Statistik
Besucher jetzt online : 193
Benutzer registriert : 22033
Gesamtanzahl Postings : 1086022
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Hilfe bei Ausrüstungsplanung.
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 7

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10201 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2019 :  22:47:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Warum Isolieren manche Leute den Tubus?

Per Abstrahlung kühlt nachts das Material gen Himmel unter die Lufttemperatur, oft auch unter den Taupunkt und beschlägt. Die Unterseite ist dagegen im Strahlungsgleichgewicht mit dem Boden.
Anpassen der Temperatur der opt. Flächen an die Lufttemperatur ist durchaus gewünscht, aber nicht darunter. Im Tubus bewirkt das zudem Thermik, sprich Luftschlieren, die störend sind. Isolation ist ein probates passives Mittel dagegen. Aktiv käme Belüftung in Frage. Für manche Bauteile sogar eine lokale Heizung, damit sie nicht beschlagen.

Man kennt es auch von Carports. Ohne Carport muss man morgens im Winter Eis kratzen (gefrorener Tau), mit Carport bleibt das Auto trocken, weil es nicht unter den Taupunkt abkühlen konnte. Die Sichtlinie zum weltraumkalten Himmel in klaren Nächten ist dann verbaut.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 16.09.2019 22:48:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Meister im Astrotreff

Deutschland
314 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2019 :  23:28:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zu den Preßspan- Rockerboxen. Ja, sie können etliche Jahre halten und werden das bei den meisten Leuten wohl auch tun. Aber wenn die Rockerbos- wie das Teleskop selbst- das ganze Jahr zwar trocken, aber unbeheizt draußen steht, bei mir im ehemaligen Schweinekoben/Stall und beim Beobachten gelegentlich auch mal einen Regenschauer abbekommt, weil es viel zu unbequem ist, das Ganze ständig raus- und reinzuräumen- dann wird die Spanplattenkonstruktion nur 2-3 Jahre halten! Bei mir faßten die Schrauben nicht mehr, die die Bodenplatte mit den Seitenteilen verbinden. Das konnte man mit seitlich angebrachten Stahlwinkeln reparieren und so ist der Stand jetzt- 4 Jahre nach Kauf.Im Großen und Ganzen funktioniert der Dobson noch. Wobei ich den Tubus jetzt mit einer richtigen Montierung betreibe, aber das wäre ein anderes Thema.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fastride
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
46 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2019 :  17:21:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gibt es eigentlich einen grossen Qualitätsunterschied zwischen TS und GSO, scheint sehr ähnlich zu sein.

Wenn ich mir eh eine neue Rockerbox bauen will, kann ich ja von Anfang nur den Newton Tubus kaufen.
Da sind für einen kleineren Preis noch gleich 2 Schellen dabei, wo ich die Höhenräder dran schrauben kann.

Mache ich da eine Überlegungsfehler?


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1428 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2019 :  20:08:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Konrad,

welcher Newton soll's denn nun eigentlich werden?

Ich habe auf Ebay einen schönen 10" Volltubus entdeckt. Wäre der nix?

https://www.ebay.de/itm/Teleskop-10-Zoll-Dobson-mit-Orion-UK-Spiegel-0-99-Strehl/174034002666?hash=item28853c22ea:g:aNMAAOSwnodcs08-&redirect=mobile

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: Gliese 581 am: 18.09.2019 20:14:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

fastride
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
46 Beiträge

Erstellt  am: 18.09.2019 :  22:02:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Gliese 581


welcher Newton soll's denn nun eigentlich werden?

Ich habe auf Ebay einen schönen 10" Volltubus entdeckt.



Liebäugle mit dem 12" GSO

Das Angebot auf ebay ist OK aber nicht wirklich günstig für nen Gebrauchten.
Ich krieg einen neuen UK mit dem 97% HiLux etc und den ACU Auszug mit Micrountersetzung und einer Alu Rockerbox, alles zusammen noch ein paar Kilo leichter für im Verhältnis nicht viel mehr...
Der wird verschickt und hat 10 Jahre Garantie.....

