Aktuelle Schätzungen an sonst. Veränderlichen

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo!


    ich würde dann mal vorschlagen dass wir alle aktuellen Beobachtungen, zu denen es keinen eigenen Thread gibt, hier rein schreiben. Dann kann der V667 Cas Thread wieder seinem ursprünglichen Zweck dienen :-)


    CS
    Heinz

  • Hallo Heinz,
    deinen Gedankengängen stimme ich zu, nur wer hat hierüber "das letzte Wort zu sagen" ?
    Das "Beob.-Forum Deepsky Veränderliche" finde ich sehr gut. Gut fände ich dann noch die "Bemerkungen", mit welchen Instrumenten man verschiedene Veränderliche beobachtet hat.
    Das soll nicht heißen, daß man auf Beobachter mit z.B. "nur" 7x50 Bino schräg herabschaut. Mit so einem Glas habe ich den Einstieg in die Veränderlichen gewagt und viele Jahre beibehalten.
    Möchte hier noch erwähnen, daß bei Vergl.-Beob. im Bereich von SS Gem
    mit dem 25x100 Bino ggü. einer "Russentonne" 100 mm, erst bei 60fach in der "RT" ein leichter Beob.-Vorteil zu erkennen war. D. h., binokulare Schätzungen sind oft vom Vorteil.
    Natürlich gibt sich der 25x100 ggü. dem 12,5" Dob jederzeit geschlagen.....


    Gruß
    Guenther

  • Guten Morgen,
    habe gestern abend (14.5.) Fernsehen sausen lassen, um einige Veränderliche zu beobachten.
    Von 22.06 bis 23.42 "Sommerzeit" folgende Schätzungen (Bino 25x100/Stativ und 12,5" Dob)


    R Leo 5.3 !, WY Gem 7.2, BU Gem 6.5, SS Gem 8.8, WZ Cas 7.0, T Cep 8.9, R Boo 6.6, T Her 8.4, S Her 8.9, W Her 8.5, RS Her 8.0, RV Her 11.7, RS Cyg 7.3, R Cyg 8.2, CH Cyg 9.2, Chi Cyg 7.8, Z UMa 6.8, S UMa 8.2, T UMa 10.9, R Cas 6.2, S LMi <12.8, SY Her 11.6


    Mit bloßem Auge sah ich in der Polsequenz nahe PSt 5mag eindeutig, ein 5.3mag Stern war nicht zu sehen.


    Gruß
    Guenther

  • Parallel zu diesem Ding können wir noch ein Thema aufmachen, wo aktuelle Anstiege gemeldet werden. Dort werden Leute fündig, die Objekte suchen, bei denen es sich lohnt, "jetzt" mit dem Beobachten anzufangen.

  • Hallo liebe angehende Veränderlichen-Beobachter,


    es sei hier der Hinweis gegeben, daß im AAVSO Bulletin 74 die Vorhersagen von Jan. 2011 bis Febr. 2012 angegeben sind.
    Habe sie mir am 1.3. ausgedruckt, ergaben 10 Seiten DIN A 4. Hieraus kann man sich dann das eigene Beob.-Programm je nach Optik-öffnung zusammenstellen.
    Z.B. ein 8" Dobson gibt ein anderes Beob.-Feld als ein 10x50 Bino.
    Es nützt einem Beobachter wenig, wenn ich RX Lyr empfehle, der als Durchschnittshelligkeit 11.9mag bis unter 15.5mag geht (mit einem 10x50 Bino aussichtslos, auch im Max.) Hier würde ich schon eher W Lyr empfehlen: 7.9mag bis 12.2mag (Max. voraussichtlich 6. Juni). Ehrlich gesagt, schon ein bischen spät, denn am 12.5. schon bei 8.7mag. Da bleibt nur noch wenig "Anstieg zum Max." um eine vernünftige LK zu erstellen.
    Am späten Abendhimmel sind gut zu sehen: RS im Schwan, CH Cyg, absteigend R Cyg. SS Cyg für "tägliche Beob.", jetzt z. Zt. Min. um 12mag (8" Dob).
    Außerdem Z UMa, S UMa. Aufsteigend S Her, absteigend T Her.
    In einigen Tagen geht der Mond immer später auf, dadurch bessern sich die Bedingungen erheblich.
    Wer gern RV-Tau -Sterne beobachten will, sei auf R Sct und AC Her hingewiesen.
    Über alle Sterne gibt es Aufsuchkarten bei der AAVSO (kürzlich hatte ich geschrieben, wie man auf die Seite gelangt mit weiteren Schritten).


