Virgohaufen aus Spanien

  • Hallo Freunde,
    es hat endlich mal wieder geklappt: Spechteln im Hinterland der Costa Blanca. [8D]


    Datum: 12 Juni auf 13. Juni 2012
    Ort: Hochtal bei Confrides 38°41'02.15" N 0°17'33.23" W
    Höhe 950m, Temperatur 20°, nach Mitternacht 17°, kaum Wind
    SQM bester Wert nach Mitternacht 21,25, seeing geht so mit etwa 1,5".
    Weiße Nächte sind an der Costa Blanca kein Thema... man beobachtet locker 5 Stunden lang.


    Der 20 Zöller war kurz nach Sonnenuntergang schnell aufgebaut und justiert.
    Ich hatte meine neue Canon D5 dabei und machte einige Fotos, um die Stimmung einzufangen.




    Bis zur richtigen Dunkelheit konnte ich auf die Schnelle einige Dutzend Objekte anfahren, um mein Hirn-Goto zu testen.
    Das klappte sehr gut, weil das alles die üblichen Wunderkerzen waren.
    Erstes Objekt M 57. Der Ringnebel ist ja so hell, dass er noch in der Dämmerung zu sehen ist.
    Dann eine Reihe von Kugelhaufen: M13, NGC 6222, M56, M92, M3 mit NGC 5466, M53 mit NGC 5053.
    Dann wieder M57, diesmal schon mit dem 13m bis 15m Sternengewimmel rundherum, leider ohne Zentralstern.
    Dann gingen schon die ersten Galaxien im untergehenden Löwen:
    M95, M96 und M 105, dann das Leo-Triplett M65, M66 und NGC 3593.
    Dann einmal zum Skorpion: M4 und einige andere Objekte folgten. Allen voran der Bug-Nebel in der Nähe der Schwanzspitze,
    den man vortrefflich auf der Südhalbkugen sehen kann.



    Ein Schwenk auf den Einstieg in den Virgohaufen zeigte, dass es dunkel genug für das Kampfspechteln war.
    Ich hatte mir vorgenommen, den Virgohaufen bis zum Mondaufgang komplett zu schaffen!
    Also nicht einfach nur herumzuschwenken und abzuscannen, sondern auch zu identifizieren.
    Das hatte ich mir schon so oft vorgenommen, aber nie gemacht.


    Zum Aufsuchen verwendet man ein Okular mit großem Gesichtsfeld wie das 26er Nagler, für Details ja nach seeing das 9mm Nagler.
    Man startet, eine gute Sternkarte auf den Knien, natürlich im Sitzen, genau zwischen Denebola und Vindemiatrix mit der
    Gruppe um M84, M86, der lang gestreckten NGC 4438 und der restlichen Galaxien von Markarians Chain.

    Mit dem 26er Nagler kann man um M86 herum 8 Galaxien im Gesichtsfeld zählen.
    Wenn man von Markarians Chain über die zwei Funzelchen NGC 4459 und 4474 schwenkt folgt M88.
    Sie ist recht hell, groß und länglich mit hellem Zentrum und angedeuteten Spiralarmen.
    Etwa 1° westlich findet man die wunderschöne Balkenspirale M91.
    Mit 20 Zoll kann man den Balken gut erkennen und die angesetzten Spiralarme indirekt sehen.
    Im Gesichtsfeld des 26er Nagler sieht man auch noch die schwache, runde NGC 4571, neben dran ein etwas störender Stern.


    1 1/2 Grad nach Süden geschwenkt findet man die schöne, längliche M90, die mit etwas Geduld angedeutete Spiralarme zeigt.
    Von dort ein Gesichtsfeld südlich steht die kugelrunde und recht helle M89.
    Im Gesichtsfeld befinden sich noch zwei schwache Galaxien: NGC 4550 und 4551.
    Sie stehen dicht zusammen und eine erscheint etwas länglich.
    Ein Grad westlich und schnell zu finden ist M87.
    In dieser großen elliptischen Galaxis kann man bei sehr guten Bedingungen den Jet sehen…
    heute aber nicht. Dafür direkt westlich neben dran die kleinen NGC4478.


