Statistik
Besucher jetzt online : 96
Benutzer registriert : 21298
Gesamtanzahl Postings : 1049565
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Welches Kompakt-/ Pocketfernglas zum Wandern?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

TGM
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1006 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2018 :  11:20:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Morgen allerseits,

als Ergänzung, hier ein Vergleichtest von 14 Pocketgläsern auf der Birdwatching Seite:

https://www.birdwatching.com/optics/2018_pocket_bins/review.html


Mit technischen Daten und Fotos der Gläser im direkten Vergleich:

https://www.birdwatching.com/optics/2018_pocket_bins/chart_2018.html

beste Grüße

Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1528 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2018 :  11:24:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Morgen Stefan,

ah nee, is ja schon Mittag

Docter... jetzt geh mal zurück auf Seite 1, dann findest Du eine Meinung zu diesem Modell - allerdings in 10x25.

Um genauer zu werden - die im Link befindliche Rezension kann ich für das 10x25 nicht bestätigen. Gerade bei tiefem Stand der Sonne siind sehr frühzeitig große Reflexe störend. Grob aus meiner Erinnerung schon bei 30 Grad Entfernung oder so, jedenfalls noch weit weg von der Sonne.Untragbar für mich.

Beste Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 03.11.2018 11:31:34 Uhr
Zum Anfang der Seite

Taukappe
Meister im Astrotreff

Deutschland
515 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2018 :  12:31:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nun ja,

was die Reflex-/Streulichtanfälligkeit bei (25mm u. kleiner) Kompaktferngläsern angeht, gibt es (wie überall) bessere u. schlechtere.

Aber man sollte sich im klaren darüber sein das diese Streulichtunterdrückung nicht das höhere Niveau der größeren (ab 30mm) Gläser (der gleichen Serie) erreicht.

...und ich meine jetzt nicht die 0815 Klasse...


Gruß
Alfons

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
944 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  10:42:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

es kommt immer anders, als man denkt....Ich war also bei verschiedenen Händlern, habe mir richtig viel Zeit genommen und durch jede Menge Ferngläser gekuckt. Angefangen in der Pocketklasse. Zeiss Victory 10x25, Swarowski 10x25, Kowa 10x25, Zeiss Terra. Dann wollte ich zum Vergleich die 30-32mm Klasse. Und siehe da, die Gläser liegen besser in der Hand, deutlich weniger Verwackeln. Ich hab den Fehler gemacht, auch ein Victory und ein Conquest mitlaufen zu lassen, quasi als Referenz...das Victory ist farbreiner, dafür etwas geringere Randschärfe und einen Ticken schlechteres Einblickverhalten mit Brille. Meckern auf höchstem Niveau. Dafür ist das Victory leichter (530g vs 630g). Das Kowa Prominar 10x32 und 10x42 waren auch im Rennen. Ohne Brille tolle Gläser, sehr hohe Randschärfe, aber kleineres Feld als das Conquest.. . also alle Bedenken auch wegen des Gewichtes über Bord geworfen und gekauft Zumal ich es runter handeln konnte auf der Hausmesse (UVP ca. 945, Messepreis 845- zuerst gab es einen Stativadapter on Top, nach weiterem Zögern und nachhaken zusätzliche Preisreduzierung auf 810). Weitere Kandidaten waren das Meopta 10x32 HD (etwas knapper Augenabstand mit Brille, stärkerer Reflexe in Sonnennähe als die Zeiss Gläser) und die Neuerscheinung Steiner Skyhawk 4.0. Optisch klasse, Feld und Augenabstand etwas geringer als beim Conquest, aber noch Brillenträger tauglich. ABER: SEHR schwergängige Mechanik. Durch ein Ddoptics Fieldstar hab ich auch geschaut. Das 8x32 zeigte eine eklatante Randunschärfe (Serienstreuung?), das 10x hingegen war ganz ordentlich. Aber nicht ooptimal für Brillenträger. Absolut ungeeignet für Brillenträger ist das Ultravid- da hab ich ein Schlüsselloch

