Startprojekt 8" f/6 - Es kommt langsam...

  • Hallo


    wenn zwei Systeme ein unterschiedliches Ergebnis bringen weiß man nicht welches Recht hat, benutze ein Drittes


    am einfachsten wäre der Ronchitest, da brauchst du nicht messen da siehst du sofort was am Rand abgeht
    ein guter Laserdrucker könnte das schaffen, du musst nur drauf Achten in dessen dpi Raster zu passen


    Gruß Frank

  • Hallo Daniel,


    Shadowgram kenne ich nicht. Kann ich nichts zu sagen. Die beiden Auswertungen sehen sich was die Positionen von Berg und Tal anbelangt aber recht ähnlich. Deine Messungen mit der Coudermaske können also so falsch nicht sein. Shadowgram zeigt aber offensichtlich den Randabfall deutlicher. Das passt zu Deinem Bild oben mit der Flexscheibe. Damit hast Du weniger ein Problem in der Mitte als eher eines mit den letzten 5-10mm am Rand.
    Die wieder rein zu holen ist nicht ganz einfach, geht aber. Du brauchst nur Geduld. Jetzt heißt es wenig polieren und viel messen. Deine letzten Aktionen gingen in die richtige Richtung. Also weiter so. Wenn die Mitte zu hoch kommt muss das Pech wieder angepasst werden.
    Es gilt die Wulst bei 80% abzubauen und die Kurve insgesamt tiefer zu legen.


    Wenn die Oberfläche unruhig ist polierst Du vermutlich zu schnell. Versuch es mit Zeitlupe.
    (Deine letzten Foucaultbilder sind allerdings Schrott, sorry)


    Zum messen muss der Spiegel natürlich auch an die Temperatur des Messraumes angepasst sein, sonst gibt es falsche Ergebnisse.
    Das kann zum Schluss bedeuten dass man nur 2Min poliert und erst eine Stunde später die ersten Ergebnisse hat. Ist eben ein Geduldsspiel.


    Gruß
    Kay

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: FrankH</i>
    <br />Hallo


    wenn zwei Systeme ein unterschiedliches Ergebnis bringen weiß man nicht welches Recht hat, benutze ein Drittes


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hi Frank
    Da hast du recht. Ich würde aber behaupten die fotografische Auswertung ist exakter, weil von Auge interpretiere ich mehr und vor allem optimistischer.


    Gruss
    Daniel

  • Hallo Daniel,


    auch die Shadowgram Analysis ist noch zu optimistisch, da der äußerste Messwert bei ca. 90% Spiegelradius liegt. Konntest du nicht weiter außen messen?


    Du doktorst nun seit einer Weile an einer Überkottektur und jetzt an einem stark überkorrigierten Rand herum. Ich halte es für zielstrebiger, diesen überkorrigierten Rand zu beseitigen, ohne Rücksicht auf die restliche Kurve - das heißt zurück zur Sphäre. TOT mit neutralen Stichen polieren (z.B. W-Striche). Die Mitte der Pechhaut wegpressen sowie Kantendruck auf die 80-90% Zone kann helfen, das Ziel schneller zu erreichen.


    Noch mal im Klartext: Es wird dir nicht gelingen, mit diesem klein klein, den hängenden Rand zu bändigen. Es droht, dass du dich verzettelst und am Ende die Lust verlierst. Die oben vorgeschlagene Radikalkur hingegen führt 100%-ig zum Erfolg. Erst wenn die Korrekturwerte bis zum äußersten Rand deutlich unter 100% fallen, macht es Sinn, zu parabolisieren.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: FrankH</i>
    <br />Hallo


    wenn zwei Systeme ein unterschiedliches Ergebnis bringen weiß man nicht welches Recht hat, benutze ein Drittes


    am einfachsten wäre der Ronchitest, da brauchst du nicht messen da siehst du sofort was am Rand abgeht
    ein guter Laserdrucker könnte das schaffen, du musst nur drauf Achten in dessen dpi Raster zu passen


    Gruß Frank
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo


    Ich ergänze dazu.


    Hab nur englische Information, aber da heisst es (lpi) mindestens 80 Linien pro Zoll (2,54cm), besser 100.


    Ich kann Dir ein PDF schicken wenn Ronchiinteresse besteht.


    Grüsse Robert

  • Hallo Daniel,


    Ich habe dir mal ein Beispiel gemacht wie eine gute Kante ungefähr aus sieht.
    Ich mache die Fotos immer im sehr dunklen Raum.


    Bei der inneren Schnittweite, kann die Kante evtl. etwas schlechter sein.



