CGEM, NEQ6, G-11...

  • Hallo miteinander,


    wie bereits in einem Nachbarunterforum in Anfängen diskutiert mache ich mir seit längerem Gedanken über eine Montierung. Bis jetzt ausschließlich mit selbstgebauter Dobson-Monti visuell am Spechteln.


    Mit der baldigen Fertigstellung eines 8" f/7,9 Planetennewtons mit ca. 160cm langem Tubus bei mindestens 10kg Kampfgewicht, möchte ich in die Astrofotografie einsteigen. Mit der genannten Optik möchte ich Planeten/Mond-aufnahmen machen.
    Grundsätzlich ja nicht das anspruchsvollste für eine gute Montierung.


    Meine Philosophie: <b>Einmal</b> kaufen und dafür richtig.
    Das heißt auch Deep-Sky Aufnahmen sollen mit der Montierung sinnvoll möglich sein (natürlich mit anderer Optik, z.b. APO).
    Zudem bin ich von einer eher selten praktizierten Nische der Astrofotografier fasziniert: Dem Satelliten-Tracking.
    Thierry Legault ist hier, wenn nicht sogar <b>der</b>, "Chef" in dieser Nische. Unglaubliche Aufnahmen der insbesondere der ISS hat er geschossen, wo mir teilweise der Atem stockt.
    Dass ich mit meinen 8" natürlich nicht an die Auflösung seines C14er rankomme ist klar, auch eine Losmandy Titan befindet sich jetzt nicht unbedingt in Sichtweite und wäre ohnehin völlig "overpowered".
    Trotzdem reizt mich das total und wünsche mir eine Monti, die in Sachen Hardware zu mindestens dazu in der Lage ist, also schnell genug ist (für die ISS sollten z.b. 3°/sec eigentlich gut reichen (?)).
    Software für sowas, habe ich bis jetzt nur von privaten (z.b. http://www.heavenscape.com/) etc. gesehen, noch nie im GoTo-System einer Monti direkt als Feature integriert, schade eigentlich...
    Wenn eine Montierung mit LX-200 arbeitet, scheint sie mit fast jeder Astrosoftware kompatibel zu sein. ASCOM anscheinend nur über Umwege und Emulator...


    Ihr seht mein Anspruch ist relativ hoch:


    -Tragkraft bis 15kg (eher weniger)
    -Deep-Sky (=&gt; Autoguiding tauglich)
    -Satelliten-Tracking
    -mobil (=&gt; Kopf+Stativ &lt; 40kg)


    Um die 1500€ ist ja ein breites Angebot an Montierungen für meine Ansprüche vorhanden.


    Aufgefallen sind mir folgende:


    <b>Skywatcher NEQ6skyscan</b> (Unterschied zur AZ-EQ6 nur der Azi.-Mode?):]
    <font color="green">+ 15kg Achsenkreuzgewicht</font id="green">
    ~ 3,4°/sec Verstellgeschindigk.
    <font color="red">-Tuningseiten speziell für EQs(VTSB), anscheinend Verbesserungsbedarf...</font id="red">
    ~ASCOM


    <b>Celestron CGEM</b>:
    <font color="red">- 18,6kg Montierungsgewicht</font id="red">
    <font color="green">+ 5°/sec Verstellgeschwindigk.</font id="green">
    <font color="green">+ 40000 Objekte im GoTO-System</font id="green">
    <font color="green">+ LX-200 kompatibel</font id="green">



    Anscheinend "besser" ,da grüner, scheint die CGEM für mich zu sein. Die Beurteilung ist natürlich aufgrund fehlender Erfahrung relativ dünn und lediglich auf die Verkäuferdaten bezogen. Da kommt ihr dann ins Spiel bei der Beurteilung.


    Abschließend möchte ich noch die Losmandy G-11 erwähnen:
    Kein GoTo, also nix mit Tracking etc. und trotzdem fast doppelt so teuer wie die beiden präsentierten.
    Mit GoTo, also Gemini II, wäre die G-11 wohl absolut High-End und wohl die Ultimative Monti für mich, mit dem ultimativen Preis von 3800€!
    Mit dem Blick auf z.b. die NEQ6, die man mit C11 (!) oben drauf für 800€ weniger bekommt, würde mir das sehr wehtun soviel für ne Montierung hinzulegen. Deswegen kommt die G-11 so gut sie auch ist wohl eher nicht in Frage, denn ohne GoTo, also ohne Tracking kommt sie eigentlich nicht in Frage...


    Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig durch den Dschungel der Montierungen navigieren.


    Vielen Dank.


    mfg, Alex

  • Hi Alex,


    ich würde, wenn da so ein großer Newton drauf soll, eine Montierung anschaffen die auch azimutal betrieben werden kann. Also konkret in deinem Fall die AZ-EQ6. Rein parallaktisch ist das sonst echt umständlich im Händlng [xx(]


    Denk aber auch nochmal über eine EQ-Plattform nach und den Newton als Dob darauf. Damit geht auch Planetenfotografie, das Händling ist aber viel komfortabler.