Nochmals vielen Dank für duie Tipps und GRüße,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5409 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  11:31:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

Herzlichen Glückwunsch, das hast Du mit Sicherheit keinen Fehler gemacht. Ist es das 8x32 geworden oder das 10x32? Das geht aus Deinem Posting nicht genau hervor.
Ich muss gestehen, dass ich noch nie durch ein Conquest geschaut habe. Durch die Terras und die Victorys ja, aber die "Mittleklasse" hatte ich nie auf dem Schirm, obwohl ich da bislang nur gutes von gehört habe. Es gibt einfach viel zu viele Ferngläser...

Viel Spaß damit:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
944 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  11:41:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Marcus,

danke für die Glückwünsche :-) Es ist das 10x geworden.

Um ehrlich zu sein, konnte ich zwischen Victory und Conquest keinen Unterschied erkennen. Mal hatte ich den Eindruck, das Conquest sei kontrastreicher, dann wieder das Victory. . . Für mich nichts zu sehen, was den doppelten Preis wirklich rechtfertigt.
Ohne direkten Vergleich ist das Terra 10x32 auch gut (wenn auch "nur" 60° Feld). Persönlich ist der Okulardurchmesser für mich etwas zu groß- das Oku drückt auf die Augenhöhle.

Viele Grüße,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2640 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  12:23:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: StefanSLS

Hallo Marcus,

danke für die Glückwünsche :-) Es ist das 10x geworden.

Um ehrlich zu sein, konnte ich zwischen Victory und Conquest keinen Unterschied erkennen. Mal hatte ich den Eindruck, das Conquest sei kontrastreicher, dann wieder das Victory. . . Für mich nichts zu sehen, was den doppelten Preis wirklich rechtfertigt.



Hallo Stefan,

auch von mir Glückwunsch...

Ich habe das gleiche Glas, die Conquest sind optisch schon seeehr nahe an der Oberklasse.
Ich hatte längere Zeit ein Conquest 8x32 und ein Victory 8x32 zum Vergleich, die Unterschiede konnte ich letztlich nur in der CA Behandlung feststellen, dass Zeiss Victory ist hier einen Tick besser, dieses Glas gehört aber in dieser Diziplin zu den Top-Gläsern.
Das Conquest ist in diesem Bereich aber immer noch sehr gut, wer da meckert sollte mal durch ein dreimal so teures 10x42 Noctivid schauen.
Das Victory ist ca. 2-3% heller, ist aber bei normaler Tagesbeobachtung unwichtig, dafür ist der Einblick für Brillenträger beim Conquest besser.
Manche stört am Conquest der sehr schnelle Mitteltrieb, ich musste mich auch erst gewöhnen, am Anfang ist man schnell übers Ziel, aber Gewöhnungssache.
Mein Punkt, die Conquest sind m.E. die besten Mittelklassegläser, optisch sehr nahe an der Oberklasse, die Haptik ist bei den Victorys schöner, also etwas höherwertiges Gehäuse und etwas leichter, ob das den höheren Preis rechtfertigt...solange sie verkauft werden sicherlich.

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Taukappe
Meister im Astrotreff

Deutschland
515 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  17:02:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

na dann mal viel Spaß mit dem neuen Glas!

...bin nur neugierig...
Zitat:
...Steiner Skyhawk 4.0. ...
...4.0 ?

Gruß
Alfons

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
944 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  18:39:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

Auch dir Danke für die Glückwünsche.

Klasse, dass du beim Vergleich Conquest zu Victory zum exakt selben Ergebnis gekommen bist wie ich#9786;#9786; Als ich zum ersten Mal das Glas in der Hand hatte, sagte die innere Stimme "das ist es. Passt zu dir."

Ja Alfons, Skyhawk VIER.0 noch nirgends im Netz gesehen, der Foto Sauter hat es frisch rein bekommen. Ein großer Sprung zu 3.0

Jetzt kam mir noch die Idee für ein Wanderstock-Einbeinstativ. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen#128513;

Viele Grüße,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.39 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?