Rolldachverriegelung für Vergessliche

  • Hallo Sternfreunde,


    das Thema Rolldachhütte wird wohl immer aktuell bleiben. An meiner Bude habe ich etwas mit dem Detail <b>Dachverrigelung</b> herumprobiert und bin bei dieser Variante gelandet:





    Der Vorteil ist das selbstätige Verriegeln beim Dachschließen; man kann es nicht vergessen (sofern man nicht das ganze Dach offen lässt!).
    Die Bolzen -jeweils in den Dachecken angeordnet- sehen vielleicht ein bißchen schwach aus, aber so groß ist die abhebende Windkraft auch wieder nicht: im allgemeinen etwa 0,3 kN/m². Bei meinen sehr leichten 9 m²-Dach und insgesamt 4 Bolzen sind das rund 0,7 kN pro Bolzen. 8 mm ø genügen.



    es grüßt Lut

  • Hi Lut,
    schöne Konstruktion…
    Die Bolzen werden rechnerisch halten, jedoch können die sich leicht verbiegen, wenn es Hart auf Hart kommt. Ich hab nach Stürmen schon ganz andere Sachen in meinem Garten gefunden und leider auch vermisst.
    Seither verlasse mich da mehr auf mein Bauchgefühl, als auf statische Annahmen.
    Wenn das Dach offen ist, kann man sogar noch Sachen an die Haken hängen, um sie dann dort zu vergessen. Zumindest, bis das Dach zu ist…[:D]
    Die Schnappverriegelung ist ein nettes Gimmick und das Entriegeln geht ohne Fingereinklemmen.
    Fehlt noch ein Hauptschalter am Dach.
    Grüße und viel Spaß mit deiner Hütte, Dennis

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!