Wo gibt´s gute Ronchigitter?

  • Hallo Spiegelschleifer,


    weiß jemand, wo es gute Ronchigitter mit 4 oder 5L/mm zu kaufen gibt, möglichst in Deutschland? Ich habe schon gegoogelt, aber so recht nix gefunden.


    Vielleicht hat jemand auch noch einen übrig, den ich abkaufen könnte?


    Danke im Voraus für euer Nachdenken...


    Gruß, Ralf

  • Hallo!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Clavius</i>
    <br />
    weiß jemand, wo es gute Ronchigitter mit 4 oder 5L/mm zu kaufen gibt, möglichst in Deutschland? Ich habe schon gegoogelt, aber so recht nix gefunden.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Edmund Scientific http://www.edsci.com hatte welche im Programm.
    Leider sind die preiswerteren, robusteren geätzten nicht mehr
    lieferbar.

  • Moin,


    auf der Seite war ich schon, die haben ab 10 L/mm auf Glasträger zum Preis von 81 $.


    &lt;10, so wie sie ja suche, haben sie leider nicht...


    Trotzdem Danke,

  • Hallo,


    Der Heiner hat eine Postscriptdatei fuer Ronchigitter auf seiner Internetseite:
    http://otterstedt.abflug.de/atm/myronchi.ps


    Wenn man sich ein bischen in den Code einliest, kann man recht einfach die Linienzahl einstellen. Ich habe das mal gemacht und dann eine Bude, die sonst Filme fuer Platinenlayout macht, damit beauftragt die Gitter auf eine Folie zu belichten. Da bekommt man fuer ca. 25EUR ein DIN A4 grosses Blatt mit etwa 20 bis 30 Gittern drauf. Diese Belichtungsbuden haben Maschienen, die bis 2400dpi Aufloesung gehen. Da sind locker bis 10L/mm drin. Dazu kann man sich Alles was man als Postscript schreiben kann dazu machen lassen. Z.B. 'Draehte', 'Spalte' usw...


    Viel Erfolg dabei,


    Gert

  • Hallo zusammen,


    Gert schreibt:
    &gt; Der Heiner hat eine Postscriptdatei fuer Ronchigitter auf seiner Internetseite:


    dazu kurz eine Anmerkung: Man kann solche Postscript Dateien ganz einfach mit
    dem Editor seiner Wahl (z.B. notepad.exe) öffnen und dann wie ganz normale
    Textdateien bearbeiten. Wichtig ist, dass ihr euch rechtzeitig erkundigt in
    welcher Auflösung die Belichtungsbude arbeitet und den entsprechenden Wert
    ziemlich am Anfang ändert. Im Original steht


    /Auflosung 3000 def


    ihr tragt dort die gewünschte Auflösung ein z.B.


    /Auflosung 2400 def


    für 2400dpi. Diese Einstellung ist nicht ganz unwichtig, weil es
    sonst bei manchen Teilern zu Rundungsfehlern kommen kann (beim
    Aufeinanderlegen der Gitter gibt es dann nette Moires).
    Wenn ihr (wie ich) in einer normalen Druckerei Filme ausbelichten
    lasst die normalerweise zur Herstellung von Druckplatten verwendet
    werden, müsst ihr darauf achten, dass sie nicht die matten, sondern
    voll transparente Filme nehmen.


    Die Version, die momentan auf meiner Site liegt erzeugt ein DIN-A4
    Blatt mit 28 Rochnigittern (35 bis 500 lpi), zwei Messerschneiden,
    einen Draht und einen Spalt. Die Größe entspricht jeweils etwa der
    eines Dias, so das man sie gut in normalen Diarahmen verwenden kann.
    Soweit ich mich erinnere bleibt sogar noch etwas Platz für eigene
    Experimente übrig :-)


    Ciao, Heiner

  • Hallo!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Clavius</i>
    <br />
    auf der Seite war ich schon, die haben ab 10 L/mm auf Glasträger zum Preis von 81 $.


    &lt;10, so wie sie ja suche, haben sie leider nicht...
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Die haben hier doch noch welche ab 100 Linien pro inch also ca. 4 Linien pro mm:
    http://www.edmundoptics.com/on…m?productID=2343&search=1


    Ansonsten gibt es noch Max Levy:
    http://www.maxlevy.com/stkitem.cfm?prodid=ZY002 (100 LPI/Linien pro inch, 1"x1" gross), für $37 gibt es ein 2"x2" mit 100 LPI.

