Der Schatten von einem Kondensstreifen

  • Bei diesem Satz: <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Eigentlich habe ich ein sehr unspektakuläres Video erstellt, wäre
    darin nicht ein Kondensstreifen, dem sein eigener Schatten überquert.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    hatte ich auch meine Schwierigkeiten, ihn zu verstehen [:o)] Wobei ich mich jetzt immer noch frage, wie ein Kondensstreifen von seinem eigenen Schatten bedeckt werden kann.

  • Hallo Ullrich


    Das ist eigentlich ganz einfach. Dazu muss nur eine dünne Wolkenschicht, z.B. Altostratus, vorhanden sein, auf den der Schatten fallen kann. Dann müssen nur noch Kondensstreifen, Schatten und Beobachter in einer Linie befinden.
    Ist gar nicht mal so selten.


    Gruß


    Hubert

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Teddy2007</i>
    <br />Hallo Ullrich


    Das ist eigentlich ganz einfach. Dazu muss nur eine dünne Wolkenschicht, z.B. Altostratus, vorhanden sein, auf den der Schatten fallen kann. Dann müssen nur noch Kondensstreifen, Schatten und Beobachter in einer Linie befinden.
    Ist gar nicht mal so selten.


    Gruß


    Hubert
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Naja - der Schatten 'bedeckt' aber nicht den Kondensstreifen, sondern wird durch ihn hervorgerufen und wandert aufgrund der geringeren Höhe (andernfalls gäbe es ja keinen Schatten) scheinbar schneller als der Kondensstreifen selbst. Deshalb sieht es so aus, als würde der Schatten den Streifen 'überholen'. Zeigt aber eindrucksvoll die verschiedenen Höhenstufen bzw. Schichten mit ihren unterschiedlichen Temperaturen und Feuchtigkeiten.


    Auf jeden Fall ein klasse Video, welches aber etwas unter Kompressionsartefakten leidet.


    Gruß


    ullrich

  • Hallo Ullrich


    deine Aussage <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">der Schatten 'bedeckt' aber nicht den Kondensstreifen, sondern wird durch ihn hervorgerufen<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote"> fände ich in der Form "der Schatten bedeckt den Kondensstreifen und wird durch ihn hervorgerufen" logisch, da ich keinen Gegensatz erkennen kann. Natürlich wird der Schatten durch den Kondensstreifen erzeugt, aber bei der Bewegung des Schattens bedeckt er seinen Verursacher, ähnlich wie der Mond einen Stern bedeckt, wenn er sich durch die Sichtlinie vom Betrachter aus gesehen bewegt. Nur dass hier der Stern nicht den Mond erzeugt, aber das ist ja unerheblich. Der Schatten ist existent, genauso wie der Mond als "Bedecker". (in welch' Formulierung man sich doch versteigen kann ... :) )
    Im entfernteren Teil des Kondensstreifens kann man im Video ziemlich gut erkennen, wie der Kondensstreifen selbst durch die Bedeckung nicht mehr sichtbar ist.
    Was mich dabei beschäftigt: Der Schatten des Kondensstreifens bedeutet fehlendes Sonnenlicht in der Wolkenschicht, in der der Schatten entsteht. Dort müsste ein unten stehender Betrachter doch eigentlich den Kondensstreifen deutlicher sehen, da das Streulicht der unteren angeleuchteten Wolkenschicht im Schatten selbst fehlt. Wenn er nicht in diesem Streulicht "untergeht", da man den Streifen selbst von seiner Umgebung nicht mehr unterscheiden kann. Aber vielleicht liegt die Antwort da schon im vorderen Teil des Kondensstreifens im Video. Auf jeden Fall ein interessantes Beobachtungsrojekt für entpannende Urlaubstage ...


    Viele Grüße
    Manfred

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!