Sonnenfilter Selbstbau

  • Ich habe für meinen neune Dobson eine Sonnenfilter-Folie (A4) dazugekauft. Jetzt sollte ich diese Folie nur noch irgendwie am Rohr befestigen. Könnt Ihr mir ein paar Tips geben, wie ich so eine Montierung hinbekomme?
    Dankschön
    Markus

  • Gib mal unter goolgle die Stichworte "Sonnenfilter" und "Selbstbau" ein [;)]


    Bringt Dich u.a. auf die Selbstbau (ATM) Seite von Heiner Otterstedt - dort sind in der Rubrik "Sonnefilter" einige Beispiele zu finden...


    Viel Spaß beim Basteln,
    René

  • Hallo Dieter,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Die Bastelei ist zwar schön und gut, aber wie lange hält so etwas??<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Wenn man es richtig macht mehrere Jahre. Seit drei Jahren leistet mir unser Selbstbausonnenfilter schon sehr gute Dienste.
    Es hat Spaß gemacht ihn zu bauen und war dabei noch günstig.

  • Hallo figlfan,


    mach es am besten selbst. So eine CNC gedrehte Fassung schaut zwar toll aus, aber ist erstens recht schwer (ggf. benötigst Du ein Gegengewicht auf der anderen Seite (unteres Ende Tubus) und zweitens nicht ganz günstig.


    Selber bauen stellt kein Problem dar; ich habe es lt. Anleitung auf der Rückseite der Verpackung gemacht.


    Es geht schnell, ist sehr günstig, Du zahlt keine Verpackung und Transport bzw. Porto und es hält bei mir schon seit Jahren ......


    Gruß


    Copernicus

  • Hallo,


    einen Tip den ich schon öfter gegeben habe:
    Manch einer hat Glück und findet Eimer in passender Größe, z.B. Farbeimer oder Salatgroßpackungen oder oder oder...die sich genau über den Tubus stülpen lassen und zudem ineinander stapelbar sind.
    Findet sich ein Eimer, der 1 oder 2 cm größer ist umso besser, das Übermaß wird dann mit Fensterdichtband verjüngt, welches dann den fertigen Filter gut am Scope festklemmt.
    Zwei dieser Eimer so absägen, daß noch etwa 4-5cm des 'Tubus', also der Seitenwand stehen bleiben, dann durch beide Böden ein Loch, also den späteren freien Durchlass schneiden (Stichsäge, Drehmel, scharfes Messer) sodaß ein Rand von 1-2cm stehen bleibt. Die Innenseiten der Ränder zueinandergewandt mit Fensterdichtband bekleben (hält später die Folie fest). Nun die zurechtgeschnittene Folie auf den ersten 'Resteimer' auflegen und den zweiten darüberstülpen. Beide Eimerteile nun miteinander verschrauben.
    +Hält ewig
    +ist Feutigkeitsresitent (anders als Kartonfilterhalter)
    +ist wiederverwendbar
    +ist preisgünstig


    -Glückssache, solche Eimer in seiner Umgebung zu finden, gute Quellen können auch Restposten und Ramschläden sein, oder im günstigsten Falle der heimische Keller oder Speicher[;)]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!