Berichte über zwei Nächte im Fläming

  • Hallo zusammen,


    bevor ich mir wieder den nächsten bösen Tadel einfange, weil ich meine Beobachtungsberichte nie ins Forum stelle, bin ich mal so mutig und mache für die "Sessions" vom vergangenen Wochenende im Fläming einen Thread auf. Da es aber unlesbar viel Text ist, der den Forenspeicher überstrapazieren dürfte, verlinke ich nur auf meine Homepage. Das Wetter hat es zugelassen, dass wir zweimal rausfahren konnten - die Schlechtwetterkatastrophe des Winters scheint endlich vorüber zu sein.


    07.04.2013: http://www.astronomie-schoeneb…tungsberichte/2013/07-04/
    07./08.04.2013: http://www.astronomie-schoeneb…gsberichte/2013/07-08-04/


    Hier vorab nur einige bilderliche Eindrücke von Ergebnissen und der Umgebung. Hoffentlich klappt das. Möglicherweise kommen im Laufe der nächsten Tage noch Aufnahmen dazu… Da bin ich auf die Fotografenriege angewiesen.








    Viel Erfolg beim Lesen; Resonanz (egal welcher Art) wäre mir sehr willkommen!


    Viele Grüße - Anne

  • Servus Anne


    Schön das du deine deine genialen Berichte ins Forum stellst!
    Und schön das es wenigstens bei dir klappt! Bei mir steht immer noch die Null...Schnief!!
    Wunderschöne Bilder und vor allem klasse Beobachtungen/Zeichnungen hast du da vollzogen!
    Ich bin ja eh ein bekennder Fan deiner Berichte und Zeichnungen!Deine BErichte sind für mich einzigartig in der Szwne!
    Tolle Zeichnungen sind dir wiedermal gelungen. Mein Highlight ist NGC 4656/7! Klasse beobachtet!Und den "Kometen" hast du super getroffen!


    Großes Kino!!


    Lg von Hajü
    http://www.astromerk.de

  • Hallo Anne,


    ich freue mich für Euch, dass das Wetter mitspielt!
    Hier in Bayern schaut's immer noch schlecht aus; und das schon seit Wochen - Viele haben bezüglich Beobachtungsnächten in 2013 noch eine 0 vor dem Komma. Insofern hält sich mein Mitleid in Sachen "olfaktorischer Belästigung" in Grenzen ....


    Danke für die interessanten und sehr gut geschriebenen Berichte. Die sind äußerst kurzweilig und richtig viel Arbeit. Ich schau immer wieder gerne auf Deiner HP vorbei.


    Klasse Zeichnungen übrigens auch.


    Viele Grüße
    Christian

  • Hallo Anne,


    vielen Dank für den sehr atmösphärischen Bericht. Mit Höhenlagen seid Ihr dort im Osten zwar nicht so gesegnet (100m!), aber dafür habt Ihr gutes Beobachtungswetter. Ich war gestern (7.4.) gegen 21.30 Uhr auf der Schwäbischen Alb, weil dort ein sternklarer Himmel angesagt war. Mit meiner prall gefüllten Beobachtungsliste (keine Virgo-Galaxien!) stand ich dort zwischen Schneeresten und ein beißend kalter Wind blies steif aus Osten. Der Himmel war bewölkt. Ein Anruf zuhause mit der Bitte mal schnell die Infrarotbilder auf sat24 anzugucken, brachte das Ergebnis, das kein Aufklaren zu erwarten war. Also fuhr ich mit meiner Beobachtungsliste wieder nach hause. Ich denke in solchen Situationen immer an den Spruch von Dave Kriege (Obsession): "The stars will always be there!" Das spendet Trost.


    Ein bisschen unheimlich scheint es bei Euch aber schon zu sein, oder? Wolfsmenschen, Nebel des Grauens, kläffende Köter die ganze Nacht, olfaktorische Seltsamkeiten ... Da ist es gut, wenn man nicht alleine ist.[:D]


    Viele Grüße
    Johannes

  • Hallo <s>WiWa WaWi</s> Anne,


    Skandal hoch zwei. Zunächst sahnst du 3 (für die Süddeutschen in Worten: drei) Nächte ab und dann beobachtest du auch noch einen <s>Kaoten</s> Kometen, dass will ich aber, sozial eingestellt wie ich halt bin, im Forum nicht weiter breittreten - dass du deine kostbare Zeit verschwendet hast, um einen <b>KOMETEN ZU BEOBACHTEN.</b>


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">...den nächsten bösen Tadel einfange...<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ja wer macht denn sowas?