    Gruß
    Guenther

  • Moin
    Hallo Günther, habe mir mal deine ganzen Veränderlichen vom 14.5 auf Guide angeschaut. Da, wo ein 6- 7 mag Stern in der Nähe ist, sind sie ja leicht zu finden. Ein paar sind aber auch dabei, da muß man schon die Sternenkarte im Kopf haben, um sie zu bestimmen , weil um sie herum eigentlich nur schwache Sterne zu beobachten sind. 22 Sterne in 1,5 Std. ist auch beachtlich. Aber du machts es ja schon ein paar Jahre. Die Aufsuchkarten der AAVSO sind zwar gut, aber ich brauche erstmal ein Gesamtübersicht von dem Sternbild, wie ich ihn per Starhopping finde.
    Gruß heinz

  • Hallo Heinz,
    für das Aufsuchen z.B. an U Gem-Sternen benutze ich nach Möglichkeit die A-Karte der AAVSO (außerdem habe ich ja die losen Karten vom AAVSO-Atlas und die schon sehr alten Karten vom Coeli, der bis 7.5mag geht). So gelingt es meistens, auch völlig unbekannte Variablen aufzufinden. Mache auch Star-Hopping.
    Wenn ich die A-Karte habe, benötigt man auch (bei entspr. Instrument)auch eine E oder sogar F-Karte. Bevor man sich das ganze ausdruckt, sieht man sich die Übersichtskarte an. Bildorientierung beachten ! Ich muß z.B. die Karte nehmen: Süd oben, Ost rechts, Nord unten, West links. Für reine Bino-Beob. sind die Karten umzudrehen. Wie schon erwähnt: Lesen der Helligkeiten ist Gewöhnungssache.
    Kannst dich gern hier melden, wenn du weitere Fragen hast.


    Gruß
    Guenther

  • Hallo,


    auch ich habe von jedem Veränderlichen mehrere Aufsuchkarten von der AAVSO, meist eine 15° Übersichtskarte und dann noch andere Maßstäbe, meist 7°,3° und 2°. Die nötige Größe ergibt sich aus dem zu verwendeten Fernrohr, bzw dessen Gesichtsfeld. Für die Veränderlichebeobachtung nutze ich meist einen 10x50 und 15x50 Feldstecher sowie einen 150/750 Refraktor. An diesem komme ich mit einem älteren 30mm 2" Okular auf etwa 3° Gesichtsfeld. Etwa bei R CRB und CN CYG muss ich natürlich höher vergrößern. Durch die verschiedenen Maßstäbe der Karten kann ich jeden Veränderlichen finden.


    Gruß Matthias

  • Hallo,
    hier einige Beob. vom 18.5. von 22.06 bis 23.17 Sommerzeit:
    R Leo 5.0, R Boo 6.6, WY Gem 6.6, W Lyr 9.0, T Cep 9.1, S Her 8.9, T Her 8.9, RS Cyg 7.3, R Cyg 8.2, CH Cyg 9.1, Chi Cyg 8.5, Z UMa 6.9, S UMa 8.2, WZ Cas 6.9, RV Her 12.1, RS Her 8.9, SY Her <12.0
    Bei R Leo nahm ich die Karte Nr. 63 vom AAVSO-Atlas, rechts vom Veränderlichen, Vergl.St. 5.0 und 5.1
    Für SY Her werden keine Vorhersagen mehr aufgeführt, jedoch geht er dem Min. entgegen, das vielleicht bei 14mag endet.


