Vulkanausbrüche auf der Venus

  • Auf der Erde gehören glühende, Lava spuckende Vulkane zu den gewaltigsten und faszinierendsten Phänomenen, die die Natur zu bieten hat. Nun fanden einige Astronomen heraus, dass sogar auf der Venus, dem erdnächsten Planeten, heftige Vulkanausbrüche vorkommen könnten.


    Um die Venus aus der Nähe zu untersuchen, haben Astronomen im Jahre 2005 eine Raumsonde namens Venus Express gestartet, die seitdem den Planeten umkreist. Bedauerlicherweise ist das Wetter auf der Venus jedoch immer bewölkt: Die Venus ist durchgehend von einer dicken Wolkenschicht umhüllt. Die Sonde kann deshalb nicht direkt auf der Oberfläche nach Vulkanen suchen. Daher benutzen die Astronomen einen Trick: Sie suchen nach einem bestimmten Gas, das bei Vulkanausbrüchen freigesetzt wird. Dieses Gas ist manchmal über den dichten Wolken der Venus sichtbar und wird dann von Venus Express ausfindig gemacht. Mithilfe der Raumsonde konnten die Astronomen starke Änderungen der Gasmenge über den Wolken messen. Sie glauben, dass diese Gasausbrüche von Vulkanen kommen müssen.



    So stellt man sich Vulkane auf der Venus vor. Zeichnung: ESA/AOES


    Zuvor hatte Venus Express noch einen anderen Hinweis auf vulkanische Aktivität gefunden. Die Sonde hat eine spezielle Kamera an Bord, die durch die Wolken hindurch sehen und Temperaturunterschiede messen kann. Mit dieser konnten die Astronomen für eine kurze Zeit etwas beobachten, das wie heiße, flüssige Lava aussieht. Es scheint, dass unser Nachbarplanet nicht nur ein rauhes Klima aufweist – mit schweren Stürmen und heißen Temperaturen – sondern auch eine unruhige Oberfläche besitzt.


    Cool: Venus gehört zu den hellsten Objekten am Himmel. Sie ist jedoch nur manchmal sichtbar und dann auch nur für eine bestimmte Zeit: kurz vor Sonnenaufgang (schau dann nach Osten) oder kurz nach Sonnenuntergang (schau dann nach Westen).


    <hr noshade size="1">
    EU-UNAWE - Die deutschsprachigen Space Scoops werden vom Universe-Awareness-Team am Haus der Astronomie in Heidelberg erstellt. Den Originalbeitrag gibt es unter http://de.unawe.org/Kinder/unawe1261

  • Hallo Caro,


    Du schreibst unaufhörlich für klein und gross und das Ganze mit sehr
    viel Hingabe. Dazu bildlich veranschaulicht mit verständlichen Texten
    auch für jeden Laien bestens zu verstehen.
    Der Leser bezieht in Deinen Artikeln immer Alles aus nächster Nähe
    obwohl soweit entfernt.
    Liebe Caro: schreib doch auch bitte weiterhin diese Beiträge, auch
    für die "grossen" Kleinen unter uns,für die das Universum nicht
    nur aus Formeln besteht.
    Kaum jemand kann und macht das besser als Du, und dafür
    vielen Dank.


    Beste Nächte


    Tom

  • Hallo Tom,


    danke für die Blumen, ich reiche sie gerne weiter, denn die Texte für die Kinder macht meine Kollegin Natalie Fischer - siehe der Link am Ende des Beitrags. Ich stelle sie hier nur ein.


    Viele Grüße
    Caro


    PS. Dies ist und bleibt ein Forum für Kinder [;)]

  • Halloo Caro,


    nu denn macht Natalie einen tollen Job(ähhmm entschuldigt mich
    bitte). Aber ist diese Seite denn nicht auch für Einsteiger von
    Interesse? Ich finde schon.
    Deshalb für alle lesenswert, schade nur weil wenige antworten.
    Macht bitte dennoch weiter...


    Caro:
    Zu den Blumen. Deinen Schreibstil mag ich sehr, dachte schon Du
    seist Germanistin wie meine liebe Schwester.
    Aber Du bist Astrophysikerin ??!!


    Zwei Talente in einem die nicht oft anzutreffen sind. Bitte versorg uns doch auch weiterhin mit dem Neuesten der ESA.


    Blumen? Nein, mein das Ehrlich


    CS mit Deinem 16 Zöller


    Tom

  • Hallo miteinander,


    bitte nicht vergessen, dies ist ein Forum für Kinder. Klar, Lob hört man gerne, aber bitte bringt es im einleitenden Thema zu diesem Forum unter.


    Viele Grüße
    Caro

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!