Statistik
Besucher jetzt online : 315
Benutzer registriert : 22452
Gesamtanzahl Postings : 1108516
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Intes Micro Optiken
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Presto
Meister im Astrotreff


264 Beiträge

Erstellt  am: 11.05.2020 :  11:54:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Presto's Homepage  Antwort mit Zitat
Dieser Alter M 615 ist offensichtlich ein feines Instrument zu einem wirklich guten Preis. Ein Rutten-Maksutov von Intes Micro (bessere Korrektur durch Fangspiegel mit von der Meniskuslinse abweichendem Krümmungsradius!) spielt in einer deutlich höheren Liga als ein Gregory-Maksutov von Skywatcher. Dies gilt umso mehr, als der Alter M 615 mit einem hervorragenden Blendensystem und mit einem Lüfter ausgestattet ist.

www.far-star.de >>> Sterne und Exoplaneten in Sonnenumgebung; Doppel- & Mehrfachsternsysteme

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Hayabusa
Meister im Astrotreff


252 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2020 :  08:57:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Presto

Dieser Alter M 615 ist offensichtlich ein feines Instrument zu einem wirklich guten Preis. Ein Rutten-Maksutov von Intes Micro (bessere Korrektur durch Fangspiegel mit von der Meniskuslinse abweichendem Krümmungsradius!) spielt in einer deutlich höheren Liga als ein Gregory-Maksutov von Skywatcher. Dies gilt umso mehr, als der Alter M 615 mit einem hervorragenden Blendensystem und mit einem Lüfter ausgestattet ist.



Danke für den Hinweis auf die Unterschiede im Optik-Design! Und ja, das ausgeklügelte System von Blenden im Tubus war eines der Markenzeichen von Intes Micro.


Leica Ultraid 12x50 HD, Intes Micro MN 58, Intes Micro Alter-M 500, Intes Micro Alter-M 715 DX2, Vixen FL 90 S

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Neuge
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
32 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2020 :  14:26:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Neuge's Homepage  Sende Neuge eine AOL Message  Sende Neuge eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Hallo,

also ich halte den Preis für viel zu hoch für so ein kleines gebrauchtes Gerät.
Das Teil wird sicher versauern bei Ebay. Es gibt nicht viele Fans der Intes Teleskope.
Das Beispiel MK91 zeigt ja ganz klar, dass es diese Teile schon für knapp über 1000 Euro zu kaufen gibt.
Und die Märchen die darüber verbreitet werden, sind genau so falsch wie die Mondpreise die immer zu aufgerufen werden.
Beim MK91 wird gerne behauptet dass davon nur 28 Stück hergestellt wurden. Diesen Blödsinn hört man dann natürlich ständig und denkt man hat etwas gaaaanz besonderes.
Ich muss aber gestehen, ich hätte selber gerne einen MK91...


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Hayabusa
Meister im Astrotreff


252 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2020 :  15:06:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Neuge
also ich halte den Preis für viel zu hoch für so ein kleines gebrauchtes Gerät.
Das Teil wird sicher versauern bei Ebay. Es gibt nicht viele Fans der Intes Teleskope.
Das Beispiel MK91 zeigt ja ganz klar, dass es diese Teile schon für knapp über 1000 Euro zu kaufen gibt.
Und die Märchen die darüber verbreitet werden, sind genau so falsch wie die Mondpreise die immer zu aufgerufen werden.
Beim MK91 wird gerne behauptet dass davon nur 28 Stück hergestellt wurden. Diesen Blödsinn hört man dann natürlich ständig und denkt man hat etwas gaaaanz besonderes.
Ich muss aber gestehen, ich hätte selber gerne einen MK91...



Danke für die Einschätzung. Wirklich interessant. Dass es vom Intes MK91 unter 1000 Geräte gegeben hat, kann ich mir nicht vorstellen. Das Gerät war jahrelang im Sortiment und neu erhältlich. Ich glaube sogar, es dürfte eines der am häufigsten verkauften Intes Geräte gewesen sein. Maksutov Newton sind eher für "Freaks" und lediglich das MK66 und MK67 dürften (deutlich) höhere Verkaufszahlen gehabt haben.

Markus Ludes sollte eigentlich was dazu sagen können. Falls Du das liest Markus, wäre interessant zu hören, wie das war. Du hast diese Geräte ja in Deutschland bekannt gemacht und lange exklusiv vertrieben.

Ansonsten sind mir allerdings keine "Märchen" über Intes oder Intes Micro bekannt. Es gibt eine treue Fangemeinde, die nicht so klein sein dürfte. Das trifft auf die russischen Spiegel-Optiken allgemein zu.

Zum Preis, ich persönlich denke, das sich die 890,- € auf dem Gebrauchtmarkt nicht erzielen lassen werden. Zu teuer finde ich es für so ein tolles Gerät nicht, immerhin ist das nur ca. die Hälfte des Neupreises. Der Gebrauchtmarkt ist momentan ein "Käufermarkt".

PS. Das MK91 war ja fast geschenkt, kaum zu fassen.