    Gruß
    Guenther

  • Guten Morgen,
    hier Beob. vom 20.5. bei nur mäßiger Sicht, d.h.: Augenpr. Gr. Bär mit 4.5mag gesehen, im Kl. Bären aber nicht ein 4.8mag-Stern.
    Beob.-Zeit war von 22.19 bis 23.45 Sommerzeit. Bei R Ser habe ich lange verweilt, auch mit 304fach nicht im Dobson erwischt.


    R Leo 5.1, R Boo 6.7, R Cyg 8.3, CH Cyg 9.3, T Cep 8.5, Z UMa 6.9, W Lyr 9.0, RT Cyg 11.6, TU Cyg <12.5.


    Gruß
    Guenther

  • Na dann hier meine Schätzungen von soeben:
    R Leo - 5.4, eps Aur - 3.2, R Boo - 7.1, S UMa - 7.8, RS UMa - 11.4 (im absteigenden Ast, entzieht sich jetzt meinem Instrument), Y UMa - 8.6, U Vir - 8.2, SU Vir - <10.8 (im absteigenden ASt, entzieht sich jetzt meinem Instrument), U UMi - 9.4, S Her - 9.0, RR Boo - 9.5, V Boo - 9.0, W Lyr - 9.3, RY Lyr - <10.7, KP Lyr - 9.0, CN Cyg - 9.5, R CrB - <12.2, Z UMa - 7.3.
    Das Wetter war nicht besonders gut, wohl teilweise ganz dünne Bewölkung. Und das Ende der astronomischen Dämmerung wird bei mir derzeit gar nicht mehr erreicht.
    Viel Freude beim Beobachten wünscht Matthias

  • Hallo,
    hier aktuelle Beob. von heute früh, 304 bis 326 Sommerzeit im 25x100 Bino, Stativ
    RS Cyg 7.1, Chi Cyg 8.6, AC Her 7.9, R Sct 5.4, Z UMa 7.0, S UMa 8.3, R Boo 6.6, W Lyr 8.7, T Her 9.2, R Aql 9.5, WZ Cas 7.0, R Cas 6.1, T Cep 8.3, S Her 8.9, RS Her 8.9


    Gruß
    Guenther

  • Dann will ich auch gern wieder beitragen. Bin soeben vom Beobachten wieder herein:
    EPS AUR - 3.0, R LEO - 5.4, R BOO - 7.1, V CVN - 7.2, TU CVN - 6.2, GAM CAS . 2.1, SS CEP - 7.7, MIU CEP - 3.8, TX DRA - 7.9, g HER - 5.3, Z UMA - 7.0, RW BOO - 8.1, RX BOO - 7.9, S UMA - 7.8, RR BOO - 9.7, U VIR - 8.1, T CEP - 8.3, S HER - 8.8, W LYR - 8.9, KP LYR - 8.8, U UMI - 9.5, RT CYG - <11.2, CN CYG - 9.3, R CRB - 12.6.
    Da meine visuellen Schätzungen keinen Anspruch auf Genauigkeit erheben können, wäre ich dankbar, wenn sich jemand meldet, der zu anderen Ergebnissen gekommen ist, oder sie in etwa bestätigt. Keiner ist vollkommen!
    Gruß aus Stralsund von Matthias

  • Hallo Matthias,
    da macht dir man mal keinen Kopp *gg*, no body is perfect.
    150%ige Genauigkeiten gewinnt man nur mit CCD (3 Stellen nach dem Komma).
    Also ich bleibe bei visuell und sattle nicht um. "PUNKT".


