14. HTT (wer kommt) wer war da?

  • Hallo Karsten,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Karsten</i>
    <br />Hallo HTTler


    Auch ich habe noch einige Bilder beizusteuern


    Die Lichtglocke von Berlin
    ...
    Gruss und CS Karsten aus Berlin
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Danke für deine interessanten Bilder. Maile sie mir doch bitte mal in höherer Auflösung für die diesjährige HTT-Webgalerie zu.
    Zu den den - ja nach Wetter-/ Wolken-Situation recht unterschiedlichen Erscheinungsformen der Berliner Lichtglocke und ihrer Veränderung im Laufe
    der letzten Jahre machen wir eine Untersuchung im Rahmen unseres Sternparkprojekts.
    Also auch andere Sternfreunde, die den HTT-Nordhimmel bei unterschiedl. Bewölkung fotografiert haben, können uns gern ihre pics zusenden.


    Wenn uns auch die (zum Stadtzentrum Berlins) 1oo km entfernte Lichtschleuder am Nordhimmel nicht stört, ihre Dokumentation ist
    auch allgemeinen unter Dark-sky-Gesichtspunkten sehr wichtig.
    Bereits nach dem ersten Treffen in Jeßnigk (HTT 2008) bat mit der VdS-Fachgruppenleiter Dr. Andreas Hänel um eine Aufnahmeserie
    vom HTT-Nordhorizont.


    Auf dem Bild sieht man auch sehr schön, wie die hohen Schleierwolken sehr hell über Berlin strahlen (tiefere Berliner Regenwolken sieht man bei uns
    nur noch knapp horizontnah) - und je näher die Bewölkung dann zum oberen Bildende positioniert ist (also je näher sie in Richtung
    Südwestbrandenburg steht), um so dunkler wird sie.


    Gerade Bilder wie diese sind goldwert im Gespräch mit Regionalpolitikern, um den astronomischen Standortvorteil des Elbe-Elster-Landes zu erläutern.


    Übrigens:
    seit Anfang diesen Jahres ist Jeßnigk mit hellerer, LED-Straßenlampentechnik ausgestattet. Die isz zwar kostengünstig - aber - sie nervt etliche hier !
    Gleich mehrere Einheimische sprachen mich an: "... helles, grelles, unnatürliches Licht..." "... ein giftiges Leuchten...", so manche haben die Nachtverdunklung ihrer Schlafzimmer neu gestalten müssen...


    Nun - ich konnte ihnen zwar nicht versprechen, das straßenlichtabschaltende HTT jetzt jede Woche zu machen [8D]
    ... aber vielleicht schaffen wir gemeinsam eine zeitliche Reduktion der Lichtemmission. Das wäre eine geniale Sache.



    Wie weit ist eigentlich das Berliner Astrofotostudio Guido mit seinen diesjährigen HTT-Bildern?

  • Hallo Ralf,


    auf der Anreise traf ich auch zwei Jeßnigker (ein junges Paar), welche mit Astro nix am Hut haben. Aber die beiden fanden es früher auch schön "urig" mit dem dunklen Himmel und äußerten Bedauern über die neue LED-Beleuchtung.


    Ich war direkt überrascht, dass völlig Unbefangene das gleiche bemängeln wie wir. Da sieht man, dass dunkler HImmel wirklich ein Kulturgut für alle und nicht nur für ein paar Verrückte wie uns von Bedeutung ist.


    Das ist doch eine hervorragende Argumentationsgrundlage bei den Behörden und Entscheidungsträgern!


    CS 4 all
    Norman

    12" Dobson - 72mm Apo - 12x42 Fernglas
           

    - who stands the rain deserves the sun! -

  • Hallo Norman


    Da hast du ja sowas von Recht, wenn die hellen Straßenlampen nicht nur uns Lichtscheues Volk stört, sonder auch die "normale Bevölkerung" sollte mann doch was ändern können.
    Ich bin unter der Lichtglocke von Berlin zu Hause, da wird sich auch nichts ändern, aber in den wenigen Gebieten in Deutschland wo wir noch einen richtig dunklen Himmel
    haben, sollte das auch so bleiben.


    Gruss und CS Karsten aus Berlin

  • Hallo,


    ich finde, die HTT-Nachtimpressionen werden von Jahr zu Jahr schöner.


    (==&gt;)Stefan - tolle Idee dieses Beschwörerbild ... haben sich da zwei Dobson in die Reihe eingeschlichen? ;)


    Ich habe mal zwei Aufnahmen von mir "montiert". Die Richtung und die Größenverhältnisse stimmen in etwa. NGC 1499 ist sicher visuell nicht so gut sichtbar, aber ... was solls!



    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo zusammen,



    (==&gt;) Norman + (==&gt;) Karsten
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: NormanG</i>
    <br />...
    auf der Anreise traf ich auch zwei Jeßnigker (ein junges Paar), welche mit Astro nix am Hut haben. Aber die beiden fanden es früher auch schön "urig" mit dem dunklen Himmel und äußerten Bedauern über die neue LED-Beleuchtung.


    Ich war direkt überrascht, dass völlig Unbefangene das gleiche bemängeln wie wir. Da sieht man, dass dunkler HImmel wirklich ein Kulturgut für alle und nicht nur für ein paar Verrückte wie uns von Bedeutung ist.


