Neuling Vorstellung

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Servus Sternenfreunde,


    mein Alter Herr war Hobbyastronom und hat mich in meiner Jugend immer zugekaut mit Sternbildern etc.
    Jetzt im fortschreitenden Alter hat sie mich auch gepackt die unendliche Weite.
    Meine Ausrüstung besteht im Moment aus einem uralten Zeißß 7*50 Feldstecher (mit ziemlich zerkratzter Optik) und einer Sternkarte.
    Zum Einstieg werd ich mit zu Weihnachten einen 60/700 Refraktor gönnen, der dann hoffentlich von meinen Kindern genutzt wird, wenn ich mir das Objekt meiner Begierde (8" Skywatcher Dobson) von den Rippen abgespart habe. Mobilität steht im Vordergrund, da ich in meinem Garten in Magdeburg wohl kaum gute Seeingbedingungen haben werde.



    Eine Frage hab ich gleich:
    Hat so ein Dobson eigentlich eine Einteilung an der Rockerbox zur Ablesung des Azimut?


    Dank meines Berufes als Vermesser hab ich mir nämlich mal die Zeit genommen eine kleine Koordinatentransformation zu exceln.
    Nach Eingabe der Sternzeit (hab mir die Formelschlacht erpart, die gibt es ja schön aktuell im Netz), der Breite und den Himmelskoordinaten des gewünschten Objektes gibt die Tabelle Azimut und Höhenwinkel aus.
    Wer daran interesse hat, muss mir nur erklären, wie man hier Dateien einbindet.


    Ich freue mich alsbald auf einen regen Gedankenaustausch. Klasse Forum hier (bin schon regelrecht süchtig nach euren Berichten).



    Gruz aus Magdeburg

  • Hallo Ralf,
    willkommen im Astrotreff - es gibt Dobsons mit und ohne Teilkreisen. Mit Teilkreisen verlierst Du allerdings einen wichtigen Vorteil des Dobsons: "Hinstellen und Gucken" gegenüber der parallaktischen Montierung, die erst ausgerichtet werden muss. Mit etwas Übung findest Du die Objekte oder ihre Umgebung sowieso gut mit dem Fernglas und kannst dann mit dem Telrad recht gut positionieren - ganz ohne Teilkreise. Danach dann von langer zu kruzer Brennweite durchhangeln und fertig.
    DS, Holger

  • Meine Idee war ja, beide Vorteile zu erhalten, nämlich Polarstern auf 180 (dürfte ja kein Problem sein) und mit der Liste dann schnell und sicher die Objekte finden, ohne das durchhangeln. Ich meinte keine elektronischen Teilkreise, sondern lediglich zum Ablesen des Winkels.

  • Hallo Ralf und willkommen im Astrotreff!
    Prinzipiell geht das so wie du es vorhast aber ob das sinnvoll ist?
    Azimut und Höhe eines Objektes ändern sich permanent, d.h. du brauchst einen Rechner nben dem Fernrohr.
    Außerdem müsstest du die Teilkreise jedesmal neu justieren.
    Die klassische Methode mittels Sternkarte, Sucher und/oder Leuchtpunktsucher ist m.M.n. mit etwas Übung schneller und einfacher.
    Gruß und CS Christoph

  • Hallo Ralf,


    willkommen beim Astrotreff.


    Dobson mit Teilkreisen (Skalen) gibt es, aber mir fallen nur diese drei kleinen Modelle ein:
    http://www.meade.de/produkte/j…ml?act=pdis&actid=8843201
    http://www.meade.de/produkte/t…ts_pi1%5Bartid%5D=9015000
    http://www.meade.de/produkte/t…ts_pi1%5Bartid%5D=9065000


    Die Teile könnten auch eine gute Alternative zu dem 60/700'er Refraktor sein, der vermtl. auf einer dieser gruseligen Azimutalgabeln montiert sein wird.


    Dass du eine Excel-Anwendung für die Umrechnung äquatorialer Koordinaten geschrieben hast, ist schön, aber m.E. etwas überflüssig, denn wenn man sowieso den Rechner anwerfen muss, kann man die azimutalen Koordinaten auch aus einen Planetariumsprogramm wie Stellarium holen.


    Der Astrotreff bietet nur die Möglichkeit, Bilder zu speichern. Andere Dateien müssen bei einem externen Provider abgelegt und verlinkt werden.


