfG karel

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: xelax</i>
    <br />
    Hallo Heinz-stefan-h-Kalle66 von gestern sind mir in galerie 3 bilder angekommen.Versuche auch noch 19 bilder
    durch eure hilfe anzubringen.


    MfG karel







    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">

  • Hallo Karel,


    Interessant der einsatz.
    Warum hast so ein Riemen ohne Zähne dir ausgesucht?


    Gruß
    Igor

  • Hallo Igor!
    Der antrieb verleuft an der umlaufbahn vie ein satelit mit eine berechnete verzaehnung von 732 zaehne so eine verzaehnunt mit 3mm zaehne! So etwas ist nicht machbar! Und der riemen ohne zaehne mit gutte aufschpanung arbeitet ohne durchrutschen perfect!
    MfG Karel

  • Hallo Karel,


    mal eine blöde Frage: Was bringt Dir eine azimutale Nachführung? Wenn Du die Erddrehung kompensieren möchtest (wovon ich jetzt mal ausgehe, oder habe ich da was übersehen?), benötigst Du eine äquatoriale Nachführung.


    Viele Grüße
    Reiner

  • Hallo reiner!
    ja eine wirklich bloede frage! Ich habe mir nach deine anleitung eine eaquto
    riale nachfuehrung gebaut.Sehe hir auf ASTROTREF in meinen link. Habe auch deine arbeit mit deinen erlaubnis auf tshechischen astroforum presentiert mit 35000ansehen und noch heute bekomme ich nachfragen! Und auch fielle bloede fragen!Habe sogar deine nachfuerung ausgebesert mit einen entwurf gegen das durchrutshen der antriebswelle. Ich bin nur ueberrasht ueber deine reaktion / ich bin der beste und die andere sin die bloede /. MfG Karel

  • Hallo Karel,


    jetzt muß ich den Reiner etwas in Schutz nehmen. Ich glaube, du
    hast ihn völlig missverstanden. Er hat sich wohl die Bilder
    deiner Konstruktion angesehen und -übrigens genauso wie ich-
    wohl nicht ganz verstanden, WIE die Nachführung genau funktionieren
    soll. Habe auch mehrere äquatoriale Plattformen gebaut, und im
    Endeffekt geht es immer darum, unsere Dobsons in eine Drehung rund
    um die POLACHSE zu versetzen. Bei deiner Konstruktion ist das
    nicht so einfach zu erkennen bzw. nicht ersichtlich.


    Kannst du uns erklären, wie deine Plattform das genau macht? Ich
    sehe auf den ersten Blick nur einen Antrieb bzw. Rotation um die zentrale Achse, die aber nicht parallel zur Polachse verläuft.


    Wie gesagt, ist konstruktiv, nicht böse gemeint! [;)]


    Vielen Dank!


    Alfredo[:)]

  • Hallo Karel,


    nein, Karel,meine Frage war,wie Alfredo auch schreibt, nicht böse gemeint. Mich interessiert einfach, was Du mit der Konstruktion bezweckst.


    Mit Deiner Reaktion jedoch kann ich jetzt beim besten Willen nichts anfangen, die finde ich so ziemlich unterste Schublade.


    Viele Grüße
    Reiner

  • Hallo alle!
    Ich schpere von meine seide diesen link / 24 stunden AZ nachfuerunk plattform/ Bitte den Altmeister es nach regelung des astrotref es durchzufueren.
    xelax

  • Hallo Karel,
    wir sperren hier nichts. Diskussionen sind genau der Zweck, warum wir den Astrotreff haben.


    Ich habe die folgende Frage:
    Was willst du nachführen?
    Mit einer AZ-Nachführung wandern die Sterne immer noch durch das Bildfeld. Was ist der Vorteil?


    Genau die gleiche Frage stellen sich Rainer und Alfredo.
    Das Problem ist, dass man nur mit einer Azimut-Nachführung die Erddrehung nicht ausgleichen kann. Nicht in Mitteleuropa, denn das funktioniert nur genau am Nord- oder Südpol.

    Alles wird gut!
    Kalle

  • Hallo Karel,


    willst du auch die Höhe (Altitude) Bewegung motorisieren, damit es eine ALT/AZ Nachführung wird? Eine reine Azimut Nachführung funktioniert nur auf dem Nordpol oder Südpol. Das war die Frage von Reiner und Alfredo.


    Das Lager ist viel zu klein für ein so großes Teleskop. Das wird sehr stark schwingen. Hast du schon versucht, damit zu beobachten?

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Stathis</i>
    <br />Hallo Karel,


    willst du auch die Höhe (Altitude) Bewegung motorisieren, damit es eine ALT/AZ Nachführung wird? Eine reine Azimut Nachführung funktioniert nur auf dem Nordpol oder Südpol. Das war die Frage von Reiner und Alfredo.