    Das ist doch eine hervorragende Argumentationsgrundlage bei den Behörden und Entscheidungsträgern!
    ...
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Wir werden mit dieser, für uns günstigen Situation sehr diplomatisch und sorgfältig umgehen. Wir haben hier eine - andernorts nicht so schnell wiederzufindene - Akzeptanz der Astronomie + des Dark sky-Gedankens in der Bevölkerung, der umittelbar mit dem HTT gewachsen ist. Daran haben auch die Besucher insgesamt ihren Anteil: das HTT ist das vermutlich einzige Astrotreffen, was unmittelbar an der Peripherie einer Ortschaft stattfindet. Und vor Jahren stellte das erste HTT in Jeßnigk die Weichen:
    mit Neugier und bei so manchem wohl auch Skepsis beobachteten die Anwohner, wie sich die Wiesenflächen mit "fahrendem Volk" und ungewöhnlicher Technik füllte. Doch die Befürchtung, dass sich nachts eine lautstark krakeelende, alkohlgesteuerte Party entwickelte, die dann am Sonntag einen Müllhaufen hinterläßt, bestätigte sich nicht. Als freundliche, gebildete und gesittete Zeitgenossen präsentierte sich hier die Astroszene und die Jeßnigker waren nicht nur von dieser besonderen Veranstaltung, den vielen "fremden" Kfz-Kennzeichen - sondern auch von ihrem Sternhimmel angetan.
    Nachdem sie vorallem Sa.Abend über die Teleskopwiesen geschlendert waren und der H-alpha-Bar einen Besuch abgestattet hatten, spazierten sie nach Hause - mit optimal nachtadaptierten Augen durch ihr völlig abgedunkeltes Dorf: die Milchstraße steht gegen Mitternacht fast parallel zur Hauptstraße, hinterher berichteten uns mehrere, dass sie diesen Spaziergang regelrecht genossen haben, insbes. weil sie so noch nie den Glanz des heimatlichen Sternenhimmels gesehen hatten...


    Nun hat das HTT nicht nur einen Austragungsort, sondern auch eine Heimat.
    Viele Bürger, Firmen und Institutionen engagieren sich bei der alljährlichen Organisation. Dieser Tage erhielt ich ein freundliches Schreiben des Herzberger Bürgermeisters, welcher den kulturellen Beitrag unserer Arbeit für die Region würdigt und uns auch künftig seine volle Unterstützung zusichert. Das trifft auch auf alle anderen Bürgermeister und Ortsbürgermeister unserer Region zu - hier werden keine Skybeamer genehmigt und wir können auch außerhalb des HTT mal Straßenlampen erlöschen lassen, um den Himmel zu optimieren. Aber mit letzterem gehen wir sparsam um, wir wollen nicht die schrägen Nachtkautze sein, die die Leute häufig durch die Dunkelheit stolpern lassen. Vertrauen aufbauen kostet Zeit und Engagement, Vertrauen verlieren - geht ganz schnell...


    Deshalb werden wir bei der LED-Problematik nicht die "eigennützigen" Vorreiter sein, sondern stets nur gemeinsam mit den Einwohnern versuchen etwas auf den Weg zu bringen. Aber ich bin sehr optimistisch, dass wir hier zum beiderseitigem Nutzen vorankommen werden.


    (==&gt;) René
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: mikuneko</i>
    <br />...
    ich finde, die HTT-Nachtimpressionen werden von Jahr zu Jahr schöner.
    ...
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    das ist sicher so - und Du selbst hast da ja auch einen wichtigen Anteil dran.
    Dein Bild - von der Beobachtergruppe um Kais Dobson mit der Herbstmilchstraße drüber - ist einfach fantastisch und auch bestens geeignet, Schönheit und Romantik der Astronomie zu publizieren!


    Eine schöne Fotoserie sandten mir auch Sabine und Frank aus Radebeul,
    darunter dieses interessante Bild vom Airglow am HTT_Nordhimmel:


    Bei klarer Luft schrumpft ja die Berliner Lichtglocke klein - hier ist sie (ganz rechts im Bild) von grünlichen Airglowsegmenten völlig überlagert.
    Zwischendrin auch wieder mangentafarbene Himmelsstreifen, genaso wie seinerzeit bei unserer -&gt; Beobachtung der Jupiterbedeckung (15.07.2012).


    Haben weitere Sternfreunde am Do.Abend / -Nacht in Richtung Norden fotografiert?
    Hat vielleicht jemand knapp über dem Nordhorizont das Polarlicht in der Mittwoch-Nacht abgelichtet - schaut doch bitte nochmal euer Fotomaterial durch, liebe Besucher!


    Ansonsten:
    es hat sich immer noch niemand betr. iPhone gemeldet, wir haben auch in den ausländischen Foren gepostet...
    Bitte fragt nochmal in eurem Umfeld, eigentlich sollte jemand das gute Teil vermissen...

  • Hallo Ralf,


    ich möchte mich auch an dieser Stelle noch mal ganz herzlich für die wie immer vorbildliche Organisation bedanken. Es war auf jeden Fall mal wieder das Event des Jahres (noch vor Weihnachten und Ostern).
    Immerhin hatten wir eine komplette Nacht mehr klaren Himmel als letztes Jahr.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Ralf_Hofner</i>
    ...
    Wie weit ist eigentlich das Berliner Astrofotostudio Guido mit seinen diesjährigen HTT-Bildern?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    ähm, räusper. Astrofotostudio, jaja. [:o)]
    Meine bescheidenen Versuche habe ich inzwischen fertig. Ich hatte ein paar Tage mit dem DSS zu kämpfen. Ich hab's auf meine Homepage geladen: 4 Bilder ab hier (und dann immer draufklicken zum vergrößern).
    Sind alle mit dem EF 2/100 bei Blende 4 von der GP gemacht. Leider immer noch ohne Autoguiding und daher mit Belichtungszeiten von max. 4-5 min.
    Ich stelle sie auch gerne noch mal in den Bilderthread zum HTT, wenn der aufgemacht wird, dort dann auch mit etwas mehr Hintergrundinfo.


    Drumherum-Bilder habe ich dieses mal leider gar keine gemacht.
    Aber was die anderen hier so posten, sieht schon toll aus.