    Gruss Heinz

  • Hi Ralf,


    ich würde gleich auf den Dobson 8 setzen. Kein Umweg über den kleinen Refraktor. Leg Dir doch mal die Preise gegenüber und beachte: die 8" Dobsons gibt es gebraucht schon für so 200€. Zur Not bei der e-bucht, oder einfach den "Markt" von astrotreff und anderen Foren beobachten. Es gibt auch eine lange Historie in den Mark Foren [Seiten]. Blätter mal, um ein Preisgefühl zu bekommen. Ausserdem: oft ist die Okularsammlung genauso teuer (oder teurer) wie die Hauptoptik.


    Was die Teilkreise angeht (ich hab welche an meiner HEQ Montierung). Glaub den Kollegen! es ist eine schöne akademische Übung, aber Aufsuchkärtchen funktionieren sehr gut und schnell, wenn man das 10x durchexerziert hat.


    Gruß,
    Walter

  • Na gut ich lasse mich belehren. Ist eh noch ein bischen hin zu meinem Dobson :-) Auf jeden Fall hab ich mal wieder ein paar trigonometrische Grundlagen aufgefrischt.
    In der Tat ist der Refraktor auf einem kleinem Stativ (mal sehen wie "gruselig" das ist) Mit 50 € mach ich glaube ich nichts falsch und hab einen schönen Einstieg ins spechteln.
    Zur Not kommt das Ding dann als Sucher an den 20 Zöller :-0

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: stardust3</i>
    <br />einfach den "Markt" von astrotreff und anderen foren beobachten
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Den Markt hab ich schon fast im Kopf :-) Ein ordentlicher 8" Dobson mit Okularkoffer macht ca. 500 €. Das krieg ich nicht genehmigt von der Regierung bevor nicht Gartenhaus, Eisschrank und neues Bett angeschafft sind. Gebraucht ist nicht mein Ding und so viel billiger wird es dann auch nicht.

  • Ralf, mit Verlaub


    in welchem windigen Shop wird Dir ein "ordentlicher" 60/700 Refraktor auf einem ordentlichen(!) Stativ+Montierung mit einem Satz "ordentlicher" Okulare NEU angedreht?


    Für 50€ NEU gibt es nur was für den Gelben Sack! Dein Zeiss ist um Lichtjahre besser als so ne Möhre. Und vermutlich auf dem Sammlermarkt viel mehr wert...(Wink mit Zaunpfahl für den Finanzminister / Refinanzierung).


    Also neu würde ich nicht unter 170€ rechnen, und das wäre der Heritage Dobson 130/650. Für einen noch so kleinen Refraktor inklusive Montierung/Stativ und Okulare ebenso. Besser es sein lassen und sich am Zeiss erfreuen, obwohl
    er nicht die Vergrößerungen hergibt (hab selber eins von Zeiss Jena/DDR für 180€ gebraucht!!).


    Gruß,
    Walter

  • Na gut, ich hab etwas tiefgestapelt. Es sind 60 € http://www.amazon.de/Bresser-T…/ref=cm_cr_pr_product_top
    Die Idee dahinter ist auch ganz simpel. Ich suche etwas für den sehr schmalen Geldbeutel zum Erlenrnen der Navigation am Sternenhimmel. In 3-4 Jahren, wenn ich dann noch das Interesse habe, dann wird investiert. Ansonsten gibt das Ding ein Super Spielzeug für meine dann 6 Jährige Tochter ab. Die Rezensionen waren durchweg positiv. Klar das Stativ ist wackelig, aber die Qualität der Optik scheint in Ordnung. Außerdem gefällt mir der Gedanke, dass das Teil in diesem praktischen Koffer daherkommt und somit einmalig einfach zu transportieren ist. Ebenso entfällt in meinem Anfängerstadium die Justiererei der Spiegel etc.
    Eure Fürsorge in Ehren, aber das Ding wird es wohl werden. Und dann wird sich zeigen, ob sich dieses Hobby zur Ledenschaft entwickelt.


    Zum Zeiss Feldstecher: Leider hat die Optik einen gewaltigen Schlag. Die rechte Optik zeigt ein gutes Bild bei Dioptrin am Minusanschlag (bin kein Brillenträger) und die linke Optik zeigt alles verschwommen. Hat jemand einen Tipp? Ich hab zwar nen Kumpel, der Optik studiert, aber nach Jena fahren ... ich weiß nicht.

