Spiegelvorauslösung unerlässlich?

  • Hallo zusammen,


    in der hellen Jahreszeit beschäftige ich mich mit der Optimierung meines Equiptments für den Spätsommer. Dabei fällt mir auf, dass der RS232 Adapter mit Fernauslösekabel für meine EOS 1000Da durch die vielen Einsätze schon ziemlich mitgenommen ist. Kabelisolierungen sind brüchig und an manchen Stellen schon eingerissen.


    Jetzt ist es ja möglich mittels USB über diverse Tools die Kamera auszulösen. Dabei geht aber zumindest bei der EOS 1000D keine Spiegelvorauslösung (zumindest nicht ohne WEITERES Auslösekabel). Auch die Methode aus dem Liveview zu fotografieren finde ich eine Krücke, weil dann bei der Belichtung das Display an ist, was zu Bildfehlern führen kann.


    Deswegen frage ich mich jetzt: Macht sich fehlende Spiegelvorauslösung bei Belichtungen von 5min und mehr bemerkbar?


    Ich liebäugel damit, mein Equiptment zu verschlanken und nur noch ein USB Kabel zu nutzen und dafür auf Spiegelvorauslösung zu verzichten.


    Hat jemand Erfahrungen mit 1000mm Brennweite und 5 min + Belichtungszeit? Wie stark wirkt sich der Spiegelschlag aus?


    Viele Grüße
    Michael

  • Hallo Michael,


    Die Vorauslösung ist bei kurzen Belichtungszeiten notwendig. Also an Mond, Sonne und Planeten.
    Bei langen Belichtungszeiten und lichtschwachen Objekten hat sich die Kamera schon beruhigt.
    Bei sehr hellen Sternen im Bild tut es auch die Hutmethode. Einfach das Objektiv oder Teleskop ein paar Sekunden abdecken.


    Gruß Dirk

  • Hi Dirk,


    ich lasse zur Zeit die Aufnahmen automatisch durchlaufen. Heißt: Programmierte Belichtungsreihe mit Dithering und zeitweise komplett ohne mein Beisein. Das würde ich gerne beibehalten. Hutmethode grundsätzlich okay aber würde einen Komfortrückschritt bedeuten.


    Gerade die von dir angesprochenene hellen Sterne interessieren mich. Würde ich mich bei der Bildqualität verschelchtern? Sieht man den Spiegelschlag an hellen Sternen bei 5min Belichtungszeit?


    Viele Grüße
    Michael

  • Hallo Michael,


    hast Du schon mal versucht die 1000D bei Fernsteuerung mit aktivierter Spiegelvorauslösung in Kombination mit einem 2 Sekunden Selbstauslöser zu benutzen? So mache ich das bei meiner immer. Habe eine Timer FB und damit geht es auch nicht anders. Den Timer einfach die 2 Sekunden des Selbstauslösers länger programmieren. Beispiel: statt 60 Sekunden auf 62 Sekunden stellen. Dann aktiviert die Auslösung die Spiegelvorauslösung und damit den Selbstauslöser und 2 Sekunden später startet dann die Aufnahme.


    Als Tipp für die FB. Ich habe meine bei einem bekannten Elektronikmarkt sehr günstig bekommen. Gibts nirgends günstiger.
    Es handelt sich um [url="http://www.mediamarkt.de/mcs/product/BILORA-Timer-Fernausl%C3%B6ser-FB-4-C1,48353,464104,1141013.html?langId=-3&gclid=CLSOia_Whb8CFQIewwodq2wACg"]dieses[/url] Modell.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Der_Michael</i>
    Sieht man den Spiegelschlag an hellen Sternen bei 5min Belichtungszeit?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Das kommt auch ein bisschen auf dein Equipement an. sprich wie stabil ist der OAZ, wie schwingungsanfällig ist die Verbindung Teleskop/Montierung. Wie schwer ist das Teleskop.


    Im Normalfall sieht man den Spiegelschlag bei 5min nicht.


    Grüße, Markus

  • Hallo Timo,


    Spiegelvorauslösung geht bei der 1000D nur, wenn man den Klinkeneingang benutzt. Das mache ich aktuell auch so, nur das ein Laptop am anderen Ende hängt und nicht eine Fernbedienung. Vorteil: Man kann automatisch Dithern.


    Über USB lässt die 1000D Spiegelvorauslösung nicht zu.


    (==&gt;)Markus: Danke für die Einschätzung. Ich habe einen 200/1000 Skywatcher Newton auf eienr sehr stabilen Selbstbaumontierung.


    Viele Grüße
    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!