    Wenn dann irgendwann Deepsky ansteht kannst du ja immer noch zu der anzuschaffenden Deepsky-Foto-Optik eine gute Montierung dazukaufen.


    Gruß, Gerry

  • Guten Morgen,


    ich selbst habe eine NEQ6 mit nem 8" drauf, manchmal 8" + 5" mit Doppelklemme und bisher hatte ich noch überhaupt keine Probleme damit. So wie bei fast jeder Montierung in dem Preissegment besteht Verbesserungsbedarf:


    - ich habe ihr einen neuen Polblock (jd-astronomie) gegönnt inkl. neuer Polschrauben. Somit verbiegen die sich nicht mehr, auch bei hoher Last und die Polhöhe kann sehr genau und leicht eingestellt werden. Bei den Originalschrauben verbiegt sich schnell was und es ist sehr schwergängig (Kostenpunkt: 45€ für Polblock und Schrauben + 1h Arbeit)
    - habe die Getriebe neu eingestellt, da beim Anfahren ein hässliches Geräusch zu hören war (gibt YouTube Videos dazu). (Kostenpunkt: 0€ + 1h Arbeit)


    Die EQ6 ist wohl am besten Dokumentiert mit all ihren Mängeln (meines Erachtens betrifft das aber eher die älteren Modelle). Somit tut man sich auch extrem leicht, diese Mängel zu beheben.


    Die AZeq6 ist nochmal stabiler, hat Encoder und die Polhöhe ist von Haus aus besser einstellbar.


    Mein Median-Fehler der NEQ6: +-2arcsecs. Das ist schon ganz ordentlich wie ich finde.


    Es ist halt immer eine schwere Entscheidung. Willst du später was größeres haben? Willst du immer mobil bleiben?


    "Zukunftsicherer" ist mit Sicherheit die AZeq6, die trägt auch einen 10er gut, das würde ich der NEQ6 nur in einer Sternwarte zumuten.


    Hoffe das hilft ein bisschen :)

  • Hallo!


    Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit die selbe Entscheidung getroffen.


    Die CGEM ist bei mir ausgeschieden weil sie meiner Meinung nach nicht besser als die EQ6 ist ,aber mehr kostet.


    Wegen der G11 habe ich mir auch lange Gedanken gemacht, bin aber zum Schluss gekommen das hier das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt. (wie du selbst sagst ~3800 da bekommst du locker eine EQ8 um das Geld und die kann aber mehr)


    Da ich unter 2000€ bleiben wollte und maximal mögliche Zuladung blieb nur mehr die normale EQ6 und die AZ-EQ6 übrig.


    Entschieden habe ich mich dann für die AZ-EQ6, da sie mit ihrer besseren Steifigkeit und den zusätzlichen Features das meiste bot.


    Jetzt habe ich sie ungefähr 6 Monate mit einem 8" F5 Newton und eine ED80 im Einsatz und bin noch immer begeistert. Am Anfang hatte ich zwar ein paar probleme mit dem Guiding, aber das habe ich mittlerweile unter Kontrolle.


    Was mich sehr Überrascht hat ist die Genauigkeit der AZ-EQ6. Wenn sie sauber ausgerichtet ist kann ich mit 500mm Brennweite bis zu 600s und bei 1m Brennweite bis zu 300s Belichten OHNE zu Guiden. Das hat mich für eine so "billige" Montierung echt beeindruckt.


    Was ich aber auch sagen muss wenn du wirklich die Philosophie vertrittst "Einmal kaufen und dafür richtig" dann würde ich deutlich mehr Geld in die Montierung investieren. Ich habe die AZ-EQ6, weil ich mir zur Zeit nicht mehr Leisten kann, aber es bleibt sicher nicht meine letzte Montierung.

  • Frohes neues Jahr Alex !


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Software für sowas, habe ich bis jetzt nur von privaten (z.b. http://www.heavenscape.com/) etc. gesehen, noch nie im GoTo-System einer Monti direkt als Feature integriert, schade eigentlich...
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Bei der G11 mit der Gemini2-Steuerung ist das Feature Satellitentracking integriert.


    Zum Kampfgewicht von 10KG:
    Tragen wird diese Deinen 8" Newton mit 160m Länge schon.
    Probleme kann es bei den Hebelwirkungen von Optiken mit
    großen Baulängen geben.


    Nur kann ich nicht sagen wie genau es beim Satellitentracking sein wird, da ich es noch nie genutzt habe.


    Bei der EQ8 eines Kollegen hingegen sitzt der Newton schon fester im Sattel.
    Bei der Skyscan o. Synscan-Steuerung via Ascom gibt es auch ein sog. Sat-Tracking (soweit ich es von der EQ6 in Erinnerung habe).


    Ich nutze ab und zu noch die EQ6 mit der Skyscan-Steuerung für´s Goto, wobei ich eine Option Sat.-Tracking mal gelesen habe.
    Alerdings via Ascom also Softwaretechnisch.