    Viele Grüße aus Berlin
    Guido

  • Hallo zusammen,


    da pünktlich zum HTT auch der neu belegte Hauptspiegel des Sternwartenteleskops geliefert wurde, hatte ich das Glück auch damit einmal, gemeinsam mit Sternwartenchef Mimo (DANKE! ! !), fotographische CCD Beobachtungen machen zu dürfen. Nach dem Einbau wurde das Teleskop zuerst fachmännisch von Uwe Pilz justiert und dann von Mimo in Betrieb genommen. Die klaren Nächte boten dann Gelegenheit das Teleskop (15" f/4.4) ausgiebig zu testen. Dabei hatte ich die Idee mal zu schauen bis zu welcher Grenzgröße an diesem dunklen Standort die Asteroidenbeobachtung möglich ist. Also haben wir das Teleskop mal in Richtung Widder geschwenkt und mit der Apogee Alta U16M von Mimo ein paar Photonen gesammelt, insgesamt 7 Bilder a 10min Belichtungszeit. Das Ergebnis war toll, man konnte noch Asteroiden unter 21mag problemlos nachweisen. Insgesamt waren auf der Animation der Bilder mehrere dutzend Asteroiden sichtbar. Ich habe dann mal mit Astrometrica die Bilder ausgewertet und nach einigen einsamen Stunden "Animation anstarren" an meinem Computer im Saal, sechs noch unbekannte Objekte entdeckt. Nach dem HTT hab ich dann beim Minor Planet Center der Elsterland Sternwarte einen Stationscode (K59) besorgt und die Messungen eingereicht. Am Ende sind immerhin vier Neuentdeckungen übrige geblieben. Ein schönes Ergebnis für ein paar Testaufnahmen^^


    Hier mal die Animation in klein:



    Und hier in 1:1 Auflösung:


    http://www.astroclub-radebeul.de/htt/Animation3.gif


    Der ganz helle Asteroid im Bild ist übrigens die Nummer 10, Hygiea.




    Viele Grüße
    Martin


    --------------------------
    Astroclub Radebeul e.V.
    Astroteam Elbe-Elster e.V.

  • Liebe Sternfreunde,


    auch wir (Sabine und Frank) möchten unseren Senf noch dazugeben.
    Vom 03.10. zum 04.10. durften wir eine doch recht gute Beobachtungsnacht erleben. Die Durchsicht der in dieser Nacht gewonnenen Bilder ließ ein mögliches schwaches Airglow nach Ende der Dämmerung erkennen.(Das Bild dazu wurde dankenswerterweise weiter oben schon von Ralf eingestellt.)
    Vielleicht schaut Ihr ja Eure eigenen Bilder von dem Abend kritisch durch, es hatten ja einige ihre Kameras in Betrieb!
    Nach Mitternacht war neben dem freisichtigen M33 auch links unterhalb des Pegasus-Viereckes der Gegenschein recht problemlos sichtbar. Der fotografische Nachweis war allerdings weniger trivial als erwartet, dennoch zeige ich das Bild hier mit vor. Wenn jemand eine Idee hat, daraus noch mehr zumachen, ich bin für Hinweise sehr dankbar.
    Ansonsten auch von uns einen großen lieben Dank an all die hilfreichen Geister des HTT! Man sieht sich bestimmt beim 15.HTT!


    Frank und Sabine Wächter


  • das ist ja stark Martin - nach so wenig Bel.zeit mal eben so in sBlaue geschossen zufällig ein paar Neuentdeckungen...


    Ich habe auch nach geschätzten drei Minuten 4 weitere Planetoiden (abseits den markierten und dem richtig hellen) auf Eurem Bild entdeckt. Lustige Suchaufgabe [:D]


    Schon spannend, was heutzutage alles geht...


    CS
    Norman

    12" Dobson - 72mm Apo - 12x42 Fernglas
           

    - who stands the rain deserves the sun! -

  • Hallo Martin + alle zusammen,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: MartinF</i>
    <br />...
    Die klaren Nächte boten dann Gelegenheit das Teleskop (15" f/4.4) ausgiebig zu testen. Dabei hatte ich die Idee mal zu schauen bis zu welcher Grenzgröße an diesem dunklen Standort die Asteroidenbeobachtung möglich ist. Also haben wir das Teleskop mal in Richtung Widder geschwenkt und mit der Apogee Alta U16M von Mimo ein paar Photonen gesammelt, insgesamt 7 Bilder a 10min Belichtungszeit. Das Ergebnis war toll, man konnte noch Asteroiden unter 21mag problemlos nachweisen. Insgesamt waren auf der Animation der Bilder mehrere dutzend Asteroiden sichtbar. Ich habe dann mal mit Astrometrica die Bilder ausgewertet und nach einigen einsamen Stunden "Animation anstarren" an meinem Computer im Saal, sechs noch unbekannte Objekte entdeckt. Nach dem HTT hab ich dann beim Minor Planet Center der Elsterland Sternwarte einen Stationscode (K59) besorgt und die Messungen eingereicht. Am Ende sind immerhin vier Neuentdeckungen übrige geblieben. Ein schönes Ergebnis für ein paar Testaufnahmen^^
    ...
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    ganz herzlichen Dank im Namen des gesamten Teams für Deine qualifizierte Astrofotografentätigkeit beim 14. HTT + für Dein noch umfangreicheres Engagement bei der Auswertung. Bilder zu machen ist das eine, aber gerade bei der Planetoidensuche kostet die "Nacharbeit" in mehrerer Hinsicht sehr viel Zeit und Sorgfalt.
    Die betr. Nacht war übrigens schon sehr gut, von Optimalbedingungen aber doch etwas entfernt. Bei perfektem Himmel ist hier sicher noch eine signifikante Steigerung bei der Grenzgröße drin, wichtig auch für den DS-Bereich.
    Diese Planetoiden-Animation sowie Dein / euer ISON-Bild machen Appetit auf die weiteren Bilderserien, die ihr beim Treffen aufgenommen habt...