  • Hallo Ralf,


    die Kundenmeinungen bei solchen Geräten sind mit Vorsicht zu betrachten, da kaum einer der Käufer irgendwelche Erfahrungen hat.
    Wenn ich bei so einem Teil <i><b>'Dieses Teleskop ist der perfekte Einstieg in die Astronomie! Auch für erfahrene empfehlenswert.'</b></i> lese, dann weiss ich nicht, ob ich laut lachen oder nur den Kopf schütteln soll ...


    Gruss Heinz

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Niklo</i>
    <br />Hallo Ralf,
    eventuell wäre das
    http://www.amazon.de/Bresser-T…eywords=bresser+Refraktor
    oder
    http://www.amazon.de/Bresser-R…/ref=pd_rhf_cr_p_t_3_E3YS
    eine bessere Alternative? <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Den Mars Explorer hatte ich mir auch schon angesehen. Da fehlt mir die schicke Kiste ;-) Außerdemhätte ich bei der äquatorialen Monti Angst, dass ich dann später dann doch mit EQ6 ... weitermachen müsste. Und da wird es dann richtig happig und vor allem schwer.

  • Hallo Ralf,
    ich habe hier auch so einen Refraktor auf Wackeldreibeinstativ.
    Das macht keinen Spaß, sorgt für Frust, und hat bei schon so manchem begeisterten Ensteiger das Interesse gleich im Keim wieder erstickt ;-)


    Gebraucht gibt es für 30-60€, manchmal auch für 10-20€, das gute alte Lidl Skylux.
    Das ist zwar auch auf EQ-Montierung, aber wenigstens nicht so wackelig. Zudem kann man damit auch später eine Kamera mit geringer Brennweite draufsetzen, wenn man dahingehend Ambitionen hat.


    Für 5-20€ gibt es bei ebay Kleinanzeigen immer mal wieder den "Tchibotorpedo", 76/700 Spiegelteleskope auf Wackelmontierung. Die kann man für 5€ zu einem Dobson umbauen und hat wesentlich mehr Freude daran.


    Zwischen 20-40€ (Firstscope/"76p"/Bresser 76/350) und 170€ (Heritage 130p) klafft leider eine große Lücke was die Einstiegsteleskope mit guter Montierung anbelangt.
    Wenn das mit dem Dobsonbau etwas für dich wäre (30 Minuten Arbeit) gibt es für ca. 85€ auch einen 114/900 bei eBay oer bei Astroversand für 50€ einen 125/900 Refletor.


    Zu Zubehörkoffer wurde ja schon vieles gesagt. Im Kern reichen am Anfang zwei, drei Okulare vollkommen aus, eine Justierhilfe aus einer Verschlusskappe oder Filmdose, warme Kleidung und ein Drucker für Karten :-)



    Bei den günstigen Teleskopen ist das Bresse 76/350 noch das kleinste Übel, wobei da das Astromedia-Bausatzteleskop auch nicht schlechter ist (und wenigstens noch pädagogischen Wert hat) ;-)
    Insbesondere für Nebel, Galaxien sind 5-6 Zoll, besser 8 Zoll sinnvoll, sonst sieht man nicht mehr als in einem guten Fernglas.


    Ich wünsche Dir viel Spaß mit dem Hobby, und wenn irgendwie möglich versuche nicht mit einer halbgaren Lösung einzusteigen. Es hat einen Grund warum diese kleinen Teleskope immer mal für 5-20€ bei den Kleinanzeigen verkauft werden ;-)



    Gruß
    Marcus

  • Hallo,
    das Lidl Skylux gibt es auch neu von Bresser:
    http://www.amazon.de/Bresser-T…-Skylux-900/dp/B00ALNC356
    Klar, das hat auch eine Wackelmontierung aber von den Eckdaten könnte es mit 70 und knapp f/13 ist es schon ein Achromat mit sehr wenig Farbfehler und wenn das Objektiv nicht verhunzt ist, dann sieht man mit 70 mm schon was (mehr wie beim 60ger Refraktor).
    Einzig das Stativ ist natürlich wieder ein Schwachpunkt wie leider bei allen günstigen Angeboten.
    Wenn ich zwischen dem von Dir ausgesuchten und dem Bresser Skylux wählen könnte, würd ich das Bresser Skylux nehmen oder ein 70/700 Refraktor.
    Viele Grüße,
    Roland

  • Hallo Roland!
    Dann würde ich in der Bucht aber nach dem Orginal Skylux Ausschau halten.
    Die parall. Montierung die damals dabei war trug die Röhre ganz ordentlich.
    Eine Seltenheit in dem Preissegment.
    Gruß und CS Christoph

  • Hallo Marcus hallo Christoph,
    ja, die Montierung schaut leider nach Klump aus. Ob es die EQ2 ist weiß ich allerdings nicht.