    Hier von heute früh einige Beob. Gestern abend zu viel lockere Bewölkung.
    Von 3.28 bis 3.32 Sommerzeit im Bino 25x100/Stativ. Brauchte auf keine Karte sehen, Vergl.-Sterne im Kopf gehabt.


    R Cyg 8.3, CH Cyg 9.0, AC Her 7.9, R Sct 5.4, Z UMa 6.9, WZ Cas 6.9, Chi Cyg 8.6.
    Was mir noch eben einfällt, schau mal auf Quick Look auf der AAVSO-Seite nach, da kannst du deine Beob. mit denen anderer vergleichen.


    Gruß
    Guenther

  • Moin
    Meine Beobachtungen decken sich mit euren. Den R CrB schafft mein 8 Dobson aber immer noch nicht,obwohl der Himmel gut war. Aber bei 12m ist Schluß.Nach den Standartkerzen habe ich mich wieder an ein paar neue rangemacht wie R Cygnus /RS Cygnus sowie R Bootes.Das nimmt doch ein wenig Zeit in Anspruch,bis man sich sicher ist, daß es auch der gesuchte ist.Vergleichen Aufsuchkarte/ Visuellanblick. Das Ganze mit 102/500 25" Tal Okular sowie 200/1200 Dobson 24" Meade von 22:00 Uhr bis 01:30 Uhr.
    Gruß Heinz

  • Guten Morgen Heinz,


    ich weiß jetzt natürlich nicht, wie lange du dich schon mit der visuellen Helligkeitsschätzung an Veränderlichen beschäftigst und will hier auch nicht als der neunmalkluge erscheinen. Je öfter du Veränderliche aufsuchst, um so schneller und sicherer geht das auch. Die Gegend hat man dann, wie auch schon dobsongucker schreibt, im Kopf.
    Für R BOO, der jetzt in etwa im Maximum steht, sollte man derzeit einen Feldstecher benutzen. Dafür nehme ich jetzt auch eine Umgebungskarte mit etwa 10° Gesichtsfeld.


    Gruß Matthias

  • Moin
    Seit dem 06.09.2007. Da ist die erste Eintragung von Chi Cygnus. Dann kamen so nach und nach immer mehr dazu. Wobei meine Vorliebe den schönen Roten wie S- Cepheus/R -Lepus vorbehalten bleibt. Und gleich nochmal ein kleines Problem,ich bekomme im Moment T Lyra nicht ins Okular. Habe ihn schon mal schön rötlich beobachtet,(letzter Eintrag 23.04.2010 im 16x70 7,8 m), aber irgendwie ist er jetzt nicht mehr aufzufinden. Währe schön, wenn es da mal eine Information zu geben könnte.
    Gruß Heinz

  • Heinz,


    warum du derzeit T LYR nicht ins Okular bekommst, kann ich nicht sagen. Bemüht man den Lichtkurvengenerator der AAVSO, so sieht man starke Streuungen der Helligkeitsschätzungen. Kurz vor dem heutigen Datum schwanken diese zwischen 7.2 und 10.3. Nehmen wir an, das der derzeitige Wert irgendwie dazwischen liegt, so solltest du den Stern eigentlich sehen.
    Gruß aus Stralsund


    Matthias

  • Hallo
    Da ich ja weiß, wo er eigentlich sein sollte ,er aber nicht die magnitude hat, wie ich ihn beobachtet habe, gehe ich mal davon aus ,daß er bei 10,3m liegt.
    Gruß und Dank Heinz