    Schön wäre es auch, könnte durch andere fotografische Beobachter die Airglow-Erscheinungen am frühen Do.-Abend bestätigt werden.
    Sabine Wächter sandte mir übrigens einen fachlichen Link, interessant für alle Sternfreunde, die sich diesem - auch durch die Fachwissenschaft noch nicht in allen Facetten geklärten - Phänomen näher zuwenden möchten:


    http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/volltexte/2009/3358/



    Außerdem erhielt ich das nachfolgende Foto eines auf der HTT-Hauptwiese positionierten Fisheyes:

    Es stand in der Mitte des hinteren Hauptwegs auf der großen Wiese,
    vielleicht kann einer der dort campenden Sternfreunden den Kontakt zum Besitzer dieser Optik herstellen. - Gesamthimmelsaufnahmen wären auch für unser Dark-sky-Projekt wichtig, da in den HTT-Nächten Lichtabschaltungen der umliegenden Ortschaften incl. der Stadt Herzberg erfolgt sind und man nun schauen kann, bis zu welcher Höhe über dem Horizont diese sich auswirkten.
    Bei ganznächtigen Bilderserien ist zudem das Wandern des Gegenscheins sowie die allmählige Himmels- und Landschaftsaufhellung durch den aufgehenden Zodiakallichtkegel interessant...

  • Hallo zusammen,


    hier nun die Astrofotos der klaren Nächte die ich an der Seite von Mimo in der Sternwarte machen durfte. Es gab ein paar Probleme mit den Flats daher musste ich eine ganze Weile an den Bildern rumschrauben. Am Ende hats aber noch ganz gut geklappt und ich kann die drei Klassiker hier zeigen. Alle aufgenommen am 15" f/4.4 Newton mit einer Alta U16M CCD Kamera. Fürs H-Alpha kam ein 3nm Filter zum Einsatz.


    Viele Grüße
    Martin


    Pferdekopfnebel im H-Alpha: 5*1800s




    Größer (1280 x 998)
    Noch größer (1920 x 1497)
    Ganz groß (4035 x 3145)



    Teil des Cirrusnebels im H-Alpha: 7*1800s



    Größer (1024 x 907)
    Noch größer (1920 x 1701)
    Ganz groß (3387 x 3000)



    Andromedagalaxie (Zentralbereich): 10*600s (L) und 5*300s (RGB)



    Größer (1024 x 1024)
    Noch größer (2000 x 2000)
    Ganz groß (3912 x 3912)

  • Hallo Martin,


    richtig tolle Arbeiten, die Du hier zeigst. M110 und M31 berühren sich ja schon, das sieht man selten. Auch der Cirrus sieht fantastisch detailliert aus (bei der Optik ja auch kein Wunder ;-)), wozu dann noch in Farbe.
    Durch den Pferdekopf ist Dir in einer Aufnahme ein kleiner Satelit gehuscht ...


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Ralf,


    der mit dem Fisheye bin ich.
    Ganze Sequenzen habe ich aber nicht gemacht, sonder nur ein paar Belichtungen um die Bedingungen zu dokumentieren.
    Ich mache alle Belichtungen so um die 360 Sek, Nachführung mit Skytracker, Blende 3,5, 800 ASA mit der Canon 6D und dem Wallimex Pro 8mm.
    Die Gegenlichtblende hab ich letztens entfernt, um das Vollformat besser auszuleuchten.
    Zwei Bilder mit voller Auflösung vom 2./3.10 werde ich demnächst mal hier verlinken.
    Ich bin noch dabei weitere Daten von anderen dunklen Standorten zu sammeln.
    Aus dem September habe ich noch Bilder des Nachthimmels von der kroatischen Insel Lastovo. Das ist ein Deepsky Nationalpark mit sehr gutem Himmel.
    Wenn du sonst noch was brauchst, sag Bescheid.

  • Hallo Achim,



    freut mich sehr, dass Du Dich hier gemeldet hast.
    Auch einzelne Belichtungen sind natürlich für uns interessant.
    Wir sind gespannt auf Deine Bilder.
    Hast Du in mehreren HTT-Nächten, also z.B.: 2.-3. Okt. und 3.-4. Okt. aufgenommen?


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">... Ich bin noch dabei weitere Daten von anderen dunklen Standorten zu sammeln.
    Aus dem September habe ich noch Bilder des Nachthimmels von der kroatischen Insel Lastovo. Das ist ein Deepsky Nationalpark mit sehr gutem Himmel.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Auf der kroatischen Adria-Insel Lastovo müssen die Bedingungen ja traumhaft sein, ich hab vor einiger Zeit einen begeisterten Bericht slovenischer Beobachter gelesen, der jetzt leider nicht mehr im Web verfügbar ist. Deine Fotos vom Lastovo-Himmel wären wohl für viele hier auch interesssant...

  • Hallo Ralf,


    hier die versprochenen Bilder.
    Lastovo ist ein eigener Bericht wert.:-), Meine derzeitige Lieblingsinsel.


    Das Lastovobild ist auf dem ca. 500m entfernten Hubschrauberlandeplatz direkt hinter dem Ort Ubli gemacht.
    Ist der Fährhafen mit beleuchtetem Schiff abends und ein paar Laternen.
    Deshalb die Aufhellung im Norden.
    Das Bild ist aber auch knapp eine Minute länger belichtet !
    Oben auf dem zweiten Hubschrauberlandeplatz ist es dunkler, aber öfters sehr windig.


    Auf dem HTT bin ich zum zweiten mal gewesen und mir gefällt der sehr gute Nachthimmel gepaart mit gutem stabilen Wetter, sowie der entspannten freundlichen Stimmung.
    Da hat doch dieses mal ein netter Grundstücksbesitzer extra eine Stromleitung mal so einfach für uns aufs das Feld gelegt.
    Da konnte man wenigstens die Akkus nachladen etc. Nette Leute dort.
    Hier mal mein Dank an das gesamte Organisationsteam.
    In der ersten Nacht war es feuchter, was man auch auf der Aufnahme sieht.
    Die zweite Nacht war sehr trocken, aber im Westen lauerten schon die Zirren, die am nächsten Tag langsam rein zogen.







    http://www.akaemper.de/Astrono…1002_Himmel_HTT_gross.jpg


    http://www.akaemper.de/Astrono…1003_Himmel_HTT_gross.jpg


    http://www.akaemper.de/Astrono…_Himmel_Lastovo_gross.jpg

  • Hi Alls,


    na ja, das Foto mit der Berliner Lichtglocke sieht schon ...aus aaaber
    an dem Wochenende begann in Berlin das "Festival of Ligth"


    http://www.berlin.de/events/30…9501-berlin-leuchtet.html


    Da wurde zusätzlich noch extra viel beleuchtet
    und das auch noch von unten nach oben. (Pfui Pfui Pfui).


