Zeichnung: Protuberanz im Laufe des Tages

  • Hallo


    Am 12.10. hatte ich die Möglichkeit eine große Protuberanz über mehrere Stunden hinweg immer wieder zu beobachten und zu zeichnen. Es war sehr interessant zu sehen, wie sie Stunde um Stunde immer mehr in sich zusammen fiel - am Tag darauf war sie eigentlich schon fast "flach".


    Eigentlich wollte ich ja noch eine vierte Zeichnung anfertigen, aber die Wolken machten mir einen Strich durch die Rechnung.



    LG Michael

  • Hi Michael,


    nette Zeichnungen machst Du da.
    Schön anzusehen.


    Danke und Gruß
    Johannes

  • Michael,


    20 solcher Zweichnugen die im 3 min. Takt gemacht werden und du kannst eine tolle Animation daraus machen.
    Der Zeichentrickfilm ist noch nicht gestorben.


    Weiter so.


    Gruß,


    Armin

  • Hallo Michael,
    ich kann mich nur wiederholen. Deine Aufnahmen sind echt klass und gefallen mir sehr gut.
    Viele Grüße,
    Roland

  • Hallo Michael
    Beeindruckend, was du mit 35mm Öffnung an Details gesehen und schön zu Papier gebracht hast. Der gewählte Farbton passt sehr schön zum visuellen Endruck!
    Viele Grüße
    Dirk

  • Hallo Michael,
    Klasse Zeichnung, der Detailreichtum ist enorm!
    Ich übe mich auch etwas im Zeichnen, vielleicht magst du ja kurz was schreiben über deine Vorgehensweise und Zeichentechnik?
    Würd mich freuen


    Gruß
    Robert

  • Moin,
    tolle Zeichnungen!
    Wie gehts du beim Zeichnen vor? Wie lange brauchst du für so eine Zeichnung?
    Und wie lange dauert es, bis man so zeichnen kann?^^

  • Hallo Michael,


    auch mir gefallen deine Zeichnungen. Ich beobachte die Sonne zwar selbst nicht, mich würde aber trotzdem dein Vorgehen hierbei interessieren.


    Gruß Andy

  • Hallo


    Freut mich, wenn die Serie gut ankommt :) . Mehrere solche Zeichnungen zu einer Animation zu verbinden finde ich eine gute Idee - werde ich im Hinterkopf behalten.
    Zu den Details: Die Form und unterschiedlichen Helligkeiten sieht man mit dem kleinen Lunt eigentlich sehr gut. Die Struktur innerhalb der Protuberanzen ist halt der schwierige Part, da fehlt einfach die Auflösung. Kann aber eindeutig erkennen, dass es keine flächigen Strukturen sind, sondern eher marmoriert - das versuche ich dann in meinen Zeichnungen so gut wie möglich zu beachten.
    Die Zeichnung am Teleskop (einfach mit einem 2B-Stift auf normalem Kopierpapier) geht eigentlich recht flott von statten. Schätze mal, dass es um die 10-15min sein werden. Das schnelle Arbeiten ist aber auch nötig, da sich manche Protuberanzen in dieser Zeit schon deutlich verändern. Wenn man da zu langsam ist, verzettelt man sich. Die Bearbeitung der Zeichnung am PC dauert dann länger (so um die 20-30min). Habe eine kurze Anleitung angehängt, wie ich da vorgehe. Selber verwende ich das Programm "Gimp 2".



    Wie ihr seht, geschieht also recht viel am PC. Ein richtig guter Zeichner würde das wohl nur durch den Einsatz von Bleistift und Papier schaffen.


    LG Michael

  • Hallo Michael,


    Danke für die Erklärungen. Ich werd am Wochenende auch mal zeichnen. Mal sehen ob ich mich trauen, dass zu zeigen ;)
    Legst die Messlatte ja ganz schön hoch.


    Gruß Dirk

  • Hallo Michael.
    Schöne Zeichnungen. Ich habe früher selbst nur gezeichnet am Teleskop, darum freut es mich besonders Deine zu sehen. Weckt Erinnerungen ;)
    Weiter so, Jozef

    Wenn zwei immer der gleichen Meinung sind, ist einer zu viel! :)

  • Hallo


    (==>)Dirk: Trau dich ruhig - schließlich fängt jeder klein an. Vielleicht für den Anfang nicht gleich eine Mondzeichnung probieren ;) .


    (==>)Jozef: Freut mich, wenn es dir gefällt. Habe mir soeben deine Homepage (wieder einmal, da ich sie bereits ein paar Jahre kenne) zu Gemüte geführt. Da finden sich einige, technisch wunderbar angefertigte, Zeichnungen. Vor allem die Mondzeichnungen haben es mir angetan.


    LG Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!