Polsucher Astrotrac

  • Hallo,
    nach langem suchen wie die Strichplatte des neueren Polsuchers(bis 2030) zu verstehen ist komme ich nicht recht weiter.


    Was mich interessiert: Da sind ja die Jahresangaben aufgedruckt 2000 und 2030 aber wo genau auf der Platte sind die "Punkte"?
    Die Pollinie hat ja eine Unterbrechung welches Jahr wäre das z.B.?
    Die drei Striche der beiden anderen Sterne waren ja 2010, 2020 und 2030 oder hab ich mir da was falsch gemerkt?


    Irgendwie komme ich nämlich nur so bis 4-5min bei 200mm und ich hätte gern mehr [:D]
    Da der Polsucher justiert ist und die Aufnahme auch stimmen müsste, denke ich, das ich einfach die falsche Markierung benutze und deshalb nicht weiter komme.
    Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.
    Manchmal sieht man halt Bilder welche mit der Astrotrac und mit 400mm und 5min gemacht worden sind. Wie machen die das?[:(]


    Danke schon mal.
    CS Andreas

  • Hi,


    [quote]
    Irgendwie komme ich nämlich nur so bis 4-5min bei 200mm und ich hätte gern mehr [/quote


    ja das ist doch Bombe, auf diese Zeiten komm ich mit meiner HEQ5 nicht.
    Wenn Du mehr willst kommst Du um einen Guider nicht drumrum.
    Tobi

  • Hallo Tobi,
    ja die HEQ5 ist da auch nicht so genau. Dafür aber läßt die sich doch sicher gut guiden.
    Die Astrotrac eben nicht. Da kommt es auf eine sehr, sehr gute Ausrichtung an und dann sind sicher auch 5 oder mehr Minuten mit evtl. sogar 300mm möglich.
    Deshalb meine Frage.
    Was du ansprichst ist gerade auch der Grund warum ich mir damals keine EQ5 oder ähnliches gekauft habe. Da muss man halt schon viel eher anfangen zu guiden. Ich wollte und mache es auch so: stelle die Atrotrac auf und lass sie nebenbei laufen. In der Zeit kann man spechteln.
    Aber man will halt immer mehr.
    Angeblich sind halt auch 5min mit 400mm möglich, deshalb meine Frage wie ich noch genauer ausrichten kann. Ohne zu scheinern, denn das ist mit der Astrotrac gar nicht so einfach, finde ich, oder gibt es da einfache praktikable Möglichkeiten??
    CS, Andreas

  • Klar läuft der Astrotrac so rund wie sonst nur Hochpreis-Montis. Man kann sie guiden, aber nur in RA. Tragkraft ist auch sehr hoch für das Gewicht. Problem ist die nicht vorhandene Motorisierung in Dek.


    Hier mal eine Erklärung des neuen Polarscopes, Perry Holcomb postete das mal auf der Astrotrac Yahoogroup. Die ist übrigens eine reiche Quelle an all solchem Material, ohne das man mit dem Astrotrac rasch unnötige Probleme bekommt. Die Lücke soll bei 2013 sein.


    http://www.fredmiranda.com/forum/ufiles/73/788973.jpg


    Eventuell ist Poljustage mit APT (hat eine Poljustierroutine, die auf den Astrotrac abgestimmt ist) nicht so falsch. Aber sonst muss man eben bei 4-5 Minuten belichten und mehr Bilder addieren.



    Hartwig

  • Hallo Hartwig,
    genau das habe ich gesucht, vielen Dank.
    Kannst du bitte sagen was APT ist oder wo ich das finde.
    So eine Poljustierroutine wäre echt nicht schlecht.
    Danle schon mal und CS, Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!