  • Hallo Leute,


    vielen Dank für Eure Tipps! An etwas selbstbauähnliches hatte ich auch schon gedacht, gute Sache, mit den Belichtungsbuden.


    (==&gt;) Amateurastronom: Da habe ich doch glatt vergessen oder überlesen, daß die Angelsachsen bekanntlich in inch messen...

  • Hallo Clavius !!
    Da die Mannen in den Foren so neidig sind werde ich Dir ein Gitter posten !!
    Oder besser noch selber kannst du es Machen.
    Im MS Word/ Tabellen/ maximale Spalten 53 maximal, hier kannst du die Linienstärke selbst wählen 4,5 erscheint mir sehr gut zu passen, das tabellenformat kannst du beliebig hoch machen.
    Ausdrucken und dann aus ca 100 cm Entfernung Fotographieren entwickeln und los gehts.
    Ist doch nicht schwer oder ?
    Grüsse

  • Hi,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    ...Ausdrucken und dann aus ca 100 cm Entfernung Fotographieren entwickeln und los gehts.
    Ist doch nicht schwer oder ?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Prinizipiell nicht. Aber die wenigsten dürften ein Objektiv ohne nennenswerte Verzeichnung zur Hand haben. Ein Ronchigitter mit krummen Linien dürfte wenig Sinn machen ;-)


    Grüße,
    Jochen

  • Hallo Joko !
    Wie krumm dürfen denn die linien sein damit man es quantifizieren kann, oder besser gesagt bis ungewollte verformungen entstehen bezw. störend auftretenund das Testbild beeinflussen.
    Die Verformung ist in einem 50 mm Standardobjektiv sicher noch nicht so stark dass man es als verfälscht erkennt, denn wenn es so wäre dann würde es Kurt Wenske sicher nicht empfehlen der in seinem Handbuch sogar ein derartiges Linienmuster abgebildet und es zur Photographie empfohlen hat. Es ist schon klar wenn man das Ganze Format mit Linien füllt gibt es sicher Verformungen aber man braucht ja nur einen Kleinen Teil somit fällt der Fehler nicht so stark aus als von Dir befürchtet.Ich würde Dir das Büchlein Wenskes Spiegeloptik sehr empehlen.
    Grüsse

  • Gibt's Interessenten fuer eine Sammelbestellung? Im Dutzend sicherlich spottbillig, oder?


    Thomas


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Gert</i>
    Der Heiner hat eine Postscriptdatei fuer Ronchigitter auf seiner Internetseite:
    http://otterstedt.abflug.de/atm/myronchi.ps
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">

  • Hallo Hager Sepp,


    an diese Idee habe ich auch schon gedacht. Da momentan bei mir aber recht viel neben meinem Job anfällt (Montierungsbau, Spiegelschliff, Teleskopbau, Astrofotografie usw.) und ich darüber hinaus es nicht unbedingt riskieren will, daß mich meine Freundin schräg anguckt (du verstehst schon...) möchte ich mir die Herstellung eines solchen Gitters gerne verkneifen. Eigentlich ja gegen meine Prinzipien...[;)]


    Deshalb würde ich lieber irgendwo ein fertiges beziehen.


    Viele Grüße, Ralf

  • hi all,


    ich arbeite zufällig in einer Druckerei / Druckvorstufe und kann die PS-Datei mit 2540 dpi auf Film belichten und euch zuschicken.


    <b>Für lau!!!</b> (außer Porto)


    Bei Interesse bitte melden: Heuring&lt;ät&gt;t-online.de


    Gruß
    Carsten

  • Hallo Carsten,


    edler Samariter! Hast grade ne mail bekommen...


    Wenn ich mal was für dich tuen kann, laß es mich wissen!


    Viele Grüße,


    Ralf

  • Halli,



    Ich habe gerade eine Testreihe mit dem Ronchi-Postscript-File von Heiner Otterstedt gemacht.


    Leider ist es so, dass bei sämtlichen Auflösungen, die ich probiert habe, das Lieniengitter bei einigen Feldern etwas unregelmäßig auf dem Film erscheint. Z.B. jede x-te Linie ist etwas dünner.
    Bei anderen Feldern ist es wiederum gleichmäßig.


    Die verwendete Auflösungen waren: 1270 dpi, 2400 dpi, 2540 dpi (max). In der Postscript-Datei habe ich den Wert jeweils angepasst, aber auch probiert, mit höherer Auflösung als angegeben zu Belichten. Das Problem liegt vielleicht in der Zeilenauflösung des Belichters, bei normalen Graustufenrastern gibt es keine Schwierigkeiten.