    Gut, Ernst beiseite. Fantastische Berichte, coole Fotos und großartige Objektauswahl. Und das in einem wunderbar geschriebenen BB, der sogar für Lesemuffel wie mich kurzweilig ist und es schafft auf Anhieb komplett (außer dem Kometenabsatz, logo) gelesen zu werden. Zu den Objekten...soll ja nun wirklich nicht ausschließlich als Anschiss für die Kometensache verstanden werden. Ausgelassen hast du ja nix, etliche Hicksongruppen, DSH OC, Herschel Glx, Promiobjekte und physikalische Bomben.


    Interessant sieht der Karhula 1 aus - fast wie ein kleines "W" oder zumindest ein Haken, cool. Wenn du mal in 30 Jahren in der Sternwarte Magdeburg die abendlichen Führungen machst, kannst du das den Leuten zeigen, sie werden begeistert sein, meine ich ernst (das mit der Begeisterung).


    Der Hockeyschläger sieht auch gut aus, sehr gut getroffen. Wo hoch hast du maximal vergrößert? Bei hohen Vergrößerungen löst sich nämlich das abgeknickte Ende in einzelne Strukturen (OB + HII) auf.


    HCG 53 finde ich wunderbar getroffen. Deine "Einbildung" könnte aber was gewesen sein. Mit 16,8bmag natürlich am Limit für 16", aber wie du geschrieben hast "blinkte".


    Zu den Mäusen. Schwierig zu finden und klein, oder? Hast du mal versucht irgendwie den Hauptschweif ausfindig zu machen? Mit 16" ist dies knapp möglich, wo wir wieder beim absoluten Limit sind. Ich hatte einst mal ohne Wissen der Lage des Schweifs versucht etwas zu sehen. Was ich sah war nicht der Schweif als solches, sondern ein extrem schwaches "Anhängsel", welches aber vom Positionswinkel exakt gepasst hatte. Wenn der Himmel mal stimmt versuch es ruhig nochmal, ich fand die Beobachtung zwar nicht sonderlich spektakulär, aber sehr spannend.


    Ich zitiere mal den Hajü "Großes Kino".


    Viele Grüße in den sonnigen Norden, uwe

  • Guten Morgen,
    Wahnsinn, was für eine Überraschung. Vielen Dank für die netten Kommentare, da freu ich mich sehr drüber.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: ChristianR</i>
    Hier in Bayern schaut's immer noch schlecht aus; und das schon seit Wochen - Viele haben bezüglich Beobachtungsnächten in 2013 noch eine 0 vor dem Komma. <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Hoffe natürlich, dass sich das bald ändert und auch in Süddeutschland das gute Frühlingswetter Einzug hält! Ist sehr frustrierend, wenn man unter einer Wolkendecke festhängt und die Neumondphasen ziehen lassen muss. Was nützen die besten Beobachtungsplätze, wenn sie entweder wegen Schneelage nicht erreichbar sind, oder das Wetter nicht mitspielt... Naja, es kann nur besser werden.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Atlas</i>
    Ein bisschen unheimlich scheint es bei Euch aber schon zu sein, oder? Wolfsmenschen, Nebel des Grauens, kläffende Köter die ganze Nacht, olfaktorische Seltsamkeiten ... Da ist es gut, wenn man nicht alleine ist.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Passt schon [:D] Weniger unheimlich, sondern eher kurios. Das Schlimmste sind die Schafe. Und: 100 m ist schon sehr viel! Alles, was über 70m hinausgeht, trägt schon die Bezeichnung "Berg".