    Aber es heißt doch "Teleskop-TREFFEN", also soll man das alles relativ sehen.



    Dann hab ich da mal noch ein paar Spaß-Fotos von den Tagen vor dem HTT.
    Sind teilweise etwas groß, daher überlass ich dem User das Betrachten.


    http://www.herzberger-teleskoptreffen.de/14-htt/ron/01.JPG


    http://www.herzberger-teleskoptreffen.de/14-htt/ron/02.JPG


    http://www.herzberger-teleskoptreffen.de/14-htt/ron/03.JPG


    http://www.herzberger-teleskoptreffen.de/14-htt/ron/04.JPG


    http://www.herzberger-teleskoptreffen.de/14-htt/ron/05.JPG


    http://www.herzberger-teleskoptreffen.de/14-htt/ron/06.JPG


    http://www.herzberger-teleskoptreffen.de/14-htt/ron/07.JPG


    Viel Spaß beim Schauen
    und Danke an alle die dieses Treffen organisierten.


    Gruß Ronald

  • Hallo alle,
    u.a. hallo liebe Astrofotografen,



    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: gstirn</i>
    <br />...
    Es war auf jeden Fall mal wieder das Event des Jahres (noch vor Weihnachten und Ostern).
    ...
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Aha, nun weiss ich auch, weshalb es beim 14. HTT so kalt wie zwischen Weihnachten und Ostern war [}:)][8D] :

    Foto von Heiko aus Schöneiche: Raureif-vereiste Fernrohrtechnik am Morgen -
    aufgenommen vor der noch saftig grünen Botanik wirken solche Bilder fast wie Fotomontagen...
    Indes ist der HTT-Wetterservice nur für die nächtliche Sternlichtgarantie zuständig - evtl. Beschwerden über mangelnde Sonnenwärme sind bitte an Wolfgang Lille zu richten. [8D][:D]


    Erstmals gab es übrigens auf dem HTT Nachtfröste und es hat mich sehr gefreut, dass trotzdem soviele Sternfreunde ihre umfangreiche Technik aufgebaut haben und auch 2013 wieder großartige Astrofotos entstanden sind:



    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: gstirn</i>
    <br />...
    ... Astrofotos...
    Ich hab's auf meine Homepage geladen: 4 Bilder ab hier (und dann immer draufklicken zum vergrößern).


    Ich stelle sie auch gerne noch mal in den Bilderthread zum HTT, wenn der aufgemacht wird, dort dann auch mit etwas mehr Hintergrundinfo.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    sehr gute Bilder - wie gewohnt von Dir - incl. der Dir eigenen Sparsamkeit bei der Colorierung... [8D]
    Was natürlich auch sehr interessant ist, denn das Auge des Betrachters wird so nicht abgelenkt, die Stern- und Dunkelstrukturen der einzelnen Milchstraßenregionen detailliert zu betrachten.
    Den Bildertrhread zum diesjährigen HTT-Astro-Wettbewerb werde ich dieses Wochenende im entspr. Board eröffnen.



    Auch dieses Jahr hat Martin wieder auf der gesamten fotografischen Klaviatur gespielt:
    - Luftbilder mit dem Quadrocopter
    - Fisheyerbilder des Gesamthimmels
    - Panoramabilder vom Osthimmel mit dem aufgehenden Zodiakallicht
    - erfolgreiche Suche neuer Planetoiden
    - Aufnahmen des Kometen ISON
    - fantastische Deep-sky-Bilder
    Einfach großartig - herzlichen Dank
    auch an unseren ebenfalls sehr multifunktionalen [8D] Sternwartenleiter mimo.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: MartinF</i>
    <br />...
    Andromedagalaxie (Zentralbereich): 10*600s (L) und 5*300s (RGB)



    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Neben eurem sehr detaillierten Bildern vom Cirrus und Pferdekopf ist die Abbildung von M 31 m.E. sehr imponierend, zeigt es doch das Halo um ihn, bzw. die große Wolke aus Sternen und interstellarer Materie, welche unter weniger günstigen Aufnahmebedingungen schwer zu fotografieren ist. Vielleicht ist dieser "Nebelschleier" auch der Grund, weshalb man trotz seiner relativen Nähe und damit scheinbarer Größe + Helligkeit schon einige visuelle Beobachtungserfahrung braucht, um Details in ihm sicher zu erkennen.
    Vor Jahren erschien z.B. im <i>interstellarum</i> ein Artikel über Detailbeobachtungen in M 31 (z.B. von Kugelsternhaufen) im Sechszöller (!), es waren zwar machbare, aber auch in größeren Optiken durchaus anspruchsvolle Objekte...



    Unser herzliches Dankeschön gilt auch Achim für seine Fisheye-Bilder.
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: AchimK</i>
    <br />...
    Lastovo ist ein eigener Bericht wert.:-), Meine derzeitige Lieblingsinsel.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Keine Frage - und auf diesem Bericht bin sicher nicht nur ich sehr gespannt...