    Bei Ebay hab ich folgendes Angebot gesehen:
    http://www.ebay.de/itm/Skylux-…skope&hash=item338028b529


    Ist das das Original? Die Montierung und das Stativ schauen auf dem Karton stabiler aus. Man müßte halt nachfragen ob der Karton schon offen ist und ob man ein Bild der Einzelteile sehen könnte (vor allem vom Stativ).


    Eine EQ3 oder ähnlich wäre schon super.
    Servus,
    Roland

  • Hallo Roland,
    schwer zu sagen, ich glaube das ist die Version mit runden Stativbeinen und schwächerer Montierung? Ich habe nur die Alten hier, vom Bild her nicht einfach zu sagen.


    Der Preis ist aber auch nicht gut;
    Aber in Magdeburg (+-20km) finde ich auch gerade bei den Kleinanzeigen nichts.


    Ich denke mit den Firstscope-Klonen wird man ähnlich viel oder wenig sehen wie mit 60-70mm Kaufhausrefraktoren, zwar mit mehr Koma, aber wenigstens STABIL. Und man wirft nicht so viel Geld zum Fenster hinaus.
    Saturnringe, Andromeda, Jupiter und Monde, Orionnebel... all das geht damit.
    Mit einer Mutter und Sekundenkleber kann man das Ding auch auf ein Fotostativ packen.


    Unter 100€ finde ich es ansonsten (leider) schwierig irgend etwas zu empfehlen.

  • Hallo Marcus,
    ich denke, dass das 76 mm Spiegelteleskop sicherlich auch geht.
    Wenn man aber vorerst nichts mit Justage zu tun haben will und erstmal einen Refraktor will, dann würde ich einen Refraktor nehmen.
    Ein 70/900 mm Refraktor sollte, wenn das Objektiv kein Schrott ist, etwas mehr Details am Planeten zeigen.


    Ebay bietet auch noch:
    http://www.ebay.de/itm/Telesko…skope&hash=item2583a4aff7
    mit EQ2. Komischerweise schaut die stabiler aus wie beim neuen Bresser Skylux. Kann das sein?


    Hast Du ein Bild von Deinem Skylux + alte Montierung?
    Servus,
    Roland

  • Hallo Roland,


    sieht dünner aus, aber wenn der Preis beim letzten Gebot stimmt, ist eine EQ-2 auch okey ;-)


    Allerdings gibt es die 114/900 und 125/900 auch oft auf EQ-2; Ich weiss nicht wie Händler das rechtfertigen. Für einen kleinen Mak geht die aber sicher noch...

    Bilder von der Astro3 habe ich gerade nur
    http://www.ringohr.de/tmp6//13…making-pictures-sorry.jpg (Sieht kleiner aus, durch den 130er Tubus)
    und http://www.ringohr.de/tmp6//P1050059mont.jpg
    und http://www.ringohr.de/tmp6//te…rKlein2_display_large.jpg


    Wenn er sowieso vorhat, einen Dobson zu kaufen, dann ist es nur eine Frage der Zeit sich mit der Justage auseinander zu setzen... und die ist ja auch kein Hexenwerk ;-)
    Zudem sieht man meiner Meinung nach mit einem stabil montierten Teleskop mit nicht ganz akkurater Justierung mehr als durch ein Wackelteleskop bei dem die Planeten eher zufällig mal vors Teleskop huschen ;-)


    Klar, wenn er einen Refraktor möchte, dann ist das ja auch in Ordnung. Aber ich denke die Motivation war eher der vermeindlich günstige Preis?