Leica Ultraid 12x50 HD, Intes Micro MN 58, Intes Micro Alter-M 500, Intes Micro Alter-M 715 DX2, Vixen FL 90 S

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Presto
Meister im Astrotreff


264 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2020 :  23:09:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Presto's Homepage  Antwort mit Zitat
Die Maksutov-Newtons und Maksutov-Cassegrains von Intes Micro sind - vor allem in optischer Hinsicht - von ausgezeichneter Qualität und jedenfalls deutlich besser als die entsprechenden chinesischen Geräte (Ich kann es beurteilen, weil ich die einen wie die anderen besessen habe.). Ich würde für einen gut erhaltenen gebrauchten Intes Micro Alter M 615 (150 mm f/15) in jedem Fall mehr Geld ausgeben als für einen nagelneuen Skywatcher Skymax 150 Pro (150 mm f/12), welcher derzeit 705 Euro kostet.

www.far-star.de >>> Sterne und Exoplaneten in Sonnenumgebung; Doppel- & Mehrfachsternsysteme

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Hayabusa
Meister im Astrotreff


252 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2020 :  20:22:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Presto

Die Maksutov-Newtons und Maksutov-Cassegrains von Intes Micro sind - vor allem in optischer Hinsicht - von ausgezeichneter Qualität und jedenfalls deutlich besser als die entsprechenden chinesischen Geräte (Ich kann es beurteilen, weil ich die einen wie die anderen besessen habe.). Ich würde für einen gut erhaltenen gebrauchten Intes Micro Alter M 615 (150 mm f/15) in jedem Fall mehr Geld ausgeben als für einen nagelneuen Skywatcher Skymax 150 Pro (150 mm f/12), welcher derzeit 705 Euro kostet.



Ich habe auch beide Marken / Konstruktionen besessen, bzw. besitze sie noch. Die Intes Micro Optiken sind herausragend finde ich. Zumindest trifft das auf meine Exemplare zu, wobei ich jeweils "erhöhte optische Qualität" gegen Aufpreis bestellt hatte.

So übertrieben es klingen mag, mein erster Blick auf den Halbmond mit Baader Großfeldbino MARK V und 35 mm Eudiaskopischen Okularen mit dem Intes Micro Alter-M 500 war eine Offenbarung. In dieser Klarheit hatte ich das bis dahin noch nie gesehen. Auch nicht durch einen meiner kleineren APOs.

Um die 700,- € würde ich ebenfalls dafür anlegen. Knapp 900,- € erscheint mir noch recht viel.


Leica Ultraid 12x50 HD, Intes Micro MN 58, Intes Micro Alter-M 500, Intes Micro Alter-M 715 DX2, Vixen FL 90 S

Bearbeitet von: Hayabusa am: 16.05.2020 20:38:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

Neuge
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
32 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2020 :  10:19:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Neuge's Homepage  Sende Neuge eine AOL Message  Sende Neuge eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Ich meine die Märchen über die größeren Geräte. Da ist angebich alles Handgefertigt und ausgewählt.
Der Käufer des MK91 ist fest in dem Glauben dass dieses Gerät von einem russischen Optiermeister persönlich zusammengebaut und korregiert wurde.
Aber egal.
Zeigt mal her eure Intes Geräte. Ich habe 2 Stück. Ein mk66 und ein Alter 500 welches in den USA wohl auch als MK63 vertrieben wurde. Beim letzteren ist allerdings der Antrieb defekt und keine Ersatzteile zu bekommen.
Ich habe mich deshalb entschlossen eine kleine Steuerung selbst zu bauen und einen Schrittmotor in das Getriebe zu setzen.
Interessant finde ich auch die verschiedenen Ausführungen der Sekundärspiegel.

Tino



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Hayabusa
Meister im Astrotreff


252 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2020 :  11:37:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Neuge

Ich meine die Märchen über die größeren Geräte. Da ist angebich alles Handgefertigt und ausgewählt.
Der Käufer des MK91 ist fest in dem Glauben dass dieses Gerät von einem russischen Optiermeister persönlich zusammengebaut und korregiert wurde.
Aber egal.
Zeigt mal her eure Intes Geräte. Ich habe 2 Stück. Ein mk66 und ein Alter 500 welches in den USA wohl auch als MK63 vertrieben wurde. Beim letzteren ist allerdings der Antrieb defekt und keine Ersatzteile zu bekommen.
Ich habe mich deshalb entschlossen eine kleine Steuerung selbst zu bauen und einen Schrittmotor in das Getriebe zu setzen.
Interessant finde ich auch die verschiedenen Ausführungen der Sekundärspiegel.

Tino



Hallo Tino,

das dürften in der tat Märchen sein., wobei der Optikermeister am Ende sicher einen Blick auf alle Optiken geworfen hat, um eine Mindestqualität zu garantieren. Un die ist bei Intes und Intes Micro im allgemeinen sehr ordentlich.

Intes war schon stark im Niedergang begriffen, als ich auf die Russischen Spiegeloptiken gestoßen bin. Wegen des besseren Blendensystems bin ich gleich bei Intes Micro mit einem Alter-M 500 eingestigen, gewissermaßen als Testkauf für größere Geräte. Dieser kleine Maksutov-Cassegrain hat meine Erwartungen deutlich übertroffen. Ist bis heute eines meiner "Lieblingsstücke".

Unten zwei Bilder mit dem Gerät und angeschlossenem BAADER Großfeld Binookularansatz (Mark V). Montierung ist eine Vixen GP-DX auf dem Baader Hartholzstativ.



Viele Grüße
Uwe

PS. Das Gerät hatte noch die erste Version einer verschraubbaren Taukappe. Später waren die Taukappen zum Aufstecken mit Feststellschrauben aus Plastik. Mit persönlich hat die Verschraubbare Version besser gefallen, obwohl Montage und Demontage jeweils deutlich länger als beim Aufstecken gedauert haben. War immer nur maximal zwei Mal der Fall, das man die Taukappe montiert und demontiert. Alles saß bombenfest.


Leica Ultraid 12x50 HD, Intes Micro MN 58, Intes Micro Alter-M 500, Intes Micro Alter-M 715 DX2, Vixen FL 90 S

Bearbeitet von: Hayabusa am: 17.05.2020 17:12:50 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.38 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?