    Ein 1°- Schwenk nach Nordwesten und man ist zurück am Startpunkt bei M86.
    Jetzt gehen wir weiter südöstlich via M87 zu M58, M59 und M60.
    M58 liegt knapp 2° entfernt. Sie ist eine helle Balkenspirale mit deutlich sichtbaren Spiralarmen.
    Im Gesichtsfeld sieht man auch noch die siamesischen Zwillinge NGC 4567/4568, die allerdings nicht sehr hell sind.
    Dazwischen befindet sich auch noch die etwas schwächere NGC 4564.
    Ein Grad von M58 entfernt steht gleich hell und gleich groß M59, eine elliptische Galaxie.
    Ein knappes halbes Grad nordöstlich findet man die helle, runde M60, mit der Begleitgalaxie NGC4647.
    Mit im Gesichtsfeld steht unscheinbar NGC4638. Südlichöstlich davon, klein und schwach, NGC4660.
    Etwas mehr als 2° nordöstlich von M60 findet man die lang gestreckte NGC4762 und daneben NGC4754,
    beide schön im 9mm Nagler-Gesichtsfeld. Ein sehr schöner Anblick!
    Zurück zum Startpunkt M86.


    Nun geht es 2° weiter in Richtung Nordwest: Hier steht M99, eine wunderschöne Spirale.
    Im 26er Gesichtsfeld kaum zu erkennen steht das Duo NGC4298 und 4302.
    Beide sind bei höherer Vergrößerung (222x) mit dem 9mm Nagler dann doch deutlich zu sehen.


    Die runde NGC4262 ist ebenfalls im Feld, aber auch etwas schwächlich.
    Ein Grad westlich, über einen hellen Sten hinweg kommt man zu M98.
    Sie ist recht groß, recht hell und lang gestreckt.
    Ein 2° Schwenk nach Süden bringt eine Gruppe schwacher Galaxien ins Gesichtsfeld.
    Die hellste ist NGC 4216, eine lang gestreckte Spindel mit einem "Schatten": ganz schwach findet man daneben NGC 4206,
    ebenfalls eine lang gestreckte Spindel.
    Drei weitere Galaxien findet man beim Herumrühren rund ums Gesichtsfeld:
    NGC 4168, 4189 und 4193. Sie sind aber alle recht schwach.
    Zwei Grad nach Osten und man befindet sich wieder bei M86, dem Startpunkt.


    Jetzt geht es nach Süden.
    Zuerst NGC4452, eine dünner lang gezogener Strich, nicht sehr hell aber auffällig.
    Östlich davon NGC 4371, schwach, oval mit hellem Zentrum.
    Südlich davon NGC4429, eine längliche Galaxis mit hellem Zentrum und einem hellen Stern an der Seite.
    Weiter südlich folgt die ebenfalls unscheinbare NGC4380, die im Umfeld von einem guten halben Dutzend Galaxien steht.
    Die meisten sind länglich und etwa 11m bis 12m hell. Das sind NGC4417, 4429, 4424, 4445, 4488 und 4522.
    Da findet man auch das schwache Paar 4441 und 4441B.
    Davon ein Grad südlich steht NGC4434, ebenfalls schwach und länglich, und östlich im Gesichtsfeld sieht man hell und
    groß die hellste Galaxis im Virgohaufen: die elliptische M49.
    Im Gesichtsfeld befinden sich auch noch einige schwache Galaxien, die hellste davon südlich ist NGC4470.
    Ein Grad östlich stehen in einem Gesichtsfeld die längliche, recht helle NGC 4526 und die etwa gleich helle
    Balkenspirale NGC4535, bei der mit gutem Willen auch etwas von den Spiralarmen zu sehen ist.
    1 1/2 Grad südwestlich von M49 findet man die recht helle elliptische NGC4365.