    Bei der äußeren Schnittweite, sollte sie ungefähr so aussehen.



    Jetzt werde ich wahrscheinlich gleich gesteinigt, aber ich schreibe es trotzdem.


    Bei Stellafane wird ein Strich beschrieben der die Kante schärft.
    Dort heißt es, MOT mit ein Achtel Überhang hilft gegen TDE (abgenudelte Kante).


    OK, ich mache dass immer, wenn ich sehe das die Kante runter gehobelt ist.


    Dabei ist mir die Parabel egal.
    Die Kante hat für mich die Priorität.


    Wenn die Kante dann wieder leuchtet, kümmere ich mich weiter um die Parabel.


    An deiner Stelle, würde ich zurück zur Sphäre gehen, weil du mit der Hyperbel keine Chance mehr hast.


    Stathis hat dir ja schon geschrieben wie du zurück kommst.


    Zum Messen würde ich die Coudermaske verwenden.
    Wenn du ein kleines Fernrohr (Sucher) an deinem Tester anbringst, in dem du den gesamten Spiegel komplett sehen kannst, wird es leichter.


    Viel Glück.


    Gruß,
    Otto

  • Hallo zusammen
    Danke sehr für die aufschlussreichen Tips. Ich dachte mir schon, dass die Kante Shit ist :) Ja dann geht's asap ans korrigieren. Wegen der Kinder kann ich halt leider immer nur so Tagessessionen machen..polieren, warten bis das Glas zum Messen temeperiert ist und schon ist der abend glelaufen...
    Robert, ich würde gerne dein Pdf mit dem Ronchi-Grate empfangen


    Ich gebe baldmöglichst ein Update durch


    Gruss
    Daniel

  • Hallo zusammen
    Noch als Nachtrag habe ich erst mal ein wenig wie von Stathis empfohlen poliert und mal bis zum Rand raus gemessen:


  • Hallo Daniel,


    Magst du mal ein Bild machen wie dieses?



    Einfach ein Lineal vor den Spiegel stellen.
    Die Kante des Lineals, ist die Referenz zur Spiegelkante.


    Kannst die Schneide auch ganz einfahren, bis der Spiegel und das Lineal schwarz sind.



    Ich habe eine Alu-Leiste genommen.



    So, noch ein Nachtrag.


    Wenn es so hell und breit aussieht, ist die Kante noch nicht ganz scharf.



    Das passiert mir ab und zu wenn ich mit dem Voll-Tool MOT mit langen Strichen Center over Center arbeite.
    Dabei wird der Randbereich anscheinend stärker abgetragen.


    Gruß,
    Otto

  • Hallo Daniel,


    Mir ist noch etwas eingefallen.
    Du kannst das "D" auf der Seite wo Die Sonne scheint etwas dunkler stellen.



    Dann siehst du den Rand etwas besser.


    Bei mir ist links noch ein dunkler Bereich.
    Der müsste also noch abgetragen werden, damit das Licht an die Kante kommt.


    Rechts siehst du bei mir einen etwas grauen Rand.
    Daran erkennt man das die Kante noch leicht abgerundet ist.


    Wenn die Sphäre ungefähr so aussieht, ist es eigentlich fast geschafft.



    Nur Oben und Unten knickt die Kante noch etwas weg.
    Leuchtet also nicht umlaufend.


    Ist bei meinem Spiegel aber nicht schlimm.
    Ich mache jetzt trotzdem wieder eine Parabel rein.


    Viele Grüße,
    Otto


    PS: Wenn du zur Sphäre gehst mit TOT, kann die Pechhaut gerne 1 cm kleiner sein.
    Wechselnder Überhang und ab und zu die Pechhaut anpassen hilft da sehr.
    Nur nicht zu lang überhängen lassen und nicht zu weit.


    Ich habe da noch einen Trick.


    Wenn die Sphäre fast schon erreicht ist, ziehe ich das Tool öfter mal ab.
    Beim neu auflegen schwimmt es dann erst mal etwas, bevor es zu greifen beginnt.
    An der Stelle wo es dann zuerst hängen bleibt, stimmt es noch nicht.
    Mann spürt sehr schnell ob es Außen ist, oder mehr die Mitte.
    Vielleicht hilft es dir ja.

  • Hallo zusammen
    Danke erstmal für eure wunderbaren Tips und Unterstützunng
    Hier einfach mal ein erster Eindruck nach 30min TOT mit wenig Überhang...es verändert sich. Wie genau muss ich noch rausfinden.


    Grüsse

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!