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: AchimK</i>
    <br />...
    Auf dem HTT bin ich zum zweiten mal gewesen und mir gefällt der sehr gute Nachthimmel gepaart mit gutem stabilen Wetter, sowie der entspannten freundlichen Stimmung.
    Da hat doch dieses mal ein netter Grundstücksbesitzer extra eine Stromleitung mal so einfach für uns aufs das Feld gelegt.
    ... Nette Leute dort.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Es erfüllt uns mit großer Genugtuung, wenn hier wie auch in etlichen Wortmeldungen andernorts gesagt wird, mit welch freundlicher Gastlichkeit <i>unsere Heimat</i> den weitgereisten Sternfreunden gegenübertritt. Diese wohlwollende Unterstützung der HTT-Anreiner, z.B. mit Stromkabeln, gibt es übrigens jedes Jahr, ohne das unser Orga-Team sie dazu "angestiftet" hat.
    Ich werde diesmal auf der HTT-Website eine spez. Dankesseite für die regionalen Unterstützer gestalten.


    Und, lieber Achim, wenn Dir bereits die letzten beiden - meteorologisch nicht ganz optimierten - Treffen gefallen haben, dann solltest Du nun mal ein HTT mit Normalwetter erleben: prächtige Stimmung bei bestem Spätsommerwetter, angenehme H-alpha-Biergarten-Temperaturen weit jenseits der 20° und in milden Nächten wird barfuß in Sandalen + im T-Shirt die aufgehende Wintermilchstraße nebst Orion im Riesendobson beobachtet...


    Sehr interessant sind natürlich Deine Fisheye-Aufnahmen,
    auch wenn wir in den diesjährigen HTT-Nächten stets maximal B+++ Bedingungen hatten:
    denn die Nächte vom vorangehenden Wochenende bis Mi./Do. waren rel. feucht, danach brachte eine kontinentale Südost-Strömung trockenere, aber auch leicht staubhaltige Luft mit (von "etwas gebremster Transmission" sprachen viele 'alte HTT-Hasen' am Do.-Abend) und ab Freitag zogen immer wieder mal Cirren durch - auch wenn es für fast alle Besucher (angesichts ihrer heimischen Bedingungen) trotzdem ein sehr guter Himmel war - es ist schon interessant, dass selbst ein guter <u>Alltag</u>shimmel in Jeßnigk einer Belichtung von über 6 min (379 sec !) - b. Blende 3.5 und 8oo ISO - standhalten kann:
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: AchimK</i>
    <br />




    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Da Du ja weitere solche Bilder an anderen Beobachtungsplätzen aufnehmen möchtest, sind wir natürlich auch sehr an diesen Ergebnissen interessiert.
    Unser Himmel ist sicher nicht der astronomisch "allerbeste in Mitteleuropa", aber er bietet eben mit seinen klimatischen Vorzügen auch eine geringe Lichtverschmutzung, die in einem SternenPark-Projekt verteidigt werden sollte.
    Schön, dass Du uns dabei unterstützen möchtest. Besten Dank im voraus.



    (==&gt;) Roledo:
    danke für den Hinweis betr. des Berliner Lichtspektakels
    und für Deinen netten kl. Bericht zum HTT-Beginn 2013.
    Schade, dass Du hier nur den HTT-<b>Anfang</b> humorvoll aufbereitet hast. Vielleicht hast Du Lust, noch einen Ergänzungsteil zu gestalten: ich werde im nächsten posting einige der schönsten Tagesbilder zeigen, die mir die Besucher des 14. HTT gesandt haben, vielleicht kommen Dir da noch einige Ideen...


    ----------------------------------------------------------------------



    Und nun noch einige ausgewählte Hinweise auf HTT-Berichte
    an verschiedenen Stellen im www:



    als erstes ein weiteres HTT-Video, made in Danmark:


    -&gt; http://www.nightsky.dk/Astronomi/HTT2013/HTT2013.avi



    weitere Berichte im dänischen Web:
    -&gt; http://www.forum.2astro.dk/forum/topic.asp?TOPIC_ID=7803
    -&gt; http://www.forum.2astro.dk/for…TOPIC_ID=7772&whichpage=1 - bis ...whichpage=4
    -&gt; http://www.forum.2astro.dk/forum/topic.asp?TOPIC_ID=7805


    ... im tschechischen Web:
    -&gt; http://www.astro-forum.cz/cgi-…bb/YaBB.pl?num=1379188842


    ... <i>HTT-Highlights</i> (visuell):
    -&gt; http://forum.astronomie.de/php…13_Highlights#Post1040542



    Viele weitere HTT-Threads finden sich natürlich in allen deutschen Astronomieforen, die ich jetzt hier nicht alle verlinken möchte.
    Der meist gelesene Strang ist dieser hier im Astrotreff, wer im weiteren etwas zum HTT kund tun möchte, möge sich keinen Zwang antun...

  • Hallo liebe Sternfreunde,


    auch von mir herzlichen Dank an Alle, die uns auf dem HTT unterstützt haben, es war wirklich wieder ein Klasse Treffen.


    Besonderer Dank geht an Martin (Fiedler) für seine praktischen Tips bei der CCD-Arbeit am Teleskop, man lernt nie aus :)
    Und nat. an die Teammitglieder, insbesondere Ralf, Dirk, Stefan und Martin, die schon vor dem Treffen rumwirbelten :)
    Wir hoffen auf weitere von Euch eingesendete Astrofotos/Stimmungsfotos.


