Messier Objekte

  • Hallo,


    nach längerer Pause mal wieder ein Messierobjekt in diesem Thread. Wie schon auf Seite 2 geschrieben ist M51 meine Lieblingsgalaxie. Nach zu Beginn 0,4 Stunden Belichtungszeit 2015, 1,8 Stunden 2017 sind nun 2018 2,8 Stunden zusammengekommen. Eigentlcih wollte ich sie nicht knipsen in der Nacht, aber als ich gerade fertig war die Fotoserie zu starten zogen Wolken vor den Oriongürtel und verhinderten für eine Stunde den Blick auf das Pferd. Als die Wolken weg waren fing ich trotzdem an dort zu belcihten, jedoch kam nur etwas mehr als eine Stunde zusammen, da mein Akku den Geist aufgab (zu kalt) und ich also wechseln musste - neu Alignment inbegriffen. Und dann kamen schon wieder Wolken über den West- und Südwesthorizont herangezogen vorm Orion. Also hab ich mich nach Osten gewendet und einfach die aufsteigende M51 aufs Korn genommen. immerhin von ca. 0:00 uhr bis kurz vor drei uhr, dann konnte ich nicht mehr und bin abgedüst.
    Aber das Bild seht ihr hier:



    Daten: 150/750 Newton, MPCC Mark III, canon eos 1300da, 2x180", 24x300", 3x450", 1x600", 800 iso, dss, fw, viewnx2


    astrobin: https://www.astrobin.com/full/333805/0/


    Ich hoffe mal, dass demnächst auch von mir noch nicht gezeigte M-Objekte hinzukommen.
    Ja viel Spass dann beim angucken


    und bis dann




    EDIT: Hier eine Neubearbeitung des Bildes: so, freigeschaltet







    astrobin: https://www.astrobin.com/full/333805/C/

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Forum,


    dies ist ja mein erster Thread, den ich vor Jahren gestartet habe. Jetzt waren mehr als ZWEI Jahre Post Pause hier, aber jetzt kommt so einiges hinzu.


    Ein neues Objekt, nämlich die Galaxie M 90, will ich als erstes zeigen. Ich werde dann in den folgenden drei Tagen die weiteren Objekte hier einstellen, die in den letzten Wochen entstanden sind.



    Hier kommt M 90:





    astrobin: https://www.astrobin.com/full/mkn8d7/0/


    Dort findet ihr auch weiter Daten zu diesen hier: Eos 1300Da, 146x180" ISO800, mgen2, Fitswork4 , Nikon viewnx2 , Deep Sky Stacker, (ps cs2, pi) letztere zur leichten Nachbearbeitung.


    EDIT: Crop eingefügt



    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Forum,


    hier kommt das nächste Messier Objekt. Es handelt sich um den momentan ja sehr präsenten Kugelsternhaufen M 3. Dies war das letzte Bild meiner Schönwetterausbeute vom 26.4. auf den 27.4. Im Vergleich zu den Nächten im März und auch kurz davor im April, war diese Nacht an meinem Standort schon wieder recht feucht. Und die nicht mehr für nötig erachtete Taukappe vor allen Linsen oder Spiegeln hätte für noch etwas mehr Belichtungszeit sorgen können. Allerdings sind etwas mehr als 2,25 Std. ja auch nicht schlecht.


    Hier das Bild:





    astrobin: https://www.astrobin.com/full/lgqer7/0/


    Daten: 150/750 Newton, MPCC Mark III, Eos 1300Da, 68x120", ISO800, mgen2. Fitswork4 , Nikon viewnx2 , Deep Sky Stacker, (ps cs2, pi) letztere zur leichten Nachbearbeitung.



    Ich hoffe es gefällt.


    Edit: Crop eingefügt.




    Bis morgen.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo alle,


    nun kommt das dritte Objekt und das passt auch irgendwie, denn es sind ja drei Objekte beim Leo Triplet zu sehen.


    Meine längste Belichtung in dieser Zeit, wobei ich auch noch Daten aus 2019 eingepflegt habe. Insgesamt mehr als 12 Std. Den Gezeitenstrom habe ich nicht deutlich sichtbar herauskitzeln können, wobei ich denke, dass er schwach auszumachen ist. Aber ich bin auch so ganz zufrieden mit dem Ergebnis.