    Drei Grad nach Süden endet für mich der eigentliche Virgohaufen mit M 61.
    Das ist eine helle Spirale mit Andeutung eines Balkens. Die Spiralarme sind recht gut zu erkennen.
    Östlich davon sind noch einige meist schwache Galaxien, die aber bis auf die NGC4643 schwer zu erkennen sind.
    Noch viel weiter südlich findet man auch M104, den Sombrero-Nebel.


    Es geht weiter mit dem Scannen des Virgohaufens.
    Wieder ist der Startpunkt M86. Von dort 3° nach Norden und schon findet man unübersehbar M100.
    Sie ist eine helle, große face-on-Spirale, bei der man recht gut zwei Spiralarme erkennen kann.
    Der Kernbereich ist hell und sehr klein.
    Nördlich davon findet man parallel zu einer 8m – 9m Sternenkette einige schwache Galaxien.
    NGC 4340 und 4350 stehen dicht beieinander, eine rund, die andere länglich. NGC4383, etwas östlich,
    ist sehr schwach und ebenso die linsenförmige NGC4405. Aber immerhin gut gefunden!


    Ein Grad nordöstlich findet man die helle, große und gemottelte NGC 4450.
    Noch weiter nach Norden und recht auffällig ist M 85, eine helle und große ovale Galaxis.
    Daneben findet man NGC4394, recht schwach aber direkt zu sehen.


    <b>Puh, jetzt reicht es mir aber!</b>


    Ich habe bestimmt einige der helleren Galaxien vergessen oder übersehen, das ist aber bei der Menge der Virgohaufen-Mitglieder kein Wunder.


    Ich denke, ich kann mich in Zukunft mit diesen Aufzeichnungen gut im Virgohaufen zurechtfinden.
    Ich hoffe jemand bekommt Lust, das einmal nachzumachen. [8D]


    Bei meinem nächsten Besuch in Südafrika versuche ich es dann auch einmal mit den schwachen Mitgliedern.
    Cs
    Timm

  • Servus Timm,


    Dein Bericht ist Balsam auf meine Sternguckerseele![:D]
    Ich hab diese Tour dieses Jahr leider nicht abwandern können,
    das hat sich aus verschiedenen Gründen halt so ergeben.
    6 meiner Kumpels sind gerade auf La Palma und ich bin in Schland geblieben und habe Nachtschicht.
    Dafür sitze ich gleich wieder inmitten frisch gestrichener und trocknenden Dobsonteile auf meinem Balkon.
    Am Montag kam dafür noch eine EQ Plattform vom Dieter Martini dazu.
    Bald isser fit fürs Spechteln[8D]
    Erste Beobachtung habe ich Dir schon geschrieben,
    der Rolandspiegel ist ein richtig scharfes Teil[:D]


    PS: Mein Flieger startet am 11. September

    LG von Gerd

    ein Backnanger Sterngucker

  • Hallo Timm,


    na, das war ja ein richtiger Galaxien-Marathon. Offensichtlich funktioniert Dein Hirn-Goto hervorragend. Nimmst Du für's "Kampfspechteln" die Uranometria zu Hilfe?


    Ich beneide Dich um Deinen Beobachtungsplatz: Südlicher Himmel, Höhenlage, vermutlich trockene Luft. Wie steht es denn mit der Lichtverschmutzung an der Costa blanca? Unter allerbesten Bedingungen wirft das Licht der Milchstraße ja angeblich Schatten. Ich kann mir das nicht recht vorstellen, habe aber auch noch nie außerhalb Deutschlands beobachtet. Ist das unter spanischem Himmel so?