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: glahn</i>
    Ja wer macht denn sowas? <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ja, wer wohl?
    Ich habs geahnt, dass mir die Kometensache Kritik einbringt. Zur Verteidigung: Es hatte noch minimal gedämmert, "vernünftiges" Deep Sky somit noch nicht möglich.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Wo hoch hast du maximal vergrößert? <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Maximal 200x. Du wirst wieder meckern, dass das zu wenig ist, ich weiß [:)] War ein Fehler, das Seeing hätte es hergegeben.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">HCG 53 finde ich wunderbar getroffen. Deine "Einbildung" könnte aber was gewesen sein. Mit 16,8bmag natürlich am Limit für 16", aber wie du geschrieben hast "blinkte". <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ich vermute trotzdem eher Einbildung, da ich die Position der kleinen Galaxie kannte und mir sie evtl. "hingewünscht" hatte. Sicher haltbar war sie nicht, deswegen bleibe ich da vorsichtig.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Zu den Mäusen. Schwierig zu finden und klein, oder? Hast du mal versucht irgendwie den Hauptschweif ausfindig zu machen? <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ja, die Mäuse sind überraschend klein. Der Schweif war nicht zu erkennen, obwohl ich es versucht hatte, bis dann die Wolken reinkamen. Vielleicht versuch ichs nochmal - ist ein sehr interessantes Objekt! Auf deiner Zeichnung kommt der Schweif trügerisch einfach daher, aber du hattest auch ein paar Zoll mehr zur Verfügung.


    Sternwarte Magdeburg? Sowas gibts hier doch nicht, auch nicht in 30 Jahren. (Und mich dann sicher auch nicht mehr)


    Viele Grüße - Anne

  • Hallo Anne,


    zauberhafte Berichte und tolle Zeichnungen, als ob man selber dabei gewesen wäre. Bitte mehr davon!


    Gruß
    Lothar

  • Hallo Anne,


    Mensch du hast aber nen gut bepackten Beo.-plan.Tolle ausführliche Berichte.
    Was ich schön finde,ist die lockere Art in der du schreibst.Ich versuch das auch immer.
    Kann das aber irgenwie nicht so gut wie du.Klasse Zeichnungen.Besonders die von 4656/7 gefällt mir.
    Weiter so und schick uns mal was von deinem guten Wetter!!


    Viele Grüße
    Tobi

  • Hallo Anne,


    na , das sind ja mal geniale Berichte! Genau so mag ich es, garniert mit Fotos und Zeichnungen, nicht nur Objektbeschreibungen, sondern auch das Drumherum.


    Auch die Seite über Deine Optiken habe ich mit Interesse und Freude verschlungen. Eine Website, die ich mir merken muss.


    Viele Grüße


    Markus




    ____________________________________________________


    Quidquid agis, agas prudenter et respice finem!
    ____________________________________________________


    Juniper Hill Observatory


    Markus A. R. Langlotz
    Dr.-Bruno-Sahliger-Str. 8
    D-93096 Köfering


    Die Astroseite: http://www.N-T-L.de
    Die Sternwarte: http://sternwarte.N-T-L.de
    Die Mailadresse: ntl.observatory (at) freenet.de

  • Hallo Tobias, Lothar und Markus,


    vielen Dank auch euch für das tolle Feedback! Ich merk schon, mein anfänglicher Skrupel vor dem Veröffentlichen war wohl grundlos.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Tobse</i>
    Weiter so und schick uns mal was von deinem guten Wetter!
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Nur zu gern, doch gutes Wetter ist auch hier gerade wieder Mangelware, sorry...


    Viele Grüße - Anne

  • Hallo Anne,


    Kometen in der Dämmerung gehören zu den zulässigen Ausnahmen, müssen aber behördlich genehmigt werden und sind nur dann zulässig, wenn Teleskop komplett aufgebaut und justiert ist, sowie Zeichenutensilien parallel auf der Ablage sortiert wurden. Näheres in §36 Abs.2 AusDSKlopPe bzw. einschlägige Paragraphen im Strafgesetzbuch.


    200x ist gar nicht zu wenig, passt schon. Klar, die Auflösung der Knoten, übrigens auch bei 4631 vertragen aber mehr.


    Halte mich/uns mal auf dem Laufenden was den Gezeitenschweif angeht. Finde ich sehr spannend, insbesondere deswegen, weil dieser wirklich an der "Kante hängt" für 16". Ein Detail übrigens, welches extrem auf Öffnung anspricht. Im 20" ist der Schweif kein Problem mehr, im 24" ist er knapp direkt zu sehen. Die (meine) Zeichnung ist aber schlecht, da sie den Helligkeitsunterschied der beiden flächenhellen NGCs zum Schweif nicht oder nur bedingt zeigt, da muss ich demnächst mal nachbessern.