    Hier das Bild:





    astrobin: https://www.astrobin.com/full/cmupkr/0/



    Daten: Eos 1300Da, 187x180", 24x300",6x600", ISO800, Fitswork4 , Nikon viewnx2 , Deep Sky Stacker, (ps cs2, pi) letztere zur leichten Nachbearbeitung.


    EDIT: Crops eingefügt.


    M 66



    M 65



    NGC 3628




    bis morgen

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Jörg,


    da bist Du ja wieder - klasse! Bin immer immer wieder verblüfft was Du so aus dem 6-Zöller so raus holst. Ich betrachte das ja als einzigartige Kombi, wo beides geht: visuelles Beobachten von Deepsky und auch Fotografie ;-)... Oder sind die Fotos mit dem 8" auf EQ6 gemacht?


    Grüße,
    Walter


    immer noch Fan der Übersichtsaufnahmen :)

  • Hallo Walter,


    ja hat ein bisschen gedauert diesesmal und es ist "nur" ein neues Objekt hinzugekommen, aber macht ja nix. Die Bilder sind immer noch mit dem 6" Newton aufgenommen, nur dass ich jetzt den Unterbau gewechselt habe. Läuft einfach besser. Den 8" nutze ich echt selten, weil er doch recht lang ist, aber ich denke seine Stunde wird auch noch schlagen.
    Und du hast recht mit dem 6" sieht man auch schon einiges und gerade für Nebel - ausser den ganz großflächigen - ist der "kleine" Newton echt gut zum knipsen.
    Danke für deinen Kommentar.
    Morgen kommt dann noch ein Bild.


    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Forum,


    hier nun mein vorerst letztes Messierhäppchen. Es handelt sich um die allseits bekannte Sonnenblumengalaxie M 63. Einmal als Übersicht und einmal als crop. Viel Spass beim angucken.


    Übersicht:



    astrobin: https://www.astrobin.com/full/3pbz00/0/



    Daten: 6" Skywatcher Newton, Eos 1300Da, 140x180", 7x32", ISO800, Fitswork4 , Nikon viewnx2 , Deep Sky Stacker, (ps cs2, pi) letztere zur leichten Nachbearbeitung.



    crop:




    bis dann zur nächsten Neumondphase. Hoffentlich geht dann auch noch was am Galaxienhimmel.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Jörg,


    Klasse Bilder! Welche deiner Montierungen hast du für die Aufnahmen verwendet?


    Liebe Grüße Jan

  • Hallo!
    Keine Ahnung ob hier so etwas willkommen ist. Wenn nicht einfach sagen, dann lasse ich das in Zukunft.


    Ein Foto von M51 durch meinen 8'' Dobson mit einem PVS-7 Gen 2 Nachtsichtgerät unter Vorstadthimmel (etwa mag. 4,5).
    Das Foto wurde mit einem Handy (Samsung Galaxy J6) mit nur 1/8 sec Belichtungszeit gemacht (mehr kann dieses Handy nicht).
    Der Anblick entspricht damit sehr exakt dem realen Anblick im Okular.


    Grüße,
    bitte gebt Bescheid ob hier auch diese Art von Fotos von Messier-Objekten willkommen sind,
    Mario


    https://astronom.at

    8'' Skywatcher Flextube Dobson, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 TS Apo (Reiseteleskop), Coronado PST Umbau, Binoansatz Binotron 27, PVS-7 Restlichtverstärker, ...

  • Und damit der versehentliche Doppelpost nicht völlig umsonst ist (danke Jörg für den Hinweis), noch M13 mit der selben Technik.


    - 8'' Dobson
    - PVS-7 Gen 2 Nachtsichtgerät
    - Handyfoto (Samsung Galaxy J6)
    - 1/8 sec Belichtungszeit
    - Himmel etwa mag. 4,5 (aus der Kleinstadt)



    Mario

    https://astronom.at

    8'' Skywatcher Flextube Dobson, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 TS Apo (Reiseteleskop), Coronado PST Umbau, Binoansatz Binotron 27, PVS-7 Restlichtverstärker, ...