    Das Lager ist viel zu klein für ein so großes Teleskop. Das wird sehr stark schwingen. Hast du schon versucht, damit zu beobachten?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">

  • Hallo Stathis!
    Bitte kanst du mir eine reine AZ nachfuerung empfehlen un wo andere tausende mit seine nichreine AZ montierungen hinfahren. Oder habe ich etwas verpast? Wen dan moechte mich auch melden oder besser ein platz auf nordpol sichern!
    Meine zweite frage! Wie kanst du festlegen dass die montage schlechte lagerung hat und sehr grosse shwingugen mit so ein grossen teleskop haben wird wen du ueberhaupt keine unterlagen hast? Oder bist du ein helseher! Du fajerst ein firstlich ich eine probefahrt. das heist jede meine gebaute plattform dobosn montierung mus mein eigenes gewicht tragen-sehe mein bild auf ASTROTREF und das guelt auch fuer diesse plattform. xelax

  • Meeeeeensch, Kaaaarel ! [8D]


    Warum denn so aggressiv? Wir sind gaaaanz freundliche, und ich
    denke, wirklich NICHT arrogante Ingenieure, die dir nur ganz
    normale Fragen zu deinen Bildern gestellt haben, weil uns halt aufgefallen ist,dass an deiner Konstruktion MÖGLICHERWEISE ein paar Punkte nicht so ganz optimal sind [;)] Mit gutem, konstruktivem Feedback kann man dann eigene Entwicklungen immer super optimieren und verbessern-so mach ich das auch immer [:)] Und jedem Leser macht es doch auch sehr viel Spaß, solche Bilderbeiträge wie deine zu Gesicht zu bekommen. Ist doch toll!Dazu ist doch ein Forum da, oder?


    Aaaaaaalso: lassen Sie uns doch ganz sachlich und freundlich bleiben
    und Ihre interessante Konstruktion mal ganz ruhig analysieren.


    Die Hauptfrage haben Sie immernoch nicht beantwortet, die uns so stutzig gemacht hat. Ich wiederhole sie mal ganz vorsichtig,vielleicht
    kommen wir dann hier weiter:


    Wenn man eine Azimutale Lagerung nur in EINER (in diesem Fall vertikalen) Achse antreibt, und selbst wenn es 24h lang gemacht wird,
    OHNE die Höhe (Altitude)auch in geeigneter Weise nachzuführen, dann werden die Sterne aus dem Gesichtsfeld wandern. Wie Stathis bemerkt hat: sie funktioniert in der Tat perfekt nur an den Polen, weil nur hier die AZ-Achse mit der Erdachse parallel ist.


    Ihre Montierung scheint doch genau nur das zu tun, oder täuscht
    man sich als Leser da?? Es SCHEINT nunmal so, und daher hat
    Reiner auch -berechtigterweise- gefragt, was solch eine Plattform bringen soll, wenn die Nachführung IN SOLCH EINEM FALL am Himmel einfach nicht funktionieren KANN.


    Haben Sie schon mal durchgesehen und gestoppt, wieviele Minuten -
    oder Sekunden, die Nachführung funktioniert? Also wie lange ein
    Objekt am Himmel im Gesichtsfeld bleibt? DAS beantwortet nämlich
    alle Fragen[;)]


    Viele Grüße,


    Alfredo[:)]




    Ps zum Thema Schwingungen: BITTE nicht falsch verstehen, aber hier
    fürchte ich, hat Stathis leider Recht. Rein statisch trägt Ihre Plattform sicherlich einen Elefanten, aber die Konstruktion ist leider nicht schwingungsarm designed. Das merken Sie bei hohen Vergrösserungen. Einfach mal Jupiter bei 300-fach beobachten und
    dann das Teleskop leicht antippen [;)]

  • Hallo Karel,
    vielleicht erklärt dieses Bild das Problem Deiner AZ-Montierung.



    Nur mit einer AZ-Montierung kann man die Erdrotation nicht ausgleichen. Die einzige Stelle, an der dies geht ist der Nord-/Südpol. Dies ist ein 3D-geometrisches Problem, solange Deine AZ-Achse nicht parallel zur Polachse der Erde ist.


    You cannot compensate earth rotation by a AZ-mounting only. The one place this will work is at northern/southern pole. This is a 3D geometric Issue, as long your AZ-axis is not parallel to the pole axis of the earth.

    Alles wird gut!
    Kalle

  • Hallo Alfredo!
    Dass ist auf ersten blick keine equatoriele plattform und dass haben die besten gar nicht erkant! So eine platform fon Reiner ohne segmente were auch nur eine AZ plattform ohne das sie nur am nordpol funkcionier!
    Das st das vas ich nutzen moechte.alle haben sich iridieren lasen durch /24 stunden/.auch reiner setz mit seine PONCETE z.b. in 24 st. nach mit eine durdreh zei der segmente 1 st.Das ist aber rein spekulacion beser gesagt da zu kan es niemals kommen. Aber am nordpol ja.Ich becweke was aderes! MfG xelax

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Kalle66</i>
    <br />Hallo Karel,
    vielleicht erklärt dieses Bild das Problem Deiner AZ-Montierung.



    Nur mit einer AZ-Montierung kann man die Erdrotation nicht ausgleichen. Die einzige Stelle, an der dies geht ist der Nord-/Südpol. Dies ist ein 3D-geometrisches Problem, solange Deine AZ-Achse nicht parallel zur Polachse der Erde ist.


    You cannot compensate earth rotation by a AZ-mounting only. The one place this will work is at northern/southern pole. This is a 3D geometric Issue, as long your AZ-axis is not parallel to the pole axis of the earth.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">

  • Hallo Karel,


    kurz und knapp
    ohne eine polhöhenwiege, wird das nicht laufen.
    Bitte versuche dein Werk zu erklären statt dich zu ergern.


    LG
    Igor

  • Hallo Igor
    ich wil nicht eine von jegliche form von eine EQ montierung bauen! Jeder cwink mich aber dass zu machen!
    Nimand moechte oder ist berreit umzudenken das auch ein andere moeglich existiert! Ich habe mit dir vieles gleich habe mir selbstgebaut newton 10" auf dobson montieru und eine nachfuer montieruk von Reiner die jetzt in der ecke liegt. Ich moech was anderes.
    MfG xelax

  • So, Karel, hast du deine montierung in betrieb genommen? Und welche ergebnisse hast du damit gemacht?



    Mfg
    Thomas, Bornholm

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!