    Gerade sitzen wir in der Sternwarte und haben soeben das RBB-Fernsehen "verarztet", die den weiter oben bereits angekündigten HTT-Beitrag über die HTT-Familie <i>Franke</i> gedreht haben. Der Dreh geht nun weiter auf dem Frankeschen Anwesen.
    Geplanter Sendetermin ist der 29.01.2014.


    cs mimo

  • Hallo Ralf , vielen Dank für das tolle HTT 2013, es hat mal wieder sehr viel Spaß gemacht mit den Amateurastronomen aus Europa
    zusammen zu sein und Erfahrungen auszutauschen . Danke an alle Organisatorinnen und Organisatoren , vor allem aber an Dich, der Du in
    einer für nicht gerade einfachen Situation das Treffen in dieser Form ermöglicht hast. Besonderen Dank auch an Roger & für die schnelle Hilfe bei unserem
    akuten KFZ -Reifenproblem und vor allem für das schmackhafte Essen. Danke auch für kleinen gegenseitigen Hilfen beim Aufbau und Testung der
    Setups, ohne die Kameradschaft und Hilfe eine solches Treffen nur den halben Wert hätte .
    Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr , dann mit meinem versprochenen Namibia 2008 Vortrag und den frischen Eindrücken aus der Kalahari Onjala Lodge.
    LG Rainer

  • Hallo, liebe HTT-Freunde,



    (==&gt;) dr.knoppi:
    lieber Rainer, herzlichen Dank für Deine netten Worte, das HTT 2013 war schon ein Kraftakt, aber möglich wurde es nur dadurch, dass der Verein wie noch nie an einem Strang zog und mir einige Vorbereitungsarbeiten abgenommen wurden.
    Wichtig und sehr lobenswert war natürlich auch wieder die Unterstützung durch viele weitere Sternfreunde u. HTT-Stammgäste sowie hilfsbereite Menschen hier in Jeßnigk. Und auch Du hast ja im Vorfeld einen spezifischen Teil zum Gelingen des Treffens beigetragen...
    Wir freuen uns sehr auf Deine namibischen Impressionen im nächsten Jahr!


    Für Alle hier zunächst ein kl. Rückblick auf die Wetter- und Beobachtungsbedingungen.
    Karsten Walzel hatte nachfolgendes Bild vom HTT-Nordhorizont ja bereits gepostet, mit weniger Komprimierung sieht es so aus:



    [1] ... Der von Westen heranziehende Tiefausläufer bewirkte ab Freitag (4.10.2013) im westlichen, südwestlichen und nördlichen Deutschland Wolken und Regen, hier gut zu sehen, dass auch der Berliner Raum und das Havelland davon betroffen waren - der Süden Brandenburgs rettete ein weiteres Mal durch seine Leeseitenposition östlich des Harzes (u. weiterer Gebirge) die Schönwetterstatik des HTT: als wohl einziges TT jenes Wochendes hatten wir wieder in <b>jeder Nacht</b>, auch Fr.-Sa. und Sa.-So., Sternlicht...
    Und Regen oder Nebel gab es hier - entgegen aller "Prognosen" der Meteoro<i>logen</i> - in der gesamten HTT-Woche nicht.
    Ein wichtiges klimatisches Kriterium unserer SternenPark-Idee wurde also ein weitere Mal bestätigt, siehe dazu auch -&gt; hier.


    <font size="1">Natürlich konnte man Anfang Oktober auch in den Bergen des Südens gut beobachten, mehrere e-Mails trafen von dort ein, mit u.a. diesem interessanten Bericht von Ben:</font id="size1">
    http://maido2205.ma.ohost.de/Bilder/ITT_Okt2013.html


    [2] ... Die Lichtglocke Berlins, besonders hell durch das "Festival of Ligth" (Zusatzbestrahlung vieler Gebäude in mehreren Berliner Stadtbezirken, auch außerhalb des unmittelb. Zentrums) - trotzdem wirkte sie sich außerhalb des tieferen Nordhimmels nicht aus - denn auch hier im Bild sieht man: ...


    [3] ... den dunklen und fast wolkenfreien Himmel über Südwest-Brandenburg.
    Bereits 20° unterhalb des Polarsterns ist am wolkenlosen Firmament auch fotografisch kein Berliner Streulicht mehr nachweisbar.


    Ein wolkenfreier HTT-Nordhorizont sieht dann z.B. so aus:



    Auch wenn das nur guter - und noch nicht sehr guter - Jeßnigker Himmel ist - angesichts der Belichtungsparameter (siehe Angaben im Bild !) ist auch dieser bereits ganz brauchbar...[:)] ... <i>halbrechts sieht man die Perseus-Milchstraße mit h + chi, ganz rechts oben steht M 31.</i>
    Ein besonderes Dankeschön an Karsten und Thomas (wie auch an Achim und weitere Sternfreunde), die mit ihren Panoramabildern unsere Dark-sky-Initiative unterstützen!




    Da die Galerien-Gestaltung auf der Website noch ein bischen dauert, nun hier vorab eine Auswahl schöner Schnappschüsse vom Tagesgeschehen beim HTT 2013 - mir zugemailt von Besuchern und natürlich dabei auch einige pics unseres Teams:



    Das Instrument wird für die Nacht startklar gemacht - wer viele Kabel hat, braucht etwas länger...[8D]



    Die Mädels auf dem HTT werden von Jahr zu Jahr zahlreicher und schmucker.[:)]



    Überall sieht man kl. Gesprächsgruppen, auch wer sich (noch) nicht kennt, das alle einende Hobby läßt schnell Kontakte knüpfen...



    Bereits Mittwoch abend waren die HTT-Nordwiese und die große Hauptwiese größtenteils belegt...



    ... und am Donnerstag nachmittag wurde auch die Südwiese besiedelt.



    H-alpha mit obstruktionsfreien 9 Zoll (230mm LUNT) - einfach Wahnsinn.



    Entspannte Beobachter am YOLO-Schiefspiegler von Ralf Pisarek - nur Markus wirkte eigenartig nachdenklich.. [?]



    Im Fotografengewusel der Nordwiese...
    Mitunter stehen sie so eng zusammen, dass man sich fast wundert, dass hier nicht nachts der eine oder andere plötzlich mal die Steuerungsbox des Nachbarn in der Hand hat...[8D]


    Unweit der Randfichten positionierte sich wieder die K-u-K-Dobsondynastie aus dem <i>Arzgebirg</i> [:D] (Kai + Kay, ab diesem Jahr mit René als eingeschmuggelten Preußen [:D], das zweite K und das R hier gerade nicht zu sehen).
    Im Bild rechts Kai (fraxinius), der mit einer sehr originellen Mischung von fachlicher Erklärung und humoristischer Moderation vielen Sternfreunden den Besuch seines Dobsons zu einem Erlebnis machte!
    Im Bildhintergrund sieht man übrigens Ondrej und Tomáš, zwei ambitionierte junge Astrofotografen aus böhmischen Landen, beide mittlerweile Stammgäste unseres Events.