    Wirklich direkt in der Handbox integriert finde ich es nur in der Gemini2-Handbox.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Meine Philosophie: Einmal kaufen und dafür richtig.
    Das heißt auch Deep-Sky Aufnahmen sollen mit der Montierung sinnvoll möglich sein (natürlich mit anderer Optik, z.b. APO).<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Was die Tragkraft angeht und einen Optikwechsel bis max.50kg
    (eher 30-40kg) zulässt, wäre die EQ8 eine mögliche Variante, die
    nach oben noch gewisse Reserven hat.


    Nunja wenn schon von Tragkraft die Rede ist, muss auch die eigene
    Tragkraft berücksichtigt werden.
    Denn die Monti ist mit 25kg nicht gerade ein Leichtgewicht, wobei das
    Säulen-Stativ nochmals mit 29kg hinzukommt, sofern es nötig sein wird.


    Soweit von meiner Seite...


    CS


    M.f.G.
    Thomas

  • Hi Alex, <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Tragkraft bis 15kg (eher weniger)<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Bei deinem angedachten Newton wird weniger das Gewicht ein Problem sein- die Länge macht das schwierig.


    Ich habe einen ähnlichen Newton- 173/1687 in einem 230mm Hartpapaiertubus. Montiert auf meiner Vxien Atlux und rein vom Gewicht her grinst diese nur ein wenig.


    Aber- Fokus einstellen ist ein Gefummel. Bei dem langen Tubus führt jede Berührung zu munterem Schwingen, da hilft das Berlebach Planet als Stativ auch nichts mehr, der Hebel ist einfach sehr lang.


    Also im Hinterkopf behalten- plane einen Motorfokus ein, egal ob für Foto oder nur visuell, du wirst diesen sehr schnell schätzen lernen. Außer du nimmst eine wirklich stabile Montierung, aber die kostet dich dann das zigfache von den jetzt angedachten. [:)]



    Hi Daniel,


    bei der G11 stimmt das Preis-Leistungsverhältnis durchaus. Das merkst du aber erst dann, wenn du mit dem Teil auch gearbeitet hast und es mit eigenen Erfahrungen mit Chinamontierungen vergleichen kannst.


    Gruß
    Stefan

  • Hi,


    also ich hatte die CGEM und jetzt eine G11.
    Das ist ein unterschied wie Tag und Nacht.
    Gebraucht gibts die immer mal recht günstig.
    Steuerung muss ja nicht die Gemini sein, gibt da auch andere alternativen.


    Bei mir ist ein 10" UNTC Newton drauf, das schaft die Problemlos.
    Zum Sat-Tracking kann ich aber nix sagen.


    Gruß
    Carsten

  • Hi Alex.


    Ich habe eine Losmandy G11 seit ein paar Jahren.


    Ich beobachte aber nur visuell, mit Fotografie habe ich nichts zu
    tun.


    Wahlweise belade ich die G11 mit einem 300/1200mm Newton, zusammen
    mit einem 80/400mm Refraktor:



    Oder mit einem 150/3000mm Schiefspiegler zusammen mit einem PST:



    Die Montierung trägt das für <b>visuell</b> problemlos, für
    fotografisch ist das aber sicher zu viel des guten.

    Beobachtung der Sonne, dem Mond, der Planten und Kometen, sowie Deep-Sky Beobachtung.

    Meine Website: corcaroli.de

  • Hallo!


    Für mich ist bei einer G11 ein gutes Preis-Leistungsverhältnis einfach nicht gegeben. Du bekommst für 2500€ ein Montierung mit nicht wirklich GOTO fähigen Motoren (eher Slow-To) und einer sehr einfachen "Steuerung" die nicht viel kann. Das hat mich nicht sehr überzeugt. Von der Tragfähigkeit hört bzw. ließt man widersprüchliches. Manche sagen Fotografisch kann man sie mit 15kg maximal belasten andere sagen 25kg.


    Was mich dann letztendlich auch davon abgebracht hat eine zu kaufen war, dass mir zwei G11 Besitzer davon abgeraten haben.


    Bitte versteht mich nicht falsch. Ich will die G11 niemanden schlecht machen. Das sind nur meine Überlegungen dazu und was ich von Gesprächen mit Besitzern in Erfahrung gebracht habe, gearbeitet habe ich aber noch nie mit einer.


    Für mich persönlich käme eine Montierung ohne Goto nicht mehr in Frage, da ich Fotografieren will und da bei meiner Wetter- und Freizeit-Situation jede Minute kostbar ist. Eine G11 mit brauchbaren Goto auszustatten wäre mir persönlich zu teuer, da würde ich mich nach etwas anderen umsehen. Man kann natürlich eine gebrauchte G11 auch mit Synscan Steuerung + Motoren ausrüsten, dann wird sie vom Preis her schon wieder etwas interessanter. Dabei muss man aber etwas Arbeit hineinstecken.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!