M106 und Abschied von M42 - DSLR

  • Hallo!


    endlich ist das erste durchgängig geguidete Astrofoto im Kasten! [:)]
    Es ist Galaxiensaison und als Objekt der Begierde wurde die schöne Spiralgalaxie Messier 106 im Sternbild Jagdhunde ausgewählt. Durch ihre recht ordentliche Ausdehnung von 18,6' x 7,2' (693x268 Pixel bei genutztem Imaging Train) ist sie ein dankbares Objekt für die 600mm Brennweite und zeigt schon viele Details. Als kleines Extra hat auch noch die schöne Edge-On Galaxie NGC 4217 ins Bildfeld gepasst, die uns schon Gerald (gwaquarius) als Detailaufnahme zeigte. (sein Thema unter http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=164604)




    48 x 180s = 2h 24m
    ISO 400
    Guiding via Alccd5 und PHD
    Hier gibt's mehr Details und eine höhere Auflösung



    Und noch ein Crop von Messier 106 in 100% Auflösung.




    Und zu guter letzt noch ein kurz belichteter M42+M43+NGC1977 von Anfang März. Das war der vierte und letzte Versuch diese Orionsaison eine tiefere Aufnahme der Region anzufertigen, wieder einmal begleitet von Wind und Wolken. Orion mag mich nicht! Ich hab für dieses Jahr erst einmal das Handtuch geworfen. ^^ Letztendlich konnten noch 42m verwendet werden. Mit künstlicher Anhebung des Rotkanals um das Manko "unmodifiziert" leicht in den Hindergrund zu rücken.



    84 x 30s = 42m
    ISO 200
    Hier gibt's mehr Details und eine höhere Auflösung



    Feedback/Kritik ist gern gesehen.



    Grüße,
    Patrick

  • M106 ist sehr klasse geworden, vor allem in der Gross-Ansicht wirkt das ganze sehr plastisch und sehr detailliert. Das bissl Rauschen im Zentrum stört meiner Meinung nach auch nicht - lieber etwas rauschen als zu glattgebuegelt .. auch die unmenge an hintergrundgalaxien ist beeindruckend ..


    als kleine minimale kritik-punkte - oder besser persoenlicher meinung :) .. ich haette die saturation etwas erhoeht .. und den hintergrund nicht so tief auf 15/15/15 runtergezogen



    legst du da noch Belichtungszeit nach?


    's Jonas ..

  • Servus Jonas,


    danke für dein Feedback! Freut mich sehr dass es dir gefällt. Boah ob ich da noch Belichtungszeit nachlege kann ich im Moment noch nicht sagen. So verrückt wie du bin ich noch nicht um auf fast 30h zu kommen [:D] Aber ich weiß natürlich was das bringen kann. *seufz* Aber hey, so langsam gehen mir ja die größeren Galaxien mit Strukturen für meine Brennweite aus, also warum nicht. Mal sehen, die nächste Nacht auf dem Feld kommt bestimmt bald. =)


    Mir gefällt deine Interpretation auch, oft finde ich kräftige Farben auch ganz ansprechend. Allerdings schrecken mich die Farbartefakte immer zurück, wie man sie bei dir sieht und beim sättigen immer mal wieder hervortreten. Das zeigt, dass die Gesamtbelichtungszeit eben doch noch viel zu kurz war. Es läuft immer wieder auf's länger belichten hinaus. ;)



    Grüße aus dem sonnigen Dresden,
    Patrick

  • Nach der Belichtungszeit hab ich desswegen gefragt - weil man in der Großansicht wunderschoen so schemenhaft erkennen kann, dass die Ausläufer der Galaxie einiges weiter reichen / größer sind als man vlt auf den ersten Blick sieht .. wäre halt interessant da noch was rauszuholen.


    was die Farb-Artefakte / Pixelung angeht .. yep das ist natürlich immer ein Problem .. da hilft nur mehr Belichtung - oder - glätten :) .. ich hab aber neben dem Erhöhen der Saturation auch noch nen Hochpass drüber gejagt - bei dem man im Gegensatz zur unscharfen Maske ja leider keinen Schwellwert definieren kann .. eventuell kommt das leicht pixelige auch daher ..


    's Jonas .

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!