    Das beste Ergebnis erzielte 2400 dpi, nähere Angaben:
    266 lpi, 8 helle Linien, gleichmäßig verteilt
    342 lpi, dto.
    171 lpi, dto., weniger ausgeprägt
    218 lpi, 2 Linien
    109 lpi, 3 Linien
    133 lpi, 8 Linien


    300 lpi sauber
    400 lpi sauber
    200 lpi sauber
    240 lpi sauber
    120 lpi sauber
    150 lpi sauber
    100 lpi sauber
    80 lpi abwärts sauber


    zur Veranschaulichung hier http://www.cacys.homepage.t-online.de/Bilder/myronchi.pdf eine PDF-Datei, auch wenn die Bildschirmauflösung die feinen Linien nicht alle darstellen kann.


    Ich weiß nicht, wie die Gitter verwendet werden und kann daher keine Aussage darüber machen, ob der Effekt störend wirkt.


    Meldet euch mal
    Carsten

  • Hallo Carsten,


    wenn ich es richtig verstehe kannst du genau einstellen, in welcher Auflösung
    du druckst. Wahrscheinlich ist es dann das Beste ich mach noch mal eine Version
    genau für 2400 dpi. Wenn ich mich nicht täusche müsten die folgenden Auflösungen
    dann völlig ohne Moires funktionieren:
    1200, 600, 400, 300, 240, 200, 150, 120, 100, 80, 75, 60, 50, 48 , 40, 30, 25, 24, 20


    Ciao, Heiner

  • Hallo , ich hoffe ihr meldet euch dann noch mal wenn es klappt.
    Ich bin schon mal interessiert an den Gittern auch wenns ein paar Euronen kostet.
    Gruß Erich

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: mesiahs</i>
    <br />Hallo , ich hoffe ihr meldet euch dann noch mal wenn es klappt.
    Ich bin schon mal interessiert an den Gittern auch wenns ein paar Euronen kostet.
    Gruß Erich
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Schliesse mich an [:D]


    CS Bernd

  • Hallo Heiner, Hallo Carsten


    Ich habe vor einiger Zeit mal selbst ein Postscript Programm
    geschrieben, das auf einer A4 Seite ein Ronchi Gitter Muster
    mit drei verschiedenen Abständen drucken kann.


    Dabei wird der Linienabstand abhängig von der Druckerauflösung
    automatisch auf den nächstmöglichen moirefreien Wert gerundet.


    Ich habe es bisher nur auf einem normalen Laserdrucker getestet
    und bin bisher leider noch nicht dazu gekommen, es auf einem
    Belichter auszugeben.


    Falls ihr weiter Probleme mit Heiners Programm habt, würde ich es
    euch gerne zuschicken


    - wenn es noch bis heute Abend Zeit hat [:)]


    - für ein paar cm^2 des Ergebnisses [:p]


    Viele Grüße, Erik

  • Hallo alle,
    Hallo Heiner,


    die Belichtung mit dem 2400 dpi-File sieht ganz vielversprechend aus.
    lediglich bei 200 lpi ist eine feine helle Linie zu sehen.
    Bei 600 lpi sind derer 3
    1200 lpi ist wie vermutet ein graues Gematsche, da langt die Belichterauflösung nicht. Außerdem hab ich hier nur normalen Fotosatz-Film, keinen Mikro-Film.


    Alle anderen 25 Felder (siehe bei Heiners vorletztem Post) sind sauber.


    Wenn Ihr damit was anfangen könnt?


    Zu den Kosten: Material und Zeit Gratis


    Versand: Wenn ich den Film auseinanderscheiden kann, versende ich ihn in einem C5-Umschlag, wenn nicht, dann C4.
    Kann man auch frei versenden? Porto zahlt Empfänger? Das wäre für mich und Euch am einfachsten.


    (==&gt;)Erik:
    Versuch macht Kluch, schick mal rüber. Das kann ich dann aber erst morgen im Laufe des Tages ausprobieren. Ich muss ja auch noch ein wenig arbeiten hier...[;)]


    Carsten

  • Hi all,


    wie siehts aus? Soll ich die Filme losschicken?


    Erik: Dein File produziert 3 Abstufungen auf DIN A4, die Datei von Heiner scheint mir jedoch sauberer zu laufen und hat mehr Auflösungen. Ich vermute, damit ist euch eher gedient?


    Gruß
    Carsten

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!