    Bastelzeit
    http://www.ebay.de/itm/Spiegel…skope&hash=item4177bb053c
    http://www.ebay.de/itm/Spiegel…skope&hash=item4177baae83
    Dobsonmontierung (habe gerade nur Bilder vom Prototyp http://www.ringohr.de/tmp6//sky125900_2.jpg - muss endlich mal eine Anleitung und Bilder zusammenstellen ;-) )
    Von den 125/900 habe ich 5 hier, rechnerisch nicht ganz beugungsbegrenzt, aber zur not auf ~120mm abblenden.
    Hier noch ein Beispiel durchaus brauchbarer Optik - aber leider auf Plastikgabelmontierung; http://www.ebay.de/itm/OPTICON…skope&hash=item1e7c684323

  • Der Preis, die Handlich- und Transportierbarkeit sind Motivation. Mir ist klar, dass es sich dabei um ein Spielzeug handelt. Und wenn meine Tochter das Ding dann nicht will, dann gibt es doch einen prima Sucher für den 20" F/8 Dobson ab ;-)
    Ich werd mal schauen, ob ich nicht ein Schnäppchen in der Bucht schlagen kann. Ich will meine Frau auch erst vorsichtig an den Gedanken gewöhnen, dass der Alte dann länger mal Nachts unterwegs ist. Das geht vorerst nur mit minimalem Aufwand.
    Mein Primärziel ist auch erst mal Himmelsmechanik in der Praxis kennen zu lernen und hauptsächlich Sonnensystem/einfache Deepsky Objekte. Dafür sollte es reichen. Und zur Not hat mein Schwiegervater als Ornithologe ja auch Verwendung dafür. Dann muss es der Zeiss eben noch eine Weile tun.

  • Hallo,


    gut, ich denke du hast jetzt einige Ratschläge bekommen und kannst jetzt entweder a.) das Ding kaufen und jemand (entweder deine Tochter oder ein eBay-Schnäppchenjäger) wird sich bald über ein günstiges Fernröhrchen freuen oder b.) du versuchst mal <b>vor</b> dem Kauf in deiner Nähe Einzelbeobachter oder einen Verein aufzutun, die du abends einfach mal besuchst (wir freuen uns IMMER wenn wir jemandem was vorführen dürfen) und schaust mal durch die Geräte DURCH [:)] Nur das wird dir zeigen ob es dich zufrieden stellt. Die Unterschiede sehen in der Verkaufsanzeige klein aus und Bewertungen lesen sich oft gut, aber auch wenns kein Golf (8"er) wird dann sollte man dem Dacia (70/700 Skylux) den Vorzug vor dem Bobbycar (60er Wackeldackel) geben, AUCH wenn man nur mal zum Schnuppern in den Nachbarort fahren will kommt das besser [;)]


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">mit EQ2. Komischerweise schaut die stabiler aus wie beim neuen Bresser Skylux. Kann das sein?<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Der ursprüngliche Skylux hatte die alte (graue) Astro3, die Version ab 2006 hat die neue (schwarze) mit Stahlrohrstativ, die leider nicht mehr so stabil war/ist wie die alte Version, hatte beide Versionen mal parallel und aktuell noch die neue im Keller stehen. Der aus dem Link oben (ebay) ist schon die neue Version, die erste hatte auch eine ganz andere klassischere Taukappe, schade dass es den nicht mehr gibt, für 70€ gabs so jedes Jahr was für den RICHTIG schmalen Geldbeutel, mit dem aber schon etwas zu sehen war. Die EQ2 auf die du dich da beziehst schaut vom Bild her vieleicht gut aus, aber sie war m.E. einen Tick wackliger als die alte Astro3... aber das sind alles fliessende Grenzen, toll sind die alle nicht und eine <b>echte</b> (N)EQ3(-2) gibts in dieser Preisklasse eh nicht weil die schon 150 nackt kostet.


    Nachtrag: hier hab ich noch die alte Version gefunden... fällt mir ein, ich bräuchte mal wieder eins [:D]


    Achja: und 20" f/8 würde ich gerne mal sehen :D 18" f/5 den ich mal sah war schon ein mittelgroßer Hochstand ^^


    CS Benny

  • Hallo Ralf,
    für 50-60€ würd ich mir mal das Celestron Firstscope oder das Skywatcher Pendant ansehen. Is'n schnuckliges kleines Teil mit ordentlicher Abbildung.
    Dazu stabil und kein Wackeldackel und Transportabler geht echt nicht ;) Hab auch damit angefangen....war mit dem teil mal bei uns bei einer Sternwarte, und selbst dort hat das Teil für Überraschung gesorgt.
    Und wenns dann ausgesorgt hat ist es ein schönes Deko Objekt das nicht viel Platz einnimmt.


    Gruß
    Rolf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!