Warum zwei Färbungen?

  • Hallo,
    heute habe ich den Staub und Fliegenschiss von meinen beiden Spiegeln entfernt.
    Das war dringend nötig, weil ich am Freitag auf den Berg am Stausee fahre.
    Dabei ist mir zweierlei aufgefallen:



    Beide Schichten sind forcierte 94%-Beschichtungen.
    Beide sind gleichzeitig im Prilwasser gewässert worden, dann das Wasser abgekippt und
    bei beiden sieht das sehr unterschiedlich aus.
    Beim 20-Zöller mit Alluna-Beschichtung bleibt das Wasser in Tropfenform stehen.
    Beim 16-Zöller mit Befort-Beschichtung bleibt es auf der ganzen Fläche stehen.



    Der 16er ist deutlich gelber!
    Was sagt uns das? Keine Ahnung...
    cs
    Timm

  • Hallo Timm,


    das dürfte einfach mit den Schichteigenschaften zu tun haben: Schichtmaterial, Schichtdicke, Schutzschicht etc.
    Wie der Schichtaufbau genau aussieht, wird der Hersteller vermutlich nicht preisgeben. Es gibt z.B. dielektrische Verstärkerschichten, die die Reflexion in einigen Spektralbereichen erhöhen. Je nach "Rezept" wird eben mal mehr im blauen Bereich reflektiert oder mehr im roten.


    Ob diese wirklich auch bei der 94% Teleskopspiegel-Beschichtung zum Einsatz kommen, kann ich nicht genau sagen.
    Wenn ja, dann bestehen diese Schichten meist aus zwei Materialien, die abwechselnd aufgetragen werden. Durch unterschiedliche Brechungsindexe entstehen Reflexionen an den Schichtübergängen, die sich je nach Schichtdicke und -material konstruktiv oder destruktiv überlagern. So funktionieren auch Antireflexschichten.


    Und je nachdem welches Schichtmaterial dann am Schluss oben ist, kann sich die Oberfläche rauer oder glatter anfühlen, oder eben unterschiedlich auf Wasser wirken, unterschiedlich hart sein etc.


    Wie gesagt, falls es sich hier um zusätzliche dielektrische Schichten handelt.


    Viele Grüße
    Florian

  • Hallo Timm,


    so weit ich weiss, werden bei einer forcierten Aluschicht zusätzliche dielektrische Schichten aufgebracht, die unterschiedlich ausgelegt werden können. Den Hilux-Spiegeln von Oriin UK sagt man ja auch eine gelbliche Färbung nach.


    Auf diesen Reflexionskurven von Alluna sind ausserdem zwei unterschiedliche Schutzschichten zu sehen: http://www.alluna-optics.de/pic/Al-coating-alluna-optics.jpg
    Für eine andere Schutzschicht spricht m.E. die Nanoeigenschaft (Wasser perlt ab) beim grösseren Spiegel. Vergütungen mit ähnlichen Eigenschaften werden bei teuren Fotofiltern eingesetzt.


    Gruss Heinz

  • Hi Timm,


    den Kleinen hatte ich mit ockerfarbenem Ceri 3000 gefinished, den 20er mit blütenweissem Opaline...[;)] [:D]


    Cu aufm Berg am Stausee [:p]


    Roland

  • Hallo Roland
    am Ceri oder so wird es meiner Meinung nach nicht liegen. Sondern wie Heinz schon schrieb an der Schutzschicht.
    Interessant wäre nur ob du beim Beobachten einen "farblichen" Unterschied siehst? Gut 20und 16 Zoll sind nicht so zu vergleichen.
    Ich denke wenn man genau in der Optischen Achse drauf schaut sollte der farbliche Unterschied verschwinden. Kannst du ja nochmal testen.
    Gruß, Andreas

  • Hi Timm,


    bevor Du irgendwelche Schlüsse bei solchen dielektrischen Schichten bzw. Metall plus dielektrischen Schichten ziehst, musst Du gerade auf die Spiegel schauen, nicht schräg! Das ist wie bei Nebelfiltern. Wenn Du das schräg durchschaust, veränderst Du die Filtereigenschaften drastisch.


    Von daher sagt uns das so erst mal noch nicht so viel [;)]


    Viele Grüße
    Reiner

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: reiner</i>
    <br />Hi Timm,


    bevor Du irgendwelche Schlüsse bei solchen dielektrischen Schichten bzw. Metall plus dielektrischen Schichten ziehst, musst Du gerade auf die Spiegel schauen, nicht schräg! Das ist wie bei Nebelfiltern. Wenn Du das schräg durchschaust, veränderst Du die Filtereigenschaften drastisch.


    Von daher sagt uns das so erst mal noch nicht so viel [;)]


    Viele Grüße
    Reiner
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Wenn ich gerade drauf schaue, sehe ich bloß ein dumm blickendes Gesicht [:(]
    Wenn ich schräg reinschaue, gilt für beide Spiegel der gleiche Blickwinkel.


    <b>Hauptsache, bei Höchstvergrößerung sehe ich superscharfe Sternabbildungen!</b> [:p]
    cs
    Timm

  • Naja,
    eine 'Färbung' besagt doch nichts anderes, dass irgendwas im sichtbaren Lichtspektrum absorbiert wird. Weiß der Geier, in welchem Ausmaß. Ohne präzise Messung bleibt alles Mutmaßung. Hauptsache es sind nicht gerade die OIII-Linien.[:D]


    Gruß

    Alles wird gut!
    Kalle

  • Hallo,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Naja,
    eine 'Färbung' besagt doch nichts anderes, dass irgendwas im sichtbaren Lichtspektrum absorbiert wird. Weiß der Geier, in welchem Ausmaß. Ohne präzise Messung bleibt alles Mutmaßung. Hauptsache es sind nicht gerade die OIII-Linien.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Bei der Schutzschicht sind es ja meist verschiedene Schichten, die bei einem Einblickwinkel nicht 90° unterschiedliche die Lichtstrahlen brechen. Bei 90° sollten die Strahlen auch dort wieder hingelagen wo sie hin sollen, ins Okular.
    Gruß, Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!