Venus-Transit aus Heiligenhafen / SH

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hab noch einmal ein Video von Caros DMK31 am 10cm Refraktor bearbeitet, das vor den Kontakten entstanden ist:



    Man beachte den Sonnenfleck unten rechts.


    Hartwig

  • Jaaa, ich sollte mal den DMK-Chip entstauben [;)]


    Hartwig, ich glaub ich muß noch mal bei dir in die Video-Lehre gehen. Meine Versuche, aus den Videos geschärfte Summenbilder zu bekommen, endeten in kleinen dunklen, abgerundeten Flecken über die Sonnenüberfläche verteilt, wenn ich Autostackert 2 genommen hab und bei Avistack mit Polygonen unterschiedlicher Helligkeit, die verdächtig nach den Multipoint-Muster aussehen...


    Viele Grüße
    Caro

  • Moin Caro,
    You're welcome, wenn man sich mal irgendwo sieht, können wir das mal live durchgehen. Aber die ganz große Magie ist nicht dabei. Ich hab Autostakkert genommen, das funktioniert sehr sehr sicher, gerade bei den subtilen Sonnendetails. Die Datei war grunz3.avi, die hast Du ja vorliegen. Eventuell solltest Du die ganz langen Videos (z.B. grunz6 und grunz7 um die Kontakte herum) Deiner Serie erst mal mit Virtualdub in kleinere Segmente unterteilen. Aber die besagte Datei geht so wie sie ist. Sie hat allerdings irgendwelche merkwürdigen giottospezifischen Leerframes. 100% Verwendungsrate sollte man nicht verwenden.


    Ansonsten hilft eventuell diese Prozedur:
    http://www.dennisput.nl/autostakkert2.html



    Bei Autostakkert "surface" wählen (hast Du das gemacht?) , und das Auswahlrechteck mit "Strg Click" auf Venus zentrieren.


    Dann klickst Du auf "Analyse". Das Programm macht dann erstmal eine Vorzentrierung. Nach dem Durchlauf in dem rechten Fenster mit auf Multi (MAP) klicken. Dann hab ich in dem linken Fenster 34% frame percentage eingestellt. Ein Klick auf "Place APs in Grid" verteilt die Ausrichtunsgpunkte über die Sonne. Wenn das Ding die Punkte auch außerhalb der Sonne platziert, einfach "Min Bright" raufsetzen, bis nur noch auf der Sonnenscheibe Ausrichtungspunkte sind. Ich habe für besagte Datei den Wert 75 erprobt. Wenn Du da was änderst, musst Du immer nochmal "Place APs in Grid" anklicken. Und dann haust Du auf "Stack" und gut.


    Beim Schärfen hab ich Registax 6 und sehr kleine Layerdurchmesser genommen und dann Linked Layer. Gradientenentfernung in PS ist mehr schlecht als recht gelungen.


    Vielleicht kannst Du das ja mal mit der Datei ausprobieren, das sollte einwandfrei klappen.


    Viel Erfolg


    Hartwig

  • Moin Hartwig,


    damit du mal siehst, was ich meine, jeweils die ungeschärften Summenbilder eines der Videos, die ich noch selber mit IC Capture aufgenommen habe:


    1. Autostakkert 2 (mit Surface). Keine Ahnung was das ist was man da sieht, aber irgendeine Art Artefakt halt. So schlimm isses mit dem Staub auf dem Chip nun doch wieder nicht.



    2. Avistack ohne großartige Änderungen der Standardeinstellungen.



    Viele Grüße
    Caro

  • Hallo Caro, hallo Hartwig,


    Ich hatte ähnliche Artefakte mal bei Avistack, als das Programm bei einem etwas unscharfen Mondvideo in den Maria keine vernünftigen Alignpunkte fest machen konnte. Meine Theorie war damals, dass Avistack versucht hat auf das Rauschen zu stacken. Ich habe das Ergebnis und den Clip allerdings mittlerweile gelöscht.


    Nur so ne Idee:
    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Hmmm hmmm. Wie gesagt, Avistack nutz ich nicht mehr. Caro: Wenn Du mal mit Autostakkert EIN Ausrichtungsfeld (Venus) benutzt? Falls das die Sache behebt und Marcus Idee richtig ist, kannst Du mal den Wert "Noise Robust" erhöhen.


    Hartwig

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!