    Viele Grüße, uwe

  • Hi Anne,


    ich schließe mich meinen Vorrednern an: Du hast wirklich einen angenhm lustig-lockeren Schreibstil, der die interessanten gut dokumentierten Beobachtungen prima verpackt. Top! Da kann man nur sagen: Willkommen unter den BerichteschreiberInnen! Da musst du jetzt regelmäßig nachlegen, das ist dir klar oder ? [;)]


    Und stimmt, der Fläming hat tolle Ecken zum Beobachten. Ich war auch schon ein paar mal an der Grenze von Sachsen-Anhalt und Brandenburg unterwegs (nahe Hohenlobbese usw.). Da macht das Ganze echt noch Spaß! Wundervolle Landschaft noch dazu, fast allgäumäßig hier und da.


    CS!
    Norman

  • Morgen Uwe,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: glahn</i>... müssen aber behördlich genehmigt werden und sind nur dann zulässig, wenn Teleskop komplett aufgebaut und justiert ist, sowie Zeichenutensilien parallel auf der Ablage sortiert wurden. Näheres in §36 Abs.2 AusDSKlopPe bzw. einschlägige Paragraphen im Strafgesetzbuch.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Keine Sorge, alle Auflagen wurden beachtet. Das Straf-Regelwerk liegt stets aufgeschlagen neben dem Objektordner, damit das Beobachtungszeremoniell strikt eingehalten wird. Ich will mir ja nichts nachsagen lassen!
    Nächstes Mal versuch ich mich nochmal an den Mäusen, jetzt interessiert mich das auch brennend. Schaun mer ma. Wenn du da demnächst auch nochmal draufhälst - "halt uns auf dem Laufenden". Aber dazu müsste es erstmal aufreißen...


    Morgen Norman,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: NormanG</i>
    Da musst du jetzt regelmäßig nachlegen, das ist dir klar oder ? [;)]
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Dankeschön für die Komplimente [:)] Nachlegen ist kein Problem. Berichte schreibe ich zu jeder Nacht, aber eben nur "heimlich", zur eigenen Erinnerungskonservierung, und ohne die irgendwo zu posten. Manche haben über die endlosen Längen geklagt, aber scheinbar ist das gar nicht so schlimm.
    Ist ja witzig, noch jemand mit Fläming-Erfahrung [:)] Ja, die Region hat was. Es gibt nur wenige Dörfchen, viel Wald, viel Acker - kommt mir manchmal so vor wie der Pol der Einsamkeit. Der Standort Hohenlobbese soll auch hervorragend sein, aber ich selbst war dort noch nicht. Gibt eh noch einige potentielle Plätzchen in der Ecke...


    Viele Grüße - Anne

  • Siehste Anne!


    Deinen "Fan-Club" hast du jetzt!
    Klasse Geschichte!
    Bald gibts neues aus dem Fläming und vielleicht mal wieder aus dem Allgäu..........


    Lg von Hajü
    http://www.astromerk.de

  • Morgen Anne,


    der vieloe Text stört überhaupt nicht. Das wird halt automatisch etwas länger, wenn man noch vom drumherum schreibt und nicht bloß die Objekte auflistet.


    Genau, der Fläming hat supereinsame Ecken. Das ist da teilweise so genial, dass ich extra von Bernburg damals in den Zug gestiegen bin - bis Wiesenburg. Und dann mit dem Rad noch 12 km in die Pampa rein Richtung Görzke - bei Hohenlobbese eben. Da ist gleich der Truppenübungsplatz in der Nähe, ansonsten gibts NIX. Einfach eine Wahnsinnsstimmung in solch einer Einsamkeit zu beobachten. Aber man merkt auch da, wie erschreckend weit die Lichtglocken reichen. Man kann in der einsamsten Ecke stehen, wenn 40 km weit entfernt Städte wie Dessau sind, die sieht man einfach noch deutlich.