Am Ende des Tages kostet mir der ebay Dobs gleich viel, wenn ich den 400km weit holen muss und zurück. Da muss ich aber noch alle Lager tauschen und nen Sucher dazu kaufen.



Bearbeitet von: fastride am: 18.09.2019 22:05:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

fastride
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
46 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  14:55:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hab der Familie die verschiedenen Teleskope gezeigt.

Alle haben für das grösste Rohr gestimmt.
Bei meiner Frau hätte ich das zwar nicht erwartet, aber es überrascht mich bei genauerer Betrachtung doch nicht :-)

Es soll also ein 12" GSO Dobson f5 werden.

Ich wollte gleich bei Martini eine passende Rockerbox buchen, da meldet sich aber niemand? Weiss jemand etwas?

Zitat:
Original erstellt von: stefan-h

... Okulare im Bestand- 31mm- 26mm- 17mm- 12mm- 9mm- 7mm (alle TV Nagler) und das 3-6mm TV Nagler Zoom....

Meist genutzt, das 26 für Übersicht (mit OIII/UHC Filtern das 31mm), 17mm und 12mm sowie das 9mm. Das 7er kommst schon seltener zum Einsatz,


Kannst du mir das zwischen dem 26er und dem 31 genauer erklären?

Zitat:
Original erstellt von: Dominik Braun

...Wie gesagt, die 333-fache Vergrößerung des 4.5mm-Okulars wirst du recht selten nutzen können, hier würde ich zum 6.7mm greifen.

Mir persönlich würde was zwischen dem 18mm- und dem 11mm-Okular fehlen - also eine Vergrößerung um gut 100-fach herum. Das ist die Vergrößerung, die ich beim Dobson am meisten nutze....




Zu den Okularen.

Priorität 1 (Sofort)

BW Ver. Marke Fassung Winkel Augenabstand

8 188 TV Delos 1.25 72° 20
12 125 ES 2 92° 19.9
17 88 ES 2 92° 22
30 50 ES 2 82° 22

Priotität 2 (Vielleicht irgendwann oder auch nicht)

BW Ver. Marke Fassung Winkel Augenabstand

6 250 TV Delos 1.25 72° 20
10 150 TV Delos 1.25 72° 20
14 107 TV Delos 1.25 72° 20
22 68 TV Nagler 2 82° 19

Werd ich mit der Priorität 1 glücklich, oder würdet ihr irgend eine Position zwischen Prio 1 und 2 tauschen.

Wer sich über die Auswahl wundert, habe ich auf grossen Blickwinkel in Kombination mit grossem Augenabstand wegen der Brille geschaut.
Die kleinen ES 82° sind alle um 15mm, die Nagler sogar darunter. Falls aber etwas total falsches darunter sein sollte, bitte um Rückmeldung.

Gruss Konrad

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
589 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  15:11:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich selber sehe etwa Priorität 1 bei vorherige Brennweite durch 2:

Etwa 30mm, 15mm, 7.5mm

Priorität 2 vorherige Brennweite x 2/3

Also etwa 30mm, 20mm, 13mm,9mm, 6mm,4mm

Bei mir ES 30mm, Lunt 20mm,ES 14mm,ES9mm, ES6,7mm, ES 4,7mm, TV 3.5mm

Augenabstand ist bei mir ohne Brille kein Problem...

Gruß Horst



16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fastride
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
46 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  15:38:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Etwas günstiger als die beiden ES 92° gäbe es in der gleichen Brennweite 2 Delos mit 72° und nur dem halben Gewicht.

Das sind dann über 60% weniger sichtbaren Himmel! Ich stelle mir das dramatisch viel vor?
Kann das jemand aus eigener Erfahrung schildern?

Gruss Konrad


Bearbeitet von: fastride am: 20.09.2019 15:41:07 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17219 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  15:52:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Konrad,
Zitat:
Kannst du mir das zwischen dem 26er und dem 31 genauer erklären?

