Die Schwimmer

  • Hallo Astrogemeinde,


    heute möchte ich euch mein zweites Weihnachtsprojekt präsentieren, nämlich den Kaulquappennebel IC410. Das Wetter war eigentlich genauso mies, da IC 410 aber 20° höher als NGC 2264 liegt, waren die Auswirkungen des Seeings nicht so schlimm. Informationen gibt es leider nur spärlich. Dabei gibts natürlich auch hier wieder was zu entdecken. Der kleine Reflexionsnebel ganz rechts, oberhalb der Mitte z.B.. Ich konnte aber mit meinen Mittel nicht herausfinden, wie der heißt, geschweige denn Infos darüber. Vielleicht kann ja jemand helfen.



    <b>Technik:</b>
    Montierung: EQ8
    Teleskop: 10" Newton f/5 1250mm
    Kamera: Canon EOS 1100Da
    Nachführung: MGen am Sucher
    Filter: Astronomik CLS CCD Clipfilter
    Ort: Südbayern
    Aufnahmedaten: 92x600s bei ISO800 am 22.12.14/23.12.14/28.12.14
    Software: DeepSkyStacker, Fitswork, Photoshop CS5


    <b>Objekt:</b>
    Der Emmissionsnebel IC 410 befindet sich im Sternbild Fuhrmann und ist 12.000 Lichtjahre entfernt.Die Ausdehnung der Leuchtenden Gaswolke beträgt über 100 Lichtjahre und wird durch die Sternenwinde von dem eingebetteten Sternhaufen NGC 1893 geformt. Dieser befindet sich unter der dunklen Staubwolke in der Bildmitte und ist nur teilweise sichtbar. Wir sehen den Nebel also "von der Seite". Die blauen Sterne von NGC 1893 lassen die Nebel "oberhalb" davon in einem zarten Blau erleuchten. Übrigens die Aufnahmen wurden nur mit dem CLS-Filter erstellt. Das Blau ist kein O3, sondern richtiger Reflexionsnebel. Das markante an diesem Nebel sind die 2 Materieströme die aussehen wie Kaulquappen, diese sind ca. 10 Lichtjahre lang. Osten oben, Norden rechts.


    Rektaszension 05h 22m
    Deklination +33° 24'


    Bildchen (25%)


    In Groß (66%) und mehr Daten Hier




    Hoffe es gefällt.


    LG


    Enrico

  • Hallo Sami und Killer,


    vielen Dank für euer Lob.


    Die Farben hab ich extra so gewählt, um die Reflexionsnebel sichtbar zu machen. Ist natürlich nicht regelkonform. Bin aber von einem gut kalibrierten Bild ausgegangen. Manchmal muss man die Regeln brechen, um Neues zu schaffen ;) Außerdem wennman sich die Ducrhlasskurve des Filters anschaut, kann man auch gerne von einer bestimmten Bicolorvariante sprechen.


    LG


    Enrico

  • So, wie versprochen die Neubearbeitung. Ich konnte noch 20 zusätzliche Subs machen. Ich hoffe, dass es jetzt so geht. Aber seht selbst:



    In Groß (66%) und mehr Daten Hier



    Hoffe es gefällt.


    LG


    Enrico

  • hallo Enrico,
    dein Bild gefällt mir sehr gut. Die beiden Kaulquappen sehen so klasse aus!
    Die Farbigkeit ist ausgesprochen gut gewählt, wenn sie auch nicht "real" ist, aber das sind Hubble-Bilder auch nicht und sehen trotzdem toll aus. Wichtig finde ich, dass man das dazu schreibt, aber ansonsten finde ich das völlig legitim. Man könnte jetzt natürlich wirklich die Sterne etwas "entblauen", aber da hast du dir sicher schon Gedanken gemacht.
    Viele Grüße,
    ralf

  • ich finds cool .. der cls filter hat halt seine nachteile (farbbalance) aber was solls, herrliche tiefe .. schoene details .. kommt grad in der vollen aufloesung echt beeindruckend rueber ..


    Jonas

  • Hallo Ralf und Jonas,


    vielen Dank für eure Rückmeldungen, Lob und gute Tipps.


    (==&gt;)Ralf: Ziel war die Reflexionsnebel sichtbar zu machen, also nicht knallig, knallig. Ist glaub ich so ziemlich einmalig. Ob das jetzt real ist, ist natürlich schwierig. Ich hab eigentlich lediglich den dominanten Rotkanal um die Hälfte reduziert. Ansonsten ist alles für diesen Filter "normal". Ist also schwierig das zu bezeichnen. Vlt denk ich mir nen Namen aus ;)


    Hab übrigens deinen Tipp mit dem "Entblauen" Hier umgesetzt. Voll betriebsblind. Sieht jetzt nochmal besser aus. Danke für den Tipp.


    LG


    Enrico

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!