    Schöne Grüße,
    Norman

  • Hallo Anne,


    wie schon geschrieben wurde, ist bei deinen Berichten die große Länge sehr erfreulich. Die Zeichnungen sind super, ich erlaube mir, ausdrücklich auch die von Panstarrs zu loben (hoffentlich liest der Kometenhasser nicht mehr mit... [;)])
    Übrigens ist deine Geschwindigkeit beim Schreiben und Zeichnen unglaublich. Ich brauche, wie man sieht, schon für so eine kurze Antwort fast zwei Tage [:o)]


    Die Berichte und Zeichnungen ins Forum zu stellen, ist bestimmt eine gute Entscheidung. So werden sicher auch einige darauf aufmerksam, die deine tolle Homepage noch nicht kennen. Ich kannte sie leider auch noch nicht, bevor mir Uwe letzten August den Link zu den Ötztal-Berichten geschickt hat.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> die Schlechtwetterkatastrophe des Winters scheint endlich vorüber zu sein. <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote"> Genau, nun beginnt der Einfluss der Schlechtwetterkatastrophe des Frühlings, der Regen scheint allmählich etwas wärmer zu werden...


    Viele Grüße
    Andru

  • Hallo Anne.


    Vielen Dank für die beiden erfrischend geschriebenen Berichte, die ich gerne gelesen habe.
    Galaxiennächte können durchaus auch mal langweilig sein, besonders wenn die eine wie die andere aussieht.


    Viele Grüße
    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

  • Hallo Norman,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: NormanG</i>
    ... extra von Bernburg damals in den Zug gestiegen bin - bis Wiesenburg. Und dann mit dem Rad noch 12 km in die Pampa rein Richtung Görzke - bei Hohenlobbese eben. Da ist gleich der Truppenübungsplatz in der Nähe, ansonsten gibts NIX.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Klingt nach 'ner tollen und abenteuerlichen Aktion. Von Bernburg ist es ja auch eine ganze Ecke... Ja, Dessau kann man sehen, vor allem ungünstig in Südrichtung liegend, aber das hängt auch von der Wetterlage ab. Da gibts eine Aufnahme, die das gut zeigt:

    Naja, das passt schon. Und: Besser 40 km davon entfernt, als mittendrin [;)]


    Hallo Andru,
    vielen Dank für dein Feedback. Bezüglich der Schnelligkeit: Ich bin da sehr ungeduldig und zu neugierig auf die Aufarbeitung. Wartet man zu lange, können die Erinnerungen verschütt gehen, deswegen hänge ich unmittelbar nach der Heimkehr noch 2-3 Stunden im Word fest. Der Tag nach der Beobachtungsnacht ist zwar völlig im Eimer, aber Hauptsache, alles ist fertig [:D]
    Warmer Regen ist doch schonmal ein Fortschritt. Solange es nur nicht wieder anfängt zu schneien...


    Hallo Gerd,
    herzlichen Dank [:)] Freut mich besonders, da du ja selbst ein ausführlicher Berichtschreiber bist - die verfolge ich auch regelmäßig.


    Viele Grüße - Anne

  • Hi Anne,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Ich bin da sehr ungeduldig und zu neugierig auf die Aufarbeitung. Wartet man zu lange, können die Erinnerungen verschütt gehen, deswegen hänge ich unmittelbar nach der Heimkehr noch 2-3 Stunden im Word fest. Der Tag nach der Beobachtungsnacht ist zwar völlig im Eimer, aber Hauptsache, alles ist fertig <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Das kommt mir alles sehr bekannt vor, nur die Zeit lässt dies bei mir nicht mehr zu. Für einen guten BB braucht man fast soviel Zeit wie für die Beoabchtung an sich.


    Gruß
    Lothar

  • Hallo.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Wartet man zu lange, können die Erinnerungen verschütt gehen, deswegen hänge ich unmittelbar nach der Heimkehr noch 2-3 Stunden im Word fest.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ich versuche zum einem schon am Okular die Eindrücke mit Stift und Papier genau festzuhalten und das ganze dann zeitnah in einem Beobachtungsbericht umzusetzen.


    Ich mache das meist kaum noch in der selben Beobachtungsnacht, denn am nächsten Tag rufen wieder die täglichen Verpflichtungen...
    Nach spätestens zwei Tagen habe ich meist aber auch alles eingetippt.


    Viele Grüße
    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!