  • Hallo Mario,


    entschuldige die leichte Verspätung bei meiner Antwort. Im Prinzip finde ich es ja nicht schlecht auch von anderen zu erfahren, wie sie ihre Beobachtungen festhalten und deine ist eine mir bisher unbekannte Art.
    Schön finde ich das Bild jetzt nicht und für mich hat es auch keinen besonderen Erkenntniswert. Das mögen andere anders sehen. Um da Meinugen zu erfragen, wäre es wohl besser einen eigenen Thread mit diesen Bildern zu eröffnen, damit man dir dazu etwas schreiben kann.
    Falls du also Zeichnungen hast oder Berichte, in denen du beschreibst, wie du das Beobachtungsobjekt im Okular gesehen hast, kannst du das gerne hier mit reinschreiben. "Schöne" Bilder natürlich auch.
    Schön wäre es auch Doppelposts zu vermeiden. [;)]


    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • Lieber Jörg,


    danke für deine Meinung.
    Ich würde mich freuen, wenn auch noch andere ihre Meinung dazu äußern könnten.


    Mir ist klar, dass die Fotos nicht "schön" im klassischen Sinn der Astrofotografie sind und das war auch nie die Absicht dahinter.
    Es ist unkonventionell und etwas experimentell.
    Somit ist es etwas ganz anderes, aber es ist eben auch ein Foto eines Messier-Objektes und daher dachte ich, es passt durchaus in dieses Thema.
    Ich wollte damit einfach zeigen, was es sonst noch gibt und dass es auf diese Art sogar möglich ist eine Galaxie mit einer Handykamera und nur 1/8 Sekunde Belichtungszeit einzufangen.


    Anders als die anderen Fotos hier (oder die Astrofotografie allgemein) zeigt sich mit dieser Art zu fotografieren sehr genau das Bild, dass auch dem Beobachter visuell durch so einen Aufbau (8'' Dobson + Nachtsichtgerät) zur Verfügung steht.


    Ich kann und werde gerne ein eigenes Thema aufmachen, wenn das gewünscht ist, statt hier ab und an Messier-Objekte die ich auf diese Art fotografiert habe, zu posten.


    Viele Grüße,
    Mario

    https://astronom.at

    8'' Skywatcher Flextube Dobson, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 TS Apo (Reiseteleskop), Coronado PST Umbau, Binoansatz Binotron 27, PVS-7 Restlichtverstärker, ...

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: ASTRO-99</i>
    <br />Hallo Jörg,
    ...
    Welche deiner Montierungen hast du für die Aufnahmen verwendet?


    Liebe Grüße Jan
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">



    Hallo Jan,


    habe gerade gesehen, das ich dir noch nicht geantwortet habe. Ich benutze für meine Aufnahmen die EQ6-R von Skywatcher. Wie ich finde, die letzte Montierung, die man noch mobil sehr gut nutzen kann - auch wenn ich jetzt noch größere Montierungen nicht kenne, reicht mir das Gewicht der EQ6-R echt aus; mehr würde ich wohl nicht aufs Feld(weg) tragen. [;)]
    Ausserdem lässt sie mir fürs Teleskop noch ein wenig Spielraum in Bezug auf die Tragkraft.


    bis dann

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Forum,


    ich hatte noch ein Galaxienbild mit mindestens einem neuen Messier Objekt aus dem Mai zu bearbeiten. Es handelt sich um M 91 mit M 88. Insgesamt sind 7,5 Stunden Licht zusammengekommen. Man sieht im Bild wohl leichte Verzerrungen der Sterne nach links hin, liegt wohl an einer nicht ganz korrekten Korrektorausrichtung oder Kollimation des Spiegels. Na ja, next time.


    Hier das Bild:



    Daten: 150/750 Newton, MPCC Mark III, Eos 1300da 110 x 180s, 120x 60s, 800iso, DSS, FW



    astrobin: https://www.astrobin.com/full/hjbqe7/0/



    So, hoffentlich kann ich im Sommer noch ein paar Nebel ablichten.


    bis dann



    <hr noshade size="1">Anmerkung von: matss
    Zeitweilig wegen Datenübernahme geschlossen, siehe:
    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=258609

    Viele Grüße

    Jörg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!