    Ein weiterer René (rechts im Bild) hält auf der winterlich temperierten Jeßnigker Alm vergeblich nach Edelweiß Ausschau. [:D]



    Stoffie, Rabeah & Co - leider hatte Stoffelchens Katze kurzfristig ihren diesjährigen HTT-Besuch abgesagt [B)]



    Schwedische Sternfreunde besuchen ja schon seit Jahren das HTT, dieses Mal wurde unsere skandinavische Fraktion erstmals von mehreren dänischen Gästen erweitert - hier im Gespräch mit Sternwartendirektor mimo...



    ... und im HTT-Biergarten wurden sie vom Restaurantleiter Roger persönlich in Empfang genommen. [8D]
    <i>Der Platz der H-alpha-bar war 2013 teilweise Baustelle, da er überdacht wird.</i>



    Verkostung fürstlichen Rotweins im urgemütlichen Backnanger Camp, Markus hatte dazu extra seine Jeßnigker Quartierchefin Ingrid (ganz links im Bild) mit dem Besorgen von Käse und Schinken betraut.
    Danke an Alle für diese schöne, kurzweilige Stunde!



    Die temporäre Archenhold-Südsternwarte. [8D]



    Auch immer mehr Kids bevölkern die HTT-Wiesen...



    ... (links) Astronomen-Nachwuchs flaniert über die Nordwiese [:)] ...



    ... und auch Ingos Tochter scheint der Astro-Winterurlaub richtig Spaß zu machen. [8D]



    ... andere ignorierten die gemessenen Temperaturen einfach - und sonnten sich [8D] - so wie das auf dem HTT ja auch Tradition hat.
    Wobei die Tageshöchstwerte in der zweiten Wochenhälfte immerhin 17,5°C (im Schatten) erreichten - und wer dann noch geschützt vor dem frischen Ostwind saß, konnte die Oktobersonne richtig genießen.



    Stets ein Highlight: das Zusammenbauen von Erhards 42"-Dobson.



    Blick in den großen Rasierspiegel...



    Das gewaltige Instrument läßt sich übrigens von einem Einzelnen auf- und abbauen und ist mechanisch so rafiniert gestaltet, dass seine 350 kg Gesamtgewicht (!) von lediglich 2 Fingerspitzen bewegt und am Himmel positioniert werden können!



    Nur zur Sonnenbeobachtung hat Erhard schwer zu schleppen... [:D]



    Zweitgrößter Photonenkonzentrator am Platz war der 30"-Dob der Backnanger Sterngucker.



    Platz 3 belegt Kais komplett selbstgebauter / selbstgeschliffener 28,5"-Spiegel. - Aber auch kleine Refraktoren führten kein Mauerblümchendasein...



    Seit dem 1. HTT stets mehrfach präsent: der legendäre ZEISS-Telementor - möge es nie anders sein!


    Ein nicht häufig zu sehender Bino-Telementor und sein stolzer Konstrukteur.



    Das Camp der HTT-"Südkurve".



    Auch diese beiden waren sichtlich glücklich, nachdem sie den Rundum-Service unseres Einlaßpoints geniessen konnten... [8D]



    Morgenstund hat Gold im Mund - und sieht den untergehenden Erdschatten.



    Soviel an dieser Stelle.
    Wer noch weitere interessante oder originelle Bilder hat, möge sie offerieren.
    Allen Sternfreunden, die mir bislang eine wirklich riesige Anzahl von Fotos haben zukommen lassen, ein herzliches Dankeschön.

  • Hallo Freunde der Nacht
    und des HTT,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: NONSENS</i>
    <br />
    Hier das neueste von Sternschnuppe Berlin:


    http://www.youtube.com/watch?v=uJYjSsn0e_Q


    Für mich das gehaltvollere HTT-Video der beiden!=)


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ja, keine Frage - in wohltuender Weise diesmal nur schöne Bilder + Musik.



    Ansonsten habe ich nun den Thread zum -&gt; <b>HTT - Astro-Wettbewerb</b> 2013 eröffnet, etliche haben ja bereits darauf gewartet... und wir sind nun gespannt auf eure
    <font color="orange">
    - Astrofotos
    - Astrozeichnungen
    - Videos + Stimmungsbilder </font id="orange">(Nacht, Morgen- Abenddämmerung)
    <font color="orange">- Beobachtungsberichte</font id="orange">


    vom 14. HTT - bitte diesbez. Bilder, Videos, Berichte usw., die hier oder andernorts im Web bereits zu sehen sind, dort nochmals reinsetzen.
    Jeder kann mitmachen, es gibt wieder lukrative Preise zu gewinnen...

  • Hi Ralf,
    tolle Bilder vom Treffen und ich bin schon total auf den Rückblick auf der HTT Seite gespannt. Wann seit ihr denn soweit?
    Gruß Holger

    12“ Spacewalk Infinity + Black Edition, Lzos APM 100f8, APM MS ED Bino 16x70 und 10x50

  • Hallo Sternfreunde,


    das HTT war wieder ein großartiges Erlebnis, wie viele hier ja auch schon geschrieben haben.
    Alle Teilnehmer möchte ich auf diesem Wege erinnern, ihre Eintrittskarten nicht weg zu werfen, sondern einem großen, älteren Herrn mit rotem Mantel zu übergeben... :)


    Clear skies
    Hans-Jürgen

  • Ralf hat vorgeschlagen, das ich die Stern-Szenen noch einmal vom Dobson trenne - bitteschön:

    External Content vimeo.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Da muss ich auch mit Rene nicht weiter um die Schuldfrage streiten, und kann das Auswürfeln des Intervalles auf nächstes Jahr verschieben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!