    Viele Grüße
    Johannes

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: GerdHuissel</i>
    <br />
    Am Montag kam dafür noch eine EQ Plattform vom Dieter Martini dazu.
    Bald isser fit fürs Spechteln[8D]


    PS: Mein Flieger startet am 11. September
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Gerd,


    wetten, die Martini-Plattform passt aber nicht mehr in die Klappson-Kiste [:D][:D][:D]


    Ich habe ja für den 16er auch eine EQ-Plattform und möchte sie nicht mehr missen.
    Hier in Spanien würde mir am 20er eine Plattform auch viel helfen.
    Mal sehen, ob ich mir so etwas für 38° auch zulege.
    Erst werde ich den viel zu schweren 20er umbauen auf federleicht.
    Ich denke so an 18 kg... ähnlich gebaut wie der 16er, aber mit Zwischnring im Tubus.
    So wie der Alfredo seinen 24er gebaut hat. Mit 16 kurzen Stangen, die super Dreiecke ermöglichen.
    Wir sehen uns Mitte August auf der Silvretta, oder?
    Wohin wolltest du am 11.September? Blödes Datum.... [:(]
    Bis bald und
    cs
    Timm

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Atlas</i>
    <br />Hallo Timm,


    na, das war ja ein richtiger Galaxien-Marathon. Offensichtlich funktioniert Dein Hirn-Goto hervorragend. Nimmst Du für's "Kampfspechteln" die Uranometria zu Hilfe?


    Ich beneide Dich um Deinen Beobachtungsplatz: Südlicher Himmel, Höhenlage, vermutlich trockene Luft. Wie steht es denn mit der Lichtverschmutzung an der Costa blanca? Unter allerbesten Bedingungen wirft das Licht der Milchstraße ja angeblich Schatten. Ich kann mir das nicht recht vorstellen, habe aber auch noch nie außerhalb Deutschlands beobachtet. Ist das unter spanischem Himmel so?


    Viele Grüße
    Johannes
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Hallo Johannes,


    nein, keine Uranometria, sondern den Sky-Atlas vom Will Tirion und den Deep-Sky-Beobachteratlas vom Gerhard Stropek. Für die ganz schwachen Sachen habe ich die Cartes du ciel auf dem Netbook dabei.
    Südlage ist o.k., Höhenlage geht auch, trockene Luft ebenso, Lichtverschmutzung ist leider so wie in Deutschland.
    Die Bürgermeister der kleinen Gemeinden in den Bergen haben es sich zur Aufgabe gemacht, jede Sttraße und jeden Feldweg zu beleuchten. So findet man die guten Beobachtungspläzte ganz leicht [^]
    So bin ich froh, wenn ich nicht den Schatten, sondern die Milchstraße selbst sehen kann.
    SQM-Wert von 21,25 sagt eigentlich alles. Wenn es mal richtig gut ist, erreiche ich 21,50.
    Mehr leider nicht mehr.
    In knapp vier Wochen bin ich für 10 Tage zum Spechtein in Südafrika am Rand der Kalahari. Da sieht man den Schatten deutlich! [8D]
    cs
    Timm

  • Hallo Timm,
    alle Achtung, da hast Dus dem Virgohaufen aber ordentlich gegeben. Schöne Beobachtung und Respekt vor dieser Ausdauer.
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Ich hoffe jemand bekommt Lust, das einmal nachzumachen<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Definitiv Ja! Allerdings nicht so ausführlich wie Deine Beobachtung. Sitze 4° weiter Nordöstlich im südlichsten Frankreich und warte immer noch auf gute Bedingungen in den Pyrenäen.
    Was das Beleuchten des letzten Winkels angeht sind die Franzosen leider nicht besser. Wie katastrophal schlecht und verschwenderisch an der Mittelmeerküste beleuchtet wird ist echt nicht mehr schön.
    Trotzdem weiterhin klaren und dunklen Himmel, Matze

