8" Parabolisieren

  • Hallo Emil.


    Danke für deinen Zusatz. Das mit der Alufolie ist wirklich auch eine gute Idee die man hinzufügen kann.
    Egal ob die Frau heikel ist oder nicht. Mann erspart sich dabei schwierige Reinigungsarbeiten.


    Hallo Kai


    Freut mich das es dir auch gefällt. obwohl du damit auch schon viel Erfahrung hast.
    Ja das hat wirklich viel Zeit gekostet und da muss ich auch meiner Frau danken die mir geduldig als Halterin
    und Knipserin beigestanden hat.
    Aber ich bin froh über diese Zusammenfassung, damit man nicht alles immer wieder vom Neuen in Stücken erklären muss.


    Viele Grüße
    Alois

  • Hallo Alois,


    von mir ebenfalls vielen Dank für die Anleitung zu den Minitools.


    Ich hätte aber noch eine Frage: Was hältst du davon den Spiegel einen auf motorbetriebenen Drehteller zu packen wenn mit Minitools gearbeitet wird?


    Gruß Kurt

  • Hallo Kurt.
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Was hältst du davon den Spiegel einen auf motorbetriebenen Drehteller zu packen wenn mit Minitools gearbeitet wird? <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ja da muss ich von 2 Varianten sprechen.


    Wenn du meinst den Drehteller schnell laufen lassen das Minitool draufhalten und in der
    Zonenbreite hin und her bewegen was recht einfach wäre, kann ich nur bei groben
    Abweichungen als Vorkorrektur empfehlen. Dis sollte aber nicht zu lange gemacht werden
    weil dabei entstehen Strichspuren ( Mikrorauheit betreffend ) die man nachher schwer weg bekommt.
    Das passiert auch wenn man statt Kreisen W Striche macht.
    So war es bei meinen anfänglichen Versuchen darum kam ich zu den Kreisbewegungen und dann blieb die Fläche glatt.


    Wenn du den Drehteller so langsam drehen lassen kannst dass er sich pro Toolkreisbewegung nur 4 bis 5 mm weiter dreht
    ist es eine gute Hilfe weil die Hand und die Toolposition und die Bewegung gut gehalten werden kann.
    So wird es auch mit der Maschine gemacht.
    Da wird auch die Spindel so langsam eingestellt und das Tool wird mit einer Kugelpfanne und einen Drehstopper mechanisch so geführt wie es unsere Hand macht.


    Freundliche Grüße
    Alois

  • Hallo,
    eigentlich gehören solche Beiträge in einer Art Anleitungsforum, wo sie für die Nachwelt aufbewahrt werden.
    Vielen Dank für solch eine hervorragende Arbeit.
    Gruß Daniel

  • Hallo Daniel
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    eigentlich gehören solche Beiträge in einer Art Anleitungsforum, wo sie für die Nachwelt aufbewahrt werden.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ja daran hat Stathis auch schon gedacht und er wird vorerst auf seiner Homepage so etwas machen.


    Gruß
    Alois

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Kurt</i>
    <br />Hallo Alois,


    von mir ebenfalls vielen Dank für die Anleitung zu den Minitools.


    Ich hätte aber noch eine Frage: Was hältst du davon den Spiegel einen auf motorbetriebenen Drehteller zu packen wenn mit Minitools gearbeitet wird?


    Gruß Kurt
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Kurt


    das habe ich mal versucht, um schnell mal eine grobe Näherung zu erreichen, klappt nicht, das Pech arbeitet nur bei einer bestimmten Strichgeschwindigkeit gut, ist die Geschwindigkeit zu hoch wird die Oberfläche warm und das Poliermittel versinkt im Pech und arbeitet nicht mehr.
    die kleinen Kreise beim Polieren sorgen ja auch dafür das sich das Poliermittel immer wieder verteilt, das arbeitet dadurch effektiver,


    schneller geht so also nicht, höchstens bequemer


    interessant wäre wie sich diese Foliepolierpads als Subtool verhalten, ob da vielleicht ein Zeitgewinn möglich ist


    Gruß Frank

  • Hallo Frank
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">interessant wäre wie sich diese Foliepolierpads als Subtool verhalten, ob da vielleicht ein Zeitgewinn möglich ist<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Das geht leider nicht gut.
    Erstens lässt sich die Folie nicht so gut an die Parabelform anpassen
    und zweitens wird die Politur nicht so glatt wie mit dem Pech und
    macht Strichspuren. Also schlecht für die Mikrorauheit.


    Viele Grüße
    Alois

  • Hallo Alois


    ich dachte an dünne Folie die dann auf den 4 kleinen Pechfacetten klebt, aber vermutlich ist das Zeug dick wie Dachpappe.
    Dachte mir schon das man damit Schallplatten macht, eher zum Vorschruppen so eine Art Daumenersatz, aber wenn es nicht mal dafür reicht kann man nix machen.


    Gruß Frank

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Alois</i>
    <br />Hallo Daniel
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    eigentlich gehören solche Beiträge in einer Art Anleitungsforum, wo sie für die Nachwelt aufbewahrt werden.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ja daran hat Stathis auch schon gedacht und er wird vorerst auf seiner Homepage so etwas machen.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Alois, tausend Dank für die detailierte Anleitung.
    Ich habe in meinen Tipps und Tricks unter Parabolisieren, Feinkorrektur ganz unten auf der Seite deine Minitool Methode in kurzen Stichworten zusammengefasst, incl. weiterführenden links auf das Forum, damit das immer wieder gefunden werden kann.


    Lieben Gruß auch an die Fotografin

  • Hallo Stathis.


    Ich finde es schön dass du diese Beiträge in deine Homepage eingebaut hast
    damit sie immer gefunden werden können. Vielen Dank auch von mir.
    Jetzt habe ich noch einen kleinen Bericht mit 4 Bildern hinzugefügt
    und denke dass wir jetzt das Wichtigste alles beisammen haben.


    Viele Grüße
    Alois

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!