  • Guten Morgen,
    hier die aktuellen Beob. vom 24./25.5. 22.29 bis 0.15 Sommerzeit, Bino 25x100/Stativ und 12,5" Dobson.
    R Leo 5.2, R Boo 6.5, Z UMa 6.9, S UMa 8.0, W Lyr 9.0, S Her 8.9, RS Her 9.0, W Her 8.9, RS Cyg 7.3, R Cyg 8.3, CH Cyg 9.1, S Ser 13.2, R Dra 11.3, RS UMa 11.3, R Ser <13.3, AC Her 7.9
    Sah um 0.02 Uhr bei RS UMa bis 13.9mag mit 190fach.
    In der Polsequenz mit bloßem Auge bis gut 5.5mag aber keinen Stern mit 6.0mag.
    Bin schon froh, daß ich mal wieder "eindeutig unter 13.5mag" gekommen bin. Das wird sich in nächster Zeit gewissermaßen verschlechtern, denn der Sommerhimmel bringt mir hier bestenfalls bis 13.5mag. Und den Beob.-Platz im Oberharz anzufahren: Ampel steht auf "Rot" (meine bessere Hälfte sagt "no", *gg*.)


    Gruß
    Guenther

  • Guten Morgen,
    hier die aktuellen Schätzungen vom 25/26.5. 22.18 bis 0.24 Sommerzeit im 25x100 und 12,5" Dobson. (Mit bl. Auge war in der PS ein Stern mit 6mag nicht zu sehen, auch nicht mit indirektem Sehen)
    R Leo 5.0, R Boo 6.7, T Lyr 8.2, Z UMa 6.9, S UMa 7.8, TY Cyg 9.9, R Cyg 8.3, CH Cyg 8.9, Chi Cyg 8.6, RZ Cyg 10.5, R CrB 12.8, IZ Cyg 12.2, AC Her 7.9


    Gruß
    Guenther

  • Moin
    Hallo Günther, dir ist doch wohl klar, daß deine Schätzung von T Lyra bei mir sofortigen Anreiz hervorgerufen hat, meine Aufsuchkarte zu überabrbeiten. Eine Frage hätte ich noch, wie stellte er sich farblich dar. Bei mir gehört er mit zu den Roten wie R Lepus oder S Cepheus.
    Gruß Heinz

  • Hallo Heinz,
    ich fand den T Lyr eigentlich ganz unkompliziert. Kein Effekt wie z.B. T Cep oder R Leo.
    Was hat er denn für eine Periode ? Tägliche Schätzung, *gg* ist auch hier angesagt ?
    Heute abend wohl nichts mit "Sternegucken". Zu viel Bewölkung. Kann sich natürlich ändern.
    Noch eine Kleinigkeit: lege mich abends meistens für 2 Std. "aufs Ohr", und muß zuvor den "Summ-Wecker" auf 22.oo Uhr stellen....
    Der/die Abende bei dieser Jahreszeit können sich ganz schön hinziehen. Da hilft auch kein "mehrere Tassen Kaffee trinken".
    Bevor ich jedoch rausgehe, mache ich mir dann noch einen. So ist der Übergang von 0.00 Uhr zum neuen Tag ohne Gähnen, *gg* machbar....


    Gruß
    Guenther

  • Hier noch was zu T LYR. Ich habe den Eindruck, dass dieser Veränderliche ein sehr undankbarer Stern ist. Der Lichtkurvengenerator der AAVSO zeigt eindeutige und eigentlich viel zu große Streuungen der visuellen Schätzungen. Eine aussagekräftige Lichtkurve scheint hier gar nicht möglich zu sein. Ich würde sagen: Chaos im Diagramm!
    In der "Geschichte und Literatur des Lichtwechsels der veränderlichen Sterne" ist zu T LYR zu lesen: Zitat:
    "...Enebo glaubte, dass eine Periode von 10 - 11 Monaten vorhanden sei, doch ergaben die Beobachtungen aller anderen Beobachter völlig unregelmäßigen Lichtwechsel. Die Helligkeitsgrenzen sind nach Jost 7.8m - 9.6m. Spektrum Nc nach Franks, N3 nach Sanford. Die Farbe wechselt von einem schwach rötlichem Gelb bis tiefdunkelrot."


    Damit will ich die Freude am Schätzen des Sterns nicht bremsen, will nur darauf hinweisen, dass es einem der Stern wohl seht schwer macht.


    Gruß Matthias

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!