Der Weihnachtsbaum

  • Hallo Astrogemeinde,


    zwischen den Jahren waren wir im südlichen Bayern zum Urlaub machen. Glücklichweise ergaben sich tatsächlich ein paar wolkenlose Nächte und ich konnte endlich mal wieder meine Ausrüstung gen Himmel schwenken. Die Wahl fiel passend zum Fest auf den Weihnachtbaumhaufen NGC 2264. Das Seeing war lausig. Lag wohl an den ringsherum liegenden Häuserdächern. Ich wollte aber diesmal sowieso mehr auf die Reflexionsnebel eingehen. Die Propellerspikes kommen wieder vom gedrehten Tubus.



    <b>Technik:</b>
    Montierung: EQ8
    Teleskop: 10" Newton f/5 1250mm
    Kamera: Canon EOS 1100Da
    Nachführung: MGen am Sucher
    Filter: Astronomik CLS CCD Clipfilter
    Ort: Südbayern
    Aufnahmedaten: 106x600s bei ISO800 am 05.02.13/25.12.14/26.12.14/28.12.14
    Software: DeepSkyStacker, Fitswork, Photoshop CS5


    <b>Objekt:</b>
    NGC 2264 beschreibt ein Gebiet, das aus einem Teil eines H-II-Gebiets (mit einer davor liegenden Dunkelwolke, dem Konusnebel), einem Sternhaufen (dem Weihnachtsbaum-Sternhaufen) und dem diffusen Nebel dazwischen besteht. Es befindet sich in etwa 2500 Lichtjahren Entfernung im Sternbild Einhorn und hat die Abmessungen 20,0' × 20,0'. Er wurde 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.


    Rektaszension 06h 41m
    Deklination +09° 53'


    Bildchen (25%)


    In Groß (66%) und mehr Daten Hier


    Es gibt aber noch viele weitere Besonderheiten zu entdecken. So der Protostern GL989. Ein gerade im Entstehen befindlicher Stern mit einer ausgedehnten Gaswolke. Hier ein ausführlicher Artikel. Oder der variable Stern V608 Mon. Er hat eine starke Eigenbewegung Richtung rechts/unten und stößt dabei eine Menge Gas ab. Es entsteht der Eindruck eines vorbeiziehenden Kometen.


    Crop der entsprechenden Region "oben"


    In der unteren Gassäule kannn man noch das Herbig-Haro-Objekt HH124 entdecken. HH-Objekte sind kleine neblige Gebilde um junge Sterne. Sie entstehen, wenn vom Stern ausgestoßenes Gas auf Staubwolken trifft. Mehr dazu hier.


    Crop der entsprechenden Region "unten"



    Hoffe es gefällt.


    LG


    Enrico

  • Einfach nur krass. Denke das ist dein bisher am besten gelungenes Projekt. Der Hammer.. Die Details die tiefe.. Bin beeindruckt.


    Jonas

  • Hast du deine EQ8 mit in den Urlaub genommen?
    Das Bild ist unglaublich beeindruckend. Referenzklasse!


    Gruß
    Jens

  • Hallo Enrico,


    Respekt!! Einfach mal so ne EQ8 plus 10-Zöller mit in den Urlaub zu schleppen verdient schon Hochachtung.


    Und wenn dann noch so ein superschönes Foto rauskommt, dann hat es sich doch gelohnt, den Koffer zuhause zu lassen. :)


    Gruß Thomas

  • Hallo Jonas, Jens, Caspar, Thomas und Brucie,


    Boah, erstmal vielen Dank für die netten und zahlreichen Antworten. Freut mich richtig wenns so gut ankommt.


    (==&gt;)Jonas: Ich hab noch was an meinen Workflow geändert. Anscheinend zum Guten. Danke nochmals.


    (==&gt;)Jens und Thomas: Ja wir haben zum Glück nen großen Mini-Van ;) Da haben die Koffer auch noch rein gepasst. Fahrräder mussten aber zu Hause bleiben :D


    LG


    Enrico

  • Hallo Enrico,


    wunderschön! Eine der schönsten H2-Region grandios eingefangen und umgesetzt. Beeindruckende Details auch ohne Schmalband.
    Der CLS-Filter war unter dem sicher fantastischem Himmel auch nicht notwendig.




    VG
    Christian

  • Hallo Christian,


    Vielen Dank.


    Der Filter ist zwar ein Biest, möchte ihn aber mittlerweile nicht mehr missen.



    LG


    Enrico

  • enrico wie sieht dein aktueller workflow aus? :) vlt kannst so stichpunktartig mal aufschreiben? .. du arbeitest ja nur mit DSS, Fits und PS ..


    Jonas

  • Hallo Enrico,


    ich bin noch nicht so lange hier und auch nicht lange im Astrofotografiegeschäft unterwegs, aber deine Aufnahme ist so mit das beste was ich hier und auch bei astrobin bislang gesehen habe.
    Wirklich klasse.
    Ich habs ja auch dort (ngc2264) vorgestern versucht, aber ohne astromodifizierte Kamera und weit unter deiner Belichtungszeit konnte ich nur den Weihnachtsbaum und den bläulichen Nebel erkennbar machen.


    CS
    Jörg

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hi Jörg,


    vielen Dank auch für deine Rückmeldung. Freut mich.


    Bei unmodifizierter Kamera sind HII-Regionen eh nicht zu empfehlen. Versuch dich lieber an Sternhaufen, Galaxien oder Planetarische Nebel.


    (==&gt;)Jonas: 2 Sachen hab ich eigentlich "nur" anders gemacht. Zum einen nicht mehr die roten Sterne verkleinert. Das verfälscht zu sehr bei der Farbkalibrierung und dann eben bei den Sternen. Zum anderen hab ich darauf geachtet die Reflexionsnebel möglichst wenig zu bearbeiten, also wenig Schärfung und kontrastanhebende Aktionen. Hab gelernt, dass man die möglichst unberüht lassen sollte, saubere Rohdaten natürlich vorausgesetzt.


    LG


    Enrico

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!