Hauptspiegel, matte Flächen

  • Servus Zusammen,


    nachdem ich meinen Spiegel gereinigt habe sind mir matte Flächen aufgefallen.


    Ich hab "kontaktlos" in einer Wanne mit lauwarmen Wasser und einem Spritzer Spülmittel durch leichtes Schwenken gereinigt. Danach habe ich das ganze mit destiliertem Wasser gespült.


    Ich habe versucht das mit der Kamera festzuhalten, aber es gelingt mir nicht sonderlich gut. Die Flächen sind hauptsächlich um den Rand un in der Mitte.
    Seht selbst...



    Mitte



    Und am Rand... Das geht so um den ganzen Spiegel


    Was meint Ihr dazu, wie schätzt ihr das ein?


    Beste Grüße


    Kim

  • Hallo Kim,


    waren die Flecken denn vor der Reinigung auch schon da? Oder kannst du das ausschließen?
    Wenn sie vorher schon da waren würde ich mal versuchen meine Finger zu entfetten (lange mit Seife waschen) und dann unter Wasser vorsichtig über die Flächen zu reiben oder besser gesagt zu "streichen". Ohne viel Druck.
    Sind die Flecken erst bei der Reinigung entstanden wäre ich da vorsichtiger, nicht dass die Beschichtung sich beginnt aufzulösen und du mit dieser Methode ihr dann noch den Rest gibst.
    Wie gesagt, das würde ich an deiner Stelle versuchen, bei einer intakten stabilen Verspiegelung dürfte da nichts passieren, aber das ist natürlich immer auf eigene Gefahr...


    Viele Grüße
    Florian

  • Hallo


    vielleicht mal mit Optical Wonder probieren?
    Aber im Prinzip ist es ja mehr oder weniger hinter dem FS und kaum optisch genutzte Fläche betroffen,
    ärgern würde es mich aber auch.


    Gruß Frank

  • Servus zusammen,


    Also vor der Reinigung ist mir das nicht aufgefallen... Es fällt auch nicht auf wenn der spiegel nass ist. Erst wenn er schön trocken ist. Und Mann muss sehr genau hinsehen.


    Leider ist das aber auch durchgehend am Rand des Spiegels vorhanden, daher macht mich das schon etwas unruhig.


    Ich werd morgen mal an einer kleinen Stelle testen ob das oberflächlich weggeht.


    Beste Grüße


    Kim

  • Hallo Kim, <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">..und einem Spritzer Spülmittel..<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Hm, hattest du ein tensidfreies bzw. nicht aromatisiertes Spühlmittel benutzt?


    Zum Vorschlag mit dem "Finger leicht reibend..."- nicht nur die Finger gut waschen, auch jeweils einen großen Tropfen Spüli auf die Fingerkuppe geben.


    Optcal Wonder ist vom Prinzip nur eine Mischung aus Alkoholen, du kannst also ebenso aus der Apotheke reines Wundbezin holen und damit arbeiten, ebenso geht reines Aceton.


    Vorschlag von Televue zum Reinigen von Linsen - kann man auch direkt für Speigel so übernehmen.


    Gruß
    Stefan

  • Servus zusammen,


    Also das ist wie unter der Beschichtung. Es wirkt als ermattet die Verspiegelung unter der Schutzschicht von außen nach innen. Kann sowas sein?


    Naja, dass der spiegel optisch taugt, daran Zweifel ich jetzt nicht, aber perfekt geht bestimmt anders.


    Hat jemand bei seinem spiegel solche Flächen beobachten können?


    Kim

  • Hallo
    Ich hatte ähnliche Probleme.
    Nach dem Reinigen mit einem Spritzer Spüli, hatte ich Löcher und Ausblühungen. Ich habe dann noch Jahre lang gut beobachten können, aber optimal ist das natürlich nicht.


    Ich habe meinen Spiegel gestern aus Wetzlar abgeholt. Ich habe ihn, nachdem ich ihn abgelaugt und nachpoliert habe, neu belegen lassen.


    Ich hatte Kontakt mit Befort in Wetzlar aufgenommen. Man sagte mir das Spülmittel nicht so gut sind, sondern wie schon oben beschrieben, Alkohol.
    (http://www.astrotreff.de/topic…OPIC_ID=16836&whichpage=1)


    Das mit dem Spritzer Spülmittel sollte man besser lasssen.




    Bis dann
    Joachim

  • Hallo Kim,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Was meint Ihr dazu, wie schätzt ihr das ein?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Bei GSO gab es eine Serie/Zeit, wo dieses Problem durchaus bekannt war.
    Das Schadensbild das Du hier zeigst ist exakt das gleiche, welches in an meinem 16" GSO Spiegel hatte und etwa zeitgleich bei einem weiteren Sternfreund gemeldet wurde. Bisher ging ich aber davon aus, dass hier nur die 16er Spiegel betroffen waren (damals Neueinführung in D).


    Ich hatte meinen Spiegel dann ebenfalls in Wtzlar, der Händler, der mir damals den Spiegel verkauft hatte, hatte sich in Kulanz an der Neuverspiegelung beteiligt.

  • Servus Zusammen,


    danke für Euer Feedback und Eure Erfahrungen.


    Ich werde jetzt bis Mitte 2014 mit dem Spiegel weiter spechteln. Meine ATMN Kollegen haben angeboten den Spiegel zu vermessen, sodass ich mich zwischen Neuverspiegelung oder einem neuen Spiegel entscheiden kann. Es wird davon ausgegangen, dass das Ganze früher oder später zu oxidieren anfängt.


    Beste Grüße


    Kim

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!