Ja. Wenn der Himmel aufGrund von Störlich ein klein wenig zu hell ist nutze ich lieber das 26er. Damit ist die Austrittspupille etwas kleiner bzw. die Vergrößerung etwas höher und der Himmelshintergrund wird nicht zu stark aufgehellt wahrgenommen.

Mit OIII/UHC Filter stört der hellere Himmel nicht, der überwiegende Teil des Störlichts wird ja rausgefiltert. Vom gewünschten Nutzlicht des beobachteten Nebelobjekts kommt aber dank der größeren AP etwas mehr ins Auge. Das gilt jedenfalls für die großflächigen Nebelobjekte, die man erst mit einem Übersichtsokular halbwegs überblicken kann.

Der Besitz der beiden Nagler mit 26mm und 31mm ist natürlich Luxus, aber ich habe mir die beiden schon vor längerer Zeit gegönnt.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
546 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  17:18:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi,

prinzipiell finde ich deine Okularwahl sinnvoll und in dieser Preis- und Qualitätsklasse kannst du wohl auch nicht viel falsch machen - am Ende müssen halt Vergrößerung und AP für dich passen.

Zitat:
Original erstellt von: fastride

Etwas günstiger als die beiden ES 92° gäbe es in der gleichen Brennweite 2 Delos mit 72° und nur dem halben Gewicht.
Das sind dann über 60% weniger sichtbaren Himmel! Ich stelle mir das dramatisch viel vor?
Kann das jemand aus eigener Erfahrung schildern?


Bei meinem Umstieg von den 82° ES auf die Delos-Reihe hatte ich auch meine Bedenken. Auch wenn es eine subjektive Entscheidung ist: Mittlerweile halte ich die 72° der Delos für ein tolles Gesichtsfeld (man kann das Feld nahezu vollständig überblicken, ohne einen Tunnelblick zu haben). Du kannst die Gesichtsfelder ja mal hier vergleichen: http://astronomy.tools/calculators/field_of_view/

Viele Grüße
Dominik

Takahashi FC-76DS, Taurus T350
Vixen Porta II

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
589 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  19:22:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wirklich anschaulich finde ich den Kniff mit der Klopapierrolle.

http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=108111
Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1428 Beiträge

Erstellt  am: 25.09.2019 :  08:57:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Konrad,

wenn es mit der Martini Rockerbox nicht klappen sollte, dann kannst du bestimmt auch mal bei Christian Busch von Spacewalk Telescopes anfragen, ob er dir eine Rockerbox für den 12" GSO baut. Was der Spaß allerdings kostet und wie lange die Lieferzeit dafür ist, kann ich natürlich nicht sagen.

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
589 Beiträge

Erstellt  am: 25.09.2019 :  15:59:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Jetzt komm ich noch mit was ganz Anderem: Bresser hat derzeit auch seinen ES 12" ultra light im Säle für 800 Euro. Ich weiss nicht ob man damit alles richtig macht, etwas falsch machen tut ma bestimmt nicht. Schlimmstenfalls für 600- 700 wieder verkaufen und eine Menge über Dobsons hautnah erfahren haben....

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1428 Beiträge

Erstellt  am: 25.09.2019 :  20:35:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe mir eben mal die technischen Daten des 12" ES Gitterrohrdobson angesehen und die 18,9 kg die der Spiegelkasten wiegt, ist schon eine ordentliche Hausnummer. Weiß nicht, ob sich das noch gut alleine tragen lässt. Ich stell's mir schwierig vor. Der 12" Volltubus wiegt mit rund 20 kg zwar noch ein wenig mehr, lässt sich auf Grund der Größe aber mit Sicherheit besser anpacken und tragen. Aber auch um diesen zu tragen sollte man schon ein wenig fit sein. Um den 19 Kg schweren Spiegelkasten zu tragen, ist ein zweiter Mann mit Sicherheit vorteilhaft...


Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
589 Beiträge

Erstellt  am: 25.09.2019 :  21:12:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Martin, der handlichere Spiegelkasten des ES lässt sich (deutlich) besser tragen als der dicke, runde Tubus. Beides schon selbst getragen...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 7 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.44 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?