  • Hallo Matze,


    da hast du ja Wetterpech ohne Ende!
    Bei mir ist es schon seit Wochen so gut, dass ich eine volle Sonnenrotation mit dem doppeltgestackten PST verfolgen konnte. Einfach genial!
    Für heute ist das hier angesagt:
    http://www.meteoblue.com/de_DE…ab/confrides_es_12536/b/6
    Klar, seeing 0.6"... das werde ich zusammen mit 3 Spaniern nützen,
    um Details auf Titan zu suchen [8D], aber wenigstens ihn als rundes Scheibchen zu sehen.
    Natürlich wird auch wieder in den Klassikern gespechtelt.
    Viel Glück in Südfroonkreisch
    cs
    Timm

  • Nachtrag:


    So gegen 21 Uhr 30 fahre ich wieder hoch nach Confrides.
    Der Grund ist das hier:



    Wenns stimmt, wird das ein Bombenseeing. Momentan ist der Himmel dunkelblau, die Sonne brennt und die Berge sind kontrastreich.
    Das sind beste Voraussetzungen für "edelspechteln".
    Wer möchte kann mitkommen [8D][8D][8D]
    cs
    Timm

  • Hallo Timm,


    dein 20er passt aber sehr gut zu dieser wilden Gebirgslandschaft &gt; fit, schmucklos und auf das Wesentliche beschränkt! [;)]


    Danke für den umfangreichen Bericht, der eher einem erfolgreichen Überfall auf die Jungfraubank ähnelt. [:D] Dann wundert man sich dass die spanischen Banken in so schlechtem Zustand stehen! [:D] Es muss ja traumhaft sein 5 Stunden lang bei solcher lauwarmen Temperatur gemütlich ins All zu spazieren. Deine Meteoblue Vorhersage mit sehr niedriger Feuchtigkeit und schwachem Jetstream macht uns den Mund wässrig. [:p]


    Noch viel Spass und beste Grüsse,

    Patrice S.

  • Servus Timm!


    War im Urlaub und hätte fast deinen schönen Bericht übersehen!
    5 Stunden mögliche Beobachtung im Juni ist schon was! Bei uns haben wir gerademal knappe 3 Stunden Astronomische Dämmerung!


    Wie sehen deine Alpen-Pläne aus! Im Juli bin ich auf der EWS und August voraussichtlich auf der Silvretta! Ich hoffe wir sehen uns!


    Lg von Hajü

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: hajuem</i>
    <br />Servus Timm!


    War im Urlaub und hätte fast deinen schönen Bericht übersehen!
    5 Stunden mögliche Beobachtung im Juni ist schon was! Bei uns haben wir gerademal knappe 3 Stunden Astronomische Dämmerung!


    Wie sehen deine Alpen-Pläne aus! Im Juli bin ich auf der EWS und August voraussichtlich auf der Silvretta! Ich hoffe wir sehen uns!


    Lg von Hajü
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Hajü,


    5 Stunden bis zum störenden Mond... sonst 6 Stunden, wie die letzten Nächte!
    Ich bin ganz schlapp, weil ich soviel beobachtet habe.
    Mein persönliches high light ist der Katzenpfotennebel mit O III Filter.
    Einfach genial, ich habe den bisher nur in Namibia und Südafrika so gut gesehen. [8D]
    Endlich wieder bei gutem seeing und ordentlicher Durchsicht (SQM 21,4) mit 3,5mm Nagler den Jet in M87. Der war sogar recht einfach.


    Zu meinen Plänen:
    Zum Juli-Neumond bin ich hier: http://savannahsuntours.oyla.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi


    Zum Augustneumond vielleicht auf der Silvretta.
    Da kommt auch der Gerd... wir wollen die Rolandspiegel vergleichen!
    Wir sehen uns!
    cs
    Timm

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Rastaban</i>
    <br />Hallo Timm,


    dein 20er passt aber sehr gut zu dieser wilden Gebirgslandschaft &gt; fit, schmucklos und auf das Wesentliche beschränkt! [;)]


    Danke für den umfangreichen Bericht, der eher einem erfolgreichen Überfall auf die Jungfraubank ähnelt. [:D] Dann wundert man sich dass die spanischen Banken in so schlechtem Zustand stehen! [:D] Es muss ja traumhaft sein 5 Stunden lang bei solcher lauwarmen Temperatur gemütlich ins All zu spazieren. Deine Meteoblue Vorhersage mit sehr niedriger Feuchtigkeit und schwachem Jetstream macht uns den Mund wässrig. [:p]


    Noch viel Spass und beste Grüsse,
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Patrice,
    ja, das war genial! Ich hatte lange nicht mehr so gute Bedingungen.
    Und die nächsten Tage geht das fast genau so weiter.
    Ich mache weiter, so lange die Lust anhält.
    Herzliche Grüße nach Lothringen
    Timm

  • Zum Augustneumond vielleicht auf der Silvretta.
    Da kommt auch der Gerd... wir wollen die Rolandspiegel vergleichen!
    Wir sehen uns!
    cs
    Timm


    Hallo Timm & Hajü,


    Ischwerd da sein & freu mich auf Euch[:D]


    Vor mir steht ein frisch lackierter Dob, staubtrocken isser schon....
    ich lass den aber noch ein paar Tage stehen bis ich ihn aufbaue,
    sonst pappt er mir zusammen [:)]

    LG von Gerd

    ein Backnanger Sterngucker

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: GerdHuissel</i>


    Vor mir steht ein frisch lackierter Dob, staubtrocken isser schon....
    ich lass den aber noch ein paar Tage stehen bis ich ihn aufbaue,
    sonst pappt er mir zusammen [:)]
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Gerd,


    in welcher Farbe hast du ihn lackiert? Farblos?
    Das wäre auch gut für die Spiegel, weil die Lichtstrahlen nicht behindert werden [:D]


    Bis August...
    cs
    Timm

  • Hi Timm,


    vielen Dank für deinen Bericht, den habe ich gerne gelesen. Interessant deine Tour durch den Virgohaufen. So umfangreich habe ich diese Tour noch nie gemacht.
    Nicht nur wg. deine +10° Himmel, auch wg der längeren Nächte sei dir mein Neid gewiss!

  • Hi Timm,


    Schöner Bericht mit schönen Stimmungsbilder! Wau mit 'nem 20"ler im Virgo-Haufen. Da haste aber nur die hellsten mitgenommen. Im Virgohaufen kann man sich tagelang austoben. Haste wirklich schon den Jet in M87 mit dem 20ziger gesehen?!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Bei meinem nächsten Besuch in Südafrika versuche ich es dann auch einmal mit den schwachen Mitgliedern.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Da komme ich gerade her. M83 stand im Zenith. Ich hatte nur den 72mm Megrez auf EQ2 dabei. War aber trotzdem ein super Erlebnis. Für mich war RSA das erste Mal, absolut genial. Viel Spaß in RSA.


    Gruß
    Lothar

  • Hallo Lothar,


    ja, den Jet habe ich nun schon mehrfach gesehen.
    Man braucht sehr gutes seeing und natürlich eine hoch stehende M87.
    Das war in Confrides/Costa Blanca der Fall.
    Auch die schwachen PGC's waren zu sehen.
    In dieser Helligkeit findet man hunderte von Galaxien, die alle noch genauer angesehen werden.
    Mir war aber wichtig, einem einen nachvollziehbaren Weg durch den Virgohaufen zu finden.
    Diesen Weg sollte man dann auch auswendig gehen können. [:)]
    Da fehlt es bei mir noch etwas... wird aber bestimmt besser.


    Südafrika steht am 10.Juli an, zusammen mit Dietmar und Herbert.
    Wir haben ein 130mm Heritage dabei, meinen federleichten 16-Zöller und den ultraleichten 18-Zöller von Dietmar,
    ausgestattet mit Binoansatz, Paracorr, EQ-Plattform. Und natürlich Ethos-Okulare! Man gönnt sich ja sonst nix[8D]
    Deinen Bericht habe ich auch gelesen und fand ihn sehr interessant.
    cs
    Timm

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!